Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


neuer Verstärker für Infinity Reference 61 mk II oder neue Lautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
alex1983ger
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Sep 2012, 13:36
Hallo, zusammen,

ich überlege seit geraumer Zeit, meinen älteren Sony TA-VA8ES Verstärker durch einen neuen zu ersetzen; er betreibt momentan meine ebensfalls alten Infinity Reference mkII Lautsprecher, die ich SEHR schätze. Ich denke, das beides gut zusammenpasst und auch (für mich) gut klingt. Ins Auge gefasst hatte ich den YAMAHA AS1000. Nur weiß ich nicht, was der mir klanglich bringen würde? Natürlich würde ich auch einen gebrauchten / ebenfalls älteren Stereo Verstätker nehmen. Insgesamt bin ich mit meinem Klang zufrieden, aber da geht noch etwas mehr, denke ich. Die Frage ist nur: neuer Verstärker oder neue Lautsprecher? Was sagt ihr dazu?

Hauptsächlich höre ich:

Jazz / Klassik / Elektro


Foto1Foto2


[Beitrag von alex1983ger am 29. Sep 2012, 13:54 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Sep 2012, 07:59
Hallo,

eigentlich ganz einfach,
wenn du klanglich zufrieden bist lass alles so...

Wenn du was verändern willst,
leih dir mal einen Verstärker aus,
nur dann weisst du auch ob dich das weiterbringt,
neben dem Yammi vllt noch ein Zweiter, dein Händler bietet so etwas sicher an.

Ansonsten bringen andere Lautsprecher sicher Veränderungen,
was für DICH eine Verbesserung darstellen würde können wir nicht vorhersehen da hier viel persönlicher Geschmack mitspielt,
dein Händler hat auch Lautsprecher, hör einfach mal was an , dann weisst du wo du bzw. deine Anlage steht.

Gruss
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Sep 2012, 08:19
Hallo alex1983ger,

betreibst Du den Plattenspieler tatsächlich auf dem Holzboden stehend?

Das auf diese Weise Trittschall, Vibrationen der Lautsprecher und der Schalldruck aus den Basslautsprechern und aus den Bassreflexöffnungen direkt auf den empfindlichen Plattenspieler, Tonarm, Tonabnehmer, Nadel und die Schallplatte wirken, ist Dir klar?

Du könntest mal versuchen die Lautsprecher vom Boden zu entkoppeln oder per Spikes anzukoppeln. Solche Lautsprecher flächig auf einen fröhlich mitschwingenden Holzboden zu stellen, führt nicht unbedingt zu besserem Klang. Eher zu matschigen Bässen.

Hast Du mal probiert einen oder zwei Teppiche vor/unter/hinter die Lautsprecher zu legen um die ersten Schallreflexionen etwas zu mildern?

Dein Raum müßte sehr hallig sein (mal in die Hände klatschen), daher solltest Du Dich vor Veränderungen der Hardware mal mit dem Thema Raumakustik auseinandersetzen. Der Raum könnte auch den Spaß an besserer Hardware deutlich dämpfen.

LG


[Beitrag von V3841 am 30. Sep 2012, 08:20 bearbeitet]
alex1983ger
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Sep 2012, 10:34
Danke euch für die Resonanz!

Ja, das mit dem “einfach ausprobieren“ hatte ich mir fast schon gedacht, also bestellen und testen.

Der Schallplattemspieler ist nicht angeschlossen - ich weiß nicht nicht genau, wohin ich ihn stellen soll. Hm!

Was würde mir denn eine Verminderung der Schallreflexion klanglich bringen? Ja, man hört den Schall schon, wenn ich in die Hände klatsche. Bisher empfand ich gerade das als angenehm...

Was brächte denn ein Teppich auf / vor / unter den Lautsprechern? Vielleicht sollte ich es einfach mal ausprobieren und beobachten?

Und dies Spikes? Tja, ich weiß nicht...

Ich kann doch aber nicht wegen der Akkustik in eine neue Wohnung ziehen?! Mein Wonzimmer ist ca. 25 - 30 qm groß + recht hohe Decken mit Stuck.

Nun bin ich verwirrt
alex1983ger
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Sep 2012, 10:57
Nachtrag:

Habe das mit dem Teppich - in meinem Falle Handtücher - ausprobiert; also drunter u dahinter gelegt. Ich glaube, der Bass wirkt nun tiefer / krasser / trockener, kann das sein? Mein Freund stellt das gleiche fest. Problem ist nur: das sieht nicht schön aus, was nun?

