Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Genelec 1032a oder 8050a ? oder doch was anderes

+A -A
Autor
Beitrag
mylar
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jul 2006, 10:44
Ich überlege ob ich mir für mein wohnzimmer (25qm) genelecs kaufe.
in meinem kleinen musikzimmer (12qm) habe ich 1029a+1091a und bin sehr zufrieden. den sound hätte ich auch gerne im wohzimmer, nur dort sind die 1029a bei 3,5 meter hörabstand doch irgendwie überfordert - so hört es sich zumindest an.

deswegen die überlegung zu den größeren genelecs.
im wohnzimmer würde ich gerne auf einen subwoofer verzichten, deswegen eigentlich nur die 1032a oder die 8050a (die neuen 8050 mit dsp kennt noch keiner oder?).

hat jemand hörerfahrungen mit beiden/einen der beiden ?
gibt es produkte die dem leistungsprofil und der preisklasse entsprechen - dynaudio bm15 ?

sonstige tips & hinweise ?

gruss

Chris
d2mac
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jul 2006, 11:11
Mackie HR824

lies mal hier:

http://www.prorec.co...E26F86256AE100131216

ich spare immernoch drauf.....
AH.
Inventar
#3 erstellt: 17. Jul 2006, 11:24
Hallo Chris,

die neue Serie (u.a. 8050A) ist in allen Belangen gegenüber der alten (u.a. 1032A) überlegen. Sowohl bezüglich Richtcharakteristik/Bündelungsmaß, als auch bezüglich nichtlinearer Verzerrungen (siehe z.B. Messungen in der Production Partner).
Soweit ich mich erinnere, liegt die 8050A trotz 8"-Tieftöner vom unverzerrten Maximalpegel her höher, als der 1032A mit 10"-Tieftöner. Nicht umsonst hat der 1032A keinen direkten Nachfolger mehr, eine 10"/1"-Kombination ist unter mehreren Aspekten problematisch.

Dynaudio-Produkte z.B. BM 15 sind von der Qualität her absolut nicht mit Genelec vergleichbar, da sie bezüglich des Diffusfeld-Frequenzgangs versagen. Ihr Bündelungsmaß ist unstetig und geringer, was insbesondere bei größeren Hörabständen sehr negativ ins Gewicht fällt. Man hat zuviel und schlechten Diffusschall am Hörplatz.

Der 8050A ist dagegen state-of-the-art unter den größeren Zweiwegesystemen, derzeit kommt da kein Wettbewerber qualitativ heran. Es bleibt natürlich nur ein Zweiwegesystem mit einigen prinzipbedingten Problemstellen, die sich erst durch Einfügen eines dritten Wegs vermeiden lassen.

Gruß

Andreas
mylar
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jul 2006, 11:31
Hallo Andreas.
danke dir. das war mal eine richtig klare antwort!
ich hatte mich schon gewundert wieso es keine 8060 oder so gibt bzw die 1032 immer noch im programm ist obwohl die 8050 ihr datenmäßig schon überlegen ist.
aktive ls mit drittem weg sind aber in der jenseits von gut & böse preisklasse. da sind die 8050 schon das nahe dem maximum. mehr auszugeben bringt da nur noch wenig.
Leon-x
Inventar
#5 erstellt: 17. Jul 2006, 11:39
Hallo

Interessant da ich mir die 8050A im Netz auch schon angesehen habe.
Allerdings habe ich auch schon gehört dass man um eine Subwooferunterstützung im echten Heimkino kaum umher kommt da sie nicht tief genug kommen.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 17. Jul 2006, 11:40 bearbeitet]
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Jul 2006, 11:40

mylar schrieb:
aktive ls mit drittem weg sind aber in der jenseits von gut & böse preisklasse.

So teuer sind die K+H O300D auch wieder nicht.
mylar
Stammgast
#7 erstellt: 17. Jul 2006, 14:15
ein echtes heimkino ist ohne sub ein bsichen schwach...
aber ich will ja kein heimkino und welche musik hat denn schon wirklichen tiefbass außer irgendwelche effekte ?
ich denke dafür reicht ein kaliber a la 8050 aus.

die k+h o300d geht preislich ja tatsächlich.
mal schauen wo ich die hören kann. am besten direkt gegen die 8050
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Jul 2006, 14:47
Wo fängt eigentlich preislich bei ME Geithain der Einstieg in ein aktives Dreiwegesystem an?
Haltepunkt
Inventar
#9 erstellt: 17. Jul 2006, 15:15
@mylar

Bei Deinem gewünschten Hörabstand von 3,50m wird die O300D mit ihrem geringeren Bündelungsmaß ggü. der 8050A alt aussehen, also einen höheren Diffusschallanteil am Hörplatz erzeugen. Schon beim Vergleich O300D vs. 1030A in 2,50m Hörabstand, empfand ich die Genelec genauer und schärfer abbildend.

