Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NuWave 35 oder Tannoy Sensys 1?

+A -A
Autor
Beitrag
MatzePiano
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Mai 2008, 11:18
Hallo,

bin ein Neuling. Habe mir die Kompaktanlage Yamaha Pianocraft 810 gekauft. Bin der Meinung, dass die mitgelieferten Lautsprecher sehr neutral klingen (gut) und etwas wenig Volumen (schlecht) liefern.

Ich muss dazu sagen, dass die Boxen nicht wesentlich größer sein sollten als die von Yamaha mitgelieferten (NX-E-810 glaub ich).

Weiterhin hatte ich die NuBox 381 ins Kalkül gezogen, aber ich glaube, dass sie bereits etwas zu groß ist.

Meine Fragen:

1) Welche der oben genannten Boxen klingt besser bzw. voluminöser bei gemäßigten Lautstäreken?

2) Ich habe die Tannoys im Netz für 222,00 EURO das Paar gesehen. Ist das Zufall?

3) Lohnt sich überhaupt ein Umstieg von den Yamaha-Boxen oder wären die Unterschiede gerade bei geringer Lautstärke zu klein?

4) Welche Box bietet für die Zukunft mehr Potenzial?


Der Hörraum ist klein (ca. 12m^2) und ich höre überwiegend Rcomusik bei Zimmerlautstärke bzw. etwas darüber. Preislimit ist maximal 450,00 EURO pro Paar.

Vielen Dank für Eure Antworten.
h4x0r0r
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Mai 2008, 11:41
der klangunterschied wird wohl auch bei geringer lautstärke deutlich sein.

vom "gefühl" her würde ich nicht sagen, dass die 2x60w att der 810 nicht ausreichen. das is ja schließlich schon recht erwachsen^^.

btw haben die nuwave ne höhere nennbelastbarkeit als die nubox 381, dafür ein kleineres volumen. das müsste doch aber heißen, dass die nuWave auch mehr power braucht, oder?
DerVollstecker
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mai 2008, 11:51
Nein, weil die NuWave nen kleineren Wirkungsgrad haben. 2dB wenn ich mich rech entsinne hat die 381 mehr.

Dafür kommt die NuWave tiefer und sie soll räumlicher klingen.

Vlt mal bei höhren im Vergleich?

Sollte bei Nubert ja kein Problem sein beide mal zu bestellen.

Gruß Dennis
Pilotcutter
Administrator
#4 erstellt: 22. Mai 2008, 12:00

Sollte bei Nubert ja kein Problem sein beide mal zu bestellen.


Dann aber schnell, es heißt nämlich: Goodbye nuWave!

die letzten nuWave 35 jibbet zum Sonderpreis von 444,00 Euro/Paar

Gruß. Olaf

Ausverkauf Nubert


[Beitrag von Pilotcutter am 22. Mai 2008, 12:08 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 22. Mai 2008, 12:11
Hallo,

die Tannoy Sensys ist eher etwas für Musikfreunde die einen exponierten Hochton mögen. Die Nubert hingegen könnte eher etwas für dich sein. Neutral mit kräftigen Unterbau.

Boxen die von der Größe her auch passen könnten wären z.B. die Phonar Ethos R100

Gruß
Bärchen
Wilke
Inventar
#6 erstellt: 05. Jun 2008, 07:50
und die nubox 311!
storchi07
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Jun 2008, 08:40
http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=19335



edit:

mein raum hat auch nur 15qm und die ls klingen da imho hervorragend !


[Beitrag von storchi07 am 05. Jun 2008, 08:42 bearbeitet]
MatzePiano
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 09. Jun 2008, 07:35
Hallo,

habe gerade die NuWave 35 in anthrazit bekommen. Also größer sollte die Box auch nicht sein. Was mir aufgefallen ist:

- die Box ist ja 4 mal schwerer als die von Yamaha mitgelieferten
- die NuWave 35 liefern tatsächlich mehr Bass
- die Pianocraft reicht locker um die NuWave 35 zu befeuern, zumal ich eh nicht so laut aufdrehen kann
- die NuWave 35 ist optisch doch recht schlicht gemacht, geht aber noch

Der ganz große klangliche Unterschied ist im Vergleich zu den Yamaha Boxen, bis auf den Bassbereich nicht herauszuhören. Die Boxen stehen bei mir auf dem Regal mit circa 5 cm Abstand zur Wand. Da die Boxen in unterschiedlichem Abstand zur Hörposition stehen, habe ich mit der "Balance-Einstellung" herumgespielt. Der Klang ist gut aber wirklich neutral. Vielleicht stehe ich ja eventuell auf gesoundete Boxen (warmer Klang)? Mein Hörraum hat aber auch nur Putz und keine Tapeten zu bieten.

