Beurteilung Bild 65EG960V

+A -A
Autor
Beitrag
Stefan31470
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Aug 2015, 23:19
Hallo zusammen,

ich wäre sehr dankbar für eine Beurteilung der Bilder meines neuen 65EG960V. Angeschlossen ist er über Set-Top Box/BD-Player -> Denon AVR X 5200W -> (1) LG 960V und -> (2) Lautsprecher. Die Bildeinstellung steht auf "Just Scan", das Bild (Beispiele allesamt HD) wird vom AVR auf 4k/50Hz hochskaliert.

Es ist jetzt bereits zweimal passiert, dass das Bild ankündigungslos auf Rauschen umgesprungen ist:

Komp P8295926

Komp P8295928

Die Fotos wurden beide vom selben Ereignis gemacht. Beenden kann man diesen Zustand, indem man den TV aus- und wieder einschaltet. Was ist da passiert ? Bei einer Fußballübertragung habe ich auch ein deutliches Gitter Moiré wie auf den Fotos gesehen, allerdings sah es aus, als hätte man durch ein engmaschiges Netz gefilmt, was dann mit auf dem Bild erschienen ist.

Bei allen möglichen Gelegenheiten kommt es zu Randabdunkelungen, bei denen ich aber nicht beurteilen mag, ob diese vom TV oder vom Bildmaterial verursacht werden. Deshalb einfach einmal hintereinander weg (habe die Kamera jetzt häufig neben mir liegen):

Komp P8295930

Komp P8305933

Komp P8305934

Komp P8305935

Komp P8305936

Komp P8305940

So etwas hätte ich bei einem LED nie erwartet. Ich bitte um Entschuldigung, wenn das jetzt alles zu laienhaft klingt. Es stört mich halt enorm. Sind das Fehler des Geräts oder sollte ich die Einstellungen verändern ?

Und hier schließlich ein Beispiel von Sonntagabend: Wie gehabt "Just Scan", also 21:9, Kinobalken scheint nicht nur grau, sondernauch der Pullover scheint seine Fortsetzung (Schattenbildung) im Kinobalken zu finden.

Komp P8305941

Auf alle Fälle ganz herzlichen Dank für Eure Einschätzung. Ich lebe in Frankreich und habe ohnehin schon ein paar Schwierigkeiten, komplexe technische Sachverhalte dem Service zu übermitteln. Bei einem so teuren Gerät geht es ans Eingemachte...

Vorab ganz herzlichen Dank und beste Grüße
Stefan
FarmerG
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Aug 2015, 02:18
Schalte mal das Upscaling bzw. die komplette Videobearbeitung vom X5200 aus (das macht da ein mittelprächtiger ADV8003) und überprüfe mal den Schwarzpunkt bzw. den RGB-Werte-Umfang Deiner Videokette (sollte alles Begrenzt bzw. Normal sein (16 - 235), am LG den Schwarzwert auf Niedrig setzen und dann mit dem Helligkeitsregler den richtigen Schwarzpunkt einstellen). Denn im letzten Bild wirken die Cinemascope-Balken eher grau.


[Beitrag von FarmerG am 31. Aug 2015, 02:23 bearbeitet]
Stefan31470
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Aug 2015, 08:15
Danke, werde ich tun. ich melde mich dann wieder.

Beste Grüße
Stefan
stanko314
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Aug 2015, 08:45
Hallo,

nutze selber einen LG 65EG9609 OLED in Verbindung mit einem Denon AVR X 5200. Als Quelle dient mir jedoch keine Settop-Box, sondern ein Popcorn VTEN Netzwerkplayer zur Wiedergabe von HD-Material.

Hatte natürlich auch schon die 4K Upscaling-Funktion des AVR probiert, jedoch recht schnell feststellen müssen, dass hier das Upscaling inklusive extremer Nachschärfung/Rauschreduzierung daherkommt.

Ist dann auch noch die Schärfe am TV > 0, dann wird es z.T. sehr heftig mit dem Rauschen. Auch hatte ich teilweise Bildprobleme (grüner Schleier über dem Bild etc. ) beim Upscaling des AVR.

