LG B7D Dolby Atmos Signal an AVR

+A -A
Autor
Beitrag
niqbert
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Aug 2017, 08:52
Hallo zusammen,

habe vor mir den LG OLED65B7D und einer Onkyo HT-S7805B Heimanlage zu holen. Jetzt habe ich bei dem YouTube-Test gelesen, dass der besagte TV kein Dolby Atmos Signal an den AVR weiterleitet (https://www.youtube.com/watch?v=WNl00qQU-5U Im Info Text des Videos steht das mit dem B7 Problem)

Kann das noch einer bestätigen? Weiß einer, ob das von LG so gewollt ist, oder nur ein Software-Fehler vorliegt?
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 28. Aug 2017, 08:58
das kann prinzipiell nicht gehen!
über ARC bekommst du genauso wie über S/PDIF (optisch Toslink) keinen HD Ton, das soll sich wohl "irgendwann" mit E(nhanced)-ARC ändern. Dann müssen aber TV und der AVR diesen Standard unterstützen.
niqbert
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Aug 2017, 09:04
Okay, ich hatte glaub ich einen gewaltigen Denkfehler.

Letztendlich muss ich ja den Blu-ray Player (soll der LG UP970 werden) an den AVR anschließen und dann sollte es laufen, richtig?


[Beitrag von niqbert am 28. Aug 2017, 09:20 bearbeitet]
`basTi
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 28. Aug 2017, 09:12
Wie funktioniert dass dann, wenn ich am TV nen AVR habe?
Höre davon gerade auch das erste mal

edit: Im Videotext steht:
"der C7 leitete Atmos-Signale über HDMI-ARC an den AVR weiter, der B7 sendete nur das DD+ Signal ohne Atmos-Infos"
Hat also Mickey Mouse nicht recht damit, dass es "prinzipiell nicht gehen" kann


[Beitrag von `basTi am 28. Aug 2017, 09:15 bearbeitet]
niqbert
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Aug 2017, 10:56
Kurze Skizze zum geplanten Aufbau. Geht das so mit Dolby Atmos?

Heimkino 2018_Anschluss-Plan
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 28. Aug 2017, 11:28
ja aber du brauchst die Leitung vom Player zum TV gar nicht.
der Onkyo sollte das Signal auch im Standby durchschleifen können.
wenn du vom Player eine HDMI Leitung zum TV für das Bild und eine zweite zum AVR für den Ton nutzt, dann hast du nur Nachteile. Die zwei Ausgänge vom Player sind eigentlich nur als Notlösung gedacht, wenn der AVR kein 4K/HDR kann. Abhängig davon wie lange der TV für die Bildverarbeitung benötigt, kann es dann auch zu einem Versatz zwischen Bild und Ton kommen. Wenn du nur eine Leitung vom Player zum AVR für Bild und Ton nimmst, dann kann der AVR vom TV abfragen wie lange die Bildverarbeitung dauert und verzögert dann dazu passend den Ton.
niqbert
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Sep 2017, 15:55
super, vielen Dank
DanielausBremen
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Dez 2017, 21:48
Moin,

habe heute gestaunt als bei Netflix Atmos auf meinem Denon X1200 stand. In einigen versteckten Threads wird das auch angemerkt. Geht also alles ohne eARC am normalen ARC. Ton ist einwandfrei!