Frage:
Bringen vielleicht die NuBox 311 mit ATM 311 mehr? Wobei ich gehört habe, dass ein ATM-Modul nicht so einfach einzuschleifen ist?

Ich würde die NuWave gerne behalten, vor allem mit Hinblick auf eine eventuelle spätere Erweiterung bzw. falls mich der 5.1.-Virus befallen sollte.

Ciao Matze
storchi07
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Jun 2008, 08:01

MatzePiano schrieb:


- die Box ist ja 4 mal schwerer als die von Yamaha mitgelieferten



sehr gut konstruiertes gehäuse, gute dämmung, gute chassis und aufwändige weiche machen das produkt halt schwer

hör sie dir etwas länger an, bevor du entscheidest ! dann kann dein gehör die eindeutigen vorteile der neutralität besser erfassen
ruedi01
Gesperrt
#10 erstellt: 09. Jun 2008, 08:02
Die Original-LS der PianoCraft sind mehr als ordentlich, ob man da mit anderen Kompaktlautsprechern, die ungefähr die gleiche Größe haben, so viel mehr rausholen kann, möchte ich bezweifeln, egal ob sie jetzt von Nubert oder einem anderen Hersteller kommen.

Und die nuBox 311 kannst Du in dieser Hinsicht ganz vergessen. Sie ist einfach zu klein (kleiner als die Original-LS von Yamaha!), um ein ‘richtiges‘ Bassfundament bieten zu können. Ich kenne diese Lautsprecher, die 311 ist eine nette kleine sehr neutral abbildende Kompaktbox. Aber richtigen Tiefgang im Bass hat sie definitiv nicht. Und so ein ATM-Modul kann auch nicht zaubern.

Ich würde die Sache anders angehen. Wenn Du mehr Punch oder Volumen haben willst, wie wäre es dann mit einem aktiven Subwoofer? Die PianoCraft hat ja einen Vorverstärkerausgang für einen Sub, so dass Du jeden aktiven Subwoofer anschließen kannst. Ich denke, dass Dich ein Sub klanglich mehr nach vorne bringen würde, als die eine Kompaktbox gegen die andere auszutauschen.

Gruß

RD
MatzePiano
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Jun 2008, 08:17
An ruedi,

ja, wollte mir auch zuerst einen Subwoofer holen. Aber dafür brauchte ich eine Stellfläche, die ich nicht habe. Einen Regalwoofer wollte ich mir auch nicht antun. Und damit dass mit dem Subwoofer vernünftig klingt, darf man sich auch keinen günstigen holen. Gerade im Stereobereich hatte ich gehört, dass eine Abstimmung nicht so ohne ist.

Zur Größe der NuWave 35. Sie sind viel tiefer gebaut als die Yamaha-Lautsprecher.

Ciao
Matze
ruedi01
Gesperrt
#12 erstellt: 09. Jun 2008, 08:26
...so einen kompakten Subwoofer bekommst Du tatsächlich nicht unter?!?

Erwarte nicht zu viel mehr, vor allem Bassvolumen von der nuWave 35. Allenfalls mit ATM-Modul dürfte sich im Vergleich zu den Yamaha-Boxen was tun. Allerdings kostet dann so ein Pärchen mit Modul schon schlappe 666 €.

Für 359 € gibt es schon den nuBox AW-441. Den halte ich ehrlich gesagt für die weitaus bessere Investition. Oder wie wär's mit dem Yamaha YST-SW012, der ist besonders kompakt...

...aber wenn es nicht geht...

In Bezug auf eine Kompaktbox würde ich übrigens der nuBox 381 den Vorzug vor der nuWave 35 geben...die scheint 'erwachsener' zu sein...

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 09. Jun 2008, 08:30 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Jun 2008, 08:33
der nuline aw560 ist kompakt gebaut und liefert eine gute stereo-performance !
MatzePiano
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 09. Jun 2008, 12:12
Hallo,

hatte die NuBox zunächst für mich ausgeschlossen, da sie ca.5 cm höher und 4 cm breiter als die NuWave 35 ist. Ich hatte mich schon mit dem Thema beschäftigt, das Forum durchsucht und meinte rausgelesen zu haben, dass die NuWave für Rockmusik eher geeignet ist. Aber der limitierende Faktor ist die Gehäusetiefe und da sind sie recht dicht beieinander. Es ging mir ja auch um die Zukunftsfähigkeit des Systems. Ich wollte in 5 Jahren nicht nochmals Lautsprecher kaufen.

