Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD-Player bis 200 €

+A -A
Autor
Beitrag
larsS87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Sep 2014, 19:55
Hallo,
ich suche einen CD-Player für mein Hifi-System bestehend aus 5x Boston A26, einem Jamo Sub 660 und einem NAD 757 Sorroundreceiver. Höre Musik meistens in Stereo.
Zur Zeit höre ich CD über meinen Blueray Player von Panasonic, den T220.
Würde es Sinn machen sich einen separaten CD-Player zu kaufen?
Was haltet ihr von dem Onkyo C-7030 oder dem Denon DCD 520 AE?
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 10. Sep 2014, 20:03
Hallo,


Zur Zeit höre ich CD über meinen Blueray Player von Panasonic, den T220.
Würde es Sinn machen sich einen separaten CD-Player zu kaufen?


Nein.

Hier dazu eine Info die auch für DVD und BD Player gilt:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 10. Sep 2014, 20:07

larsS87 (Beitrag #1) schrieb:
Würde es Sinn machen sich einen separaten CD-Player zu kaufen?

Was erwartest du von einem separaten CD-Player ?

LG Beyla
versuchstier
Inventar
#4 erstellt: 10. Sep 2014, 20:22
Evtl. schnellere Einlesezeiten, ruhigeres Laufwerk, ordentliche Anzeige...

Gruß versuchstier
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 10. Sep 2014, 20:26
Meine LG BP620 für derzeit etwa 85 Euro sind auch leise, schnell, haben eine mir genügende Anzeige und eine Top-Ausstattung.
sl.tom
Stammgast
#6 erstellt: 10. Sep 2014, 20:41

larsS87 (Beitrag #1) schrieb:
Was haltet ihr von dem Onkyo C-7030 oder dem Denon DCD 520 AE?

Habe mich für einen Marantz CD-5400 entschieden: beherrscht CD-Text und hat ein tolles Feature namens Negativprogrammierung: die schlechten Tracks 2, 3, 7 und Play gedrückt - nun spielt er alle Tracks außer den Dreien ab.

Gruß Tom


[Beitrag von sl.tom am 10. Sep 2014, 20:42 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 11. Sep 2014, 07:31

versuchstier (Beitrag #4) schrieb:
Evtl. schnellere Einlesezeiten, ruhigeres Laufwerk, ordentliche Anzeige...

Wenn das so ist, dann ist es ja ok, man könnte auch noch Optik und Haptik anführen, das war für mich der Grund für den Rotel RCD 12, besser klingen als mein Philips BDP > Fehlanzeige, deshalb habe ich den TE gefragt.

LG Beyla
versuchstier
Inventar
#8 erstellt: 11. Sep 2014, 10:14

Tywin (Beitrag #5) schrieb:
Meine LG BP620 für derzeit etwa 85 Euro sind auch leise, schnell, haben eine mir genügende Anzeige und eine Top-Ausstattung.

Der TE hat derzeit aber einen Panasonic DMP-BDT220 Und der hat eine Einlesezeit von 15 Sekunden bei CD

Das macht z.B. mein alter Sony Player im Partykeller 5x schneller
Ein Track-Wechsel von 1 auf 12 macht der quasi sofort (unter 1 Sek.), glaube nicht das das irgendein BluRay-Player schafft...
Die Anzeige wäre mir persönlich bei den BR-Playern auch zu mager,

Gruß versuchstier
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Sep 2014, 11:03

Tywin (Beitrag #5) schrieb:
Meine LG BP620 für derzeit etwa 85 Euro sind auch leise, schnell, haben eine mir genügende Anzeige und eine Top-Ausstattung.


nervt es dich nicht, dass der BdPlayer automatisch die neuen TVs einschaltet, wenn man ARC nutzt?

Ich finde diesen Punkt durchaus störend. Arc auszuschalten und extra ein Kabel zu legen ist auch doof.

Womöglich kann man das aber in dem Blurayplayer ausschalten, aber gerade bei günstigen Modellen kann man es nicht ausschalten.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 11. Sep 2014, 11:16

nervt es dich nicht, dass der BdPlayer automatisch die neuen TVs einschaltet, wenn man ARC nutzt?