Grüße
Martin
mylar
Stammgast
#10 erstellt: 17. Jul 2006, 18:00
das wird´s dann wohl auch gewesen sein wieso die 1029a so "scheiße" klangen wenn man weiter weg von ihnen saß...
markusred
Inventar
#11 erstellt: 18. Jul 2006, 06:49
Nur nebenbei: gegenüber den alten finde ich die neuen Genelecs leider sehr hässlich.
mylar
Stammgast
#12 erstellt: 18. Jul 2006, 08:20
hey markus, dann verstehst du ja auch bestens wieso ich im grund lieber die 1032a als die 8050 hätte.
konnten die genelec jungs nicht einfach etwas bauen das wie eine "große" 1029a aussieht ? eine 1032a im metallgehäuse z.b. ?
richtig hässlich ist die 8050 nicht, eher sehr gewöhnungsbedürftig. dennoch eine 1032a zeigt wie eine "box" aussehen sollte. wie eine "box" eben.
Haltepunkt
Inventar
#13 erstellt: 18. Jul 2006, 08:36
Mir pers. gefällt die 8050A weitaus besser als dieser langweilige Quader 1032A. Die stark abgerundeten Schallwandkanten machen bei einem Klein-LS ja auch Sinn. Form follows function, wie es so schön abgegriffen heißt. Außerdem haben LS mit sichtbar verschraubtem Chassis-Flansch für mich Wastel-Charakter. Traurig, dass sich so ein DIY-Design bis in die höchsten Haient-Preisklassen zieht.
Vorteil der 1032A wäre, dass man sie nach Lust und Laune furnieren kann.

Ausschlaggebend wären für mich aber die akustischen Eigenschaften. Da macht die 1032A offenbar keinen Stich.
mylar
Stammgast
#14 erstellt: 18. Jul 2006, 08:51
keinen stich gegen die 8050 oder keinen stich insgesamt ?

als antwort auf den nachfolgenden post:

ok. deutlich ! die 8050 macht die 1032 kurz und bündig nieder.


[Beitrag von mylar am 18. Jul 2006, 09:49 bearbeitet]
Haltepunkt
Inventar
#15 erstellt: 18. Jul 2006, 09:37
8050. Siehe Beitrag von AH.
AH.
Inventar
#16 erstellt: 18. Jul 2006, 11:52
Hallo mylar,

in der Tat ist das Bündelungsmaß des (ansonsten sehr guten kompakten Dreiwegesystems) Klein+Hummel O300D für große Hörabstände zu gering.

Das Design des 8050A ist aus akustischer Sicht sinnvoll, das Problem mit der optischen Akzeptanz ist allerdings alt. Bereits das Modell 1022A (1983!) war aus diesem Grund ein kommerzieller Fehlschlag:



Nun werden die größeren Dreiwege-Modelle meist bündig in eine Wand eingebaut, womit die Probleme freistehender Montage umgangen werden und die Kistenform beibehalten werden kann. Aber bei den kleinen Zweiwege-Boxen für freistehende Montage macht die rundliche Form Sinn, sie reduziert lineare Verzerrungen.

Gruß

Andreas

P.S. Das Modell 8050A ist dem 1032A wirklich in allen Eigenschaften überlegen.
black_heart
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Jul 2006, 16:13
Hallo AH.,

habe da ein paar Fragen:


P.S. Das Modell 8050A ist dem 1032A wirklich in allen Eigenschaften überlegen.


1. Trifft dies auch auf die jeweils kleineren Modell zu?
Bspw. 8040A gegenüber 1031A.

2. Sind die 80XX Modelle, aufgrund der gerundeten Form, ungeignet für eine Aufstellung im Regal, oder lässt sich das doch irgenwie bewerkstelligen?

3. Wie sind die 2wege Genelecs qulalitativ zu den Geithains (906, MO2) zu beurteilen?

Vielen Dank schon mal
Grüsse
black heart

P.S. Die Fragen können natürlich auch von anderen beantwortet werden.
Jazzy
Inventar
#18 erstellt: 18. Jul 2006, 18:56
Zu 2.Gummiaufsteller
werden mitgeliefert.
Gehen also ins Regal.
Aber die BR-Öffnung ist
(außer beim kleinsten Modell)
hinten,also 10cm Platz lassen.