Sollte ich der NuBox 381 eine Chance geben?

Ciao
Matze
ruedi01
Gesperrt
#15 erstellt: 09. Jun 2008, 12:18
...wenn es kein Subwoofer sein darf...dann würde ich eher der nuBox 381 eine ‘Chance‘ geben, als der nuWave. Die nuBox 311 ist ohnehin witzlos.

Teste sie, Du hast ja ein Rückgaberecht...

Gruß

RD
mark247
Stammgast
#16 erstellt: 09. Jun 2008, 12:21

MatzePiano schrieb:


Sollte ich der NuBox 381 eine Chance geben?

Ciao
Matze


Wie ich es sehe schwankst Du zwischen NuBox 381 und NuWave 35... Warum bestellst Du nicht beide und gibst dann ein Paar innerhalb eines Monats zurück? Oder beide, falls Dir beide nicht zusagen?

So würde ich es wohl machen.

Mark
mark247
Stammgast
#17 erstellt: 09. Jun 2008, 12:24

ruedi01 schrieb:
...wenn es kein Subwoofer sein darf...dann würde ich eher der nuBox 381 eine ‘Chance‘ geben, als der nuWave.


Frequenzgang

NuBox 381
58-20.000 Hz +/- 3 dB

NuWave 35
53-22.000 Hz + 2 / - 3 dB

Wieso würdest Du da der NuBox den Vorzug geben, wenn es kein SW sein darf? Klingt für mich auf den ersten Blick seltsam...die NuWave kann tiefer.

Vor allem jetzt, wo die NuWave 35 nur 30 Euro mehr kostet als die NuBox würde ich eher zur NuWave raten.
MatzePiano
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 09. Jun 2008, 12:32
Hallo,

ich höre mir die Lautsprecher erst mal noch 1 bis 2 Wochen an. Ich bin ja nicht enttäuscht, sondern hätte einfach noch etwas mehr erwartet.


Viele Grüße
Matze
storchi07
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 09. Jun 2008, 12:42

hör sie dir etwas länger an, bevor du entscheidest ! dann kann dein gehör die eindeutigen vorteile der neutralität besser erfassen


das ist gaaanz wichtig !
bitte auch grundverschiedene musik mal hören.
ruedi01
Gesperrt
#20 erstellt: 09. Jun 2008, 12:45

Frequenzgang

NuBox 381
58-20.000 Hz +/- 3 dB

NuWave 35
53-22.000 Hz + 2 / - 3 dB

Wieso würdest Du da der NuBox den Vorzug geben, wenn es kein SW sein darf? Klingt für mich auf den ersten Blick seltsam...die NuWave kann tiefer.


...(Papier)Messwerte in allen Ehren...ich hatte in die nuBox 381 bei meinem Besuch in Schwäbisch Gmünd reingehört, sie klang sehr ’erwachsen‘ und recht pegelfest.

Die kleine nuWave habe ich nicht gehört, dafür die 125er. Die gefiel mir weniger gut.

Ist letztendlich auch Geschmacksache.

Gruß

RD
storchi07
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Jun 2008, 12:52

ruedi01 schrieb:

Frequenzgang

NuBox 381
58-20.000 Hz +/- 3 dB

NuWave 35
53-22.000 Hz + 2 / - 3 dB

Wieso würdest Du da der NuBox den Vorzug geben, wenn es kein SW sein darf? Klingt für mich auf den ersten Blick seltsam...die NuWave kann tiefer.


...(Papier)Messwerte in allen Ehren...ich hatte in die nuBox 381 bei meinem Besuch in Schwäbisch Gmünd reingehört, sie klang sehr ’erwachsen‘ und recht pegelfest.

Die kleine nuWave habe ich nicht gehört, dafür die 125er. Die gefiel mir weniger gut.

Ist letztendlich auch Geschmacksache.

Gruß

RD


und wieder wird über etwas geurteilt, was man nicht direkt gehört hat das ist mindestens genau so gut oder schlecht, wie die papier-messwerte !
ruedi01
Gesperrt
#22 erstellt: 09. Jun 2008, 13:11
...und wieder nur den nackten theoretischen Messwerten hörig?!?

Korrigiere mich, wenn ich falsch liege.