Ohjeee!
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Sep 2012, 13:03
Wenn man einen Raum hat wie Du und sich Gedanken über eine Verbesserung der Hardware macht und nicht vorher die entscheidende (problematische) Raumakustik einigermaßen optimiert hat, dann ist das nicht sinnvoll.

Verbesserungen bei der Hardware würden vermutlich in der schlechten Raumakustik verpuffen. Du könntest Dich also mit dem eigentlichen Schwachpunkt der Musikwiedergabe in deinem Raum beschäftigen, bevor Du womöglich sinnlos Geld für Hardware ausgibst.

Da ich mich damit - mangels eigener Akustik-Probleme - wenig beschäftigt habe, hier ein wenig Lesestoff zum Selbststudium:

http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik

LG
alex1983ger
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Sep 2012, 15:24
Was ich nicht ganz verstehe, ist: woher weiß man denn, also ihr, dass bei mir eine schlechte Raumakkustik vorliegt? Zerstört dieser kleine Hall denn gleich die komplette Akkustik in meinem Raum?

Ich idiot schreibe immer Akkustik, statts Akustik! Tut mir leid


[Beitrag von alex1983ger am 30. Sep 2012, 15:28 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Sep 2012, 16:07
Wenn man amüsiert betrachtet, einen Raum mit ringsum Eierkartons (ein Spaß) an Wänden, Boden und Decke, der dazu möglichst nicht quadratisch ist, als akustisch relativ ideal ansieht ... wo würdest Du deinen Raum nach dem gezeigten Bild einordnen?

Aber schau doch mal in das verlinkte Thema.

LG


[Beitrag von V3841 am 30. Sep 2012, 16:08 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Sep 2012, 16:19
Hallo,

der Bass wird durch ein paar Handtücher nicht verändert,
da braucht es wesentlich mehr Masse.

Wenn die Nachhallzeiten nicht stimmen und noch Reflektionen hinzukommen wird das Klangbild mit zunehmender Lautstärke immer diffuser und unpräziser,


gerade Leute welche leise und ohne ausgeprägten Bassbereich hören haben weniger Probleme,

inwieweit jetzt deine Akustik zu deinem Problem beiträgt kann man so nicht beurteilen,
weswegen man halt mal besseres Gerät und Lautsprecher probiert,
wenn das nicht greift sollte man mal an die Akustik denken.

Gruss
alex1983ger
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Okt 2012, 06:05
Morgen,

das mit den Eierkartons sollte ich mal probieren, schmeißt mich mein Freund sicher raus ;-)

100&ig ideal ist mein Raum nicht, denken ich. Sagen wir, er ist es zu ca. 70%?!

Ich bin mir nicht sicher, was genau es ist, aber die Handtücher unter den Lautsprechern bewirken irgendwas. Der Klang ist insegsamt anders, was ich nicht genau in Worte geißen kann.

Problematisch in meiner Wohnung: sämtliche Böden schwingen extrem. Selbst beim normalen Laufen wackelt alles - na ja, alte Berliner Holzdielen eben.

Ich werde mich mal auf die verlinkte Seite begeben u versuchen zu verstehem, was dort geschrieben steht.

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Okt 2012, 16:25
Hallo,

nein,nein,

keine Eierkartons, das ist für die Katz, da brauchst du dich nicht bemühen.

Einen idealen Raum gibt es eh nicht, davon kann man sich genauso verabschieden.

Unter die Lautsprecher von unten nach oben,
Waschmaschinenplatte,
Marmor oder andere Steinplatte,
Spikes,
Lautsprecher. = weniger Schwingungen

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
verstärker für infinity reference 61 mk II
XorLophaX am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  15 Beiträge
infinity reference 61 MK II 250 ? ?
fry_boiter am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  7 Beiträge
Infinity Reference 61 mk II suche Alternative
Hansfun am 13.02.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereo Receiver für Infinity Reference 61 MK II
SimplyFred am 11.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  21 Beiträge
Infinity Reference 41 mk II zu empehlen?
dominik8090 am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 15.02.2016  –  4 Beiträge
Hilfe beim Lautsprecherkauf, IQ TED 4, magnat vector 55 oder victory 80, infinity reference 61 MK II
JonäsL am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  6 Beiträge
Welchen Verstärker für Infinity reference 61 mkII?
alex1983ger am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  3 Beiträge
Nakamichi NA-1s vs. Infinity Reerence 61 mk II
alex1983ger am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  2 Beiträge
Infinity 61 MK II mit Denon PMA 700AE
christoph1988 am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker für Infinity Reference 61 i
landlaus am 29.04.2015  –  Letzte Antwort am 30.04.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedNierewa
  • Gesamtzahl an Themen1.345.534
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.673