Von daher, wie FarmerG schon sagte, schalte das Upscaling des AVR einfach ab und lasse es vom TV erledigen.

Gruß
Stefan31470
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Aug 2015, 10:24
Habt ganz herzlichen Dank. Ich habe jetzt einmal alle Ratschläge befolgt und bin mit dem Bildtest eigentlich sehr zufrieden:

Komp P8315658

Allerdings musste ich auch feststellen, dass sich das Bild dadurch nur wenig verändert hat. Ich gehe deshalb auch davon aus, dass es sich – da alle diese Bildfehler bisher beim Schauen von TV Material auftraten – hauptsächlich um Defizite beim Bildmaterial handelt.

Was ich bis jetzt noch nicht verstehe: Der LG zeigt auch bei ARD und ZDF immer 1080i/50 Hz an – skaliert der ? Außerdem dachte ich, der LG würde einen sehr guten Skalierer mitbringen. Den habe ich aber noch nicht gefunden, jedenfalls nicht außerhalb seines eigenen Tuners.

Darf ich einfach einmal meine Einstellungen durchgeben ?

Format: Just Scan
Bildmodus: Kino
OLED-LICHT: 70 (war: 80)
Kontrast: 80 (war: 60)
Helligkeit: 45 (war: 50)
Schärfe: 20
Farbtiefe: 50
Farbton: 0
Dynamischer Kontrast: Aus
Super Resolution: Niedrig
Farbumfang: Standard (war: erweitert)
Kantenschärfer: Aus
Gamma: 2,4
Weißabgleich:Farbtemperatur: Warm 1
Verfahren: 2
Muster: Außen
Schritt: Hoch
R-G-B: jeweils 0
 -> habe ich auf alle Eingänge angewendet
Farbverwaltungssystem: unverändert
Bildoptionen: Rauschnuterdrückung: Niedrig
MPEG Rauschunterdrückung: Aus
Schwarzwert: Niedrig (war: Niedrig)
Echtes Kino: Aus
Autom. Helligkeitsregelung: Aus
TruMotion: Flüssig

Die fett gedruckten Werte sind die von Euch vorgeschlagenen (die Voreinstellungen habe ich mit (war: xy) angegeben), die kursiv gedruckten sind zwar moderat, ich würde sie mir aber ggfs. noch einmal anschauen (bin jetzt allerdings zufrieden).

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass es auf den Ton überhaupt keine Auswirkungen hatte, als das Bild verschwand und das verrauschte Moirémuster erschien. Ich unterstelle deshalb einmal, dass die SetTop Box einwandfrei arbeitet. Ich habe mich jetzt nur des festen Sitzes des Kabels (LG: HDMI2/Arc, Denon Cbl/Sat)versichert.

Danke noch einmal für alle Eure Kommentare.
Beste Grüße
Stefan


[Beitrag von Stefan31470 am 31. Aug 2015, 10:26 bearbeitet]
FarmerG
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 31. Aug 2015, 11:19
Warum "Helligkeit: 45" ?
Hast Du hiermit keinen Black Crush?
Wenn nicht, dann stimmt was mit dem RGB-Wertebereich-Einstellung Deiner SetTop-Box und/oder BluRax-Player nicht (stehen fälschlicherweise auf "RGB Voll").

Dein Fernseher zeigt mit "1080i/50Hz" die Eingangsauflösung an. Die Ausgangsauflösung anzuzeigen wäre ja quatsch - denn die ist durch die Auflösung des Panels mit 3840 x 2160 Pixeln ja fest vorgegeben.
Somit hat sich dann auch der eingebaute Scaler offenbart: Denn ohne ihn hättest Du bei den von Dir zugeführten 1080i/50Hz einen dicken schwarzen Rand um's Fernsehbild.

Deine SetTop-Box skaliert aber auch schon: Denn ARD und ZDF senden HD in 720p. Deine Box skaliert schon auf 1080i hoch (und macht aus 25 Vollbildern 50 Halbbilder. Der LG skaliert dann nochmal die 1080i auf 4k hoch).

