Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereosystem

+A -A
Autor
Beitrag
CyberAce
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Aug 2009, 21:02
Hallo zusammmen,
ich suche ein Stereosystem für meinen Partyraum (ca. 30 Quadratmeter).

Es wird nur Musik gespielt.

Die Anlage soll einen guten Sound haben da im Partyraum meistens gechillt wird. Richtig laute Partys sind eher seltener.

Mein Budeget liegt bei maximal 400€.

Meine jetzigen favoriten wären: Teufel Motiv 2 (300€), Samson Resolv A8 (Monitore 350€) und die Yamaha Pianocraft E 810 (leider 420€)

Am liebsten wären mir nur zwei Lautsprecher da ich sie gut verstauen könnte aber wenn der Preis stimmt nehme ich auch ein 2.1 System in Kauf...

Was sagt Ihr dazu, was würdet Ihr mir empfehlen.
LouisCyphre123
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2009, 07:02
Für 30m² solltest Du schon Stand-LS nehmen, denke ich.
Was für Quellen hast Du denn?
Plattenspieler? CD? mp3?

Kommt Gebrauchtkauf in Frage?
CyberAce
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Aug 2009, 07:14
Vorerst würde ich als Quelle mein Noteboke (mp3) nehmen über Klinkenstecker und später mit einem CD Player oder besser noch einem kompakten mp3 Player nachrüsten.

Standlautsprecher wären ungeeigent wegen der Größe (zu groß), möchte die Lautsprecher im Regal verstauen.
LouisCyphre123
Inventar
#4 erstellt: 27. Aug 2009, 07:21
Also Verstärker + 2 Kompakt-LS?
Kommt Gebrauchtkauf in Frage?
CyberAce
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Aug 2009, 07:25
Kein Gebraucht...

hab jetzt nochmal geguckt.... also am besten noch ein aktives System, wüsste nicht wo ich den Verstärker verstauen könnte....

Wären Monitore geeignet? bzw. besser als das Teufel Motiv 2?
rebel4life
Inventar
#6 erstellt: 27. Aug 2009, 07:27
Es müssen nicht umbedingt Standlautsprecher sein, jedoch bringen die halt etwas mehr Leistung im tieferen Bereich als Regalboxen, jedoch bekommst du nur schwer bei dem Budget einigermaßene Standboxen.

Gebrauchtkauf wäre meiner Meinung nach am sinnvollsten, denn da kannst du dein Budget optimal nutzen.


MFG Johannes
audioinside
Inventar
#7 erstellt: 27. Aug 2009, 08:03

CyberAce schrieb:
hab jetzt nochmal geguckt.... also am besten noch ein aktives System, wüsste nicht wo ich den Verstärker verstauen könnte....


Zusammenfassend:
- 30 qm Partyraum soll rel. laut beschallt werden
- Es soll (natürlich) gut klingen
- Quelle ist ein Notebook
- Kein Verstärker vorhanden und Du kannst/willst auch keinen aufstellen
- Nur Neuware
- Budget: max. 400,- EUR


höhö...
CyberAce
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Aug 2009, 08:15
gute Zusammenfassung...
deshalb käme für mich das Teufel Motiv 2 (300€) und das Samson Resolv A8 (aktive Monitore 350€) in frage. Jedoch habe ich absolut keine Vorstellung wie Monitore klingen. (hab gelesen dass Sie "neutral" klingen, aber das hilft mir nicht weiter)

Mein Anspruch ist jetzt nicht super hoch. Mein bestes Soundsystem zu hause ist ein Logitech Z-5500 an meinem PC.
audioinside
Inventar
#9 erstellt: 27. Aug 2009, 08:50
Die genannten Systeme sind eher dafür gedacht direkt am PC-Arbeitsplatz guten Sound zu erzeugen oder als Abhörmonitor im Nahfeld. Um einen 30 qm Raum zu beschallen, so dass auch nur einigermaßen Partystimmung aufkommt sind die nicht gedacht.

Wenn sie nur etwas im Hintergrund seuseln sollen, warum nicht. Dann gibt's da jede Menge Angebote: http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html
rebel4life
Inventar
#10 erstellt: 27. Aug 2009, 09:09
Nahfeldmonitore bündeln doch sehr stark, oder verwechsel ich da etwas?

Ein Satellitensystem mit Würfeln würde ich nicht für Musik nehmen.

http://www.die4helden.de/

Wären die Boxen vieleicht etwas?

Schon bei Canton, Klipsch, Nubert, Heco oder Quadral geschaut?


