Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche CD-Player mit regelbarem Line-Out

+A -A
Autor
Beitrag
siegfridson
Neuling
#1 erstellt: 22. Sep 2003, 20:53
Hallo!

Ich habe mit meinem Pioneer PD-4700 das Problem, das er mit den lautstärkemaximierten CDs nicht mehr klarkommt.
Es klingt alles ziemlich verzerrt und übersteuert.
Mit Kopfhörer am entsprechenden Ausgang vom CD-Player ist
alles ok.

Meine Vermutung: Zuviel Power am CD-Eingang meines Verstärkers.

Bei Ebay kriegt man in den Produktinformationen zu dem Thema
leider überhaupt keine Infos, nach kurzem googlen bin ich also hier gelandet.

Bitte keine High-End (ich höre fast nur Metall ;-)


Besten Dank.
Robby
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Sep 2003, 21:29
Ich glaube eher, dass der Ausgang Deines CD-Players kaputt ist, als dass es an den CDs liegt; das hättest du früher auch schon bei anderen, nicht dermaßen stark lautstärkemaximierten CDs als Verzerrungen bei Peaks hören müssen.
Vgl. doch einmal die Pegel laut Datenblättern von Deinem CD-Ausgang und dem Verstärker-Eingang und miss den Ausgang des CD-Players doch einmal mit einem Multimeter nach.

CD-Player mit Lautstärkeregelung gibt es unter anderem von Denon, z.B. schon den DCD-485 für 189 EUR Liste (siehe www.denon.de),
aber ein gewöhnlicher mit normalem (festen) Analogausgang sollte es eigentlich auch tun (s. Handbücher und Ausgangsignalstärke).


[Beitrag von Robby am 22. Sep 2003, 21:30 bearbeitet]
cr
Moderator
#3 erstellt: 22. Sep 2003, 22:10
Ein CDP kann schon einen schlecht konstruierten Verstärker eingangseitig übersteuern. ZB übersteuert mein Sony X333 mit 2,5 V den Eingang meines Yamaha-Surround-Prozessors.
Wenn dem so ist, machst du dir am besten einen Spannungsteiler, zB 4700:4700 Ohm, das müßte reichen. Ab dem Teiler möglichst kurzes Kabel verwenden.
nullchecker
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Sep 2003, 22:21

Ein CDP kann schon einen schlecht konstruierten Verstärker eingangseitig übersteuern.

wo cr Recht hat, da hat er eben Recht, wobei es ja in diesem Fall wohl eher um die Vorstufe geht und diese nicht unbedingt etwas dafuer kann. sondern eher der CDP.
Taete mir aber die Bastelei sparen und gleich zum neuen CDP (fuer ab gute 100 EUR gibt's da erstklassige Ware) greifen.
NC
cr
Moderator
#5 erstellt: 22. Sep 2003, 22:29
Ein Eingangsverstärker, der mit >2 V übersteuert (angegeben war bei meinem übrigens 2,5 V), ist nicht das Gelbe vom Ei. Üblich war früher eigentlich immer eine Übersteuerungsfestigkeit >5V.

Ein neuer CDP wird auch so 2-2,3 V haben. Und die billigen regelbaren sind eher bedenklich (billige digitale Regelung ist ohnehin schlecht und eine billige analoge hat oft einen zu hohen Innenwiderstand bzw. Kanalungleichheit). Sehe daher keinen Vorteil, wenn der Pioneer noch in Ordnung ist.
Wraeththu
Inventar
#6 erstellt: 23. Sep 2003, 00:22
wenn du einen CD-Player mit regelbarem Ausgang suchst, kann ich dir den Philips CD 304 empfehlen.
Ist zwar eher High-End (was man, wie ich finde, gerade bei Metal doch sehr gut gebrauchen kann)...aber er ist supersolide gabaut, klingt fantastisch und dist gebraucht und im guten Zustand teilweise schon richtig günstig zu haben (so zwischen 5 und 100 Euro)
Likest ohne Problme auch gebrannte, ist komplett uas Metall und hat ein sehr gutes Laufwerk mit hervorragender Fehlerkorrektur
drbobo
Inventar
#7 erstellt: 23. Sep 2003, 07:39
Hallo
Die von CR angegebene Ursache ist möglich, würde aber vor einer Bastelei oder Neukauf erst mal einen Crosscheck
(eigenen CD Player an anderen Verstärker anschliessen und fremden CD-Player an eigenen Verstärker anschliessen) machen, um sicher zu sein, welches Gerät eher problematisch ist.
Gerade der Hinweis, dass es erst in letzter Zeit aufgetreten ist, spricht doch eher für einen Defekt.
cr
Moderator
#8 erstellt: 23. Sep 2003, 09:20
Crosscheck ist auf jeden Fall nötig.
Übrigens kannst du, nachdem der Kopfhörer-Ausgang anscheinend ok ist, notfalls auch von hier in den Verstärker gehen mit Klinke-Cinch-Adapter (ist auch nicht wirklich schlechter als über einen billigen regelbaren Ausgang).
siegfridson
Neuling
#9 erstellt: 23. Sep 2003, 15:22
Besten Dank erstmal für die Anregungen.

Um die fruchtbare Diskussion noch ein wenig anzuregen:

Ausgangspegel CD-Player laut Datenblatt: 2V
Typ Verstärker: Pioneer A305R
Keine Angaben zu Ubersteuerungsgrenze am CD-Eingang.

Multimeter+Crosstausch probiere ich aus

Sollte ich noch eine andere Lösung finden, poste ich das hier rein.

Bis demnächst
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD Player mit regelbarem Kopfhörerausgang
komsija am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  3 Beiträge
CD-Player mit regelbarem XLR-Ausgang
AB973 am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  6 Beiträge
CD-Player mit regelbarem Ausgang
casalbosetti am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  4 Beiträge
CD-Player mit regelbarem symmetrischen Ausgang gesucht
Tornado am 23.07.2003  –  Letzte Antwort am 23.07.2003  –  2 Beiträge
Vollverstärker mit regelbarem Sub-Out
julian122345 am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  18 Beiträge
Suche Soundkarte mit Line-out
balou23 am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  4 Beiträge
Suche Verstärker mit line out
nicozagi am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  2 Beiträge
Mini Anlage mit analogen Ausgang (line out)
shark123 am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  4 Beiträge
Micro-Analage mit Line-Out und Lautsprechern
Burkie am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  4 Beiträge
cd player mit ausgangsregelund
Tony_Soprano am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedred_horse_man
  • Gesamtzahl an Themen1.345.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.594