Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Anlage (ohne Boxen) ca. 500€

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 06. Feb 2006, 13:52
Huhu!
Ich bräuchte ebenfalls einen Rat von Leuten die sich auskennen.
Ich lege viel Wert auf einen schönen Klang und will mir jetzt eine neue Anlage zulegen (alte hat den Geist aufgegeben)
Ich habe ca. 500€ zur Verfügung, wenns sich wirklich lohnt kann ich auch mehr auftreiben (max.600€).
Ich höre hauptsächlich Rock und ähnliche Musik, will die Anlage in mein 21qm Zimmer Stellen und habe noch die Boxen von der alten Anlage, die mir ziemlich gut gefallen. Sind zwar schon alt, aber leifern eine gute Qualität für mein Geschmack (auserdem habe ich nur die 500€ und das bräuchte ich allein schon fast für gute Boxen). Daten der Bpxen habe ich kaum welche auser dass sie 120W rated Power input haben (ich kenne den wert nicht vermute aber mal ist was ähnliches wie rms oder so) und standboxen mit 2 20cm Lautsprechern, einem mitteltöner (9,5 cm) und einem hochtöner (2cm), also 3-wege systeme. ich brauche einen vollverstärker oder reciver und einen cd-spieler. meine eltern haben sich vor einem monat eine neue anlage zugelegt von denon (DRA-455 reciver und einen DVD-1710) mit Boxen deren name ich vergessen habe ) der klang der anlage gefällt mir sehr gut.
Jetzt habe ich leider nicht die zeit in einen hifi-laden zu gehen und mir alle möglichen produkte anzuhören, deswegen wollte ich mal fragen ob ihr mir ein bisschen bei der vorauswahl helfen und eventuell bisschen mit der vorhandenen denon vergleichen könnt. das würde mir sehr viel weiter helfen. obwohl mich die qualität überzeugt hat (vorher war da eine 100€-10000lichter anlage die wirklich furhctbar war) denke ich gibt es bestimmt andere produkte die vielleicht ein besseres preis laistungsverhätlis haben oder so
vielen Dank schonmal!
schönen Gruß
Richard
PS: ganz vergessen: die Boxen heißen Sharp CP-6000 und sind ca. 15-20 Jahre alt, ich finde nichts zu diesen boxen bei google :/
Ungaro
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2006, 14:23
Hallo Glowbi!

Ich würde sagen, nimm' die zwei Lautsprecher und schliesse sie an den Denon von deine Eltern an, wenn Dir der Klang von dem Denon zusagt, dann könnten diese Geräte hier in Frage kommen:
Verstärker: http://www.hifi-regler.de/shop/denon/denon_pma-655r_schwarz.php
CDP: http://www.hifi-regler.de/shop/denon/denon_dcd-485_schwarz.php

Aber bessere Boxen wirst Du irgendwann mal doch brauchen und haben wollen!

Schöne Grüsse
Anton


[Beitrag von Ungaro am 06. Feb 2006, 14:24 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 07. Feb 2006, 12:31
mal ne ganz blöde frage, gibts auch reviver/verstärker mit sowas wie ner weckfunktion? oder ist das zu viel spielerei, die man nur bei billiganlagen bekommt? die von denon haben sowas ja nicht.

danke für die schnelle antwort! der verstärker liefert ja 85 Watt und die boxen haben 120 Watt, ist das nciht ungesund für den verstärker? lohnt sich da nicht das sparen auf die 120 Watt variante DR-1055R ? oder macht das keinen unterschied?

mal ne generelle frage, mir scheint denon sei eine gute marke, aber hier im forum habe ich selten was von denon gelesen, es spricht doch eigentlich nichts gegen denon oder?

PS: der verstärker liefert 4 Ohm, die boxen haben 8 Ohm, das sollte kein problem sein oder? ich kenn das aus dem PA bereich wo mir gesagt wurde teil die leistung bei 4 Ohm durch 2 und du hast die leistung bei 8 Ohm... wobei ich das nicht so ganz glauben will :/ könnt ihr mir da weiter helfen?

PPS: ich will mir nicht sofort bessere und neue boxen kaufen weil ich lieber in ne gute anlage investiere und dann später boxen nach rüste. weil wenn ich gleich beides kaufe muss ich auch bei beidem sparen und das will ich nicht. lieber die hälfte schon mal sehr gut und ie andere später auch als beides so halb denk ich
Ungaro
Inventar
#4 erstellt: 09. Feb 2006, 03:15
Hallo wieder!


Glowbi schrieb:
mal ne ganz blöde frage, gibts auch reviver/verstärker mit sowas wie ner weckfunktion?


Das weiss ich leider nicht!


der verstärker liefert ja 85 Watt und die boxen haben 120 Watt, ist das nciht ungesund für den verstärker?


Da brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen!
Der Amp hat genügend "Power"!


lohnt sich da nicht das sparen auf die 120 Watt variante DR-1055R ? oder macht das keinen unterschied?


Gute Frage, welches aber nur Du alleine beantworten kannst!
Rein wegen der Leistungsangabe brauchst Du aber nicht auf den 1055-er zu sparen!


mal ne generelle frage, mir scheint denon sei eine gute marke, aber hier im forum habe ich selten was von denon gelesen, es spricht doch eigentlich nichts gegen denon oder?


Denon ist eine gute Marke und wenn Du aufmerksam liest, dann findest Du auch Threads dazu!


PS: der verstärker liefert 4 Ohm, die boxen haben 8 Ohm, das sollte kein problem sein oder?


