Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereo Receiver für Infinity Reference 61 MK II

+A -A
Autor
Beitrag
SimplyFred
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Okt 2014, 14:00
Hallo,

ich betreibe o.g. Lautsprecher an einem SHERWOOD-Stereo-AV-Pro-Logik-Receiver-RV-6030-R.
Leider ist der Receiver dabei seinen Geist aufzugeben (Knacken am Lautsprecherpaar-Umschalter).

Zum Ersatz habe ich meine beiden älteren SONY Vollverstärker angeschlossen und war vom Klangbild extrem enttäuscht.
Das geht gar nicht.

Der Sherwood ist den SONY's klanglich weit überlegen.
Gerade im Tiefbass-Bereich, da hört man vom Sony fast nichts. Der Sherwood dagegen produziert sehr saubere tiefe Bässe.
Vor 20 Jahren hatte ich mal einen alten Marantz, auch der war klanglich sehr gut.

Was kann man da als Ersatz empfehlen?

1. Es sollten unbedingt zwei LS-Paar angeschlossen werden können
2. Video/HDMI/USB etc. ist völlig verzichtbar
3. RDS-Radio wäre schön
4. Dolby etc. alles verzichtbar
5. Satte Ausgangsleistung, mind. 2x100W Sinus

Ich weiß, dass die Receiver heutzutage jeden Schnickschnack haben, ich brauche das nicht, lege nur Wert auf die genannten Sachen und einen sauberen warmen Klang. Preis nicht über 500€ bei Ebay - also kann ruhig gebraucht sein.

Die beiden Sonys waren klanglich einfach nur "gerade" - übertrieben linear sozusagen, sehr kaltes Klangbild.

Wäre für einen Tipp dankbar, vielleicht kann jemand behilflich sein.

Vielen Dank vorab!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Okt 2014, 15:53


[Beitrag von Soulbasta am 11. Okt 2014, 15:55 bearbeitet]
SimplyFred
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Okt 2014, 17:24
Hallo,

hab ich mir angeschaut, von den Daten her absolut okay, sieht auch schick aus. Preis scheint auch okay zu sein ...
Du meinst der trifft auch den Sound?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Okt 2014, 18:04
so ein verstärker darf keinen sound haben, wie alle anderen auch
er ist auf jeden fall stark genug und gut verarbeitet, kein plastik und hat mal einiges mehr gekostet.
SimplyFred
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Okt 2014, 18:33
Naja,

also wenn er keinen Sound hat ... na dann ...

ich weiß nicht so Recht, aber meine Ohren täuschen mich selten.

Wieso klingen die beiden Sonys dann so bescheiden?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Okt 2014, 18:58
die klingen nicht, die sind vielleicht zu schwach oder haben zu schlechte lastabilität, oder sind sie zum teil defekt, verbrauchte elkos z. b. bei anderen boxenwürde es vielleicht nicht auffallen.

die aufgabe des verstärkers ist zu verstärken und nicht zu klingen.
ATC
Inventar
#7 erstellt: 11. Okt 2014, 18:59
Moin,

weil du am Sherwood AVR irgendwie den Klang verändert hast (ob bewusst oder unbewusst),
das geht ja sehr einfach .

Nur wegen dem Knacken am LS Umschalter würde ich nichts tauschen, was mir sonst gefällt.
Entweder den Amp vor dem Umschalten ausschalten,
oder den Umschalter behandeln bzw. tauschen, dazu gibt es hier im Forum auch Hilfe bzw. Tips.

Gruß
SimplyFred
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Okt 2014, 19:12
Genauso ist es eben nicht!

Beide Verstärker stehen vollkommen linear - also Bass/Höhen auf Null und Loudness aus.
Trotzdem geht der Sherwood erheblich tiefer runter.
Bei den Sony gibt es KEINEN Tiefbass in dieser Einstellung.

Kann ja sein, dass die Sonys einen Schlag haben, aber das erinnert mich irgendwie an die Nummer der alten Kappas.
Die klangen auch mit Sony-Verstärker bescheiden, ein Marantz dagegen konnte den Kappas einiges mehr abverlangen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Okt 2014, 22:17
ich glaube nicht, dass es an eine marke liegt.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 12. Okt 2014, 07:01
Hallo,

der Sherwood Receiver hat eine maximale Leistungsaufnahme von 600 Watt.

Von was für Sony Verstärkern ist denn die Rede? Ich denke, dass wir die Lösung des Rätsels haben, wenn wir das wissen.

