Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


nuWave 35 oder doch was anderes?

+A -A
Autor
Beitrag
whatawaster
Inventar
#1 erstellt: 06. Nov 2006, 18:16
Hallo allerseits!

Ich möchte euch um eure Ratschläge bitten bzw. um eure Erfahrungen mit mir zu teilen.

Ich möchte mir in nächster Zukunft neue Kompaktlautsprecher zulegen. Wenn alles gut geht, dann sollte es beriets binnen 2-3 Wochen klappen.

Eines vorweg: es sollen Kompaktlautsprecher sein und nicht mehr als 800 (höchstens 1000) Euro kosten. Ich habe mich eigentlich schon fast für die Nubert nuWave 35 entschieden, aber ich würde lügen, wenn ich sagen würde keine andere Alternative im Hinterkopf zu haben.

Diese wären:

- Monitor Audio RS1 (soll Mitten und Höhen wunderbar reproduzieren)

- Tannoy Sensys DC1 (in allen Tests wird ihr eine superbe Stimmwiedergabe attestiert)

- Vienna Acoustics Haydn Grand (wobei die schon recht teuer ist, würde aber noch ins Budget passen)

Ich möchte aber nicht unbedingt knapp 1000 Euro ausgeben, sondern fühle mich eher zur 500-600 Euro Preisklasse hingezogen. Ich muss aber auch sagen, dass ich die Vienna Acoustics bereits bei Hifi-Aktiv in Wien hören konnte und sie mir sehr gefallen hat. Von den anderen habe ich bisher keine gehört. Das Problem ist, dass ich die VA nicht mit den anderen vergleichen kann und auch nicht die anderen untereinander (lässt sich technisch wirklich nicht bewerkstelligen, also schließen wir einen direkten Vergleich gleich aus). Die VA Haydn habe ich aber gegen die Epos M12.2 und die B&W CM1 gehört und da hat sie mir am besten gefallen. Vielleicht wäre es deshalb am gescheitesten tiefer in die Tasche zu greifen und gleich die VA zu nehmen. Auch der Test in der aktuellen Image-Hifi spricht sehr positiv über diese Box und ich kann das dort Geschriebene wirklich bestätigen.

Man hört aber auch sehr viel Gutes über die anderen erwähnten Lautsprecher, die dann doch wesentlich billiger sind.

Nun müsst ihr wissen, dass mein Zimmer nicht sehr groß ist (ca. 16 qm), wobei die Lautsprecher allerdings recht optimal aufgestellt werden können (sprich genügend Platz zu allen Wänden haben) und gute Ständer habe ich bereits. Außerdem höre ich sehr selten laut, meistens eher gemäßigte bzw. Zimmerlautstärke.

Zu meinem Musikgeschmack: zu 90% Singer/Songwriter, also sowas wie Neil Young, Ben Harper, Jack Johnson, Ron Sexsmith, Tori Amos, Ryan Adams, Bonnie Prince Billy, uvm. Vielleicht könnte man das meiste Zeug was ich höre Alternative-Country oder auch Folk nennen.

Sehr wichtig ist für mich deshalb eine schöne, sich von den LS lösende Stimmwiedergabe, sowie die naturgetreue Wiedergabe von akustischen Instrumenten.

Wie ihr seht liegt mein Hauptaugenmerk also nicht auf Pegelfestigkeit oder Maximalschalldruck und auch nicht auf purer Bassqualität. Mir ist also ein Argument, wie z.B. "kaum eine andere Box in dieser Größe geht so tief wie eine nW 35" wirklich unwichtig.

Die LS, die ich oben aufgelistet habe (von der Haydn weiß ich es persönlich) sollen eine superbe Stimmwiedergabe haben. Nun, Nubert ist mir schon sympathisch, denn da scheint echt Material drinnen zu stecken, auch sehen die Chassis recht ordentlich aus und so viel ich weiß werden diese von Peerless hergestellt, sehen der HDS-Serie sehr ähnlich, haben aber ein anderes Membranmaterial glaube ich.