Keiner der LG-Dreher ist an einem TV angeschlossen. Daher ist das kein Problem für mich.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 11. Sep 2014, 14:55
Könnte Dir einen nagelneuen Sherwood CD-772 anbieten. Ist eine sehr hochwertiger und super verarbeiteter CD-Player.

http://www.hifi-foru...m_id=170&thread=7451
larsS87
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Sep 2014, 16:03
Ok
Mit den 15 sekunden zum Starten der CD und der fehlenden Titelanzeige kann ich gut leben. Dafür gebe ich keine 200 € aus...
Der Anschaffungsgrund wäre eine klangliche Verbesserung. Diese existiert euch zufolge aber nicht.
Dann spare ich eben für einen besseren BD Player
>COWL<
Stammgast
#13 erstellt: 12. Sep 2014, 04:36
Bitte jetzt nicht wieder in die Grundsatzdiskussion verfallen von wegen Klang und so. Aber es macht sehr wohl einen (hörbaren) Unterschied aus, welchen digitalen Zuspieler man verwendet. Ich bin daher ein klarer Fürsprecher des CDP.


[Beitrag von >COWL< am 12. Sep 2014, 04:37 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 12. Sep 2014, 05:19
Wenn du es so umformulierst, dass du einen klanglichen Unterschied wahrnimmst, dann könnte deine Aussage stimmen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass der TE auch über diese außergewöhnliche Gabe verfügt, ist jedoch sehr gering.
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 12. Sep 2014, 06:59
@Dieselhirsch


Bitte jetzt nicht wieder in die Grundsatzdiskussion verfallen von wegen Klang und so. Aber es macht sehr wohl einen (hörbaren) Unterschied aus, welchen digitalen Zuspieler man verwendet. Ich bin daher ein klarer Fürsprecher des CDP.


Wenn Du was hörst, ist das für Dich evt. ein Problem, da Du dann w/der Psychoakustik zu teureren Geräten greifen wirst. Ansonsten ist dieses Thema schon lange ausdiskutiert und untersucht.

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

Falls Du auf Geräte anspielst die gesoundet (Röhrengeräte/Verwendung von Filtern) sind, ist das ein anderes Thema.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 12. Sep 2014, 06:59 bearbeitet]
>COWL<
Stammgast
#16 erstellt: 12. Sep 2014, 08:55
Genau, ich will es auch nicht vertiefen. Ich bin eben nach eigener Erfahrung der Meinung, Unterschiede von Zuspielern herauszuhören, was Details betrifft. Aber ich höre auch Unterschiede bei der Verwendung verschiedener Kabel.
Sagen wir mal so - manche hörens, andere nicht.


[Beitrag von >COWL< am 12. Sep 2014, 08:56 bearbeitet]
Mennoxx
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Sep 2014, 11:08
Die einen bilden sich etwas ein, andere nicht.


Dr. P.Lacebo mischt sich halt überall mal ein
duffy_
Stammgast
#18 erstellt: 12. Sep 2014, 12:04
Zumindest spart man sich ne Menge Geld wenn man es (was auch immer man dann hören sollte..) nicht hört.


[Beitrag von duffy_ am 12. Sep 2014, 12:05 bearbeitet]
>COWL<
Stammgast
#19 erstellt: 12. Sep 2014, 15:19
Genau...
Und wem es egal ist, der kauft es halt und hat ein gutes Gefühl.


[Beitrag von >COWL< am 12. Sep 2014, 15:19 bearbeitet]
larsS87
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Sep 2014, 15:45
Vielleicht bestellt sich der TE einfach einen der beiden CD-Player und lässt seine Ohren entscheiden
Kann ihn ja immer noch zurück schicken
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player bis 200,-? ???
easybeck am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  2 Beiträge
CD-Player bis 200?
staubi am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  13 Beiträge
CD-Player bis 200?
der.walde am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  9 Beiträge
Cd-Player bis 200 ?
Stones am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  4 Beiträge
CD-Player bis 200?
Frieso am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  5 Beiträge
CD-Player bis 200 Euro
In_search_of_Sunrise am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  2 Beiträge
Brauchbarer CD-Player bis 200?
Micha85 am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  4 Beiträge
(gebrauchter) CD Player bis 200 ?
matts82 am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  32 Beiträge
CD-Player bis 200 Euro gesucht
hggehrke am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  28 Beiträge
Welcher CD Player bis 200 Euro?
Nirabiffics am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • LG
  • Sherwood
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedTextn
  • Gesamtzahl an Themen1.345.818
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.779