VG Tywin
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 12. Okt 2014, 07:06
Dass gleich zwei Sonys den gleichen Defekt haben, und dieser eine Bassschwäche hervorruft, ist aber auch extrem unwahrscheinlich.

Solch drastischer "Verstärkerklang", wie du ihn beschreibst, ist aber noch viel unwahrscheinlicher.

Ich würde nochmal alle Einstellungen des AVR durchgehen, die sind oft sehr vielfältig und man verliert leicht den Überblick. Denkbar ist zum Beispiel, dass es am Hörplatz zu Auslöschungen kommt, die der Receiver durch programmierte Latenzen vermeidet.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Okt 2014, 07:54
ich kenne auch einen sony receiver aus den 90-er der damals 300 DM gekostet hat, der wirklich schwach war, was bei einfachen kleinen boxen nicht auffiel und bei großen focal boxen sich als unerträglich rausstellte.
SimplyFred
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Okt 2014, 08:57
Die beiden Sonys:

Sony TA-FB920R
Sony TA-F444ES

Gerade der 444 sollte das problemlos bewältigen.

Aber auch vor 20 Jahren hatte der 444 schon Riesenprobleme mit den Kappa 7, ein damals günstigerer Marantz konnte damit wunderbar umgehen
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 12. Okt 2014, 09:01
Ich habe mit deutlich schwachbrüstigeren Geräten gerechnet. An den Sonys sollte das eigentlich nicht liegen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 12. Okt 2014, 09:05
wie auch immer, was mit den sonys auch los ist, du kannst aber daraus nicht schließen, dass z. b. der sherwood sich auch so verhält.
ohne auszuprobieren wird es dir keiner sagen können.
SimplyFred
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Okt 2014, 09:08
Fakt ist:

Die Infinitys klingen mit dem Sherwood grandios!
Mit den Sonys einfach nur flach, das hört sogar meine Frau - und das will was heissen!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Okt 2014, 09:09
naja, warum sollen frauen es nicht hören?
SimplyFred
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Okt 2014, 09:12
vielleicht deine, meine jedenfalls nicht ...
ATC
Inventar
#19 erstellt: 12. Okt 2014, 09:21

SimplyFred (Beitrag #16) schrieb:
Fakt ist:

Die Infinitys klingen mit dem Sherwood grandios!


Dann trenne wie schon gesagt diese Kombi nicht sondern erhalte das mit dem du zufrieden bist.
Janus525
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 12. Okt 2014, 09:40

SimplyFred (Beitrag #16) schrieb:
Die Infinitys klingen mit dem Sherwood grandios!

Dann mach doch erstmal das was meridianfan01 Dir geschrieben hat. Du wirfst Dein Auto doch auch nicht weg nur weil eine Zündkerze defekt ist oder ein Türschloss nicht mehr geht. Reinige die Kontakte Deines Gerätes doch erst einmal mit (z.B.) t6. Und falls das nicht ausreicht gibt es hier genügend Leute die Dir zeigen können wie Du Dein Problem lösen kannst. Ans Wegwerfen würde ich in Deiner Situation erst als Letztes nachdenken.
SimplyFred
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Okt 2014, 09:57
Werde mal schauen, was man mit dem Sherwood machen kann, muss eben mal lesen.

Von den beiden Sonys werde ich mich trennen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
verstärker für infinity reference 61 mk II
XorLophaX am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  15 Beiträge
infinity reference 61 MK II 250 ? ?
fry_boiter am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  7 Beiträge
Infinity Reference 61 mk II suche Alternative
Hansfun am 13.02.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  4 Beiträge
neuer Verstärker für Infinity Reference 61 mk II oder neue Lautsprecher?
alex1983ger am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher Ersatz für Infinity Reference 1 MK II
darkstar23 am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  9 Beiträge
Infinity Reference 41 mk II zu empehlen?
dominik8090 am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 15.02.2016  –  4 Beiträge
Hilfe beim Lautsprecherkauf, IQ TED 4, magnat vector 55 oder victory 80, infinity reference 61 MK II
JonäsL am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  6 Beiträge
Nakamichi NA-1s vs. Infinity Reerence 61 mk II
alex1983ger am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  2 Beiträge
Infinity 61 MK II mit Denon PMA 700AE
christoph1988 am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  3 Beiträge
Welchen Verstärker für Infinity reference 61 mkII?
alex1983ger am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.203