Mich würde also speziell interessieren, was sich über die Stimmwiedergabe der nuWave 35 sagen lässt?

Und noch etwas: auch wenn ihr es gut meint, versucht bitte nicht noch zig andere Alternativen aufzulisten, da ich sonst den Überblick verliere. Außerdem könnte ich die erwähnten LS recht einfach beziehen, andere hingegen nicht unbedingt.
Klar, wenn jemand einen Tipp hat, über den er/sie denkt, dass er genannt werden muss, dann haltet euch natürlich nicht zurück

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Schöne Grüße

Peter (aus Ungarn)
jalapeno74
Stammgast
#2 erstellt: 06. Nov 2006, 21:22
Hallo Peter,

vielleicht erinnerst du dich, daß ich vor ein paar Wochen einen ähnlichen Thread eröffnet habe. Mein musikalisches Hauptaugenmerk liegt zwar eher im Blues und Rock Bereich aber auch für mich ist die Stimmwiedergabe enorm wichtig.

Bis jetzt durfte ich schon mehrere LS testen und konnte somit mein Feld einengen.

Ich kann dir nur etwas zu den Nubert NuLine30 sagen, die aber recht ähnlich zu den NuWave sein sollen. Ich denke, daß dir diese Wandler gut gefallen würden. Die Nuberts lösen sehr gut auf ohne dabei nervig zu werden oder sich in den Vordergrund zu spielen. Als Gegenbeispiel hierfür würde ich bspw die KEF IQ3 sehen, die mich bereits nach kurzer Zeit genervt haben. Die aufgebaute Bühne hat mir übrigens auch sehr gut gefallen

Dynaudios würden u.U. auch in Frage für dich kommen können - also zB die Audience 42 oder 52. Die Focus-Reihe bläht mir zu sehr den Bassbereich auf.

Achja, gehört habe ich die Nuberts übrigens an einem Rotel RA-02. Das wäre bestimmt noch wichtig zu wissen, da du doch auch einen Rotel besitzt


Gruß
whatawaster
Inventar
#3 erstellt: 07. Nov 2006, 07:12
Vielen Dank für die Antwort.

Ich muss jetzt zur Arbeit, aber nachmittags bin ich wieder hier.

LG

Peter
Wilke
Inventar
#4 erstellt: 07. Nov 2006, 08:15
also ich habe auch die nuline 30 und bin zufrieden.
Sie gefiel mir persönlich besser als die Dynaudio 42.
habe übrigens einen NAD-verstärker.
whatawaster
Inventar
#5 erstellt: 07. Nov 2006, 14:45
Naja, dann scheint die Stimmenwiedergabe doch recht OK zu sein, da man oft hört, dass Dynaudio in diesem Bereich sehr gut ist.

Danke für die bisherigen Postings

Vielleicht melden sich ja noch einige zu Wort.

LG

Peter
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 07. Nov 2006, 15:35
Hallo Peter,

letztendl. kann Dir nur der direkte Vergleich Aufschluß darüber geben welcher der genannten LS Dir in Deinem Hörraum mit Deiner Musik am besten gefällt. In der Preisklasse die Du genannte hast würde ich auch noch die Quad 11L ( 499 ) od. 12L ( 699 ) mit reinnehmen.
whatawaster
Inventar
#7 erstellt: 07. Nov 2006, 16:14
Hallo Tom!

Klar, ich weiß, dass das am gescheitesten wäre. Wie ich bereits gesagt habe kann ich es technisch nicht hinkriegen diese LS gegeneinander/miteinander vergleichen zu können. Und zwar aus folgenfem Grund:

Ich wohne im Nordosten von Ungarn (160 km nordöstlich von Budapest. Monitor Audio kann man bei uns beim Vertriebspartner beziehen, der wiederum in Debrecen sitzt. Das ist 100km südlich von mir. Dieser Händler führt außer MA aber nur Usher und Wilson Audio.
Die Vienna Acoustics kann ich aus Wien beziehen, wo ich sie auch gehört habe. Dort gibt es aber keinen der anderen Lautsprecher (gegen Epos und B&W hat bei mir die Vienna gewonnen).
Die Tannoy bekommt man wieder bei einem anderen Händleer in Budapest, der allerdings keine der anderen Marken führt.

