Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherpaar für unter 100€ (>=50W)

+A -A
Autor
Beitrag
oliver.tmp
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Dez 2006, 21:00
Hallo,

erstmal ein Frohes Fest an alle. :-)

Vor ein paar Monaten war ich auf der Suche nach einem neuen Verstärker und habe durch Zweck0r hier den Grundig V2000 gefunden, mit dem ich auch sehr zufrieden bin.

Bis zum Samstag vor zwei Wochen hatte ich dieses Boxenpaar genutzt, mit dem ich eigentlich auch recht zufrieden war.
RFT B 3010 (Bild aus einer Ebay-Auktion)

Eine der zwei Boxen fand ein schnelles Ableben gegen Ende des dritten Teils von Herr der Ringe. Die Loudness-Funktion vom V2000 half hierbei.

Jetzt suche ich ein neues paar Boxen.
Die Boxen sollen links und rechts von meinem Monitor stehen (TFT, müssen also nicht magnetisch abgeschirmt sein).

Für was ich sie nutzen möchte:
Musik (Pop, Kat:Techno, auch mal Klassik, Filme (DVD), Spiele). Ich liebe tiefe Bässe, die LS sollten diese also ohne auseinanderzufallen wiedergeben können. Also passende LS zum V2000.

Was haltet ihr von der Magnat Monitor 220? Die haben zwar nur die Note befriedigend bekommen, aber sollte für mich ausreichend sein (die B3010 hatte mir ja auch ganz gut gefallen). 34 - 35.000 Hz hört sich auch ganz gut an. Damit sollten tiefe Bässe und auch Höhen gut rüberkommen, oder? Der Wirkungsgrad von 1 Watt / 1 m = 91db ist doch auch gut?
Und vor allem:

Testergebnis: AUDIO, Ausgabe 07/2006, TESTSIEGER
"Nur ein Lautsprecher konnte mich wirklich überzeugen: Die Magnat Monitor 220, die als vollwertige Kompaktbox den Einstieg in die HiFi-Welt neu definiert – für nur 160 Euro Listenpreis."
Zumal diese nun nur noch etwas mehr als die Hälfte kosten.

Es müssen auch nicht unbedingt neue Boxen sein. Vielleicht auch welche die es zu Zeiten vom V 2000 gab? Über 100€ wären vllt. auch drin - dann müsste es aber schon ein wirklicher Unterschied zu hören sein. Achja: Momentan habe ich Boxen für 1€ von Ersa glaube ich (50-13000 Hz - 200W PMPO - also um die 10-15W Sinus). Selbst mit denen könnte ich leben, will ich aber nicht

Vielen Dank' schon mal...

Oliver


[Beitrag von oliver.tmp am 25. Dez 2006, 21:01 bearbeitet]
con_er49
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Dez 2006, 23:03
gürteltier
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2006, 00:25
da kann ich nur zustimmen. mit einem paar passiv monitoren solltest du recht glücklich werden. richtig gut sind zb. die behringer truth 2031.

gruß
Harmanator
Stammgast
#4 erstellt: 26. Dez 2006, 10:46
Wenn die Magnat bis 34 Hz runtergeht, fresse ich einen Besen.
Das schafft die vielleicht bei -30dB.
Ist sicherlich ein guter LS, der sich auch ohne "geschönte" Angaben verkauft.

Vielleicht geht der bis 60 Hz +/- 3dB.
Viele große Standlautsprecher schaffen keine "echten" 34 Hz.

Für dein angegebenes Budget wirst du keinen LS finden, der dir echten Baß liefert.
highfly
Stammgast
#5 erstellt: 26. Dez 2006, 10:55
Hi

Die Werte 34 Hz bis 35 kHz sind ohne Abgabe der Abweichung völlig wertlos. Es geht beim Frequenzgang darum, über einen möglichst weiten Bereich - also von sehr tief bis sehr hoch - möglichst alle Bereiche gleich laut wiederzugeben (ohne Abweichung nach unten und Ausreisser nach oben = sogenannte Peaks, die störend als Verfärbung des Klangs wahrgenommen werden).

Diese 34 Hz werden bei der Magnat (und JEDEM Lautsprecher dieser Grösse) nur noch extrem leise wiedergegeben, z.B. mit -20 db Abweichung nach unten, sprich nicht mehr hörbar.
Als Hifi-gerechte Abweichung gilt -3 db, und die Magnat dürfte da etwa bis 60 Hz kommen (ich habe den AUDIO Testbericht inkl. Frequenzgangdiagramm gelesen). Wobei hier anzumerken ist, dass "echte" 60 Hz schon ordentlich tief ist. Denn viele Billigstboxen kommen kaum unter 100 Hz.

