Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AV-Receiver oder doch anderes ?

+A -A
Autor
Beitrag
hifiwo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Aug 2015, 14:20
Servus zusamen.

Nachdem ich bisher Musik primär nur aus billigen Radios und aus dem Computer oder Handy gehört habe, möchte ich nun doch etwas besseres.


Da ich allerdings nicht all zu oft zuhause bin, und meine Ohren auch nicht mehr so recht funktionieren, sollte untere Preisklasse reichen.

Einizig ein gutes Netzwerk samt reichlicher Computer (Notebooks + Raspberrys) sind vorhanden. Hifigeräte sind nicht vorhanden und auch keine Boxen.


Was ich will:

INTERNETRADIO
UKW
Hören/streamen via NAS
Steuerbar via Android

(zur Zeit verwende ich nur PCS und Beamer / kein TV der da mir dran muss)

Anfangs dachte ich an eine mini/microhifi Anlage
Nun sehe ich mittlerweile aber Vorteile an den AV-Receivern
mehrer Zonen
und steuerbar via Andoid (ios)

Und nun zu den Problemen die ich sehe:

Internetradio hört sich zwar gut an und hätte ich auch gerne, jedoch finde ich nur RECEIVER die von den jeweiligen Server abhängig sind.
Gibt es auch welche bei denen ich selbst URLs eingeben kann ohne das irgend ein Fremdadmin Einblick auf meine Listen hat ? Möchte nicht die privaten icecast-adressen im Netz verteilen.

Ich weiss schon das ich mit MPD auf dem Raspberry,Routern,NAS …. selbst noch einen Tuner reinhängen kann, aber ich haette soetwas gerne im Receiver direkt.

Auch möchte ich aus meinen im Netzwerk freigegebenen Ordnern (PCS und NAS) Musik streamen.

UKW-Radio empfang ist mir obendrein auch sehr wichtig. Internetradio hat zwar die meisten Sender parat aber das ist ja nicht alles was man mit UKW anstellen kann.
Beim Beamer zB sendet auch auf UKW.

Mehr als 600.- Euro sollten es nicht werden. Ist mir einfach für die paar Wochen im Jahr nicht wert.

Und da sollten Boxen auch dabei sein.

Habe anfangs den Yamaha RX-V577 im Auge gehabt.
Mittlerweile bin ich mir aber gar nicht mehr so sicher zumal ich ja die richtigen Lautsprecher auch noch möchte. Anfangs nur für einen Raum und in ein paar Monaten dann noch 2 dazu.
25 m“

Was ist euer Rat Was sollte ich machen oder lassen.?

hifiwo
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 08. Aug 2015, 14:40
Hallo,

Du könntest z.B. an irgendeinem abgelegten Android ein Paar aktive Monitore anschließen. Diese Kombination könnte z.B. als DLNA-Renderer und zur Steuerung/zur Wiedergabe des Internetradios genutzt werden.

Wenn ein TV Gerät vorhanden ist, können die Boxen am DLNA-TV angeschlossen werden und alle Quellgeräte am TV, welches dann als bequemer Umschalter/Steuergerät dient.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Aug 2015, 14:42 bearbeitet]
hifiwo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Aug 2015, 10:19
Danke vorweg mal für die Antwort.

Als Unwissender gleich mal die Frage: aktive Monitore ist nicht das selbe wie "aktiv Boxen" die für Computer gedacht sind,oder doch ?


Würde ich auf die Lösung mit Raspberry und MPD zurückgreifen, wären solch Dinge vermutlich ne geschickte Lösung. Wobei mir dann UKW fehlt.

TV möchte ich dafür nicht verwenden da mir das zu umständlich wäre.

An welche aktiv monitor hättest du da gedacht ?
Als mögliche Lösung möchte ich mir das doch mal ansehen.


hifiwo
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 09. Aug 2015, 10:52
Hallo,


Als Unwissender gleich mal die Frage: aktive Monitore ist nicht das selbe wie "aktiv Boxen" die für Computer gedacht sind,oder doch ?


wo Du da irgendwelche Grenzen ziehen willst weiß ich nicht.

Hinsichtlich HiFi unterscheide ich z.B. danach für welche Positionierungen Lautsprecher geeignet sind. Die meisten "Computerlautsprecher" werden wohl für wandnahe/suboptimale Positionierungen auf Schreibtischen - also als Desktoplautsprecher - gedacht/geeignet sein. Damit kenne ich mich aber gar nicht aus und ich kenne auch nur sehr wenige aktive Monitore.