B7D 55 Zoll
Denon X1200 am ARC


[Beitrag von DanielausBremen am 01. Dez 2017, 21:50 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 01. Dez 2017, 21:56
bei Netflix kann es gehen, weil die "nur" Dolby-Plus als Basis für Atmos nutzen und das kann wohl per ARC übertragen werden.
wenn du aber einen Film vom NAS mit True-HD Basis für den Atmos Ton hast (wie es bei BD/UHD üblich ist) dann kann das nicht funktionieren.
niqbert
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Dez 2017, 22:06
Bevor ich verwirrt werde: Mit der Onkyo 7805 Anlage geht Dolby Atmos von BD/UHD problemlos?
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 01. Dez 2017, 22:14
hast du "Atmos" Lautsprecher? Mit 5.1 geht das nicht, zumindest nicht bei Yamaha und D&M, macht ja auch keinen Sinn.
niqbert
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Dez 2017, 22:25
Die Anlage hätte reflektierende Atmos Lautsprecher von an den Front Lautsprechern:
http://www.de.onkyo.com/de/produkte/ht-s7805-130981.html
Mickey_Mouse
Inventar
#13 erstellt: 01. Dez 2017, 22:32
ich wusste nicht, dass die schon dabei sind, hatte mich von dieser Fußnote: "** und optionaler Onkyo-Drahtloslautsprecher erforderlich" verwirren lassen.
dann sollte das funktionieren, warum nicht?!?
robdas
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Dez 2017, 23:05
Moinsen,

also ich bekomme Atmos an meinen Onkyo TX NR 646.
Ich hab es über Netflix und deren englische Atmos-Spur versucht, sowie Atmos Test Video über NAS, abgespielt vom TV.

Mein TV ist der C7D.

Der Receiver zeigt Atmos als Eingang, sowie Atmas als Ausgang.

Grüße

Rob


[Beitrag von robdas am 30. Dez 2017, 23:06 bearbeitet]
zita018
Neuling
#15 erstellt: 15. Jan 2018, 21:02
hi all,

will mich auch mal einbringen, da atmos Tonprobleme auch bei mir vorliegen.
grundsätzliches zu meiner Konfiguration
pioneer avr lx 801
oled lg65b7d
5.1.4 atmos ls-anlage
vu+ 4k sat receiver
Panasonic 4k blu-ray player dmp ub404

usecase1:
atmos film via blu-ray via hdmi2.0 am avr angeschlossen, hdmi(arc) out von avr an lg hdmi(arc) in
ergebnis: Bild am tv in 4k, ton über avr an atmos Konfiguration 5.1.4 erfolgreich
also alles ok

usecase2:
atmos film gestreamt via Netflix angesprochen über web os 3.5 auf tv. tv wieder über hdmi/arc) am avr (hdmi(arc)) out angeschlossen.
konfig am tv: Tonausgang hdmi(arc),
ergebnis:
auf Netflix wird die Tonqualität just in time runterscaliert von atmos auf 5.1, heisst , unmöglich via hdmi(arc) einen atmos ton über den hdmi-arc-rückkanal an der avr und damit an das ls-setup 5.1.4 zu schleusen.
Konfiguration am tv: Tonausgang über tv eigene soundboxen:
ergebnis:
Atmosphäre kann nur am tv genutzt werden.
hier wundert mich die just in time Reaktion seitens Netflix schon ein downgrade des Atoms Tons auf 5.1 auf der app anzubieten. dies bedeutet, Netflix muss die Settings im tv ständig abfragen, etwas bedenklich. was wird noch alles ausgelesen, Datenschutz!!!!

usecase3:
wie usecase 2 jedoch Netflix nicht über tv (web os 3.5) sondern Netflix über Panasonic blu-ray getriggert
Ergebnis: wie usecase 2, also keine atmos am avr

Erkenntnis:
zur zeit kann via hdmi2.0 kein gestreamter atmos-ton (netflix, irgendwann mal Amazon prime oder YouTube, ...) über den hdmi-arc Rückkanal vom tv an einen avr ausgegeben werden, leider und damit kein 5.1.4 in atmos-tonqualität

erst mit (e)arc, also hdmi2.1 ist dies in der aktuell bekannten Spezifikation des hdmi-konsortiums berücksichitgt

folge:
neue hdmi2.1 Kabel, sind aber abwärtskompatibel zu hdmi2.0
nun wird's schwammig: entweder firmware-update aller devices wie avr, tv, blu-ray player und co, oder als worst case: neue hardware

wird in 2018 alles verfügbar werden

freue gerne über hinweise oder gar alternative Lösungsansätze

danke
DanielausBremen
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Jan 2018, 23:05
Wie oben geschrieben habe ich Atmos per ARC vom B7D an meinen X1200W von Denon...
robdas
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Jan 2018, 11:11

DanielausBremen (Beitrag #16) schrieb:
Wie oben geschrieben habe ich Atmos per ARC vom B7D an meinen X1200W von Denon...