Zu 1.sehr wahrscheinlich
zu 3.weiß ich leider nicht.
mylar
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jul 2006, 20:09
und wie schlagen sich die kleinen ?
so 8020 als ersatz für die 1029a.
die 8020 kann man nicht auf einem stativ aufschrauben so wie ich das jetzt bei meinen 1029a gemacht habe oder ?

die 8050 muss ich mir mal genau anhören...
morgen mal schauen, vielleicht haben die bei musik produktiv ja auch noch die 1032a da, vergleichshören
black_heart
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Jul 2006, 20:38
Hallo Jazzy,


Zu 2.Gummiaufsteller
werden mitgeliefert.
Gehen also ins Regal.
Aber die BR-Öffnung ist
(außer beim kleinsten Modell)
hinten,also 10cm Platz lassen.


Das ist mir schon klar. Meine Frage bezieht sich in diesem Fall auf die verbreiterte Schallwand, welche durch die abgerundete Form der 80XX Modelle evtl. Probleme hervorrufen könnte, da ein bündiger Einschluß der LS (z.B. mittels Büchern) sich schwerer verwirklichen lässt, als mit herkömmlichen Formen. Oder bin ich da zu kleinlich und die hörbaren Auswirkungen wären marginal?

Grüsse
black heart
mylar
Stammgast
#21 erstellt: 18. Jul 2006, 21:35
also soweit ich verstanden habe ist die es im grunde genommen komisch, dass die 1032a noch im programm ist, da die 8050 ihr in allen belangen überlegen ist.

bislang ging ich davon aus, dass beide pro stück etwa 1500 kosten. grad auf thomann geschaut und festgestellt, dass die 1032a 1575,- die 8050 1095,- und die nagelneuen 8050dsp 1499,- pro stück kosten.

wieso ist die 1032a immer noch so dermaßen teuer ?
wieso ist die 8050 schon so günstig (geworden ?) !

der preisunterschied ist heftig. 30%!
oder einfach mal komische produktpolitik ?

was haltet ihr von den dsp funktionen der 8050dsp ?
wie die genau funktioniert im detail konnte ich bislang nicht in erfahrung bringen.
Hüb'
Inventar
#22 erstellt: 19. Jul 2006, 05:22
Ui, dann ist die "normale" 8050 in letzter Zeit aber deutlich im Preis gesunken. Wor kurzem lag der Netzpreis noch bei 1.300,- €. Ist bestimmt dem DSP-Modell geschuldet.

Grüße

Frank
mylar
Stammgast
#23 erstellt: 19. Jul 2006, 05:56
das könnte eine erklärung sein.
ich hatte den preis der 8050 auch mit "richtung 1500" in erinnerung...

aber 1100 gefällt mir auch gut, weiter nach unten würde ich definitiv nicht ablehnen.
Hüb'
Inventar
#24 erstellt: 19. Jul 2006, 06:02

mylar schrieb:
das könnte eine erklärung sein.
ich hatte den preis der 8050 auch mit "richtung 1500" in erinnerung...

aber 1100 gefällt mir auch gut, weiter nach unten würde ich definitiv nicht ablehnen. ;)

UVP: 1.380,- € siehe hier: http://www.audioexport.de/live/genelec_13526_DEU_AE.html

Grüße

Frank
mylar
Stammgast
#25 erstellt: 19. Jul 2006, 10:54
ja dann aber erst recht die frage wieso die 1032a im programm geblieben ist wo alle anderen rausflogen, wo sie der 8050 in allen belangen offenbar unterlegen ist und wo die 8050 erheblich günstiger ist !

da spricht absolut nix für die 1032a oder hab ich was übersehen ? bis auf die gewöhnungsbedürftige optik eben die ja anscheinen konsequentes form-follows-function ist.
Jazzy
Inventar
#26 erstellt: 19. Jul 2006, 12:50
@blackheart: da das Abstrahlverhalten
optimiert ist,spielt das doch keine Rolle.
Verstehe deine Frage nicht so recht.
Du darfst sie natürlich eher nicht
"einmauern",wäre ja eine Veränderung der
von den Entwicklern vorgesehenen
Schallwandbreite.