Und Nubert bekommt man eben nur im Dirketversand.

Wie ihr seht kann ich diese LS also echt nicht miteinander vergleichen.

Ich glaube, dass ich mich mit einem gutauflösenden LS der erwähnten Preisklasse, der auch Stimmen schön losgelöst wiedergibt bestimmt gut anfreuden würde.
Deshalb habe ich auch erwähnt, dass mein Hauptaugenmerk auf Folk, Singer-Songwriter liegt, in einem 16qm Zimmer (normal bedämpft), Verstärker ist eine RA-01 und Abhörlaustärke eher gemäßigt bzw. Zimmerlautstärke. Die LS können eigentlich optimal auf einen guten Ständer gestellt werden. Spielraum in alle Richtungen ist vorhanden.

Nubert ist mir deshalb sympathisch, da man da (zumindest sieht es für mich so aus) wirklich das meiste für sein Geld bekommt. Außerdem lässt sich die nuWave bzw. nuLine Linie im Hochton per Kippschalter sogar noch ein bisschen anpassen.

Quad ist für mich sowas wie eine noblere Wharfedale und mit Wharfedale hatte ich bisher keine guten Erfahrungen. Ich hatte die Diamond 9.1 für ca. 2 Wochen und verkaufte sie dann. Nichts gegen Wharfedale, aber meinen Geschmack haben die überhaupt nicht getroffen.

LG

Peter
LaVeguero
Inventar
#8 erstellt: 07. Nov 2006, 16:29
Hi Peter!

Was soll ich sagen, unsere Wege kreuzen sich ja des öfteren. Daher wirst Du meine Meinung zu den von Dir ausgewählten Kandidaten ohnehin kennen. Meine "Reise" kennst Du auch, einschließlich der daraus resultierenden Favoriten. Daher lege ich Dir schon auch noch die IKON 2 ans Herz (gerade wenn Du auf massiven Bass verzichten kannst).

Die DC-1 klingt sehr speziell, weil es eben auch ein Koax ist. Auch in der Stimmwiedergabe haben mich andere Boxen mehr überzeugt. Die Tannoy leidet aus meiner Sicht etwas darunter, dass sie alles zu scharf umreißt und definiert. Es entsteht keine Harmonie im Gesamtbild. Andere machen das besser.

Einen nicht ganz uninteressanten Tipp hab ich auch noch an der Hand, der würde aber u.U. nicht mehr ganz so toll funktionieren, wenn ich das hier öffetnlich poste. -> PM

Viele Grüße von Münster nach Ungarn!
whatawaster
Inventar
#9 erstellt: 07. Nov 2006, 17:22
Hi Rolf!

Kennst du vielleich einen Händler in Deutschland, der die Ikon auch perVersand nach Ungarn schicken würde? Vorausüberweisung wäre kein Problem.

Ein kleines Bedenken hätte ich lediglich, falls etwas nicht einwandfrei funktionieren würde - was ja auch bei meinen ASW der Fall war. Die Garantieabwicklung ist länderübergreifend gesehen auch nicht immer einfach.

Hast du zufällig die Monitor Audio RS1 schon gehört?

Grüße

Peter
LaVeguero
Inventar
#10 erstellt: 07. Nov 2006, 17:31
Hi!

Nein, die RS 1 hab ich noch nicht gehört.