Kann ich so nur bestätigen, HDMI (ARC) C7D > Onkyo = Atmossignal (Netflix und via Netzwerk)
sebkies
Neuling
#18 erstellt: 17. Feb 2018, 21:11
bei mir funktioniert es nicht... merkwürdig. hab die 04.70.65 und nen Denn X1400h... über die Xbox ist Atmos beispielsweise kein Problem.

bin schon seit längerem mit LG in Kontakt deshalb. Dachte es wäre ein Software-Problem. Unter ner älteren Firmware ging die Übertragung mal wie gewünscht.
Irgendwelche Tips?
Chillkr0ete
Neuling
#19 erstellt: 20. Feb 2018, 12:11
Bei mir funktioniert es auch nicht Konstellation: Lg c7d - Onkyo tx nr 676e. Es wird nur Dolby digital+ ausgegeben, in der tv internen netflix App wird jedoch Vision+Atmos angezeigt. Onkyo Kundenservice sagt es liegt am Zuspieler (kein HDMI 2.2 bzw. nicht bitstream-fähig). Wie kann es dann sein dass es bei anderen funktioniert?! Könnte das via Software-Update irgendwann behoben werden oder bedarf es da neuer Hardware?!

Lg
sebkies
Neuling
#20 erstellt: 22. Feb 2018, 17:34
Kann ja nur am Fernseher liegen.

LG hat auf meine Anfrage bisher noch nicht reagiert. Im Chat wurde ich auf die Entwicklungsabteilung verwiesen.
Fakt ist: Früher hat es mit dem selben Setup funktioniert. Und andere Zuspieler liefern auch das gewünschte Ergebnis
safix
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 17. Apr 2018, 15:47
Bei Netflix ist Vorsicht geboten. Ich bin auch drauf rein gefallen: es steht bei vielen neuen Filmen Vision + Atmos oder auch nur Atmos. Die meisten Filme sind dann aber nur in englischer Tonspur in Atmos zu bekommen. Bei 'Dark' klappt es bei mir auf jeden Fall in Deutsch, oder eben auf Englisch.
65B7D mit einem denon avr 1300w.
Mich ärgert es nur, dass HD Formate noch nicht gehen. Wenn das Bild vom TV kommt ist das HDMI Kabel ja eigentlich ungenutzt, daher sollte die Bandbreite doch mehr als reichen. Ich hoffe auf ein Update seitens der Hersteller.
Einige Avr werden schon mit eARC beworben. Ist nur die Frage, ob das dann auch auf den TV kommt. Bei den Oleds für über 1500€ sollte man es wohl meinen..
sebkies
Neuling
#22 erstellt: 17. Apr 2018, 15:52
Die atmosfähigen Tonspuren sind in der Liste dann als solche gekennzeichnet (meist halt der Originalton).
LG hüllt sich auch in Schweigen. Insgesamt bin ich schon etwas enttäuscht, wie die ganze Geschichte dort gehandhabt wird.
safix
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 17. Apr 2018, 15:58
Ich habe mich bereits an den Support gewendet. Es wird mit Dolby atmos fähig geworben. Aber mit internen TV Boxen macht das ganze wohl wenig Sinn. Also muss das Signal ja irgendwie an den AVR kommen..
Wenn der TV dann auch wenigstens Filme aus dem Netzwerk mit Atmos spielen könnte (von mir aus soll der TV es dann so handhaben wir bei Netflix; das DD+ Signal in Atmos verpacken).
So bleiben meine Deckenlautsprecher eben meist still.
sebkies
Neuling
#24 erstellt: 17. Apr 2018, 16:01
Mit dem Support stehe ich mittlerweile seit nem halben Jahr deshalb in Kontakt. Vielleicht tut sich was, sobald sie sehen, dass das Problem kein Einzelfall ist.
Ist ja auch kein Netflix-exklusives Problem. Dolby Demovideos für Atmos über ne USB-Quelle klappt ja auch nicht
safix
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 17. Apr 2018, 16:04
Richtig. Also kann der TV faktisch gar kein Atmos. Meine Meinung..
Aber Software und Garantie etc ist sowieso scheinbar ein Thema für sich in der heutigen Zeit, wo man alles ja noch mit Updates nachreichen und 'fixen' kann.
Bei meinem alten Sony TV habe ich 1 Jahr auf die dual Tuner Funktion gewartet. Richtig brauchbar war die im Grunde nie..
Mickey_Mouse
Inventar
#26 erstellt: 17. Apr 2018, 16:04

