Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Receiver+Lautsprecherpaar für 300€

+A -A
Autor
Beitrag
Dionysios
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Mai 2007, 14:04
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und bin im Begriff mir einen Receiver und ein Lautsprecherpaar zu kaufen. Leider beträgt mein Budget "nur" 300 €.
Kann mir jemand helfen, die optimalen drei Einzelkomponenten, die für diesen Preis verfügbar sind, zusammenzustellen.
Ich hab mich schon ein bisschen informiert und ich hab gesehen, dass der Kenwood KRF-V5100D-S gar nicht so schlecht ist (billigst für 153€ bei einem Händler).
(http://www.kenwood.de/products/home/kompo/avcc/KRF-V5100D-S/)
kann mir jemand sagen ob das okay ist oder ich eine ganz andere Kombination benötige.

Schon mal im Voraus Danke für eure Hilfe
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 24. Mai 2007, 14:19
Hi!

Warum soll es denn ein 5.1/Surround-Receiver sein? Du willst doch Stereo hören, oder?
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 24. Mai 2007, 14:22
Hi, bei so kleinem Budget würde ich keinen Surroundreceiver in Betracht ziehen. So könnte es aussehen:

Magnat Monitor 220, 98,00 EUR/Paar
Sony STR-DE 185, 189,00 EUR

Brauchst Du ein Radioteil? Falls nein:

Heco Victa 200, 98,00 EUR
Pioneer A-209, 199,00 EUR

Carsten
marah
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Mai 2007, 16:00
5.1 Surround-System für 300€ da würde ich nur das nehmen

logitech Z-5500

für den kleinen geldbeutel genau das richtige, zur not kann man damit sogar musik hören.
für hiphop und dance reichts allemal
gut-insel
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Mai 2007, 16:27
Wie sieht es mit gebrauchten Geräten aus? Da kannst du weit mehr für dein Budget kriegen...

Gruß, Philipp
Dionysios
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Mai 2007, 16:54
@ LaVeguero

ich hätte evtl. in betracht gezogen mir später den rest anzuschaffen (boxen+subwoofer).


@marah

ich möchte auch klassik damit hören und wie ich gehört habe eignet sich dies nicht dazu



@gut-insel

bei gebrauchten geräten bin ich mir nicht sicher, ob die geräte auch noch lange halten.
Wenn ich die einzelkomponenten bei e-bay kauf ist es schwierig etwas zu finden und ob die verkäufer ehrlich sind in der artikelbeschreibung ist auch fraglich.


@ all

leider bin ich noch schüler und hab noch kein so großes Budget
ich hoffe, dass ich alle fragen beantwortet habe, wenn nicht, dann fragt einfach.


Gruß Dennis
Dionysios
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 24. Mai 2007, 17:09
@CarstenO
ich hab mich bei billiger.de informiert und herausgefunden, dass ich den Kenwood Receiver vom Händler (wie vorher beschrieben) für 153€ bekommen kann.http://www.topvision-online.de/details.html?item=2114743041454b711228bbe

@ all

am liebsten wären mir Standlautsprecher zum receiver
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 24. Mai 2007, 17:28

Dionysius schrieb:
@CarstenO
ich hab mich bei billiger.de informiert und herausgefunden, dass ich den Kenwood Receiver vom Händler (wie vorher beschrieben) für 153€ bekommen kann.http://www.topvision-online.de/details.html?item=2114743041454b711228bbe

@ all

am liebsten wären mir Standlautsprecher zum receiver


Hallo Dionysius,

<Klugscheissmodus-An>
auch wenn Dein Name für den Begründer der Zeitrechnung steht, ist der Fortschritt doch nicht so üppig, dass

1.)Klassik-Qualitäten besser als Logitech Z-5500,
2.)ein Surroundreceiver für späteren 5.1-Ausbau und
3.)Standoxen

für 300,00 EUR möglich wären.<Klugscheissmodus-Aus>

Im Ernst. Den Rat von gut-insel mit dem Gebrauchtkauf halte ich für einen guten Tipp.

Deine Bedenken mit der Haltbarkeit kann ich nachvollziehen, würde aber nicht davon ausgehen, dass gerade ein KRF-V5100D von Kenwood für die Ewigkeit gemacht ist.

