Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche CD Player im Rahmen von 100 bis 200€

+A -A
Autor
Beitrag
Oliver0907
Stammgast
#1 erstellt: 19. Sep 2008, 10:30
Hallo,
ich bin auf der suche nach nem neuen CD Spieler, will aber auch nicht alzu viel Geld raus geben.
Und daher frag ich was ihr für Empfehlungen habt, auch wo man die Empfehlung kaufen oder beziehen kann.
Der Preis kann zwischen 100 und 200 Euro liegen und sollte besser spielen als mein Universalplayer Samsung HD 945.
Hatte bisher alte Sony und Marantzspieler im Auge wie den
CD-63 SE oder KI.
Bin bereit für eure Empfehlungen

PS: Bitte keine Komentare von wegen CD Player klingen alle gleich

Gruß Oliver
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2008, 11:01
Hallo,

in diesem Preisbereich gibt es für mich in Sachen Material- und Verarbeitungsqualität neu nicht besseres als den Onkyo DX 7355 auch klanglich sehr gut aber das ist bekanntlich Geschmackssache.

Ansonsten auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Z.B. ein altes Onkyo Integra Dickschiff ist auch nicht zu verachten.

Gruß
Bärchen
Oliver0907
Stammgast
#3 erstellt: 19. Sep 2008, 11:59
Danke Bärchen
Behalte ihm im Auge^^ warte aber noch auf mehr Vorschläge. ABer für 150€ sieht er vielversprechend aus
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2008, 12:30

Oliver0907 schrieb:
Hatte bisher alte Sony und Marantzspieler im Auge wie den CD-63 SE oder KI.

Hi Oliver,

bei CDPs würde ich persönlich eher ein Neugerät nehmen (oder Gebrauchte in der Apfel-und-Ei-Kategorie). Die Mechanik und Lasereinheit sind einfach einem gewissen Verschleiß unterworfen, und du weißt nie, was das Teil alles einstecken musste (insbesondere Rauch ist nicht gut für die Linsen).

Neu gefällt mir der Onkyo auch sehr gut (habe ein Vor-Vorgängermodell), aber die Unterschiede zu den kleinen Denon oder Yamaha Geräten ist m.E. wirklich nicht groß (und ich sage nicht, dass alle CDP gleich klingen).


Jochen
Oliver0907
Stammgast
#5 erstellt: 19. Sep 2008, 12:44
Ja hatte auch schon mit Leuten geschrieben die meinten wäre eh alles nur einsen und nullen. Aber ich weiß selbst das es nicht so ist und das auch CD Player unterschiedlich klingen.
Wusste aber auch nicht, das da CD Player einen so großen Verschleiß haben. Weil hab auch eher jetzt an früher teuer und heute gebraucht günstige Player gesucht.
Da dachte ich was früher mal gut und teuer war kann heute doch auch nicht so schlecht sein, aber danke für den Tipp^^

Gruß Oli
jopetz
Inventar
#6 erstellt: 19. Sep 2008, 12:51

Oliver0907 schrieb:
CD Player einen so großen Verschleiß haben

Na ja, soooo groß ist der natürlich nicht. Es gibt ja auch genug Leute, bei denen der CDP schon 10, 15 oder gar 20 Jahre spielt. Aber es gibt eben auch genug CDPs, die nach 10 Jahren oder so die Segel streichen, weil der Laser nicht mehr ok ist. Und wenn man das dann nicht selbst reparieren kann wird es teuer (wenn es den Laser überhaupt noch gibt).

Letztlich ists halt eine Wette auf die Zukunft...


Jochen
Oliver0907
Stammgast
#7 erstellt: 19. Sep 2008, 12:59
Ja klar, aber wenn es noch Ersatzteile gibt (z.B. Lasereinheit) ist der Wechesel den so kompliziert???
Kann ich mir eigentlich kaum Vorstellen. Bin zwar Elektriker aber in Punkto Elektronik nicht der Hellste Aber konnte mir Vorstellen das man so ein Laufwerk mit wenigen Handgriffen wechseln kann.

