Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe beim Lautsprecherkauf, IQ TED 4, magnat vector 55 oder victory 80, infinity reference 61 MK II

+A -A
Autor
Beitrag
JonäsL
Neuling
#1 erstellt: 25. Jan 2010, 15:07
MOIN,

also ich bin Student und such grad nach neuen Boxen, hab einen Pioneer A-441 Verstärker und als Budget ca. 150 Euro zur Verfügung.

Hab mir jetzt bei Ebay verschiedene Standboxen angeschaut und wollt halt mal schauen was ich so für nen passablen Preis bekome. Noch zu meinen technischen Sachen:
ich habe wie gesagt nen Pioneer A-441 Verstärker,
ein 15 qm Zimmer,
höre alles mögliche an Musik: Jazz, Hip-Hop, aber vor allem Punk Rock, Rock und Psychobilly.
Ich höre durchaus auch sehr laut Musik und suche nach Boxen die einen knackigen Sound mit sattem Bass haben, aber auch bei geringer Lautstärke gut klingen...

folgende lautsprecher hab ich mir jetzt mal so rausgesucht(ebay):
IQ TED 4 sollen ja gut sein, aber sind schon echt alt und vielleicht ein bisschen überdimensioniert für 15 qm
magnat vector 55 oder victory 80 (weiss nich so genau was ich von den beiden serien halten soll, ob sie wirklich nur billigschrott sind oder ob die ansprüche im forum einfach sehr hoch sind)
infinity reference 61 MK II bei den hab ich wirklich keinen großen plan, scheinen aber ganz gut.

falls mir jemand weiterhelfen und sagen könntewas er oder sie von den verschiedenen LS hält und was die ungefähr wert sind, bzw. wieviel bei ebay angemessen wäre, wär ich echt denkbar

gruß jonas
Haiopai
Inventar
#2 erstellt: 25. Jan 2010, 15:41
Moin Jonas ,da hast du ein kleines Problem ,gute Schnäppchen bei Ebay , die findet man eher in den nicht so bekannten Angeboten .

Hier mal ein Beispiel :

Audio Pro Set (link)

Die Ted 4 ist für 15qm tatsächlich überdimensioniert ,aber von dieser Marke gibt es ja auch noch mehr schöne Lautsprecher .

Diese hier , machen in kleinen Räumen mehr Sinn .

I.Q 3140 AT (link) Preise um 100 Euro sind da okay ,WENN die Sicken der Tief/Mitteltöner absolut in Ordnung sind .

Ein Problem was noch viel schlimmer die von dir genannten Infinitys betrifft .

Die Magnat Vector 55 ist um 100 Euro rum ein sehr guter Kauf und beileibe kein Billig Schrott , die Victory Serie dagegen ist wirklich billig .
Von Magnat täte ich da an deiner Stelle auch die Vintage Serie einbeziehen , noch etwas hochwertiger als die Vector und mit Glück auch für dein Budget zu kriegen .

Immer wieder auch gerne genommen , nahezu jede Serie von MB Quart , gerade die älteren Modelle 610 , 850 , 980 ,390, 690McS , 790 mcs .

Die Preise schwanken hier stark ,die letzte 610 S , die ich für einen Kollegen ersteigert habe , kostete gerade mal 48 Euro ,zwei Tage später gingen welche für 170 Euro weg .

MB Quart bietet aber bei vielen Modellen den Vorteil geschlossener Bauweise und möglichst wandnaher Aufstellung , was Leuten mit kleinen Räumen natürlich entgegen kommt .

Aber wie gesagt , schau auch verstärkt nach nicht so bekannten Herstellern wie Visonik , ASW ,Audio Pro , Polk Audio , Energy .

Vor Weihnachten hab ich zum Beispiel ein Paar gerade mal 3 Jahre alte Visonik Evo 602 für 153 Euro ersteigert ,Neupreis 810 Euro .

Wenn du nicht weißt , wie du den Lautsprecher einschätzen sollst , schau auf den Hersteller Sits selber nach oder schau nach Testberichten im Net ,nur mach nicht den Fehler hier zu verlinken und zu fragen "Sind die Lautsprecher gut".
Bei der Anzahl an Schnäppchen Jägern hier ,hat sich das nämlich dann was mit Schnäppchen , so wie einige dir positiv antworten .

Gruß Haiopai
Kranich747
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Jan 2010, 18:52
Hallo...

...jetzt hat der "Haiopai" ja schon das wesentliche gesagt aber irgendwie möchte ich ja auch noch meinen Senf dazugeben

Der Pioneer 441 ist ein Verstärker, der grundsätzlich mit einer guten Leistung aufwarten kann und auch dynamisch recht anständig aufgestellt ist, einzig bei niedrigen Lasten, also kleinen Impedanzen der LS, schwächelt der A-441...ist aber damals ein "Problem" gewesen, dass seine Brüder 443, 445, 445 ebenfalls hatten. Das stellt aber grundsätzlich kein grösseres Problem dar, wenn man(n) einfach LS vermeidet, die speziell im Bassbereich niedrige Impedanzen aufweisen, denn dann kann der Pioneer nicht sonderlich kräftig und kontrolliert im Bass aufspielen.

Das Audio-Pro-System ist da absolut unproblematisch dank aktivem Sub und klingt richtig gut fürs Geld...!!