Ich selbst habe immer gute Erfahrungen mit gebrauchten Onkyo-Receivern gemacht (gebe gerade einen TX-7420 ab ). Die bewegen sich preislich je nach Modell zwischen 40 und 70 EUR. Oder etwas ältere Technics SA-250, etwa 30 EUR. Dies ließe Dir dann mindestens 230 EUR für Boxen. Mit Modellen in dieser Preisklasse erhältst Du dann schon angesagte Kleinboxen wie Mordaunt Short Avant 902, Wharfedale Diamond 9.2 oder Mission M31.

Vielleicht kann Dir ja außer mir noch jemand einen Gebrauchtreceiver anbieten ...

Carsten
Dionysios
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Mai 2007, 17:40
@ CarstenO

tut mir leid wenn ich etwas überheblich geklungen hab
und den namen hab ich nur genommen weil dennis (mein richtiger vorname) von dionysius abstammt.
der Kenwood hat qualitativ beim saturn gut ausgesehen.
würden evtl. auch standlautsprecher für 230€ gehen, oder gibt es da nur sch****.
wenn du mir gute boxen nennen kannst, kann ich mal bei e-bay reinschaun

Gruß Dennis
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 24. Mai 2007, 17:45
Hallo Dennis,

wenn Dein Raum nicht größer als 20 qm ist, hast Du bereits Tipps von mir bekommen.

Carsten
Carsten_2
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Mai 2007, 18:04
Also wenn ich dir ein paar gebrauchtgeräte empfehlen kann:

Boxen:
Ich würde dir Magnat Accura Fame 5000 empfehlen (das steht nur Accura drauf ist aber Magnat drin und außerdem steht hinten auch Magnat drauf aber dafür bezahlst du den Namen Magnat nicht mit.) Die gibts für 99€ neu bei z.B. Saturn und gebraucht ab 60€ in ebay. Die haben 4-8Ohm und ca. 300 Watt und sehen sehr toll aus.

Oder:

Cat MBC 313 (je nach gehäusefarbe auch mit MBC 313B bezeihnet)

Die kosten neu 50€ (in ebay ab 5€ zu haben aber hören sich sehr gut an. (Wattzahl angegeben 340 tatsächlich ca. 200Watt)
Die sind recht gut. (benutze sie in meinem Schlafzimmer)

Als Verstärker würde ich dir empfehlen:

Pioneer SA 508

Das Gerät sieht toll aus und klingt perfekt, nimmt alle Ls bis 16 Ohm und davon auch noch 4 .Er ist sehr klein aber klingt gut, er hat viele Anschlussmöglichkeiten. Er ist sehr gut in Bass und Mitteltonberreich, Hochtonberreich ist er auch nicht schlecht. Einziger Nachteil: Es ist kein Radio und kein Sourround Sound vorhanden. Zu haben ab 90€ in ebay.



Oder:

Marantz 2226

Das ist mein Favorit, feinster klang, tolle Otik un einen guten Quadro-Sound (man hört beim DVD gucken den unterschied zwischen Sourround Soundnicht raus, da er ja auch mit 4 LS läuft). Laut Marantz hat er nur 25 Watt was aber nicht wirklich zutrifft. Der hat mindestens 50 Watt vorteile sind das eingebaute Radio und die tolle Qualität mit ein bischen Pflege hält der ewig. Der einzigste Nachteil: Er ist teuer
Ca. 120-200€ muss man dafür in ebay bezahlen.

Ich besitze alle oben aufgeführten Geräte und spreche aus Erfahrung.

MfG Carsten_2
marah
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Mai 2007, 18:23
jetzt weiß ich ungefähr was du dir vorstellst

ich habe meine JM lab 706s ab und zu im schlafzimmer und zur zt. auch mit auf montage in einem viel"zu großem zimmer"ca 30m² an einem Marantz PM4400SE klingt sehr gut egal ob klassik oder andere musik. laut geht auch
Sie machen auch eine gute figur am sony str 598? meiner freundin.
kann ich uneingeschränkt empfehlen.
bekommst du neu zzt für 220€. für standlautsprecher wir das etwas knapp mit dem budget wenn du es ernst meinst mit dem musikhören, stell sie doch irgendwo drauf
und ich bin der meinung das bei markengeäten im gebrauchtsegment bis 100€ die unterschiede eher bescheiden sind.da kannst du kaufen was dir gefällt.
bei ebay ist der kenwood gerade in einer versteigerung vlt bekommst du den für 110€ versuchen kann mann es