[Beitrag von Jazzy am 19. Jul 2006, 12:51 bearbeitet]
black_heart
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 19. Jul 2006, 17:31
Hallo Jazzy,

ich glaub ich habe meine Frage wirklich nicht konkret genug formuliert. Es geht mir tatsächlich um das "einmauern", die Schallwand soll bewust vergrößert werden. Ich bin nun mal ein Banause, der seine kompakten LS statt auf Quarzsand befüllte HiEnd-Ls-Ständer zu stellen, diese lieber in ein gefülltes Bücherregal quetscht. Dadurch ergibt sich für mich der Vorteil, dass ich zum einen die Ls näher an die Wand stellen kann (Platzmangel) und zu dem diese Wand nicht mit Absorbern vollhängen muss (frühe Reflektionen). Klangliche Vorteile ergeben sich für mich (durch die vergrößerte Schallwand) auch.

Bei den Genelec 80XX Modellen (die ich durchaus interessant finde) entsteht nun das Problem, dass ich die Ls nicht bündig einschließen könnte (=> Kantanbrechungen), wegen der gerundeten Form. Es besteht nun die Möglichkeit, die Ls Schallwand 1-2 cm vor die Bücherregal-Schallwand zu setzen. Dadurch entsteht für mich die Frage, ob sich diese 1-2 cm schon als frühe Reflektionen bemerkbar (hörbar) machen, oder nicht.
Ich vermute mal nicht.

Mir ist schon klar, dass ich dabei die Schallwandbreite verändere. Aber dies könnte man doch durch Zurücknahme von Mitten und Bass wieder ausgleichen, oder? Im Moment behelfe ich mir mittels Verstopfen der BR-Rohre und der Bassregelung am VV. Funktioniert für mich ganz gut.

Hoffe ich hab mich nun verständlicher ausgedrückt.

Viele Grüsse
black heart
xlupex
Inventar
#28 erstellt: 19. Jul 2006, 22:03
Für 2100 Euro gibt es im Audiomarkt.de ein Paar Geithain MO-2. Neu.
AH.
Inventar
#29 erstellt: 20. Jul 2006, 12:34
Hallo,

für eine bündige Regalaufstellung eignet sich die alte "Quader"-Gehäuseform tatsächlich besser. Bei der neuen Form müßte man sich was einfallen lassen (Schaumstoff?). Regalaufstellung erfordert eine Entzerrung des Frequenzgangs, die allerdings bei diesen Produkten leicht möglich ist.

Ein Vergleich mit Kleinregielautsprechern wie Geithain RL 906 ist nicht wirklich möglich. Zu unterschiedlich ist der verzerrungsarm erzielbare Pegel im Tieftonbereich.

Über die Preise weiß ich nichts, der 8050A ist der Nachfolger vom 1031A und dürfte langfristig auch zu diesem Preis angeboten werden. Preiserhöhungen dürften nur schwer durchsetzbar sein.

Gruß

Andreas
mylar
Stammgast
#30 erstellt: 20. Jul 2006, 13:58
ja aber als nachfolger der 1031 mal eben das nächstgrößere modell 1032 nebenbei von allem was sie kann her plattmachen ist schon komisch.
allerdings ist auch komisch, dass die 1029a ebenfalls noch überall zu haben ist und pro paar weitaus teuer ist als ein paar 8020, wobei ich allerdings nicht weiß, ob die 8020 die 1029 aussticht.

wo ist das argument für genelec die 1032a im programm zu lassen ?
black_heart
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 20. Jul 2006, 17:39
Hallo AH.,

danke für Deine Erläuterung. Mich würde noch interessieren, ab wann frühe Reflektionen als solche vom Ohr erkannt werden. Also wenn z.B. die Schallwand der Ls 1-2 cm vor der Einbauwand liegt kann man da noch von Direktschall sprechen oder hört man die Reflektionen?

@mylar


wo ist das argument für genelec die 1032a im programm zu lassen ?


ich denke mal aus optischen Gründen und der besseren Möglichkeit diese in eine Wand einzubauen.

Viele Grüsse
black heart
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MusicCast oder doch was anderes?
Charls am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  2 Beiträge
Mischverstärker oder doch was anderes.
netzy am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  5 Beiträge
Granitplatten oder Schiefer oder doch was anderes?????
Oreenishii am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  6 Beiträge
AV-Receiver oder doch anderes ?
hifiwo am 08.08.2015  –  Letzte Antwort am 13.08.2015  –  13 Beiträge
Elac 107 JET oder doch was anderes?
Rxlf am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  3 Beiträge
nuWave 35 oder doch was anderes?
whatawaster am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  29 Beiträge
Bose lifestyle 20 oder doch was anderes?
Heimatloser am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  9 Beiträge
Pianocraft E410 oder doch was anderes?
Corsar90 am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  16 Beiträge
Denon, Onkyo oder doch was anderes?
klanglos am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  2 Beiträge
Bose Companion 5 oder doch was anderes?
Xardass am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Genelec

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.253