safix (Beitrag #21) schrieb:
Mich ärgert es nur, dass HD Formate noch nicht gehen. Wenn das Bild vom TV kommt ist das HDMI Kabel ja eigentlich ungenutzt, daher sollte die Bandbreite doch mehr als reichen. Ich hoffe auf ein Update seitens der Hersteller.
Einige Avr werden schon mit eARC beworben. Ist nur die Frage, ob das dann auch auf den TV kommt. Bei den Oleds für über 1500€ sollte man es wohl meinen..

das ist nicht so einfach...
eARC wird die Adern im HDMI Kabel nutzen, die ursprünglich mal für Ethernet over HDMI vorgesehen waren. D.h. das ist eine grundlegende physikalische Änderung und kann nicht einfach per Software nachgereicht werden, wenn es nicht schon beim Design des Gerätes "vorgeplant" war.

und das bestehende ARC ist halt laut Spezifikation auf die Fähigkeiten von normalen S/PDIF beschränkt, da wird wohl kaum jemand von der HDMI Spec abweichen, also kein HD Ton.
sebkies
Neuling
#27 erstellt: 17. Apr 2018, 16:55
Wie dem auch sei. Fakt ist, dass Atmos im gleichen Setup bei ner älteren FW funktioniert hat. Kein Plan, was da geändert wurde.
phoenixg
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 10. Jul 2018, 06:35
Habe auch das Problem mit der Kombi. Auf der NR 676 wird Atmos angezeigt, aber es kommt keine Ton rau
Der Support von Onkyo ist auch keine Hilfe. Es wird immer nur geschrieben, dass der AV kein earc unterstützt.

Habt Ihr noch Ideen?
Stalingrad
Inventar
#29 erstellt: 10. Jul 2018, 07:25
Ja, beide Geräte mal vom Netz trennen. Richtig Stecker raus. Manchmal reicht es auch schon, den Film vor- und zurück zu spulen.
phoenixg
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 10. Jul 2018, 09:34

Stalingrad (Beitrag #29) schrieb:
Ja, beide Geräte mal vom Netz trennen. Richtig Stecker raus. Manchmal reicht es auch schon, den Film vor- und zurück zu spulen.


Probiere ich mal. Danke Dir!
phoenixg
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 11. Jul 2018, 10:23

Stalingrad (Beitrag #29) schrieb:
Ja, beide Geräte mal vom Netz trennen. Richtig Stecker raus. Manchmal reicht es auch schon, den Film vor- und zurück zu spulen.


Kurze Rückmeldung. Nachdem ich die Stecker gezogen und wieder reingesteckt hatte, ging gar kein Ton mehr über den AV

Also habe ich einen Werksreset des AV-Reciever gemacht. Danach hat die Atmos Übertragung direkt funktioniert.
Erfreut habe ich ein bisschen die Modi durchprobiert und dann ging er auf einmal schon wieder nicht mehr...

Jetzt habe ich einen weiteren Reset durchgeführt und nur die behutsam wichtigsten Anpassungen vorgenommen. Musst auch z.B. die Fernbedienung am Onkyo neu anlernen etc. Bislang klappt es jetzt aber...