@Carsten_2 der kann wahrscheinlich sogar 32ohm ab lol
die last steigt mit geringerer impedanz


[Beitrag von marah am 24. Mai 2007, 18:38 bearbeitet]
olivermarc
Stammgast
#13 erstellt: 25. Mai 2007, 08:09
wo wohnst du denn ungefähr (jetzt nicht genau den ort nennen)

manchmal bieten verkäufer bei ebay lautsprecher nur zu selbstabholung an. weil die dann für den großteil der interessenten wegfallen (wenn der standort jetzt nun nicht gerade berlin oder das RG ist), gehen die deutlich unter normalpreis bei ebay raus. und mit deinem vater in ca 100km eine abholung zu starten ist immer noch günstiger als jeder versand!

konkret kann ich dir die Magnat Vector 77 empfehlen, die hatte ich mal und die kann man wenn man glück hat schon 150 euro ca bekommen
Dionysios
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Mai 2007, 10:39
@olivermarc

ich wohne ungefähr 25 km östlich von München, wenn dir des weiterhilft

Gruß Dennis
Lukas_D
Inventar
#15 erstellt: 25. Mai 2007, 13:07

Carsten_2 schrieb:
Also wenn ich dir ein paar gebrauchtgeräte empfehlen kann:

Cat MBC 313 (je nach gehäusefarbe auch mit MBC 313B bezeihnet)

Die kosten neu 50€ (in ebay ab 5€ zu haben aber hören sich sehr gut an. (Wattzahl angegeben 340 tatsächlich ca. 200Watt)
Die sind recht gut. (benutze sie in meinem Schlafzimmer)

MfG Carsten_2


Das mit den CAT billig sch**ß ist doch wohl nicht erst gemeint Bevor du zu CAt greifst nimm lieber was aus der Magnat Monitor Motion reihe. Sind zwar auch nicht das Gelbe vom Ei aber alle mal besser als irgentwelche CAT Boxen.

PS Ich hatte selber mal die Vector 77 solltest du die irgentwo günstig bekommen schlag zu für den Einstieg sehr gut geeignet
Carsten_2
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Mai 2007, 16:52
@ Jaro_medien_GMBH


So schlecht sind die Cat gar nicht, Die haben einen Wahnsinigen Bass, der hält sehr viel aus, Die Mittletöne sind auch sehr gut, nur die Hochtömner sind nicht die besten.
Aber sonst sind die klanglich von andren LS (Pioneer oder WHD)
Ich weiß jan nicht, ob du dieses Modell schonmal gehört hast. (ich kenn nur diese) Ich weiß selber das die Marke Cat einen schlechten Ruf hat.


MfG Carsten_2
ratfink
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Mai 2007, 07:43
Den Pionieer SA 508 hab ich selber,der ist auf jeden Fall zu empfehlen.Ist zwar kein Leistungsriese aber klanglich find ich sicherlich besser als alles neue was du um das selbe Geld in den diversen Blöd und Geizmärkten findest.
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 27. Mai 2007, 08:50

Carsten_2 schrieb:
So schlecht sind die Cat gar nicht, Die haben einen Wahnsinigen Bass, der hält sehr viel aus, Die Mittletöne sind auch sehr gut, ...


Carsten an Carsten,

sicherlich kommt es sehr stark auf den Anspruch an, den man an eine HiFi-Anlage stellt. Deine Tipps bzgl. CAT oder Accura weichen jedoch stark vom qualitativ Machbaren für ein Budget von 300 EUR inkl. Boxen und Receiver nach unten ab.

Bevor Du mich fragst, ob ich CAT-Boxen kenne: JA. Oder die Accura: JA. Und man spart sich dabei nicht den Aufpreis für den ach so tollen Ruf ( ) von Magnat, sondern man erhält eine Billiglinie, die wie Jensen denselben Vertrieb hat.

Die Forderung war, dass die Anlage auch Klassik wiedergeben kann. Hast Du diesen Test mit CAT- oder Accura-Boxen gemacht, bevor Du sie dazu empfohlen hast?

Einen Pioneer SA-508 für 90 EUR halte ich aufgrund des Alters und der Bedenken von Dionysius gegenüber Gebrauchtem nicht für ein Schnäppchen. Ungeachtet der bestimmt guten Klangeigenschaften.