Bei der IQ 3140AT wird es auch keine Hindernisse geben, die TED4 ist überdimensioniert und, auch wenn jünger als die AT-Serie von IQ, klanglich deutlich darunter anzusiedeln.

Interessant sind sicher auch die kleinen Standboxen von ALR-Jordan aus der Entry, Note oder Nummer-Serie.

Auch sehr klangstark und unproblematisch aufzustellen wären Elac EL110 und EL130 (hier bitte darauf achten, dass kein S hinter der Zahl steht, das waren Sondermodelle meist für Kaufhausketten)

Viel Erfolg...wünscht der Kranich
JonäsL
Neuling
#4 erstellt: 25. Jan 2010, 22:26
Also moin,

riesen dank schonmal für die ausführlichen antworten...
bezüglich der emfohlenen ls werd ich mich mal umsehen...allerdings wollte ich keinen system mit aktivem sub haben, sondern einfach zwei schicken stereoboxen.
und nochmal die frage bezüglich der IQs : was genau heißt den überdimensioniert? was bedeutet das für mich...was den schall im raum betrifft...denn meine überlegung war folgende: ich wohne nicht mehr so lange hier und bin dann mit dem studium fertig und kann (falls ich was finde) mir dann wahrscheinlich auch ein größeres zimmer leisten und wollte, wenn ich schon mal mein geld in LS investiere auch eher was größeres haben...

An Haiopai:
fettes merci für deine tipps...weiß genau was du bezüglich der fragen meinst, mein Problem is halt nur, dass ich was das Feld LS angeht bisher nur extrem wenig Ahnung hab und mich halt nur an Marken rantraue, bei den ich vom Namen her wenigstens weiss das sie gut sind...
gruß jonas
Kranich747
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Jan 2010, 19:15
Hallo...

...überdimensioniert bedeutet, dass große Standlautsprecher, insbesondere wenn dort Chassis mit großen Membranflächen verbaut worden sind, in kleinen Räumen zu einem komprimierten Klangbild neigen. Der Klang, besonders im Tieftonbereich, wirkt gepresst und erdrückt das gesamte Klangbild, man hat regelrecht das Gefühl "Druck auf den Ohren" zu haben...mal ganz laienhaft beschrieben. Der Klang löst sich nicht mehr von den Lautsprechern und steht dann luftig und frei im Raum, er klebt förmlich an den Lautsprechern und damit ist der Bühnenaufbau...also die Staffelung der Musik in Tiefe und Breite...meist total im Eimer.

Fazit: Wenn man(n) sich "grosse und schicke" Standlautsprecher kauft, weil man(n) der Meinung ist, dass kleine aber dem Raum viel angemessenere LS zu mickrig ausschauen würden...der sollte sich ernsthaft überlegen, ob er sich eine gute Anlage erstellen möchte, oder aber eher eine Schw....verlängerung sucht!?

Harte Worte, aber leider stehen in vielen Räumen überdimensionierte Lautsprecher und die Besitzer freuen sich dann über Bässe, die den Putz aus den Fugen kratzen...obwohl das so niemals in der Realität klingen sollte.

Die TED4 ist ein Standlautsprecher, über den man ab einer Raumgrösse von 24-25qm nachdenken kann...aber selbst dann bleibt die Feststellung, dass die AT-Serie von IQ, die ja direkt vor der TED-Serie lief, klanglich in einer höheren Klasse spielt...also selbst im grossen Raum spielt eine 4180AT eine TED4 an die Wand, die von mir genannte 3140AT kann problemlos in Räumen bis 25qm spielen. Auch eine Elac EL130 IST ein großer Lautsprecher, der aber schon in mittelgroßen Räumen spielen kann.

Also...schau z.B. besser nach solchen LS, die bekommst Du recht preiswert und wenn Du dann Dein grosses Loft beziehst, wirst Du die vermutlich ohne Verlust verkaufen können. Es ist nicht klug, sich LS für eine unbekannte Wohnung oder Anlage zu kaufen...kauf die LS für heute und jetzt, denn wenn Du eine größere Wohnung hast, wirst Du für größere LS auch einen anderen Verstärker brauchen und wollen!

Grüsse vom Kranich


[Beitrag von Kranich747 am 26. Jan 2010, 19:17 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 26. Jan 2010, 20:36
Hast PM Jonas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
infinity reference 61 MK II 250 ? ?
fry_boiter am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  7 Beiträge
Infinity Reference 61 mk II suche Alternative
Hansfun am 13.02.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  4 Beiträge
verstärker für infinity reference 61 mk II
XorLophaX am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  15 Beiträge
Infinity Reference 41 mk II zu empehlen?
dominik8090 am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 15.02.2016  –  4 Beiträge
neuer Verstärker für Infinity Reference 61 mk II oder neue Lautsprecher?
alex1983ger am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung Stereo Receiver für Infinity Reference 61 MK II
SimplyFred am 11.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  21 Beiträge
Magnat Vector 55
Ma5ter147 am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung: günstigen Verstärker zu MAGNAT Vector 55
hannes_2k am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  8 Beiträge
Nakamichi NA-1s vs. Infinity Reerence 61 mk II
alex1983ger am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  2 Beiträge
Heco Vitas 700 oder Magnat Vector 55??
Mandura2 am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • I.Q
  • HP

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.315 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedLoscocos
  • Gesamtzahl an Themen1.358.208
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.881.580