Wegen der DALI frag doch mal beim ungarischen Vertrieb an:

Westprodukt Kft.
Rózsa u. 14
Budaörs 2040
Phone : +36 23 428-870/871
Fax : +36 23 414-857
Email : info@westprodukt.hu
klingtgut
Inventar
#11 erstellt: 07. Nov 2006, 18:38

whatawaster schrieb:

Hast du zufällig die Monitor Audio RS1 schon gehört?

Grüße

Peter


Hallo Peter,

wenn Du eine RS 1 im Vergleich zu den anderen hören möchtest melde Dich mal bei mir.

Viele Grüsse

Volker
Tom_0815
Stammgast
#12 erstellt: 07. Nov 2006, 19:43
Hallo Peter,

ich denke mit der NuWave 35 oder auch der nuLine 30 machst du keinen Fehlgriff. (Mir gefällt der Look der nuLine Reihe besser.)
Ich war vor ca. 4 Wochen in Schwäbisch Gmünd bei Nubert um mir ein paar Modelle mal live anzuhören, um dann zu entscheiden welche ich bei mir zu Hause testen werde.

Habe mich dann für die ganz Großen entschieden nuLine 120
Aber auch die Kompakt-LS sind eine Klasse für sich. Und wenn man die später noch mit dem ATM-Modul aufrüstet, dann glaubt man nicht, was man vor sich stehen hat.

Bin vollends von Nubert und seinen Produkten überzeugt. Das soll aber nicht heißen, daß nicht andere Hersteller auch gute LS bauen. Aber ich brauche nichts anderes mehr...

Gruß Tom
whatawaster
Inventar
#13 erstellt: 07. Nov 2006, 19:49
Danke an euch alle für's Feedback

@Volker

Danke für das Angebot, aber ich wohne in Ungarn und werde kaum nach Deutschland fahren um eine RS1 zu hören

Zumindest habe hier ich bisher recht viel Positives über Nubert gehört, das beruhigt mich schon irgendwie, obwohl ich die RS1 bestimmt noch anhören werde, bevor ich die Nubert bestelle.

Sollte mich die RS1 überzeugen (auch ohne Vergleich), dann werde ich die wohl auch nehmen. Das ist jetzt kein Pro hinsichtlich der RS1, sonders ergibt sich lediglich aus der Tatsache, dass ich diese am leichtesten Probehören kann. Außerdem ist sie preislich viel moderater als z.B. die Vienna Acoustics.

Gruß

Peter
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 07. Nov 2006, 21:24
Hi!
Ich würde auch wiederum die Dali empfehlen.Sehr gute Stimmdarstellung,gute "Auflösung".Apropos Tori Amos und Neil Young: diese Zwei schätze ich auch sehr.Ich bin aber froh,große Boxen zu haben,da diese Musiker beileibe nicht immer nur leise Töne von sich geben.Was für ein Tiefbass zum Teil auf den Alben von Tori zu hören ist,mein lieber Mann!Und wie Neil rocken kann,wissen wir ja zur genüge;-)


[Beitrag von Jazzy am 07. Nov 2006, 21:25 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#15 erstellt: 07. Nov 2006, 22:01

whatawaster schrieb:
@Volker

Danke für das Angebot, aber ich wohne in Ungarn und werde kaum nach Deutschland fahren um eine RS1 zu hören


Gruß

Peter


Hallo Peter,

habe ich gesagt das Du nach Deutschland fahren musst ? Ich dachte eher die RS 1 fährt nach Ungarn

Viele Grüsse

Volker
pratter
Inventar
#16 erstellt: 08. Nov 2006, 10:16
Weitere mögliche Kandidaten:
EVENT TR8 (XL)
ADAM ARTIST
FOSTEX PM-2 MKII
EMES KOBALT
BEHRINGER B2031A TRUTH

Ein Vergleich würde sich durchaus lohnen!

Gruß,
Sascha
whatawaster
Inventar
#17 erstellt: 08. Nov 2006, 15:46
Hi Sascha!

Ist sicher gut gemeint von dir, aber ich möchte nicht weitere 5 Lautsprecher auf meine Liste nehmen, außerdem habe ich von diesen noch nie gehört. Gut, den Namen Behringer schon.