Kein Problem!


ich kenn das aus dem PA bereich wo mir gesagt wurde teil die leistung bei 4 Ohm durch 2 und du hast die leistung bei 8 Ohm... wobei ich das nicht so ganz glauben will :/ könnt ihr mir da weiter helfen?


Diesbezüglich gibt es auch schon genügend Threads, guck' mal in die Kategorie "HiFi Wissen"!


PPS: ich will mir nicht sofort bessere und neue boxen kaufen weil ich lieber in ne gute anlage investiere und dann später boxen nach rüste.


Vorübergehend werden Dir die Boxen reichen, aber früher oder später wirst Du merken, dass irgendwas fehlt und dann gibt es kein Halt mehr! Du suchst erstmal nach bessere LS und dann.....

Schöne Grüsse
Anton
van_loef
Stammgast
#5 erstellt: 09. Feb 2006, 06:01
Hallo zusammen,

"""""Vorübergehend werden Dir die Boxen reichen, aber früher oder später wirst Du merken, dass irgendwas fehlt und dann gibt es kein Halt mehr! Du suchst erstmal nach bessere LS und dann..... """""

Oh Ja

Das ist der Weg den wir alle kennen


Ein schönes Hobby wenn nur das Geld nicht wäre.



hifidelen Gruß

vanloef
Roland04
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Feb 2006, 06:13
hallo,
und irgendwann sollte man dann alles über die raumakustik optimieren, weil dort der größte anteil des klangs verborgen ist und kann dann anschließend sein geld in silberlinge investieren
van_loef
Stammgast
#7 erstellt: 09. Feb 2006, 06:34

cinema04 schrieb:
hallo,
und irgendwann sollte man dann alles über die raumakustik optimieren, weil dort der größte anteil des klangs verborgen ist und kann dann anschließend sein geld in silberlinge investieren :prost



Hallo cinema04,

war das bei dir so?
Welche raumakustischen Veränderungen hast du denn vorgenommen?

Den Part habe ich nämlich noch vor mir.


Gruß
vanloef
Ungaro
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2006, 06:41
Hallo!


van_loef schrieb:
Hallo cinema04,

war das bei dir so?
Welche raumakustischen Veränderungen hast du denn vorgenommen?


Das würde mich zwar auch interessieren, aber wir sollten von dem ursprünglichen Thema nicht zu sehr abweichen!

Schöne Grüsse
Anton
van_loef
Stammgast
#9 erstellt: 09. Feb 2006, 06:57

Ungaro schrieb:
Hallo!


van_loef schrieb:
Hallo cinema04,

war das bei dir so?
Welche raumakustischen Veränderungen hast du denn vorgenommen?


Das würde mich zwar auch interessieren, aber wir sollten von dem ursprünglichen Thema nicht zu sehr abweichen!

Schöne Grüsse
Anton


Hallo Ungaro,

da hast du natürlich recht!


Gruß
vanloef
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 15. Feb 2006, 10:23
Hi! Sorry dass ich erst so spät antworte... ich hab kein internet daheim :/
Danke für die antworten! Ich hab heute Lohn bekommen und werd mich dann mal auf die suche nach einem schönen verstärker machen
Da meine Anlage bei meine TV stehen wird hab ich mir jetzt noch überlegt vielleicht gleich einen surround verstärker zu holen. was haltet ihr von dieser kombination:
AVR-1706 A/V-Reciever mit dem DVD player 1920?
da stehen jetzt 110Watt pro Kanal? das ist wohl wieder ein wert an dem man sich nicht orientieren sollte oder?
oder wo wird da gespart? weil der stereo-verstärker kostet genauso viel kann aber "weniger"... also muss ja irgendwas schlechter sein
MFG
Richard
Ungaro
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2006, 11:46
Hallo wieder!


Glowbi schrieb:
oder wo wird da gespart? weil der stereo-verstärker kostet genauso viel kann aber "weniger"... also muss ja irgendwas schlechter sein
MFG
Richard


Diesbezüglich gibt es hier haufenweise Threads!
Aber zum Grossteil sind wir uns einig: Ein Stereoverstärker klingt besser!
Ob Du Heimkino haben willst bzw. aufstellen kannst, das kannst Du nur alleine wissen, also probehören, Stereo gegen Mehrkanal vergleichen (am besten die Geräte mitnehmen und zu Hause probieren! ) und entscheiden!

Schöne Grüsse
Anton
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 15. Feb 2006, 14:39
Hm ok dankeschön! dann werd ich mich wohl auf machen und 1. viel lesen und 2. wirklich mal los gehen und probehören
vielen dank für die beratung!
MFG
Richard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Komplettpaket ca. 500 euro
awaken23 am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  13 Beiträge
Kaufberatung 500 bis 700 ?
moodsmaster am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  14 Beiträge
Kaufberatung boxen 500 euro
gregor4711 am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  12 Beiträge
Suche Kaufberatung für Anlage (max 500 Eur)
Masursky am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung
Ripp3r am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage (500-800? Budget)
AF29 am 10.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  6 Beiträge
Kaufberatung - Hifi-Anlage für kleine Bar
Andy_8_6 am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  9 Beiträge
500-600 ? Kaufberatung gesucht
Phonokalle am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  22 Beiträge
Kaufberatung neue Anlage ca. 5000 ?
nullahnung200 am 23.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  4 Beiträge
Kaufberatung Anlage bis ca. 900?
Johnny48 am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.586