Die nuLine 381 hat den größeren Tiefmitteltöner und das größere Gehäusevolumen...oder liege ich da falsch?!?

...wenn ja habe ich nichts gesagt...

Gruß

RD
mark247
Stammgast
#23 erstellt: 09. Jun 2008, 15:06

ruedi01 schrieb:
...und wieder nur den nackten theoretischen Messwerten hörig?!?

Korrigiere mich, wenn ich falsch liege.

Die nuLine 381 hat den größeren Tiefmitteltöner und das größere Gehäusevolumen...oder liege ich da falsch?!?

...wenn ja habe ich nichts gesagt...

Gruß

RD


Ich fasse mal zusammen: G. Nubert macht eine Messung der von ihm selbt konzipierten LS. Die NuWave35 hat mehr Tiefgang als die NuBox 381 (laut den Messungen).

Ruedi01 läuft grad bei Nubert rein, hört die NuBox381 (die NuWave 35 nicht). Und verkündet dann hier im Forum genau das Gegenteil von dem was G. Nubert gemessen hat.

Was soll man von solchen "Ratschlägen" halten??

Der Tiefgang ist übrigens nicht nur von Gehäuse- und Chassisgröße abhängig.

Das Ganze wirst Du aber sowieso nicht einsehen, bin mal gespannt was für Geflame als Nächstes kommt.
ruedi01
Gesperrt
#24 erstellt: 09. Jun 2008, 15:12
@mark247

Bleib locker...

Ich vertraue meinen Ohren, die nuLine klang mehr als ordentlich für ihre Größe. Die nuWave 35 habe ich nicht gehört, das habe ich ja gesagt. Weshalb ich mich hier auch eines Urteils enthalte.


Der Tiefgang ist übrigens nicht nur von Gehäuse- und Chassisgröße abhängig.


Nicht nur, aber erfahrungsgemäß sind das die entscheidenden Faktoren.

Und wenn die nuWave tatsächlich einen etwas tieferen Bass macht, dann liegt der Verdacht nahe, dass sie sich das mit einem schlechteren Wirkungsgrad erkauft. Aber dazu hast Du ja sicher auch die passenden technischen Daten.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 09. Jun 2008, 15:17 bearbeitet]
mark247
Stammgast
#25 erstellt: 09. Jun 2008, 15:21

ruedi01 schrieb:


Und wenn die nuWave tatsächlich einen etwas tieferen Bass macht, dann liegt der Verdacht nahe, dass sie sich das mit einem schlechteren Wirkungsgrad erkauft. Aber dazu hast Du ja sicher auch die passenden technischen Daten.

Gruß

RD


Ja habe ich:

NuBox 381
87 dB (1 Watt / 1 m)

NuWave
85 dB (1 Watt / 1 m)

Die NuWave benötigt leistungsfähigere Verstärker.
mark247
Stammgast
#26 erstellt: 09. Jun 2008, 15:23

ruedi01 schrieb:


Ich vertraue meinen Ohren, die nuLine klang mehr als ordentlich für ihre Größe. Die nuWave 35 habe ich nicht gehört, das habe ich ja gesagt. Weshalb ich mich hier auch eines Urteils enthalte.



Warum enthalten? Du hast dem Threadersteller doch die NuBox 381 empfohlen. Also enthälst Du Dich jetzt oder empfiehlst Du die NuBox. Es geht nur eins von Beiden.
ruedi01
Gesperrt
#27 erstellt: 09. Jun 2008, 15:24
...ich bleibe bei dem, was ich gesagt habe, wo ist Da für Dich das Problem?

Gruß

RD
mark247
Stammgast
#28 erstellt: 09. Jun 2008, 15:33

ruedi01 schrieb:
...ich bleibe bei dem, was ich gesagt habe, wo ist Da für Dich das Problem?

Gruß

RD



ruedi01 schrieb:
...wenn es kein Subwoofer sein darf...dann würde ich eher der nuBox 381 eine ‘Chance‘ geben, als der nuWave. Die nuBox 311 ist ohnehin witzlos.

Teste sie, Du hast ja ein Rückgaberecht...

Gruß

RD


Das Problem ist, dass dieser Ratschlag aus meiner Sicht nicht richtig ist. Genau umgekehrt sollte es sein.
ruedi01
Gesperrt
#29 erstellt: 09. Jun 2008, 15:35
...und ich sehe das halt anders.

Problem?

