Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrungen Rotel 15er-Serie

+A -A
Autor
Beitrag
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jan 2010, 11:24
Hallo alle zusammen.

Ich hatte bisher ein mittelklassiges Heimkinosystem, Denon AVR2808, Denon DVD1940, Cantons Chrono-Serie und den Ergo AS650 als Sub.

So, Film ok, aber Musik ein absolutes Chaos... Grausame Stimmen, schlechte Räumlichkeit, schwammige Bässe usw. Hab in Vergangenheit schon in einigen Threads das Problem geschildert und auch versucht die Musikwiedergabe mit den Tips von einigen Forum-Mitgliedern zu verbessern, aber da war nicht viel rauszuholen.

Hab mich also vor kurzer Zeit dazu entschieden auf ein reines Stereosystem umzusteigen da Musik im Vergleich zu Film bei mir den höheren Stellenwert hat.
Ich war also auf der Suche nach neuen Lautsprechern und neuer Elektronik. Mein Hörraum ist aber nur 2,90 x 5,00 Meter "groß", daher wollte ich weg von den Standlautsprechern. Ich hab mich für die Canton Reference 9.2 entschieden (noch nicht gekauft, kommt aber noch). Zwar nur eine Kompakte, aber da kann sich manch großer Standlautsprecher ne Scheibe abschneiden... Soweit sogut... Nun beim Verkäufer gewesen und mich nach der passenden Elektronik erkundigt. Sind dann auf die neue Rotel-Serie zu sprechen gekommen.

Ein paar Tage informiert usw. und dann Nägel mit Köpfen gemacht, hab mir den Player RCD-1520, die Vorstufe RC-1580 und die Endstufe RB-1552 zugelegt. Ich muss gleich dazusagen, mit den Lautsprechern warte ich erstmal noch ein paar Tage, muss erstaml die "alten" Sachen loswerden.

So, zuhause angekommen und ausgepackt... Das Design hat mit auf anhieb gefallen, das Alu-gebürstete Gehäuse und die gerundeten Edelstahlkanten sind echt ein Hingucker. Auch die Verarbeitung ist aller erste Sahne, BIS AUF:
Lautstärke-Poti aus Plaste

Aber gut, kann ich mit leben, sollte aber bei solch hochwertigen Sachen doch nicht unbedingt sein.

So, ausgepackt, aufgestellt, angeschlossen und los gehts.
Den Player und die Entstufe habe ich über die Trigger-Eingänge mit der Vorstufe verbunden. Also Vorstufe angeschaltet und der Rest ging mit an, aber der Player macht kurz ein ziemlich lautes "Rattern". Liegt aber daran dass keine CD im Laufwerk war, ist kein Defekt sondern ein bekanntes "Problem". Dann CD rein und ab ging die Post. Das Laufwerk ist flüterleise, selbst wenn kein Muks aus den Lautsprechern kommt ist absolut NICHTS vom Laufwerk zu hören. Zunächst was ruhigeres, Chris Jones "Moonstruck" und die neue "Big Shoes" von David Munyon. Ich war auf Anhieb begeisert. Obwohl ich nur die Chronos angeschlossen hatte war der Unterschied schon enorm. Die Stimme klingt wesentlich klarer, sie klingt sehr warm und harmonisch, nicht mehr "brummig" wie mit der alten Elektronik. Auch die Räumlichkeit hat sich deutlich verbessert. Trotz der geringen Raumbreite von nicht mal 3 Metern zaubert die Rotel-Kombi eine unheimlich breite Bühne. Einfach genial. So, nun etwas andere Musik - Dire Straits und Staind. Hier war ich besonders gespannt auf die Basswiedergabe - und auch hier war ich absolut begeistert. Bei gleichen Lautsprechern und gleicher Aufstellung eine komplett andere Darbietung. Die Bässe kommen selbst bei den Chrono-Lautsprechern enorm präzise, und vor allem mogeln sich die Bässe nicht mehr in die Stimmenwiedergabe hinein. Diese Erfahrungen konnte ich bei Zimmerlautstärke machen. Nun gings etwas lauter zur Sache. Auch hier hat die Rotel-Kombi einen kühlen Kopf bewahrt und spielte immer aalglatt, nie nervig oder aufdringlich.