"Farbumfang Erweitert" ergibt eigentlich die neutraleren Mischfarben als "Standard".
Die Erweiterung greift auch nur bei sehr gesättigten Farben gemäßigt und recht sinnig und stimmig ein, so dass sich nicht die gefürchteten Bonbon-Farben ergeben. Das ist aber eher Geschmacksache.

Die Farbtemperatur "Warm2" liegt sehr dicht am normierten D65-Punkt, Warm 1 ist etwas kühler. Ist aber auch Geschmacksache - es gibt anscheinend viele Leute, die einen gewissen Blauüberschuss brauchen (ohne es als solchen erkennen), damit "Weiß" bei ihnen auch wirklich rein wirkt.
Da ist Warm 1 ja noch harmlos.

TruMotion kannst Du bei der Einstellung "Benutzer" feiner und vor allem auch die Glättung und Nachschärfung getrennt regeln (um einen Mittelweg beim Entruckeln der eingangsseitig niedrigen Framerate für Bewegungsschärfe, beginnenden Soap-Opera-Effekt und Artefaktarmut zu finden).

Wenn in der Signalkette der RGB-Wertebereich überall korrekt gewählt wurde (begrenzt/normal/16-235) und weder AV-Receiver noch Zuspieler einen Video-Equalizer oder sonstige "Nachbearbeitung" nutzen, wäre der Kontrast mit 100 (Weißpunkt) korrekt eingestellt.

Es gibt aber auch Pseudo-Premium-BluRay-Player (wie z.B. Von NAD), wo immer eine nicht abschaltbare Nachbearbeitung stattfindet um sich von der korrekt arbeitenden Standard-Ware visuell zu unterscheiden.
Zur Sicherheit und wenn keine Test-Disk zum Einstellen vorhanden ist den Kontrast auf 95 setzen.


[Beitrag von FarmerG am 31. Aug 2015, 11:50 bearbeitet]
Stefan31470
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Aug 2015, 13:36
Tausend Dank, Farmer,

Helligkeit 45 ist neu und folgt dem niedrigen Schwarzwert. Habe einmal so eingestellt, dass schwarz für mich auch richtig schwarz war. Aber natürlich ist dies nur aufs Testbild bezogen und somit durchaus möglich, dass die Inhalte in schwarzen Bereichen absaufen.Deshalb (und auch wegen des Kontrasts) habe ich mir gerade eine Burosch UHD Test-CD heruntergeladen und werde genauer einstellen.

Sorry, ich wusste gar nicht, dass auch die SetTop Box schon skaliert, und habe eben die 720p vermisst. Das heißt aber, dass der Fernseher ebenfalls ganz automatisch hochskaliert, ohne, dass man da etwas einstellen muss ? Denn es ist ja recht merkwürdig: Verwendet man den eingebauten Tuner, muss man das Hochskalieren extra aktivieren, wenn man das will (oder habe ich mich da völlig getäuscht ?).

OK, ich werde es einmal beim Farbraum "Standard" belassen und "Warm 2" aktivieren.

Danke für den Tipp mit TruMotion - ich werde da einmal etwas ausprobieren, vielleicht bin ich ja gut genug dazu. Ich strebe insbesondere eine minimierte Artefaktebildung an.

Kontrast geht auf 95/100, die übrige Kette überprüfe ich noch einmal, habe da aber bewusst nichts verändert. Ist bekannt, ob der Panasonic DMP-BDT500 (nennt sich ja auch "Premium" Blu-ray Player) eine solche nicht abschaltbare Nachbearbeitung besitzt ? Wie gesagt, ich probiere es zunächst einmal mit einer Burosch CD.

Nochmals Dank an Dich und an alle, die sich mit einem solchen Noob wie mir befassen.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Aug 2015, 14:34
OK, Herr Burosch sagt, Warm 2, Kontrast 95 und alles andere auf exakte Mitte.

Beste Grüße
Stefan
Lostion
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Sep 2015, 20:58
Also alleine von den Bildern her ist das Bild viel zu hell ich tippe mal dein zuspieler ist auf "Voll" und nicht "begrenzt" weil Helligkeit 45 würde ein viel dunkleres Bild auslösen als auf den Fotos und wirklich sehr viel dunkler wenn der zuspieler und tv richtig eingestellt ist.
Stefan31470
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Sep 2015, 06:23
Vielen Dank.

