PC Lautsprecher, laut genug für Klassenraum

+A -A
Autor
Beitrag
cefalu55
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Apr 2009, 10:03
Hallo
Ich habe ein Macbook Pro, das schon recht ordentliche Lautsprecher eingebaut hat. Wenn Ich allerdings einen Beamer anschließe und einen Klassenraum nur damit beschallen will, so ist das Anbetracht der manchmal aufkommenden Unruhe einfach zu leise.
Ich habe mir daraufhin externe MSI-Lautsprecher, die über USB versorgt werden, zugelegt, die sind aber auch nur unwesentlich lauter, wenn überhaupt. Leider gibt es nur wenig aussagekräftige Hinweise über die Lautstärke, wenn ich im Net suche, ich weiß nur, dass 2 Watt zu leise sind.
Ich suche also eine Klangquelle, die möglichst klein aber auch möglichst viel Power haben sollte und da bleiben wohl nur die aktiven Boxen über Netzteil oder sehe ich das falsch?
Oder gibt es USB verbundene Lautsprecher, die wirklich laut sind?

cefalu55 bedankt sich für sachdienliche Hinweise
kvendlar
Stammgast
#2 erstellt: 09. Apr 2009, 10:38
Aktive Studiomonitore fallen mir auf Anhieb ein. Die sind eigentlich eher für kleinere Studioräume gemacht, von daher wird Exzellente Musikqualität bzw. Kinofeeling i Klassenraum wohl nicht drin sein. Aber solange es sich nicht gerade um Feinheiten in Klang handelt (Musikunterricht?) werden die voll und ganz ausreichen.
Das Problem ist vielleicht der Preis... was darfs kosten?

Hier mal eine Produktauswahl bei Thomann.de. Vielleicht nicht grad die ganz günstigen Behringer nehmen, danach sollte es brauchbar sein. Je nachdem was ausgegeben werden kann (gaaaanz grob geschätzt: bei 60 gehts los, 100 Euro ist definitiv sinnvoll, ALLERspätestens bei 300 macht die durchschnittliche Klassenraumakustik weitere Verbesserungen fast zunichte. In jeder Stadt gibt es aber auch Musikfachgeschäfte, da kannst Du Dir mal ein paar anhören.

Hier (wieder auf Thomann) Ist ein etwas längerer Ratgeber dazu, wobei es da sehr schnell sehr teuer wird. Emfpehlenswert ist das Kapitel "unsere aktuellen Angebote": ohne jetzt welche davon gehört zu haben schätze ich die mal auf jeden Fall als tauglich sein. Zwei Dinge noch; zum einen drauf achten dass es ein aktiver Monitor ist, zum anderen aufpassen: wenn nirgendwo steht, dass es sich um ein Paar handelt ist es wahrscheinlich nur eine Box (was allerdings je nach Einsatzgebiet weniger tragisch ist, die Frage ist wie wichig Stereosound ist)

cefalu55 schrieb:
Oder gibt es USB verbundene Lautsprecher, die wirklich laut sind?

Nicht das ich wüsste, USB liefert ohne aktive verstärkung nur 500mW.

dazu aber ein PS:: Weltberühmter irrtum: 2Watt müssen nicht per se zu leise sein. Die Frage ist wie viel Dezibel die Boxen aus 2 Watt rausprügeln. Hoch effiziente Boxen werden wohl in kleinen Räumen schon bei 5Watt zu laut sein.


[Beitrag von kvendlar am 09. Apr 2009, 11:00 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#3 erstellt: 09. Apr 2009, 10:41
Ich würde diese hier empfehlen, die klingen für den Preis echt nicht schlecht und haben auch keinen schlechten Pegel. Auserdem sind sie noch recht klein und damit auch handlich!
Bin Schüler, ich kenne das Problem mit den zu leisen Lautsprechern der Beamer und Laptops nur zu gut - leider wird bei uns an der Schule nur nichts dagegen getan.

http://www.idealo.de...5_-ma-7a-edirol.html



[Beitrag von sound_of_peace am 09. Apr 2009, 10:42 bearbeitet]
NixBliGger
Neuling
#4 erstellt: 09. Apr 2009, 20:01
Um einen duchschnittlichen Klassenraum zu beschallen, reichen CPU- Boxen im normalfall völlig aus...
Wärmstens empfehlen kann ich dir die hier:

Logitech Z Cinema Advanced Surround Sound System

Liegt Preislich zwischen EUR 98,95 und EUR 159,87.

Technische Daten

* Gesamtleistung: 180 W effektiv
Subwoofer: 110 W effektiv (4 Ohm bei 45 Hz)
Mitteltöner: 2 x 26 W effektiv (4 Ohm bei 335 Hz)
Hochtöner: 2 x 9 W (16 Ohm bei 17,4 Hz)
* Abmessungen (H x B x T in mm):
Lautsprecher: 250.4 x 115 x 112,4
Subwoofer: 292,4 x 290,6 x 413,9
* Klang ist gut
* Leistung ist definitiv genug
* Regelbarer SUB, etc.