Gruß Oli
linear
Stammgast
#8 erstellt: 19. Sep 2008, 13:15
Man muss den Laser noch einstellen. Ist kein Hexenwerk, wenn man 2 gesunde Hände und ein bisschen Verständnis hat.
Oliver0907
Stammgast
#9 erstellt: 19. Sep 2008, 13:30
Cool, zur Not müsste ich einfach mal auch nach Enbauanleitungen bei google suchen.
Bin aber auch noch auf der suche im Netz erstmal nach einem Player. Wenn dann soll der ja auch erstmal laufen und nicht nach nem halben Jahr Umbaufähig sein^^

Gruß Oli
Oliver0907
Stammgast
#10 erstellt: 20. Sep 2008, 15:26
Hat sonst noch jemand einen guten Player im Kopf oder mit einem gute Erfahrung gemacht???
springer750
Stammgast
#11 erstellt: 20. Sep 2008, 16:33
und das Gute liegt doch so nah:

derzeit wird hier unten im Forum doch ein Marantz 6000 (sogar OSE) angeboten...mußt Du mal gucken. Würde ja gerne verlinken, ist aber mehrfach bei mir schief gegangen...drum laß´ ich das einfach, ist zum Suchen ja auch nicht so schwer.

jopetz würde ich übrigens absolut widersprechen: in der Liga bis 200,-- € einen neuen CDP zu finden, der Deinen selbst gestellten Ansprüchen genügt, dürfte aussichtslos sein. Allerdings würde auch ich bei gebrauchten CDP immer zunächst nach dem äußeren Zustand gehen...sind die gepflegt, hat sich häufig auch kein Rabauke daran "vergangen"!

Klar sind die alten Onkyo oder Pioneer Dickschiffe interessant. Allerdings liest man ja wirklich häufig von defekten Lasern...mir wäre das Alter doch zu hoch. Selbst habe ich mal mit dem feinen Sony X-50 geliebäugelt...noch am Donnerstag hat der Techniker meines Lieblings-HiFi-Ladens mir aber berichtet, daß weder mit guten Worten noch gutem Geld ein Ersatz-Laufwerk für die Geräte zu finden sei. Und bei gebrauchten Angeboten wäre die Qualität vor Kauf selten prüfbar...im Zweifel ein Groschengrab. Er hat just ein Kundengerät stehen und versucht da seit Wochen irgendwo etwas vernünftiges aufzutreiben. Ich würde es mit den Oldies lassen...
jopetz
Inventar
#12 erstellt: 20. Sep 2008, 21:25

springer750 schrieb:
jopetz würde ich übrigens absolut widersprechen: in der Liga bis 200,-- € einen neuen CDP zu finden, der Deinen selbst gestellten Ansprüchen genügt, dürfte aussichtslos sein.

Ich wüsste zwar nicht, wo ich irgend etwas über die Qualität der 200-Euro-CDPs gesagt hätte -- aber letztlich bliebe das auszuprobieren. Das Teil ist immerhin rund 3 Jahre alt und hat seinerzeit auch nicht viel mehr gekostet -- und kann als DVDP natürlich wesentlich mehr.

Mir ging es eher darum, vor den potenziellen Problemen beim CDP-Gebrauchtkauf zu warnen -- und das hast du ja, was die alten Boliden angeht, selbst bestätigt.


Jochen
audiophilanthrop
Inventar
#13 erstellt: 21. Sep 2008, 00:27
Das mit Lasereinheiten für alte Boliden kann tatsächlich recht knifflig werden. War halt meist irgendwas besonderes. (Bei Philips und Verwandtschaft wird immer gleich das ganze Laufwerk getauscht, auch hier sind aber die hochwertigen gesucht.) Gibt aber auch ein paar Dickschiffe mit 08/15-Pickup, etwa sämtliche 7000er-Kenwoods. Zum "Pickup-Spotting" wäre die Liste von Vasiltech eine gute Anlaufstelle. (08/15-Typen sind z.B. KSS-150A, KSS-210A, KSS-213 oder auch KSS-240A.)