Wie beschrieben habe ich nach der Burosch UHD Suite eingestellt und bin jetzt zufrieden. Der Zuspieler (von Kathrein) lässt sich in Helligkeit oder Gamma nicht verändern. Die Tipps hier haben sehr geholfen, vielen Dank dafür.

Auch wenn es mich als Noob ausweist, sei's drum: Das feine Gitternetz, das mich bei einigen (längst nicht allen) Einstellungen von Fußballübertragungen gestört hat,, identifiziere ich rückblickend als Netz, hinter dem sich eine der Kameras befand. Es handelte sich um eine Übertragung aus UK, jetzt in der Sportschau habe ich ähnliches nicht beobachtet. Das Bildrauschen ist so nicht wieder aufgetreten, ich hoffe also.

Beste Grüße
Stefan
pspierre
Inventar
#11 erstellt: 22. Sep 2015, 09:11
@stefan 31470
@all


Was ich bis jetzt noch nicht verstehe: Der LG zeigt auch bei ARD und ZDF immer 1080i/50 Hz an – skaliert der ? Außerdem dachte ich, der LG würde einen sehr guten Skalierer mitbringen. Den habe ich aber noch nicht gefunden, jedenfalls nicht außerhalb seines eigenen Tuners.


Dein Receiver skaliert von 720p auf 1080 und interlaced gleichzeitig das bisher noch schöne progressive Signal auf ges. 1080i .
Der TV findet dann folglich 1080i vor, was er als Info anzeigt, deinterlaced das ganze wieder, und sjkaliert noch ein 2. mal auf due endgültige UHD-Auflösung.

Das ist alles, sorry kacke und verschlechtert das Bild.
Alleine das sinnfreie interlaciung und deinterlacing schreit zum Himmel !
Skalierung auf UHD in 2 Schritten ebenso.

Was tun ? Ganz einfach :

Schalte deinen Receiver auf native Ausgabe am HDMI ! …geht an jedem nicht gerade 0815-Receiver !
Dann passiert folgendes:
Der Receiver gibt bei ARD/ZDF 720p am HDMI aus.

IM TV passiert nun nur noch folgendes:
>er zeigt nun auch in der Info 720p an …aber das ist das geringste …..
> Zunächst ganz wichtig! KEIN verlustbehaftetes und sinnfreies interlacing>deinterlacing mehr ….. progressiv bleibt progressiv !
>nur einmaliges skalieren von 720 auf UHD in einem Schritt durch den TV.

Das ist eine wesentlich bessere Signalkette für 720p-Sender !!!!


Ansonsten: Bei guten TV-Geräten ist davon auszugehen, dass der geräteeigene Deinterlacer in seinen Eigenschaften auf die Paneleigenschaften optimiert wurde.
Empfängt ein externe Receiver einen 1080i Sender, sollte er auch dieses 1080isignal Nativ am HDMI zum TV ausgeben, und nicht im Reveiver oder nachgeschalteten AVR schon deinterlaced, oder gar auf UHD, wenns denn möglich wäre. bereits extern hochskaliert werden…..weil idR davon auszugehen ist, dass ein anständiger TV das für seine Bdürfnisse besser machen wird. Auch bei LG würde ich davon ausgehen.

Externe Geräte, die Deinterlacing und Scanning besser für das TV-Gerät hinbekommen als das TV-Gerät selbst, liegen idR mindestens im unteren bis mittleren vierstelligen Anschaffungsbereich. Das leistet idR also kein externer Tuner, Scheibenplayer, oder AVR.


Ds ganze hier versteht sich als Allgemeinempfehlung bei Verwendung üblicher externer Zuspielgeräte ….und dabei wird's meisten so sein wie von mir beschrieben.

Ausnahmen sind in eher wohl geringer Fallzahl zwar möglich …da hilft dann theoretisch nur ausprobieren, was sich aber als sehr schwierig erweist, weil man als Privatperson idR keine simultan dargestellte Vergleichsituation schaffen kann, die nur alleine in den hier eher feinen zu erwartenden Unterschieden letztlich aussagekräftig wäre.
Die Vergleichsbeobachtung zeitlich hintereinander führt hier meist nur zu "psychologisch induzierten Wunschergebnissen" mit denen man sich allzuleicht selbst belügen könnte.