CarstenO
schramme74
Stammgast
#19 erstellt: 27. Mai 2007, 14:28
Hallo Dionysius

Möchte hier jetzt mal meine Meinung kuntun, auch wenn ich mich vielleicht unbeliebt mache.
Als Tipp, lass die Finger von 5.1. Hatte bis vor kurzem selbst einen Receiver nebst Boxen im Wohnzimmer stehen (NAD und MS) und habe festgestellt, dass ICH es nicht zwingend so groß brauche.
Habe jetzt meine "alte" Stereoanlage wieder aufgebaut, das Surroundequipment verkauft und durch ein kleines und dezentes Teufel CEM ergänzt.
vergebt mir
Das ganze macht mir Spaß zum Stereohören und das CEM reicht mir alle mal aus um Spaß beim Filme schauen zu machen.

Als Tipp für deine Anlage könnte ich dir wie meine Vorredner gebrauchte Komponenten empfehlen, hier besteht die Möglichkeit für kleines Geld ordentliche Sachen zu bekommen, etwas Mut und Geduld gehört aber dazu. Wie wär´s den hiermit?

Verstärker
Rotel RA-921
CD-Player
Rotel RCD 855

oder

Receiver
Onkyo TX 7630
CD-Player
Onkyo DX 6820

Als Lautsprecher möchte ich dir die "Einstiegs/Günstigreihe" von KEF empfehlen Da du ja Standlautsprechern den Vorzug gibst also diese
KEF Cresta 3

Hab mir jetzt beim Händler meines Vertrauen schon mehrfach die Reihe angehört und mir gefällt sie, auch wenn eine B&W 603S3 oder Eine KEF Q7 besser/anders ist. Die kosten aber auch ne Stange mehr.
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 27. Mai 2007, 14:38
Hi Schramme74,

bei mir hast Du Dich nicht unbeliebt gemacht.

Carsten
schramme74
Stammgast
#21 erstellt: 27. Mai 2007, 15:18
Danke, ist aber häufig so, das man sich im Forum mit der Benutzung eines CEM und der Ausage "es reicht zum Spaß haben" keine Freunde macht.
Hab den Eindruck, dass der Spaß am Musik hören hier öfters mal mit der Menge Geld in Relation gebracht wird.

Tom
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 27. Mai 2007, 15:41
Hi Tom,

wenn man mal von Trödelmarktschnäppchen absieht, hat Musikgenuss auch mit dem Geldeinsatz zu tun.

Carsten
schramme74
Stammgast
#23 erstellt: 27. Mai 2007, 17:11
Hallo Carsten,

ich gebe dir uneingeschränkt Recht, aber ich finde es manchmal nicht so toll wie im Forum mit Leuten umgegangen wird, die vielleicht nicht ganz so kompromisslos sind wie man selbst. (Geld,Raum,Anlage, Musikgeschmack)Zudem ich echte Zweifel daran habe, dass Musik aus einer teuren Anlage mehr Spaß macht.
Ich z.B. bin sehr kompromissbereit. Meine Anlage soll sich für meine Ohren gut anhören, sich in den Raum integrieren, meiner Frau zusagen und bezahlbar sein. Daher stört mich auch der Blumentopf auf meinem linken LS nicht und die MS-Ls sind wieder rausgeflogen, weil sie zu groß waren und sich nicht so praktisch haben in den Raum basteln lassen wie das CEM.
Da wir hier jetzt aber sehr weit OT sind, würde ich sagen,dass wir bei Interesse gerne per PN weitermachen können.

MFG
Tom


[Beitrag von schramme74 am 27. Mai 2007, 17:15 bearbeitet]
Lukas_D
Inventar
#24 erstellt: 27. Mai 2007, 23:12

schramme74 schrieb:
Hallo Carsten,

ich gebe dir uneingeschränkt Recht, aber ich finde es manchmal nicht so toll wie im Forum mit Leuten umgegangen wird, die vielleicht nicht ganz so kompromisslos sind wie man selbst. (Geld,Raum,Anlage, Musikgeschmack)Zudem ich echte Zweifel daran habe, dass Musik aus einer teuren Anlage mehr Spaß macht.
Ich z.B. bin sehr kompromissbereit. Meine Anlage soll sich für meine Ohren gut anhören, sich in den Raum integrieren, meiner Frau zusagen und bezahlbar sein. Daher stört mich auch der Blumentopf auf meinem linken LS nicht und die MS-Ls sind wieder rausgeflogen, weil sie zu groß waren und sich nicht so praktisch haben in den Raum basteln lassen wie das CEM.
Da wir hier jetzt aber sehr weit OT sind, würde ich sagen,dass wir bei Interesse gerne per PN weitermachen können.