Bild:



hoffe dir hilft des bissl weiter, kannst ja mal danach googlen oder so^^
Terminaler
Neuling
#5 erstellt: 09. Apr 2009, 20:16
Hallo,
wenn du nen Ebay Account hast guck doch mal nach Wavemaster 240 PC Lautsprechern. Die bekommst du zwischen 5 und 10 Euro und die sind laut genug für ein Klassenzimmer.
Ich betreibe die Teile an nem Mp3 player auf der Arbeit in ner Industriehalle mit doch recht lautstarken CNC Maschinen in unmittelbarer Nähe und man hört sie schon sehr deutlich, auch in weiterer Entfernung.
Reicht für ein Klassenzimmer allemal und kostet nicht die Welt.

greetz
kvendlar
Stammgast
#6 erstellt: 11. Apr 2009, 07:43
@NixBliGger: ch denke immer nen subwoofer hin und her zu tragen ist nicht gewünscht, aber da muss der Themenersteller mal was dazu sagen...
cefalu55
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 13. Apr 2009, 17:18
Hallo und vielen Dank für die vielen Tipps. Ich bin tatsächlich Musiklehrer aber im Musikraum stellt sich das Problem glücklicherweise nicht, dort steht eine ordentliche Anlage, an die ich das Notebook anschließe.

Nur wenn ich ambulant mit meinem Beamer in normalen Klassenräumen Filme zeigen will, schwächeln die Notebooklautsprecher (obwohl die schon recht gut sind).

Es gibt natürlich endlos viele aktive Boxen, die in Frage kämen, nur möchte ich mich nicht zusätzlich noch mit mehreren Boxen oder gar Subwoofern behängen, wenn ich alles ruck zuck auf- und abbauen muss, Notebook anwerfen, ext. Festplatte anschließen, Beamer anschließen, Schüler ruhigstellen und aufpassen, dass keiner über die Stromkabel stolpert (schon passiert!)usw..
Es sollte vielleicht nur eine Komponente sein, die ich dann noch schnell aus der Tasche ziehen kann und die sich einfach einsetzen lässt, daher die Idee USB Anschluss für Strom und Klangquelle in einem.
Wenn 2 Watt ausreichen könnten, würde ich das auch machen, mein MSI konnte das aber nicht leisten und Lautstärkeinfos bei Boxen im Internet sind kaum zu bekommen.
Wenn ein zusätzliches Netzteil doch nötig sein sollte, weil ohne richtig Strom nix geht, dann wäre das schade, aber auch ok.

Wie sieht es mit den kleinen Notebooklautsprecher von Logitech V10 oder Z 500 aus, würden die für den Zweck was taugen?

In meinem Fall ist der Sound weniger wichtig als die Lautstärke.

Danke nochmals für die Antworten.
cefalu55
kvendlar
Stammgast
#8 erstellt: 13. Apr 2009, 18:40
Die beiden Logitech kenne ich nicht, tendentiell würde ich dann wohl eher auf das eine größere gehen... Alternativ, was hälst Du von selbstbau?
in der Aktuellen Klang und Ton wird eine sehr simple Box, auch mit Verstärker vorgestellt.
Frequenzweiche entfällt, da der verwendete Lautsprecher Visaton FRS 8 sehr gutmütig im Frequenzgang ist. Brachiale Bässe sind nicht möglich, aber wohl auch nicht nötig. Inkl. dem Empfohlenen Aktivmodul und einem einfachen Batteriefach kämst Du da mit unter 70 Euro weg.

Alternativ, es gibt doch immer wieder Straßenmusikanten die ihren Gitarrenverstärker o.ä. dabei haben, das muss doch auch gehen, ein Line/Kopfhörersignal ist jetzt wieder kein Gitarrensignal, aber ich denke mal dass es da Kombolösungen gibt.

Was ist mit Kofferradios/Ghettoblastern mit Line In?

Das wären alles Batterielösungen...
Ganz preisgünsitg: die Schule hat bestimmt ein Kofferradio mit Kasettendeck - jetzt brauchst Du nur noch eine Adapterkasette - hängt in jedem Baumarkt in der Autoabteilung, hat aber echt ncihts mehr mit HiFi zu tun. Unser Sportbereich hatte auch immer eine kleine RollPA: eine Box, Kassettendeck, Mikro in, Line in - vielleicht kannst Du da mal gleich anhören gehen.