Ich denke, für ein schmales Budget ist die Magnat wirklich zu empfehlen, da ziemlich neutral (also eben ohne grosse Abweichungen von der Ideallinie des Frequenzgangs), genügend Bass und macht gemäss AUDIO-Test auch noch ordentliche Pegel mit.

Gruss
highfly
oliver.tmp
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Dez 2006, 14:08
Hallo,


con_er49 schrieb:
Schau doch mal hier rein =

http://www.thomann.d...hfeldmonitore&oa=pra

gürteltier schrieb:
da kann ich nur zustimmen. mit einem paar passiv monitoren solltest du recht glücklich werden. richtig gut sind zb. die behringer truth 2031.

gruß


Also billig sind die aber nicht gerade. Und alle Boxen aus der Liste fangen ja erst bei 60Hz rum an (das sind doch auch "geschönte" Werte wie bei der Magnat?).

@Harmantor, highfly:
Also mit Lautsprechern kenne ich mich nicht wirklich aus. Ich weiß auch nicht wieviel Hz guter Bass ist (ok, jetzt schon: um die 60 - dachte immer so 30-40 rum).

Ich habe jetzt rausgefunden das die B3010 gar keine 3-Wege-Boxen waren. Sind nur 2-Wege-Boxen und rechts oben der Ausgang vom Bassreflex (hatte mich auch schon immer gewundert wie dieser kleine Lautsprecher soviel Wind produzieren kann). Wie würdet ihr bei dieser den echten Frequenzgang schätzen?

Noch eine Frage zu der Magnat: Es steht da das diese auch Bassreflex hat. Und da man vorne kein Loch sieht wird dieser wohl hinten raus gehen. Ich habe mal gelesen (glaube sogar in diesem Forum), dass viele Boxen mit Bassreflex dröhnen wenn diese zu nahe an der Wand stehen. Bei mir stehen die ca. 5-10cm entfernt. Kann man da die Magnat trotzdem empfehlen? Oder sollte ich doch Boxen nehmen wo der Ausgang vorne ist?

Wie sieht es eigentlich mit älteren Boxen aus? Die damals recht teuer waren und jetzt niemand mehr wirklich will?

Oliver
highfly
Stammgast
#7 erstellt: 26. Dez 2006, 14:48

oliver.tmp schrieb:
Und alle Boxen aus der Liste fangen ja erst bei 60Hz rum an (das sind doch auch "geschönte" Werte wie bei der Magnat?).


Kann man nicht pauschal sagen, aber die Gefahr ist eher kleiner, denn Studio-Monitore sind etwas "professioneller", d.h. man kann den Kunden nicht so leicht einen Bären aufbinden. Deshalb dürfte die untere Grenzfrequenz ehrlicher angegeben werden (z.B. bei -3 db, manchmal auch noch bei - 6 db).
Aber das sind Vermutungen. Die Gewissheit hat man wirklich erst, wenn die Abweichung bekannt ist. Allerdings reichen Aktiv-Lautsprecher häufig tiefer herab, als normale Passiv-LS, denn bei den aktiven wird meist durch den integrierten Verstärker noch das Bass-Signal aktiv entzerrt (also sone Art Equalizer, einfach passend zur Box).

Übrigens kann man "unerhliche" Angaben auch ganz grob einschätzen:
Eine Box, die echte 30 Hz bringt, hat sehr viel Volumen und sehr grosse Tieftöner (also z.B. Standbox von einem Meter mit z.b. 30 cm Tieftöner).
Kleinere schlanke Standboxen mit 16er oder 20er Tieftöner reichen evtl. noch bis 50 Hz runter.
Grössere Regal-LS wie eben die Magnat kommen vielleicht so 55 bis 70 Hz.
Kleinere Regal-LS mit z.B. 13er Tieftöner reichen dann nur noch bis ca. 70 - 80 Hz.

Aber wie gesagt: Das sind wirklich nur ganz grobe Orientierungen, um z.B. zu erkennen, das eine Conrad-Schuchachtel für 49.95 nicht die angegebenen 25 Hz schafft ). Aber je nach Hersteller und Boxentechnik sind die Unterschiede schon noch da. Z.B gibt es kleine Regalboxen, die bis 60 Hz runter gehen, andere mit der gleichen Grösse schaffen es nur bis 80 Hz.


oliver.tmp schrieb:
Ich weiß auch nicht wieviel Hz guter Bass ist (ok, jetzt schon: um die 60 - dachte immer so 30-40 rum).