MFG
Tom



Also ich denke nicht, dass mit einer Tollen Anlage Musik umbedingt mehr Spaß macht. Es muss ja nicht immer teuer sein um Spaß zu haben. Hauptsache man ist zufrieden.
Natürlich gibt es immer so einen gewissen Reiz sich zu verbessern dies sollte aber nur dann geschehen wenn man wirklich die Möglichkeiten dazu hat
schramme74
Stammgast
#25 erstellt: 28. Mai 2007, 12:04
@jaro

Meine Rede

Was macht den eigentlich unser Themenersteller? Hat sich der schon was überlegt?

MFG

Tom
Dionysios
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 28. Mai 2007, 19:10
Hallo,

ich hab mir überlegt, mir den Kenwood receiver (http://www.topvision-online.de/details.html?item=2114743041454b711228bbe) zu kaufen und dazu die Quadral Quintas 400 (http://www2.hardwareversand.de/7VixZdc0fDlfIb/1/articledetail.jsp?aid=7138&agid=584&ref=141).
Dann hätt ich alles neu und es wäre gerade noch in meinem Budget.
Was haltet ihr davon?

Gruß Dennis
Dionysios
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 28. Mai 2007, 19:11
@schramme74
cd player brauch ich keinen, weil ich schon einen hab.

Gruß Dennis
CarstenO
Inventar
#28 erstellt: 28. Mai 2007, 19:21
Na ja, wenigstens habe ich auf diesem Weg schramme74 kennen gelernt.

Gruß an alle,

Carsten
schramme74
Stammgast
#29 erstellt: 30. Mai 2007, 16:20
@Dionysius
Na dann, ich habe zwar meine Zweifel an deiner Wahl zumal ich vermute, dass du nichts probegehört hast und dich rein nach dem Preis und der Optik entscheidest. Ich hoffe für dich das du mit deinen Komponenten glücklich wirst und nicht in 6 Monaten das Gefühl hast dein Geld rausgeworfen zu haben.

MFG
Tom
Argon50
Inventar
#30 erstellt: 30. Mai 2007, 17:24

Dionysius schrieb:
.
Dann hätt ich alles neu und es wäre gerade noch in meinem Budget.


Ist dir klar, das der Preis bei den LS ein STÜCKpreis ist?

Das wird dann deutlich teurer als deine genannten 300€!

Grüße,
Argon

Dionysios
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 31. Mai 2007, 09:51
@ Argon50

Aber es steht doch drüber, dass es 1 Paar ist.


Gruß Dennis
Argon50
Inventar
#32 erstellt: 31. Mai 2007, 16:58

Dionysius schrieb:
@ Argon50

Aber es steht doch drüber, dass es 1 Paar ist.


Gruß Dennis


Wenn du sie in den Einkaufswagen legst steht dort "Stückpreis".

Frag vorsichtshalber mal nach, bevor du bestellst.

Ansonsten, viel Spaß damit!

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen für Kenwood KRF-V6300D
Lukas_the_brain am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  2 Beiträge
Alternative für Kenwood KRF-V5090D ?
struppi3 am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecherpaar um 300? gesucht!
Diamorphin am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  15 Beiträge
Kenwood krf v7020 oder kenwood krf a4030?
kaplan87 am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecherpaar+Verstärker
rebel4life am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  17 Beiträge
Lautsprecherpaar gesucht - Budget 300?
Lechace am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher für Kenwood KRF-V6070D ?
Leocat am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  8 Beiträge
Suche Receiver für Billigst-Standlautsprecher
derFredl am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  5 Beiträge
Kompaktes Lautsprecherpaar für TV und Musik.
tobeyy am 22.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.06.2013  –  13 Beiträge
Lautsprecherpaar bis 150?
Bollonator am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • KEF
  • Rotel
  • Wharfedale
  • Quadral
  • Heco
  • Logitech
  • CAT

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJasonhudgens
  • Gesamtzahl an Themen1.345.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.873