MFG Johannes
audioinside
Inventar
#11 erstellt: 27. Aug 2009, 09:19
Es geht um Aktivboxen, Johannes.
rebel4life
Inventar
#12 erstellt: 27. Aug 2009, 09:22
Das ist mir schon klar, aber es wird sich doch hoffentlich ein kleiner Platz für den Verstärker finden lassen.

Ansonsten sind die Boxen aus deinem Link wohl eine gute Lösung.


MFG Johannes
CyberAce
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Aug 2009, 09:25
Anscheinend gibt es keine klaren favoriten. Hatte gefofft dass es ein Model gib welches alle hier euphorisch bewundern...

Die KEF's sind doch alle passiv....

Mein Computerzimmer ist ca. 25 quadratmeter und wenn ich die Logitech Z-5500 aufdrehe finde ich dass der Raum gut beschallt wird.
mroemer1
Inventar
#14 erstellt: 27. Aug 2009, 09:29
Klipsch RF 10 für 249.- Euro das Paar + kleinen AMP.
CyberAce
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Aug 2009, 11:07
Klipsch RF 10 sind zu groß.

Ich denke ich sollte mir Monitore holen. Spricht da was dagegen oder klingen die ungewohnt?
Es gibt doch relativ große Monitore, schaffen die es nicht den Raum mit Musik zu befüllen?

Wie sieht es mit dem Bass bei Monitore eigentlich aus? Braucht man einen zusätzlichen Subwoofer?
Highente
Inventar
#16 erstellt: 27. Aug 2009, 11:16

CyberAce schrieb:
Klipsch RF 10 sind zu groß.

Ich denke ich sollte mir Monitore holen. Spricht da was dagegen oder klingen die ungewohnt?
Es gibt doch relativ große Monitore, schaffen die es nicht den Raum mit Musik zu befüllen?

Wie sieht es mit dem Bass bei Monitore eigentlich aus? Braucht man einen zusätzlichen Subwoofer?


der Begriff Monitor ist nicht geschützt. Es kann sich also im Prinzip jede Box Monitor nennen. Du kannst daraus keinen allgemein gültigen Klangcharakter ableiten.

Gruß Highente
audioinside
Inventar
#17 erstellt: 27. Aug 2009, 12:18

CyberAce schrieb:
Wie sieht es mit dem Bass bei Monitore eigentlich aus? Braucht man einen zusätzlichen Subwoofer?


Phsikalisch bedingt können kleine Gehäuse kein großes Bassfundament produzieren. Wie Du in meinem o. a. link siehst ist das Angebot der kleinen Aktivboxen recht groß. Ruf doch einfach mal bei Thomann an und lass Dich dort etwas beraten.
CyberAce
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Aug 2009, 14:52
Hi,
war eben in sonem kleinen HiFi Laden und habe mich von einem inkompetenten Mitarbeiter beraten lassen. Leider hatten die keine Nahfeldmonitore zum hören.
Habe mir jedoch die Yamaha Pianocraft angehört und war doch etwas enttäuscht. Der Sound ist zwar sehr gut aber das Gerät hatte absolut keine Power. Ein zusätzlicher Subwoofer wäre pflicht...
Außerdem wollte er dafür noch 500€. Wenn man bedenkt dass die Z5500 vielmehr Power hat und nur etwas schlechter kling und dann auch nur ca 200€ kostet finde ich dass das Preis/Leistungsverhältnis absolut nicht stimmt.
rebel4life
Inventar
#19 erstellt: 27. Aug 2009, 14:54
Wie definierst du "Power"? Meinst du damit die Wattangaben?

Die Pianocraftanlagen sollen aber gar nicht so schlecht sein, wer aber BummBumm braucht ist mit einer nicht gerade gut beraten.


MFG Johannes
peacounter
Inventar
#20 erstellt: 27. Aug 2009, 15:01
40,- euro drüber, aber wirklich gut, nicht stark bündelnd und ultra-kleine sateliten.
harmonisch abgestimmt, natürlicher klang und bei bedarf auch richtig "bumm-bumm".
ich hab's hier in der firma stehen und da kann man sowohl ne firmenparty damit beschallen, als auch ne hintergrundberieselung drüber laufen lassen:

http://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm

läuft übrigens schon seit etwa 2001 störungsfrei...

grüße,

P
CyberAce
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 27. Aug 2009, 15:04
Hab die Anlage zur hälfte aufgedreht und dann kam nur verzerrtes Zeug raus. "Krrr Krrrr Krrr"

Habe nicht genau hingeguckt welche Pianocraft das war, sie war zumindest silber.