Würde ich auf die Lösung mit Raspberry und MPD zurückgreifen, wären solch Dinge vermutlich ne geschickte Lösung. Wobei mir dann UKW fehlt.


Gibt es Radiosender die man nicht über das Web hören kann? Für was willst Du UKW nutzen wenn Du Webradio hören willst/kannst?


An welche aktiv monitor hättest du da gedacht


Hier z.B. das derzeitige Angebot bei Thoman bezüglich Nahfeldmonitore:

http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html?oa=pra

Es gibt aber auch noch aktive Midfield- und Mainmonitore wenn Du darauf neugierig bist.

Wenn Du die Boxen mit etwa 50cm Freiraum zu allen Seiten auf Ständern mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck aufstellen kannst, dann rate ich zum Probieren und Vergleichen der JBL LSR305. Bei sehr beengten/suboptimalen Platzverhältnissen könnten die Tannoy Reveal 402 eine Möglichkeit sein.

Hier Basics zur Lautsprecherpositionierung:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Aug 2015, 10:57 bearbeitet]
hifiwo
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Aug 2015, 13:22
@tywin

Die Grenzen ziehe ich nur bei meiner Unwissenheit.

Zunächst einmal zum Theme UKW.
Das ist ja nicht bloss zum Radio hören gut den wie schon gesagt senden auch meine LED Beamer auf UKW und auch meine Minisender ebenso.

Meine Beweggründe für UKW sind zwar dennoch andere aber die bleiben ungesagt.

Was sind deine Gründe oder Überlegungen statt av-receiver und Boxen solch Aktivboxen zu empfehlen ?
Wo siehst du den darin den Vorteil ?

Bisher dachte ich (wenn ich mit Preis hinkomme) das AVR und Boxen die einizg Vernünftige Wahl wäre. Aber meine Kenntlisse in diesen Bereich sind wie gesagt sehr sehr eingeschränkt.


Deshalb bin ich ja für Ideen auch sehr dankbar.

Vorteil vom AVR wären für mich auch die vielen Eingänge gewesen. Wenn ich doch mal mehr Geräte anschliessen möchte. Das sind aber nur die Dinge die ich mit meinem engen Blickwinkel sehe.

hifiwo
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 09. Aug 2015, 13:40
Hallo,


Zunächst einmal zum Theme UKW.
Das ist ja nicht bloss zum Radio hören gut den wie schon gesagt senden auch meine LED Beamer auf UKW und auch meine Minisender ebenso.


diese Verwendung hatte ich nicht auf dem Schirm bzw. nicht verstanden.


Was sind deine Gründe oder Überlegungen statt av-receiver und Boxen solch Aktivboxen zu empfehlen ?
Wo siehst du den darin den Vorteil ?


Das sollte eine alternative Überlegung zu Deinen Gedankengängen sein. Aktive Lautsprecher sind auch erheblich günstiger als als vergleichbar gute passive Boxen + AVR.

Wenn Du aber diverse Geräte anschließen willst und den UKW-Empfang benötigst + die Netzwerkfähigkeiten ist ein AVR eine gute Möglichkeit. Insbesondere wenn das Einmessprogramm des AVR sinnvoll eingesetzt werden kann.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Aug 2015, 13:40 bearbeitet]
hifiwo
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Aug 2015, 14:08
Okay nun frage ich nochmal ganz dumm (um sicher zu gehen)

Ich kann mit den aktiven MOnitoren/Boxen annähernd so guten Sound erreichen wie bei einem AVR+Boxen ?

Mittlerweile bin ich ohnehin schon soweit mich zuerstmal für Aktive zu entscheidenen da ich diese dann doch flexibler einsetzten kann.
Wie auch schon erwähnt, laufen in meinem Umfeld (verschiedene Wohnorte) zumeist ne NAS und zumindest 2 Raspberrys und einige Linuxrouter die ich ja mit MPD und USB-Soundkarte missbrauchen kann.

Und zum Thema ukw ist mir eingefallen dass noch irgendwo ein USB-Stick herumliegen muss der ausser TV auch noch UKW kann. Muss ich mal nachsehen ob das stimmt.