Gruß

RD
mark247
Stammgast
#30 erstellt: 09. Jun 2008, 15:39

ruedi01 schrieb:
...und ich sehe das halt anders.

Problem?

Gruß

RD


Man weiß ja wie das mit den Meinungen ist...
ruedi01
Gesperrt
#31 erstellt: 09. Jun 2008, 15:43

Man weiß ja wie das mit den Meinungen ist...


...und genauso ist es mit nackten Frequenzgangangaben, ohne eine aussagekräftige Messkurve sagt dieser Wert nicht all zu viel.

Ich hätte da übrigens noch einen heißen Lautsprechertipp in dieser Klasse: Energy C-100

http://www.energy-sp...uct-page.php?id=294#

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 09. Jun 2008, 15:45 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#32 erstellt: 09. Jun 2008, 17:16
...hab' nochmal drüber nachgedacht, es bringt nichts, eine sehr ordentliche Kompaktbox durch eine andere nicht deutlich bessere ungefähr gleicher Größe auszutauschen.

Wenn Du nicht auf kleine Standboxen oder einen aktiven Subwoofer (drängt sich bei der PianoCraft auf) umsteigen willst, wirst Du im Sinne Deiner Ausgangsfrage keine Verbesserung erreichen.

Aber so isses rausgeworfenes Geld.

Gruß

RD
Amperlite
Inventar
#33 erstellt: 09. Jun 2008, 17:50
Wenn ich mich recht entsinne, hat die 381 eine sehr leichte Oberbassbetonung, das lässt sich gegenüber der nuWave wohl etwas fülliger klingen.


[Beitrag von Amperlite am 09. Jun 2008, 17:51 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 09. Jun 2008, 19:04

mark247 schrieb:

ruedi01 schrieb:


Ich vertraue meinen Ohren, die nuLine klang mehr als ordentlich für ihre Größe. Die nuWave 35 habe ich nicht gehört, das habe ich ja gesagt. Weshalb ich mich hier auch eines Urteils enthalte.



Warum enthalten? Du hast dem Threadersteller doch die NuBox 381 empfohlen. Also enthälst Du Dich jetzt oder empfiehlst Du die NuBox. Es geht nur eins von Beiden.


ruedi01 hält sich halt doch nicht bei der nuwave mit einer bewertung zureck. indirekt, in dem er die nubox für geeigneter hält. ohne die nuwave gehört zu haben.

kein guter stil !
MatzePiano
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 10. Jun 2008, 09:02
Hallo,

mir fällt gerade ein, dass ich noch einen alten Jamo Subwoofer (SW 102 glaube ich) stehen habe. Muss mal probieren, ob der noch funktioniert. Dann weiß ich ja mehr.

Bis dann.

Ciao
Matze
ruedi01
Gesperrt
#36 erstellt: 10. Jun 2008, 09:23
Ein aktiver Subwoofer?

Wenn ja, eine gute Idee!

Bitte berichte von den Ergenissen.

Gruß

RD
MatzePiano
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 13. Jun 2008, 06:41
Hallo,

habe mich in die Lautsprecher reingehört. Finde sie immer besser. Mehr Bass brauch ich eigentlich nicht. Aber den Subwoofer werde ich noch mal ausprobieren.
Es scheint wohl wirklich so zu sein, dass man sich in neue Lautsprecher reinhören muss. Die Originallautsprecher klingen gegenüber den Nuberts "wie in Watte gepackt" oder zugeschnürt. Kraftvoller sind die Nuberts auf jeden Fall.

ICh bereue nichts

Ciao
Matze
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tannoy Sensys 1?
Heiko_MK2 am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  6 Beiträge
Tannoy Sensys DC1
Marty0022 am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  6 Beiträge
Tannoy DC4, Elac BS 63, B&W 681 oder Tannoy Sensys 1
jazzo1 am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  3 Beiträge
NuWave 35 + Cambridge Audio 340A?
agadez am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  6 Beiträge
Verstärker für Nubert nuWave 35
Penneth am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  12 Beiträge
nuWave 35 oder doch was anderes?
whatawaster am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  29 Beiträge
Verstärker für Nubert Nuwave 35 + ATM
Martin.ne am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  7 Beiträge
Verstärker für NuWave 35
aldaron am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  8 Beiträge
Denon + NuWave 35 + ATM
Neuling82 am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  7 Beiträge
Alternativen zu Nubert NuWave 35?
ta am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 129 )
  • Neuestes Mitgliedmikeaefer7
  • Gesamtzahl an Themen1.345.343
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.570