Gruß

Peter
LaVeguero
Inventar
#18 erstellt: 08. Nov 2006, 15:53

whatawaster schrieb:
...außerdem habe ich von diesen noch nie gehört...


...stammen alle aus der Studiotechnik.
whatawaster
Inventar
#19 erstellt: 08. Nov 2006, 15:56
Das dachte ich mir
Jazzy
Inventar
#20 erstellt: 08. Nov 2006, 20:19
Du wolltest ja keine Aktivmonitore,oder?Also keine echte Hilfe,auch wenn ich nichts gegen Monitore habe.
pratter
Inventar
#21 erstellt: 08. Nov 2006, 20:21
Warum eigentlich keine aktiven LS - zuviel Angst, dass Sie dich "Klanglich" überzeugen könnten, trotz ihrer nüchternen Optik?

Gruß,
Sascha
LaVeguero
Inventar
#22 erstellt: 20. Nov 2006, 19:14
Hi Peter!

Wie schauts denn aus bei Dir?
gasr64
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Nov 2006, 19:40
Hallo Peter,

habe heute die Dynaudio Focus 140 beim Händler gehört und bin absolut begeistert. Das mit der Überbetonung des Bass-Bereiches kann ich nicht nachvollziehen. Ich finde, dass ein entsprechender Bass ausgewogen sein muss und das ist von Stück zu Stück unterschiedlich. Habe mir Klassik (Klavier), Sinfonie-Orchester & zeitgenössisch Instrumental/Gesang angehört. Was mich am meisten fasziniert hat, ist die authentische Wiedergabe. Man hat das Gefühl, dass man direkt vor der Bühne sitzt. Habe mich auch gewundert, dass aus dieser doch recht kleinen Box so viel hörbares Volumen rauskommt. Man hat das Gefühl, vor weit größeren LS zu sitzen. Auch waren die anspruchvollsten Passagen der einzelnen Stücke nie nervig. Da ich einen Stand-LS haben möchte, tendiere ich eher zur Focus 220, die ich leider noch nicht gehört habe. Übrigens: Das Preis-/Leistungsverhältnis der Focus 140 finde ich sehr gut. Auch die Verarbeitung ist sehr gediegen.

Grüße
Robert
whatawaster
Inventar
#24 erstellt: 20. Nov 2006, 19:54
Hallo!

Nun, Mitte-Ende dieser Woche kommen die Monitor Audio RS1 bei mir an.

Ich habe die Möglichkeit sie mir in aller Ruhe mal anzuhören. Wenn sie mir gefallen, dann bleiben sie, wenn nicht dann habe ich die Möglichkeit sie zurückzuschicken. Im Klartext: ich muss den Kaufpreis nur dann überweisen, wenn ich sie behalten möchte. Also sogar besseres Service als bei Nubert da man dort die LS im Voraus bazahlen muss (ist ja eigentlich auch kein Nachteil). Nur können wir auf diese Weise Bankegbühren sparen, da man bei den meisten "kleinen" Händlern nicht per Kreditkarte bezahlen kann und die Bakgebühren sind bei einer internationalen Überweisung recht hoch.

Ich werde hier selbstverständlich einen Erfahrungsbericht reinstellen und die klanglichen Eindrücke vor allem im Vergleich mit meiner Cantius II schildern. Das wird sicherlich auch für den ASW-Thread interessant sein.

Der NAD C 521BEE sollte dann auch Ende dieser, Anfang nächster Woche bei mir sein. Klanglich erwarte ich da eigentlich gar nichts, sondern eher, dass ich damit den Faxen des Philips Abschied winken kann.
Es kann aber sein, dass ich mir das mit dem NAD überlege. Die eine Hälfte von mir möchte ihn habe, die andere aber sagt, dass ich auch mit dem Philips leben kann, obschon er seine Fehler hat. Wir werden schon sehen. Das Problem ist, dass ich beim NAD bereits eine Anzahlung bezahlt habe und er auch schon angekommen ist. Es wird deshalb wohl am korrektesten sein ihn zu nehmen. Ich werde den Händler aber mal vorsichtig fragen, ob er das Gerät ja nicht auch ohnehin ohne Probleme verkaufen könnte Ich habe schon mehrmals bei ihm gekauft, weshalb er mir vielleicht nicht den Kopf abnehmen wird.