Deinen Link hab ich mit kurz mal angesehen von wegen wie man richtig aufstellt. Werde ich bevor ich mich entscheide noch genauer ansehen.


hifiwo
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 09. Aug 2015, 14:26
Hallo,


Ich kann mit den aktiven MOnitoren/Boxen annähernd so guten Sound erreichen wie bei einem AVR+Boxen ?


das hängt von den jeweils verwendeten Geräten und deren Eigenschaften und auch von Deinen akustischen Rahmenbedingungen ab. Dazu kommt der ganz persönliche Geschmack und Anspruch.

Wenn ich z.B. "unter guten akustischen Rahmenbedingungen" die JBL LSR305 mit den JBL Studio 230 vergleiche, die an einem beliebigen AVR angeschlossen sind und ich Musik in Referenzlautstärke (etwa 75dB am Hörplatz) höre, dann halte ich die LSR305 für die etwas besseren Lautsprecher.


Mittlerweile bin ich ohnehin schon soweit mich zuerstmal für Aktive zu entscheidenen


Schicken lassen, in Ruhe austesten und ggf. wieder Retoure damit wenn Dir das Ergebnis nicht gefällt.

VG Tywin
hifiwo
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Aug 2015, 09:08
So und nun doch alles nochmals ganz anders.

Nachdem ich ja nun ein paar Stunden Zeit hatte und einiges lesen konnte, denke ich das ich doch nochmals umentscheiden sollte.
Mir wurden auch billiger (dennoch gute) Lösungen vorgeschlagen.

Der Hauptnachteil der Monitore sehe ich in der Bedienung. Aber hier einige Punkte zu AVR

AV-RECEIVER

+
Fernbedienbar

INFRAROT
ANDROID/Itune
von weltweit (VPN - siehe unten)
viele der Funktionen
somit kann AVR auch an ungünstigen Platz wie zB auf nem Kasten aufgestellt werden

NETZWERK
saemtliche Funktionen die auch via ANDROID funktionieren steuerbar
per skript und cron auch zeitgesteuert
schaltbar zB via Kodi - Alarmanlage
Musik streamen aus eigenen Netzwerk (Intranet - NAS)
Musik streamen aus Internet



LAUTSPRECHER / ZONEN
verschiedenste Anschluessmöglichkeit
einzeln regelbar ( wichtig bei verschidenen Arbeitsplätzen in einem Raum )
in Zonen aufteilbar

Anshclussmöglichkeiten
Boxen in Zonen aufstellbar
HDMI Eingänge (Raspberry PCs Kabelboxen DVD)
HDMI Ausgang (somit braucht der Beamer keinen HDMI SWITCH für mehrere Eingänge)
unter Umständen auch "aktive Monitor"


- Anschaffungspreis
- Boxen zusätzliche kosten

Wieder gedreht hat sich nun meine Entscheidung da ich nicht bedacht hatte, das ja ein AVR wenn Netzwerkfähig er ja auch über jegliche Skripten gesteuert werden kann.
Und hierbei kommt dann auch VPN mit ins Spiel. Den wenn ich per PC den AVR ein und ausschalten kann, dann kann ich auch MP3s abspielen. Ist doch nett wenn der Hr Einbrecher mal mit 100 Watt um 3:43 (Einbrecherzeit) gegrüsst wird.
Okay das würde ein Skript von der NAS oder RPI auch machen nachdem der Bewegungsmelder ein ist.

Wenn ich jedoch nen Alarm ans Handy bekomme und dann via IP-Cam sehe das da tatsächlich ein Einbrecher werkt, dann kann ich den besser mit Musik beglücken.
Okay alles nur Spielerein aber trotzdem gefällt mir Idee.



Nun ist meine Idee:
Yamaha V577 (falls ich den nochmals bekomme um 399.- in Österreich)
oder Marantz NR1504

JBL Studio 220

JBL Studio 230 (später)


Beim 1504 stört mich bisher das analog videoeingang nicht auf digital ausgegeben wird.
Wobei ich nicht sicher bin obs nicht genau deshalb bessere Wahl wäre.
Auch noch ungeklärt ist ob Zonen möglich sind

zu den Boxen.
Preislich sind die im Rahmen. Ich denke mit den 220 am Anfang bin ich gut bedient. Sehen wie sich das Regalmässig anhört und dann entscheiden ob das 2. Set 230er werden oder andere.

Preise und Verfügbarkeit und auch Bewertungen hol ich mir immer bei Amazon und nun auch von hier.