[Beitrag von kvendlar am 13. Apr 2009, 18:41 bearbeitet]
audiojck
Inventar
#9 erstellt: 16. Apr 2009, 01:44
Ich glaube es ging nur darum ob man Lautsprecher bekommt, die ohne Stromversorgung sofort am Notebook funktionieren. Selbstbau entfällt denke ich mal auch, da MDF leider nicht unbedingt leicht ist und das Problem mit der Stromversorgung ist dadurch ja auch nicht gelöst. Günstige aktive PC-Lautsprecher mit externer Stromversorgung gibt es ja wie Sand am Meer und zum Transport ist ein billiges Plastikgehäuse sinnvoller als ein schweres klobiges MDF-Gehäuse. Ach wenn MDF natürlich akustisch besser wäre. Was auch funktioniert sind Lautsprecher mit extra Akku bzw. Batterien. Wäre halt die Frage wie oft man die benutzt. Bei intensiver Nutzung ist das natürlich auch Käse. Sonst einfach mal bei einem Elektromarkt nach PC-Lautsprechern suchen und welche mit guter Maximallautstärke kaufen. Ich finde es übrigens auch zum k**** das man in den meisten Schulen nicht mal ansatzweise brauchbare Lautsprecher zum Beamer stellt. Muss ja kein High-End sein, aber man kann ja mal 50-100€ in ein paar Lautsprecher stecken. Da gibt's ja schon ganz brauchbares...
sound_of_peace
Inventar
#10 erstellt: 16. Apr 2009, 09:54
Dann empfehle ich das hier:
http://www.google.de...ct=result#ps-sellers

Hat nen klasse Klang, geht recht laut und die Batterien halten auch lange (man kann ja auch Akkus verwenden).
Ist auch sehr leicht und fast unkaputtbar.

cefalu55
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 16. Apr 2009, 11:10
Hallo und danke für die weiteren Tipps,
das JBL hatte ich schon erwogen, hat aber kein Bluetooth.

Jetzt habe ich erstmal das Hama BTL 200 bestellt, ist auch klein und leich (360g), kostet nur ca. 1 Pfund und hat mit 2x 3 Watt hoffentlich genügend Power. Es hat Bluetooth, Netzteil, aber auch Li-Ionen-Akkus. Man kann es völlig kabellos betreiben (hoffentlich).

Ich werde nach dem Test mal darüber kurz berichten.

cefalu55
cefalu55
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Apr 2009, 15:53
Hier, wie angekündigt, ein kleiner Testbericht vom Hama BTL 200.
Es handelt sich um 2 Lautsprecher in einem handlichen Riegel mit Bluetooth und Li-Ionen Akku 2x 3 Watt und Netzteil für schlappe 19,95 Euro (Conrad).

Die Installation ist einfach, er hat mein Handy sofort erkannt und auch der Mac war kein Problem, einzig, wenn ich den Mac mit Windows Xp gestartet habe, musste ich feststellen, dass Xp das nicht drauf hat (Vista soll es wohl können), man muss einen USB-Dongel verwenden, dann läuft es aber auch.

Der Klang ist ok und nur bis zu einem mittleren Lautstärkepegel verzerrungsfrei, der aber ausreicht, einen Klassenraum zu beschallen, wenn man einen Film zeigen will. Für eine Klassenfete reicht es natürlich nicht.

Der Akku soll 4 Stunden halten, man kann aber auch das Netzteil anschließen, wenn der Saft ausgeht und weiter gehts.
Nett ist, dass man den Lautsprecher mit den 2 an der Rückseite angebrachten Magneten an die Tafel pinnen kann.
Sollte Bluetooth nicht funktionieren, so kann man den Lautsprecher auch über Mini-Stereoklinke verwenden.

cefalu
kvendlar
Stammgast
#13 erstellt: 29. Apr 2009, 06:20
Freut mich, dass Du was gefunden hast! Ist der Klang für Musikunterricht ausreichend?
cefalu55
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 09. Mai 2009, 15:46
Es ging ja nicht um den Musikunterricht, in den Musikräumen sind ja ordentliche Anlagen.

Aber wenn ich in den Klassenräumen (z.B. für Erdkunde oder Geschichte) mit dem Beamer einen Film über das Mac book pro zeigte, reichte der Ton nicht. Bei der kleinsten Unruhe versand man nichts mehr. Jetzt ist er laut genug für Filme, für eine Fete natürlich nicht.

cefalu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung PC / Mischpult Lautsprecher
Beat1ONE am 01.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  4 Beiträge
Pc-Lautsprecher
robitobi11 am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  11 Beiträge
Aktive Lautsprecher (für PC)
LeBoss am 26.01.2017  –  Letzte Antwort am 30.01.2017  –  9 Beiträge
Kleiner Stereoverstärker für PC-Lautsprecher
soundman321 am 15.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher für Pc
Luckylucke am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  13 Beiträge
Lautsprecher Empfehlung für PC
saldek am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  7 Beiträge
Kompakt-Lautsprecher für PC
Atomicman am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  6 Beiträge
PC Lautsprecher für 400?
elektrosteve am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 20.05.2011  –  8 Beiträge
Stereo Lautsprecher für PC
donutboy am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  3 Beiträge
Kleine Lautsprecher für PC
Bitman14 am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedkgsollnitz
  • Gesamtzahl an Themen1.389.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.318

Hersteller in diesem Thread Widget schließen