Fazit: Ausführlich habe ich noch nicht getestet, aber bis jetzt habe ich keinen Cent bereut.

Jetzt bin ich gespannt was sich mt der Reference 9.2 noch rausholen lässt



http://s8.directupload.net/file/d/2054/cwml6lur_jpg.htm
http://s4.directupload.net/file/d/2054/gaijswfw_jpg.htm
http://s1.directupload.net/file/d/2054/6upp9dno_jpg.htm
http://s3.directupload.net/file/d/2054/7skqr2fv_jpg.htm
http://s1.directupload.net/file/d/2054/u9roqmut_jpg.htm
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2010, 12:37
Glückwunsch und viel Spaß mit einer tollen Kombi. Wir erwarten hier natürlich einen Bericht, wenn die neuen Lautsprecher da sind.

Übrigens, ROTEL zaubert auch aus einem Heimkinoreceiver fantastischen Stereosound, falls das mal wieder aktuell wird bei dir: Kann ich nur empfehlen!
BioZelle
Stammgast
#3 erstellt: 29. Jan 2010, 12:52
Gratulation zu der schicken Kombi. Ich muss sagen die Rotel sehen wirklich ansprechend aus, ich finde allerdings, dass ein Lautstärkepoti aus Plastik hier absolut fehl am Platz ist. Ich darf mich jedoch nicht beschweren, bei meinem NAD sind sämtliche Regler aus Plastik
Den CDP mit Slot-In-Laufwerk finde ich jedoch ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ich kann mich mit so Laufwerken irgendwie nicht anfreunden. Warum weiß ich aber selbst nicht so recht.

Gruß
BioZelle
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jan 2010, 14:08

BioZelle schrieb:

Den CDP mit Slot-In-Laufwerk finde ich jedoch ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ich kann mich mit so Laufwerken irgendwie nicht anfreunden. Warum weiß ich aber selbst nicht so recht.


Genau das hab ich mir anfangs auch gedacht, sieht etwas aus wie Autoradio, aber beim ersten mal "füttern" waren alle Vorurteile verflogen, ist schon schön wenn man die CD nicht mehr einlegen muss, sondern wenn man sie nur noch hinhält



Aber das ist wirklich geschmackssache. Aber ansonsten ist das Laufwerk aller erste Sahne... Wenn kein Ton aus Lautsprechern kommt ist Laufwerk nur ab 20 cm Entfernung zu "hören"... Vielleicht bilde ich mir diese Geräusche auch nur ein


Naja, ich denk mal in 2 bis 3 Wochen werde ich mir die neuen LS zulegen, dann kann ich nochmal ausführlicher berichten...
Opium²
Inventar
#5 erstellt: 30. Jan 2010, 13:00

Schwiegermutter's_Traum schrieb:

Grausame Stimmen, schlechte Räumlichkeit, schwammige Bässe usw.


Schwiegermutter's_Traum schrieb:
Mein Hörraum ist aber nur 2,90 x 5,00 Meter "groß",

Also ich frag mich wie man auf die Idde kommen kann ein ganzes Chrono Set inklusive riesensub in so ein kleines Zimmer zustellen un sich dann auch noch wundern wenn der Klang unsauber ist
BioZelle
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jan 2010, 14:44
Wenn man so etwas nicht ausprobiert, dann kann man es nicht wissen, man kann es nur vermuten
Außerdem ist es ja egal, jetzt steht in dem Raum eine passende Vor-/Endkombi und was da mal drin war spielt keine Rolle mehr.