Bitte euch nun um eure Meinungen und Änderungen.
mehr als 700.- darfs nun wirklich nicht werden.

hifiwo
dawn
Inventar
#10 erstellt: 12. Aug 2015, 09:57

Beim 1504 stört mich bisher das analog videoeingang nicht auf digital ausgegeben wird.


Das kann der RX-V577 auch nicht, erst ab dem RX-V677.



Wobei ich nicht sicher bin obs nicht genau deshalb bessere Wahl wäre.





Auch noch ungeklärt ist ob Zonen möglich sind


Beim Marantz nicht, beim RX-V577 nur eingeschränkt (Zone B), beim RX-V677 auch Zone 2 möglich (aber nur für analoge und Netzwerk-Quellen).
hifiwo
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 12. Aug 2015, 10:39
@dawn

Hallo erstmals

Bin mir nicht sicher ob es nicht ohnehin vernünnftiger wäre analoge videoeingänge auch wieder analog rauszusenden. Somit kann ich das videosignal auch wieder an einen Monitor senden der nur compositeeingang hat.

Kannst du schnell mal erklären was der unterschied zwischen zone 2 und zone B ist ?

der 677er ist mir dann jedenfalls doch zu teuer. Aber vielelicht gibts ja noch andere Geräte die meine Wünsche erfüllen die ich bisher noch nicht in betracht gezogen habe.


hifiwo
dawn
Inventar
#12 erstellt: 13. Aug 2015, 12:17

Bin mir nicht sicher ob es nicht ohnehin vernünnftiger wäre analoge videoeingänge auch wieder analog rauszusenden. Somit kann ich das videosignal auch wieder an einen Monitor senden der nur compositeeingang hat.


Das kannst Du auf jeden Fall. AVRs, an denen eine Ausgabe analoger Quellen per HDMI möglich ist, haben dies ja als zusätzliches Feature. Der analoge Ausgang fällt da nicht weg. Im Zweifelsfall ist die Ausgabe per HDMI aber besser, da hier das Signal i.d.R. auch gleichzeitig upgescaled wird.


Kannst du schnell mal erklären was der unterschied zwischen zone 2 und zone B ist ?


Zone A/B: In beiden Zonen kann nur die gleiche Quelle wiedergegeben werden.

Zone1/2: In beiden Zonen können gleichzeitig unterschiedliche Quellen wiedergegeben werden. Bei den Mittelklasse-Geräten ist die Zone 2 auf analoge und Netzwerk-Quellen beschränkt (EDIT: digitale Quelle geht in Zone 2 nur, sofern diese auch gleichzeitig in Zone 1 läuft) . In der Oberklasse ist ein zweiter Mehrkanal-Decoder eingebaut, so dass auch zwei verschiedene HDMI/Tosklink-Quellen in beiden Zonen gleichzeitig betrieben werden können.


[Beitrag von dawn am 13. Aug 2015, 14:13 bearbeitet]
hifiwo
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Aug 2015, 15:23
@dawn


Danke für die Infos.

Zone 1+2 sind schon eine tolle Sache. Vorerst sehe ich da keinen Bedarf daran auch wenn ich denke das man das schon das eine oder andere mal toll einsetzen könnte.

Für meine Zwecke wuerden A/B reichen. Noch ist zwar noch nichts beschlossen (bis ich ein gutes Angebot im sofort kauf sehe.)


hifiwo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Receiver oder doch AV?
GeneralTicktack am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  5 Beiträge
Marantz AV Receiver SR4003 oder SR5001 oder was anderes
Bronko2 am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  2 Beiträge
Stereo Receiver oder Av Receiver?
zamorano am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  51 Beiträge
AV-Receiver oder doch nur Stereo-Verstärker
schenkl am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  10 Beiträge
Stereo Verstärker oder doch 5.1 AV Receiver?
frico am 21.11.2013  –  Letzte Antwort am 22.11.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker oder AV Receiver
Incendium87 am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  15 Beiträge
AV-Receiver: Yamaha oder Sony?
Mordechai am 04.05.2003  –  Letzte Antwort am 13.05.2003  –  19 Beiträge
Vollverstärker oder AV-Surround-Receiver
Klaus01 am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  4 Beiträge
Receiver oder doch Vollverstärker ?
Freakfunk am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  22 Beiträge
AV-Receiver-Gebr. Verstärker?
5:15 am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.240