Das andere Problem - wovon ich eigentlich am meisten Angst habe - ist, dass wenn mir der NAD CD-Player gefällt, ich wahrscheinlich auch einen NAD Verstärker haben möchte, was dann wieder Kosten bedeutet. Ich bin halt nicht ganz normal

LG

Peter
Jazzy
Inventar
#25 erstellt: 20. Nov 2006, 21:00
Hi!
Meinst du den 963SA mit den "Faxen"?Meiner läuft tadellos.Was hat deiner?
whatawaster
Inventar
#26 erstellt: 20. Nov 2006, 23:20
Naja, eigentlich läuft er problemlos, aber:

bei leisen Passagen kann man das Laufwerk zirpen hören
kopiergeschützte CDs werden nur in Begleitung von digitalen Knacksern abgespielt
CDs und DVDs werden beim Abspielen recht warm
mein 963SA liest manche CDs (neu, ohne Kratzer oder Schmutz) gar nicht erst ein
lange Einlesezeiten
keine Anzeige der verbleibenden Spielzeit (Track/Disc)

Man kann damit zwar leben, aber ein reiner CD-Player macht sich das schon besser.
Für den bezahlten Preis allerdings gibt's eigentlich nichts zu meckern.

LG

Peter
LaVeguero
Inventar
#27 erstellt: 20. Nov 2006, 23:30

whatawaster schrieb:
...
keine Anzeige der verbleibenden Spielzeit ...


Leider bietet das der NAD auch nur für die Restzeit der gesamten Platte. Finde ich auch nervig und mehr als unverständlich. Naja...
whatawaster
Inventar
#28 erstellt: 21. Nov 2006, 06:50
Hi Rolf!

Ja, davon habe ich auch schon gehört, aber es wäre auch das kleinste Übel an meinem Philips. Die anderen Sachen sind wiet mehr störend.

Ach ja, es gibt auch CDs die werde während der ersten Minute ca. so stark durchgedreht, dass man das Gefühl hat, dass der Player gleich explodiert oder so Das kommt zum Glück aber nur mit sehr wenigen CDs vor.

Peter
Jazzy
Inventar
#29 erstellt: 21. Nov 2006, 20:53
Hi!
Ich nehme den nur für SACDs,deswegen fallen mir diese sachen nicht so auf.Einzige Kritik:kein Knopf auf der FB für die Schublade,das ist schon mau.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Nubert nuWave 35
Penneth am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  12 Beiträge
Verstärker für Nubert Nuwave 35 + ATM
Martin.ne am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  7 Beiträge
MusicCast oder doch was anderes?
Charls am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  2 Beiträge
Mischverstärker oder doch was anderes.
netzy am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  5 Beiträge
Granitplatten oder Schiefer oder doch was anderes?????
Oreenishii am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  6 Beiträge
NuWave 35 + Cambridge Audio 340A?
agadez am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  6 Beiträge
NuWave 35 oder Tannoy Sensys 1?
MatzePiano am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  37 Beiträge
Elac 107 JET oder doch was anderes?
Rxlf am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  3 Beiträge
Bose lifestyle 20 oder doch was anderes?
Heimatloser am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  9 Beiträge
Pianocraft E410 oder doch was anderes?
Corsar90 am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dynaudio
  • KEF
  • ASW
  • Rotel
  • Wharfedale
  • Epos
  • Bowers&Wilkins
  • Quad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitglieddranoel13
  • Gesamtzahl an Themen1.361.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.939.293