Genau das hab ich mir anfangs auch gedacht, sieht etwas aus wie Autoradio, aber beim ersten mal "füttern" waren alle Vorurteile verflogen, ist schon schön wenn man die CD nicht mehr einlegen muss, sondern wenn man sie nur noch hinhält


Hat er besondere Vorlieben was die "Leckerli" angeht?

Gruß
BioZelle
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#7 erstellt: 31. Jan 2010, 00:53

Opium² schrieb:

Schwiegermutter's_Traum schrieb:

Grausame Stimmen, schlechte Räumlichkeit, schwammige Bässe usw.


Schwiegermutter's_Traum schrieb:
Mein Hörraum ist aber nur 2,90 x 5,00 Meter "groß",

Also ich frag mich wie man auf die Idde kommen kann ein ganzes Chrono Set inklusive riesensub in so ein kleines Zimmer zustellen un sich dann auch noch wundern wenn der Klang unsauber ist :.


Also ich hab das Set seit etwa 2 Jahren und zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht dass ich von einem 26m2 Wohnzimmer in ein 14m2 wohnzimmer umziehe... Aber wie auch immer, der unsaubere Klang liegt weniger an dem kleinen Raum, denn dann wären ja auch die Unterschiede mit der neuen Elektronik nicht wahrnehmbar. Hätte ich damals gewusst dass der nächste Raum so klein wird hätte ich nie eine Standbox, erst recht keine Chrono genommen. Aber deshalb will ich ja auf einen ordentlichen Kompakt LS umsteigen
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jan 2010, 01:26

BioZelle schrieb:
Wenn man so etwas nicht ausprobiert, dann kann man es nicht wissen, man kann es nur vermuten
Außerdem ist es ja egal, jetzt steht in dem Raum eine passende Vor-/Endkombi und was da mal drin war spielt keine Rolle mehr.


Genau das hab ich mir anfangs auch gedacht, sieht etwas aus wie Autoradio, aber beim ersten mal "füttern" waren alle Vorurteile verflogen, ist schon schön wenn man die CD nicht mehr einlegen muss, sondern wenn man sie nur noch hinhält


Hat er besondere Vorlieben was die "Leckerli" angeht?

Gruß
BioZelle


Ich würd sagen das berichte ich dann ausführlich wenn ich den Krempel mit den neuen Lautsprechern testen konnte
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#9 erstellt: 27. Apr 2010, 21:58
So alle miteinander,

mal schauen ob wir diesen Thread wieder zum Leben erwecken können.



Ich habe mir mittlerweile die Canton Reference 9.2 zugelegt und hatte nun schon einige Wochen Zeit die Rotel-Kombi mit meinen neuen Lautsprechern zu testen. Wie ich oben schon erwähnt habe waren die klanglichen Vorteile der Rotel-Kombi gegenüber meiner vorrigen AV-Elektronik selbst an der Canton Chrono 507 schon unüberhörbar (vor allem bei höherem Pegel). Und die neuen Cantons haben natürlich nochmal eine Schippe draufgesetzt. Aber nun zur Rote-Kombi:

Generell bin ich von den Komponenten voll und ganz begeistert. Die Verarbeitung lässt für meine Begriffe keine Wünsche öffen. Auch die "Anfassqualität" ist schon auf einem sehr hohen Level. Was ich als etwas störend empfinde ist der Standby-Taster an der Vorstufe. Bei der Endstufe und beim CD-Laufwerk ist ein robuster Netzschalter verbaut, bei der Vorstufe nur ein Standby-Taster der sich meiner Meinung nach wirklich sehr klapprig anfühlt, habe diesbezüglich auch schon mit Rotel Kontakt aufgenommen - ist kein Fehler, muss man leider hinnehmen . Aber das sind ja eigentlich nebensächliche Sachen, entscheidend sind ja die klanglichen Qualitäten - und auch hier kann ich wirklich nichts negatives Berichten...