Bei solch einem Preis wünscht man sich doch mehr Pegelfestigkeit.
CyberAce
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 27. Aug 2009, 15:09
SYRINCS M3-220 DT lohnt sich nicht.
Da kann man ja auch die Z5500 nehmen. Die kann man 100% verzerungsfrei voll aufdrehen dass der Boden vibiriert und die Speaker tuen nicht so wehh da dort der Mittelton stark dominiert.

Achja und halb so teuer.
peacounter
Inventar
#23 erstellt: 27. Aug 2009, 15:13
die pianocraft ist ja auch ne ganze anlage mit fernbedienung, cd-player und tuner.
dazu noch der gute name und der style-faktor.
ich würd sie mir übrigens sofort kaufen, wenn ich was kleines hübsches für küche oder arbeitszimmer haben wollte, aber da bin ich optimal ausgestattet.

die syrincs sind ein ganz anderes kaliber. auch deutlich über den logitechs (überhaupt nicht zu vergleichen).
ich hab da schon ne hochzeitstanzfläche mit beschallt.
die machen party und hifi, beides wahrscheinlich mehr als du je brauchen wirst. und der sub drückt gewaltig.

übrigens kriegst du nahfeldmonitore normalerweise nicht in hifi-geschäften.
das ist profi-zeug für die musikbranche und das findet man in guten, größeren musikhäusern oder man bestellt es bei nem versender mit rücknahmegarantie (thomann und andere 30-tage-money-back)
peacounter
Inventar
#24 erstellt: 27. Aug 2009, 15:15

SYRINCS M3-220 DT lohnt sich nicht


hä ? kennst du die teile oder bewertest du die leistungsdaten?
logitech-daten sind consumer-krams.
syrincs ist profi-ware.
glaubs mir, kein vergleich !!

P
rebel4life
Inventar
#25 erstellt: 27. Aug 2009, 15:24
Ich glaube, dass du noch nie einen ordentlichen Subwoofer erlebt hast. Bist wohl eher den übersteuerten bzw. unausgewogenen Bass von Logitechsystemen & Co gewohnt, ich wette, dass mein Subwoofer aus 2 TangBand W69-1042 locker den des Z5500 schlägt wenn es um dröhnfreien Bass geht.


MFG Johannes
ThaDamien
Inventar
#26 erstellt: 27. Aug 2009, 15:28
Also ich "Werf" mal ne absolute "Gurken" Lösung in den Raum.
Allerdings unter verschiedenen Gesichtspunkten, die ich gleich noch erläutern werde.

Auch wenn der TE eigentlich keinen Verstärker will :-P

4xMagnat Monitor 110 für 105 euro
1xOnkyo 9155 170 euro

Macht 275 euro, allerdings biste jetz erstmal "Bassarm".
Da hätten wir noch 125 euro über für ne "Basslösung".


Vorteil der 4 kleinen "Gurken" ist man kann sie erstmal recht gut im Raum verteilt platzieren. Was bei 30qm vielleicht garnicht so schlecht wäre.

Kommen wir zur Bass-Lösung:

Leider gibts da nun nen "kleines" Problem für 125 euro gibts da jetz nich wirklich die super Subwoofer, die High-Level in haben und bei denen du das Signal durchschleifen kannst.

Also was tun ?

Nun hast du mehrere Möglichkeiten, du kaufst nur 1 Subwoofer
Da bekommt man schonmal was halbwegs brauchbares (Mivoc/Magnat/Heco). Jedoch laufen dann 2 Lautsprecher Fullrange und 2 über die Frequenzweiche im Subwoofer.
Is also auch doof, das einzige was ich mit Frequenzweiche gefunden habe wäre nen "billig"-Sub von Ebay für 70 euro.
Jedoch ist sowas mit äußerters Vorsicht zu genießen.

Da kann man sich später evtl. den zweiten Sub kaufen und für den Moment ne kleine externe "Frequenzweiche" basteln.
CyberAce
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Aug 2009, 15:58
ich wollte jetzt niemanden beleidigen wegen der SYRINCS M3-220 DT. Was ich damit sagen will ist dass sie einfach für den privaten Bereich überdimensioniert wäre. Du sagst es ja, damit kann man eine ganze Hochzeitstanzfläche beschallen.