"Guten Bass" gibt es für mich irgendwie nicht. Ziel ist es einfach, den Bass möglichst linear (d.h. so wie er auf der CD drauf ist) möglichst tief herab noch reproduzieren zu können.

Aber du hast schon recht: Echter Tiefbass spielt sich im Bereich von 30 bis 40 Hz ab (und ist somit nebst mit Standboxen i.d.R. nur noch mit Subwoofern abzudecken).

Ich wollte damit auch nicht sagen, dass 60 Hz "gut" oder tief genug ist (kann es aber je nach Musikrichtung bereits sein), sondern dass "echte" 60 Hz tiefer sind, als die meisten glauben, die z.B. nur mit Brüllwürfeln gehört haben, die vielleicht bis 100 Hz reichen aber dafür dort herum sogar noch extra betont sind, was den Bass zwar laut, aber eben auch dröhnig und schwammig macht.


oliver.tmp schrieb:

Ich habe jetzt rausgefunden das die B3010 gar keine 3-Wege-Boxen waren. Sind nur 2-Wege-Boxen und rechts oben der Ausgang vom Bassreflex (hatte mich auch schon immer gewundert wie dieser kleine Lautsprecher soviel Wind produzieren kann). Wie würdet ihr bei dieser den echten Frequenzgang schätzen?


Das ist schwierig. Auf dem Foto würde ich sie als kleine Regalbox (ca. 25 bis 30 cm hoch?) mit kleinem 10 bis 13 cm Tieftöner einschätzen. Vermute mal, unter 90 Hz kommt die nicht mehr.


oliver.tmp schrieb:
dass viele Boxen mit Bassreflex dröhnen wenn diese zu nahe an der Wand stehen. Bei mir stehen die ca. 5-10cm entfernt. Kann man da die Magnat trotzdem empfehlen?


Das hat nichts damit zu tun, ob die Öffnung vorne oder hinten ist, da sich Bass langwellig und kugelförmig ausbreitet. Allgemein sollte eine Box nicht zu nah an der Wand stehen, damit es nicht dröht. Wenn die Bassreflexöffnung hinten ist, sollte wegen der Luftzirklulation mindestens 3 bis 5 cm Abstand eingehalten werden.

Da die Magnat aber gemäss AUDIO von Haus aus schon einn leicht betonten Oberbass um 90 bis 100 Hz hat, könnte es so nahe an der Wand evtl. schon etwas dröhnen. Hier würde ich dir empfehlen, bei der Aufstellungsmöglichkeit noch etwas zu ändern, da (fast) jede Box davon profitieren wird!

Gruss
highfly
gürteltier
Inventar
#8 erstellt: 26. Dez 2006, 18:52
also für das, was die passiv monitore leisten, sind sie schon günstig. nur wenn man halt sehr wenig ausgeben möchte/kann, dann darf man auch keine wunder erwarten. so einfach ist das.

gruß
con_er49
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Dez 2006, 20:56

gürteltier schrieb:
also für das, was die passiv monitore leisten, sind sie schon günstig. nur wenn man halt sehr wenig ausgeben möchte/kann, dann darf man auch keine wunder erwarten. so einfach ist das.

gruß


Dem ist nichts hinzuzufügen .
gürteltier
Inventar
#10 erstellt: 26. Dez 2006, 20:59

con_er49 schrieb:

gürteltier schrieb:
also für das, was die passiv monitore leisten, sind sie schon günstig. nur wenn man halt sehr wenig ausgeben möchte/kann, dann darf man auch keine wunder erwarten. so einfach ist das.

gruß


Dem ist nichts hinzuzufügen . :prost


Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gibts das? Lautsprecherpaar für unter 100??
hellwach am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  21 Beiträge
Lautsprecherpaar bis 100 ?
Schiriliebling am 21.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  8 Beiträge
gebrauchtes Lautsprecherpaar für 100? bei 14qm
winogati am 16.04.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  18 Beiträge
Kaufberatung Verstärker (max. 150,-?) & Lautsprecherpaar ( 70-100,-?)
King_Geedorah am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  8 Beiträge
2. Lautsprecherpaar - eher für "krach"
vinz0s am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecherpaar für bis zu ca. 100 ?uro gesucht.
hifijurienewbie72 am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  71 Beiträge
Stereo Boxen für unter 100?
dEfAuLt2k am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  17 Beiträge
Gebrauchter Receiver für unter 100??
Kazool am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 12.06.2016  –  33 Beiträge
2.0 System unter 100?
SidSullivan am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  11 Beiträge
Verstärker unter 100?
Kenny2005 am 05.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.961