Da ich nun meine neuen Lautsprecher eine lange Zeit eingespielt habe kann ich mir langsam ein Bild vom Können der Rotel's machen. Eine Sache die mich am meisten begeistert: man kann wirklich alles anhören - es klingt immer gut Habe mir vorm Kauf der Komponenten auch einige andere Hersteller angehört, und leider ist es so dass viele etablierte HiFi-Größen gnadenlos mit "schlecht" produzierten Aufnahmen sind. Habe mir zum Beispiel beim Rumhören unter anderen eine CD der Band "Staind" angehört, ist etwas rockiger und halt vom Tonstudio her nicht sonderlich liebevoll vollendet (deshalb bewusst zum Probehören dabeigehabt) Z.B. auf einem Accuphase waren diese Aufnahmen nicht zu gebrauchen, sicher kann man mit solchen Kalibern wie Accuphase mit Audiophilen Tonrtägern das non-plus-ultra aus den Lautsprechern rauskizeln, aber wie gesagt: für die breite Masse an CD's nicht zu gebrauchen und einfach zu "ehrlich" (sie zeigen was wirklich gut aufgenommen ist und was nicht). Denn ich persönlich kann mich nicht den ganzen Tag hinsetzten und audiophiles Gitarrengezupfe hören. Schließlich will ich hören was ich will, und nicht nur das was auf der Anlage gut klingt. Und genau an dieser Stelle kommt die Rotel-Kombi ins Spiel. Ich habe wirklich so ziemlich alle Musikrichtungen ausgetestet und ich konnte nichts finden wo man sagt: "Naja, geht so"... Es war stets zu meiner vollsten Zufriedenheit. Gerade bei höheren Pegeln hatte die Endstufe die Lautsprecher voll im Griff, "Brothers in arms" von Dire Straits sorgt definitiv für Gänsehaut, auch die neue CD "Atemlos" von Schiller fand ich absolut genial. Das Urwerk bei Pink Floyds "Time" klingt unheimlich komplex und das Herzklopfen am Anfang des Songs regt den eigenen Puls zum Steigen an
Ich finde auch dass die Rotel-Kombi sehr gut mit Canton harmoniert. An sich sind die Komponenten ziemlich neutral und spielen sich nicht in den Vordergrund, die Reference gibt dann irgendwie die nötige Würze und zaubert mir bei jedem Musikabend ein Grinsen ins Gesicht.

Nach wie vor bin ich der Meinung dass sich die Investition gelohnt hat und ihr Geld wirklich wert ist. Wer eine hochwertige Stereo-Kette sucht die wirklich mit allen Stilrichtungen harmoniert, der ist mit Rotel auf alle Fälle auf dem richtigen Weg. Ich könnte meine Ausführungen in die Länge ziehen, aber da die Geschmäcker eh verschieden sind kommt man um ein Probehören nicht drum herum. Rotel ist ein Probehören aber auf alle Fälle wert

Das waren so meine Erfahrungen die ich bisher mit diesen Komponenten machen konnte, vielleicht kann ich jemanden der auch mit der Rotel 15er Serie liebäugelt die Kaufentscheidung erleichtern


Gruß,
Marco
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkinosystem
-spiderpig- am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  8 Beiträge
Denon S-81 ok?
Rudower am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  7 Beiträge
Wer hat erfahrungen mit der E Serie von JBL?
sadschmo am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  2 Beiträge
Denon PMA 2000
manne212 am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  5 Beiträge
Erfahrungen mit Denon PMA 1500AE?
mksilent am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  16 Beiträge
Denon CX3
Aikikko am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  3 Beiträge
Kurzer Blick: Zusammenstellung so ok!
stierstier am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 22.06.2006  –  11 Beiträge
Denon Pm 510 und ?
rejojo am 14.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  4 Beiträge
Erfahrungen E-Serie von T+A
wieso1 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 25.12.2007  –  7 Beiträge
Internetradio-Tuner von Denon?
analog-otto am 28.07.2015  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedanjoschka
  • Gesamtzahl an Themen1.345.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.042