Das mit den 4 Boxen ist ja mein Problem, ich kann die nicht im Raum verteilen weil man die Kabels sehen würde. Schlitze in die Wände zu meißeln wäre mir zuviel Aufwand. Und vor selbst konfigurierten Systemen habe ich meine bedenken weil dann am ende die Systeme nicht miteinander harmonieren. (habe mal für meine Freundin im Auto Lautsprecher der Firma X eingebaut und den Verstärker der Firma Y und den Subwoofer der Firma Z und am ende klang es einfach nicht gut obwohl leute im Forum die Komponenten hoch gepriesen haben)
peacounter
Inventar
#28 erstellt: 27. Aug 2009, 16:06
das lag wahrscheinlich eher am einbau.
wenn du die türen nicht gedämmt hast, kann es nur sch... klingen.

hab mich übrigens nicht beleidigt gefühlt.
ich wollt's nur genauer wissen.

wenn's dir zu überdimensioniert ist, ok.
aber du hättest die perfekte größe und nen mörder-sound.

ohne sub wirst du übrigens nicht auskommen.

grüße,

P
ThaDamien
Inventar
#29 erstellt: 27. Aug 2009, 16:08
Naja mit den "Komponenten" ist das im Home-Hifi nicht ganz so.
Subwoofer spielen eigentlich so "tief" und in so einem schmalen Freqenzbereich dass man "fast" unbedacht Subwoofer X mit Lautsprechern Y Kombinieren kann.
Durch die aktiven Subwoofer würde der "kleine" Onkyo entlastet werden und genug Leistung für die kleinen Magnat steht da sicher zur Verfügung.


Im Auto liegt es eher daran dass ein ordentlicher "Car-Hifi" einbau inkl. Dämmung und fester Montage inkl. geschlossenem Volumen sich nicht mal ebend machen lässt.

Da muss man eine Menge beachten und das sollte hier nicht das Thema sein.


Auch für die Kabel gäb es diverse Lösungen die "unsichtbar" sind. Kabelkanäle in den Dimensionen die du für Lautsprecherkabel benötigen würdest kosten nun auch nicht die Welt.

Das würde natürlich etwas Arbeit machen, aber da kommt man manchmal nicht drum rum.

Nimm dir noch was Zeit und überdenke nochmal eine Lösung mit Verstärker + Lautsprecher.
Evtl. greifst du auch zu besseren Lautsprechern und kaufst später das zweite Paar.

Anregungen wirst du genug haben.
CyberAce
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 27. Aug 2009, 16:44
beim Auto hab ich die Türen damals auch mit schweren Bituniummatten ausgedämmt . Seit dem zieht der kleine Civic mit seinen 60 PS überhaupt nicht mehr

Spaß bei Seite, nach dem Umbau klang das fertige Bose Soundsystem meines Kumpels einfach besser. Meine Freundin hatte zwar mehr bass aber wie gesagt irgendwie war ich vom Klang unzufrieden. Naja meine Freundin störts nicht, Sie ist voll zufrieden.

Naja bleiben wir aber beim Hauptthema:
Kaufberatung eines Stereosystems für einen (Party-)Raum (ca. 30 Quadratmeter)
audioinside
Inventar
#31 erstellt: 27. Aug 2009, 21:01

CyberAce schrieb:
Naja bleiben wir aber beim Hauptthema:
Kaufberatung eines Stereosystems für einen (Party-)Raum (ca. 30 Quadratmeter)


Gut gemeinte Vorschläge hast Du jetzt einige erhalten. Deine Vorstellungen und Dein Budget sind schwierig zusammen zu bekommen. Ich würde die SYRINCS-Lösung nehmen...
peacounter
Inventar
#32 erstellt: 28. Aug 2009, 08:48
ich auch

jederzeit wieder...!!!

P
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereosystem für Partyraum, gerne gebraucht
bollok am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  4 Beiträge
Stereosystem für 300?-400?
Neande am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  11 Beiträge
Anlage für Partyraum?
Tomi28 am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  4 Beiträge
Stereosystem
Kymcodriver am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  8 Beiträge
Suche günstige Lautsprecher für Partyraum
padderick91 am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 07.10.2015  –  12 Beiträge
Stereosystem gesucht
roitherkur am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  7 Beiträge
stereosystem für 300 Euro
fire25 am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereosystem
busker am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  7 Beiträge
Komplettes Stereosystem
pony92 am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  16 Beiträge
Stereosystem Heimkino
Micha89 am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Magnat
  • Logitech
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitglied*R3nN1*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.157
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.619