[Beitrag von phoenixg am 11. Jul 2018, 10:41 bearbeitet]
cobra82
Stammgast
#32 erstellt: 23. Jul 2018, 08:37
eine frage an euch.

ich stehe gerade vor eienr entscheidung LG C8 oder Sony AF8, der LG hat Dolby Atmos, der Sony nicht, wenn ich Atmos nutzen möchte, braucht man dafür ein extra Receiver, oder gibt der LG das Dolby Atmos direkt im Lautsprecher?, oder ist das einfach nur das durchschleife signal?

wenn ich den Sony kaufen würde ohne Dolby Atmos, kann ich Später wenn ich eien Sounbar kaufe, kein Dolby Atmos nutzen? weil der TV diese Funktion nicht hat?
Carandur
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 05. Aug 2018, 17:21
Welches Kabel habt ihr?
HDMI Premium High Speed mit Ethernet?!

Bei mir am 55C8 und Denon X1200 am ARC geht es noch nicht. Nur DD2.0 :-(
Mickey_Mouse
Inventar
#34 erstellt: 05. Aug 2018, 17:25
hast du den Player am AVR oder am TV angeschlossen?
Carandur
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Aug 2018, 13:00
Läuft!
Zumindest DD+ Jetzt brauche ich nur noch eine Atmos Quelle.
Ich habe nicht gesehen das man am TV noch den ACR Kanal auf Auto stellen muss. :-)


[Beitrag von Carandur am 06. Aug 2018, 13:02 bearbeitet]
Michael_0778
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 14. Aug 2018, 04:31

Carandur (Beitrag #35) schrieb:
Läuft!
Zumindest DD+ Jetzt brauche ich nur noch eine Atmos Quelle.
Ich habe nicht gesehen das man am TV noch den ACR Kanal auf Auto stellen muss. :-)


Ich nutze den AppleTV am LG mit der Public Beta. Die Ausgabe von iTunes Filmen mit Atmos klappt ohne Probleme via ARC. Auf meinem AVR von Yamaha steht auch Dolby Atmos. Allerdings habe ich einen Delay in der Tonspur von mehreren ms, den ich weder über TV, noch über AVR korrigieren konnte. Beim direkten Verbinden von Apple TV und AVR ist der Delay weg. Es scheint, als ob der LG OLED55B7D dafür verantwortlich ist. Könnt ihr so etwas vielleicht auch bestätigen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG B7D und LG SK9Y kein Atmos bei Netflix und co
p4r4d0xs am 01.12.2018  –  Letzte Antwort am 01.12.2018  –  3 Beiträge
Unterschiede B6D und B7D
columbo1979a am 26.12.2017  –  Letzte Antwort am 10.06.2019  –  6 Beiträge
Wandhalterung LG 65 B7d
jaymed am 19.11.2017  –  Letzte Antwort am 07.02.2018  –  7 Beiträge
LG B7D Einganssignal Info
Hifialist am 21.02.2018  –  Letzte Antwort am 27.02.2018  –  5 Beiträge
LG B7D - unicable Einstellungen
Goscher am 13.05.2018  –  Letzte Antwort am 07.01.2019  –  9 Beiträge
LG OLED B7D Problem
elwoodblues1985 am 13.06.2018  –  Letzte Antwort am 14.06.2018  –  4 Beiträge
LG B7D Amazon App Eurosportplayer
DonDigger am 15.09.2017  –  Letzte Antwort am 18.09.2017  –  4 Beiträge
B7D Kein Dolby Digital über optischen Ausgang
MoOnGo am 27.02.2018  –  Letzte Antwort am 09.12.2018  –  6 Beiträge
Farbprobleme (Grünstich) bei LG 65 B7D
grt35a am 19.11.2017  –  Letzte Antwort am 20.11.2017  –  7 Beiträge
LG OLED 65 B7D als Monitor nutzen
CouteX am 06.12.2017  –  Letzte Antwort am 16.12.2017  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedparallelepiped
  • Gesamtzahl an Themen1.454.416
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.673.611

Hersteller in diesem Thread Widget schließen