Ich würde mir wahrscheinlich ein etwas kleineres, aber immer noch mechanisch solides Modell mit Digitalausgang hinstellen (bei Onkyo z.B. wären DX-6730, DX-6820/30, DX-6920/30 und spätere 2er-Modelle geeignet, ein Technics mit CDM4/19-Laufwerk wäre auch nicht verkehrt), das man für deutlich unter 50 bekäme. Bitgenau sollte der Ausgang natürlich sein, was allerdings gerade bei den Oldies oft zutreffen dürfte. Dazu dann einen günstigen DAC, z.B. Behringers "blinkenlights attack" SRC2496 oder den <wasauchimmer> TC-7510. Dürfte in Sachen Preis/Leistung schwer zu schlagen sein.


[Beitrag von audiophilanthrop am 21. Sep 2008, 00:32 bearbeitet]
springer750
Stammgast
#14 erstellt: 21. Sep 2008, 07:19

jopetz schrieb:

Ich wüsste zwar nicht, wo ich irgend etwas über die Qualität der 200-Euro-CDPs gesagt hätte -- aber letztlich bliebe das auszuprobieren. Das Teil ist immerhin rund 3 Jahre alt und hat seinerzeit auch nicht viel mehr gekostet -- und kann als DVDP natürlich wesentlich mehr.

Mir ging es eher darum, vor den potenziellen Problemen beim CDP-Gebrauchtkauf zu warnen -- und das hast du ja, was die alten Boliden angeht, selbst bestätigt.


Jochen


Hallo Jochen,

dannn habe ich Dein Posting nicht ganz verstanden
Ich breche immer gerne eine Lanze für die hochwertigen mittelalten (gepflegten) CDP, da der klangliche Wert und die Verarbeitung den aktuellen Preiswert-CDP einfach überlegen ist. Auch hätte ich in dem Segment wenig Sorge vor einem Zusammenbruch, das geht wirklich eher die > 15 Jahre Modelle an, die wirklich voll genutzt wurden. Klar, eine Gewähr hat man da nie, allerdings macht mir das verbaute Plastik aktueller Modelle auch keinen so robusten Eindruck.

Abgesehen von einigen wirklich edlen DVD/CD-Playern (T+A, Marantz, Classé...) haben diese Player auch Nachteile. Das einlesen dauert z.B. erheblich länger und meist ist der CD-Klang nicht entsprechend einem gleichteuren reinen CDP. Ist alles eine Frage des Anspruchs...ich habe auch eine gewisse CDP-freie Zeit mit einem Cyberhome DVD 635 überbrückt...ging auch...und gar nicht so schlecht...aaaber...

Gruß
Oliver0907
Stammgast
#15 erstellt: 21. Sep 2008, 19:48
Ich selbst höre ja auch momenttan meine CDs über einen Universal Player schlecht ist der nicht, aber glaube doch das ein CD-Spezialist den Ton doch besser rüber bingt als der Player.
Hab auch schon ein paar Onkyos im Auge, die Preislich auch nicht meinKonto sprengen

Gruß Oli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player bis 200 Euro
In_search_of_Sunrise am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  2 Beiträge
Suche CD Player bis 200?. Danke.
diddel72de am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  6 Beiträge
CD Player bis maximal 100?
dernikolaus am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  4 Beiträge
CD-Player bis 200 ?
larsS87 am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  20 Beiträge
Suche CD-Player bis ~60?
weise-eule am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  11 Beiträge
Brauchbarer CD-Player bis 200?
Micha85 am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  4 Beiträge
CD Player bis 100? gebraucht
#gamer# am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  11 Beiträge
Suche CD-Player bis max. 200 Euronen
iKilledKenny am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 06.03.2007  –  2 Beiträge
CD-Player bis 200?
der.walde am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  9 Beiträge
CD-Player bis 200?
Frieso am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Marantz
  • Clatronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.812