Darum meine oben aufgeführte allg. Generalempfehlung, die wohl auch in den allermeisten fällen das optimalste Ergebnis liefern sollte .


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 22. Sep 2015, 09:48 bearbeitet]
Stefan31470
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Sep 2015, 13:35
Ein wirklich praxistauglicher Tipp. Habe ich gleich umgesetzt. Besten Dank dafür.

Gruß
Stefan
ziz33333
Stammgast
#13 erstellt: 25. Sep 2015, 07:12
Wenn aber nun am Receiver ein 1080i Signal angkommt (z.B. SkyHD), dürfte der Receiver das Signal einfach durchschleifen ohne Bearbeitung?
pspierre
Inventar
#14 erstellt: 25. Sep 2015, 11:57
Kommt auf die Möglichkeiten des Receivers im Preset an, und welches Preset man wählt !
Es gibt Billigstreceider, die keine automatische native Ausgabe unterstützen und alles nur in einer Ausgabeauflösung ausgeben.... meist ist das dann 1080i im Ausliefderungszustand.
Einen Receiver der keine automatische native Ausgabe unterstützt , würde ich niemals kaufen.
Auf der anderen Seite wissen viele Receiverbesitzer gar nicht, dass sie diese Option haben, und geben in der Auslieferungseinstellung des Receivers nur ZB meistens 1080i aus.
Es lohnt sich also durchaus mal das Menü des eigenen Receivers zu durchforsten und zu schauen, oh man auf native Ausgabe umschalten kann !

Meist kann man Wählen Zwischen:

1. Native Ausgabe, dh input vom SAT =Qutput am HDMI
1080i>1080i
720p>720P
576i>576i

2. Oder man kann das Ausgabeformat manuell festlegen .
Der Receicer skaliert und ggf interlaced/deinterlaces alles was vom SAT reinkommt auf das gewählte Ausgabesignal.
Möglich wären derzeit theoretisch, je nachdem was das Gerät anbietet:
576i
576p
720p
1080i
1080p

Auch das Augabeformat 1080p, so bereits angeboten, würde ich nicht empfehlen zu nehmen !

Natürlich könnte man rumprobieren, aber die native Ausgabe liefert mit höchster Wahrscheinlichkeit das jeweils bestmögliche Bildergebnis am TV.

mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 25. Sep 2015, 12:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beurteilung Banding beim 55 oled b7
Tvliebhaber am 04.12.2017  –  Letzte Antwort am 04.12.2017  –  2 Beiträge
LG 65C8LLA Bild dunkelt nach
Schmerzbär am 17.10.2018  –  Letzte Antwort am 25.09.2019  –  12 Beiträge
XBox One X UHD Player / Bild verpixelt
TheShadows666 am 05.07.2018  –  Letzte Antwort am 07.07.2018  –  2 Beiträge
Linien und Rauschen bei dunklem Bild: LG 55C9
Liggidi am 16.01.2020  –  Letzte Antwort am 18.01.2020  –  7 Beiträge
65C7D - Bild verpixelt manchmal bei 4k Material
Tronico82 am 08.01.2020  –  Letzte Antwort am 08.01.2020  –  2 Beiträge
LG 55C9 "Just Scan" lässt sich nicht anwählen?
Ralph1 am 09.12.2019  –  Letzte Antwort am 09.12.2019  –  2 Beiträge
LG 65C8 und passender AVR
Nudelapache am 17.06.2018  –  Letzte Antwort am 12.02.2019  –  5 Beiträge
Erfahrungen LG 65EC970V und Vu Solo 4K
andrepower am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  4 Beiträge
LG 65EF9509 und Denon AVR-X7200WA
fastzapper am 05.12.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  3 Beiträge
LG OLED B7D - PC Bild auf TV
my-future am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 06.06.2018  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.069 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedHarzer_Roller
  • Gesamtzahl an Themen1.461.050
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.785.312

Hersteller in diesem Thread Widget schließen