Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompatibilität von Verstärker mit 3-Wege Stereo Boxen (Anfänger)

+A -A
Autor
Beitrag
sixer08
Neuling
#1 erstellt: 20. Feb 2010, 17:16
Hallo Leute,

ich will mir demnächst einen Verstärker holen und auch passende Stereo Boxen, allerdings habe ich da schon was konkretes im Auge!

stereo-boxen:
3-Wege Standlautsprecher mit rückseitiger Bassreflexröhre
Belastbarkeit (Nenn-/Musikb.): 125/250 W
siehe: http://www.hifi-wiki.de/index.php/Technics_SB-EX_3

Verstärker: Taek Wang ,habe leider keine genauen Daten, hinten steht nur 130W oben, von dem Verkäufer "weiß" ich, dass er wohl 120W RMS haben soll.

Mein Problem ist nun,

a, kann ich die Komponenten kombinieren, bzw. kommt dann auch genug Klang raus?
b, die Boxen haben an der Rückseite jeweils 2 Eingänge(also 2mal rot, 2mal schwarz), müssen die dann auch beide angesteuert werden, oder reicht es, wenn ich nur ein Kabel pro Box anschließe?
An meinem Verstärker habe ich nämlich u.a. 5 audio ausgänge, 2x front, 1x center, und 2x rear. Wo müsste ich dann, falls ich doch 2 Kabel pro Lautsprecher benötige, die anderen Kabel an meinem Verstärker anschließen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Sixer
Bullethead
Stammgast
#2 erstellt: 21. Feb 2010, 00:05
Ohne weitere Angaben zu den Boxen und dem Verstärker ist eine Antwort schwierig. Die Boxen haben ja wohl eine Impedanz von 8 Ohm. Eventuell kennt jemand den Verstärker. Eine Box mit zu hoher Leistung an einen Verstärker anzuschließen ist wegen der Möglichkeit des Clippings problematischer, als eine Box mit geringer Leistung kontrolliert zu betreiben. Du scheinst ja einen Surround-Verstärker zu haben - ob der genug Power für die Boxen hat?

Zu der Anschlussfrage der LS

Die Boxen verfügen über Bi-Wiring-Anschlüsse. Damit kannst du folgendes machen:

1. An deinem Verstärker schließt du bei den Front- Ausgängen ein Aderpaar an und führst diese zum LS( Polung + - beachten). Am LS sind dann die jeweiligen roten bzw. schwarzen Klemmen miteinander zu verbinden. Das ist dann so wie bei anderen Lautsprechern ohne Bi-Wiring auch (da sind die Brücken im LS).

2. An deinem Verstärker schließt du bei den Front- Ausgängen zwei Adernpaare an und führst diese zum LS( Polung + - beachten). Am LS sind dann die jeweiligen Adernpaare auf die rot/schwarzen Klemmenpaare zu legen. Das nennt sich dann Bi-Wiring. Man kann darüber streiten, ob das tatsächlich besser ist.

3. Man könnte die Lautsprecher noch mit Bi-Amping betreiben. Das bedeutet, jedes der beiden rot/schwarzen Klemmenpaar wird an eine eigene Endstufe angeschlossen (hast du aber wohl nicht).
Schmids-Gau
Stammgast
#3 erstellt: 21. Feb 2010, 00:54
Zum Klang der Boxen kann ich dir leider nichts sagen.

Aus den technischen Daten kann man aber folgendes interpretieren:

- Die Boxen sind keine Tiefbasswunder. Bei ca. 60Hz wird da Schluss sein, für Heimkino währen sie damit z.B. ohne Subwooferunterstützung ungeignet. Für Musik ist's Geschmack- und z.T. Gewohnheitssache. Mir persöhnlich wär's nicht Tief genug (ist aber auch nur meine Meinung ).
Je nach dem Raum in dem sie aufgestellt werden und F-Gang der Boxen kann aber durchaus subjektiv genügend Bass vorhanden sein.

- Wirklich laut wird's mit den Boxen zwecks niedrigem Wirkungsgrad auch nicht. Mehr als ca. 100dB werden nicht drinn sein.

- Zwecks rückseitigem BR-Rohr währe ein Wandabstand von min. ca. 10-20cm nicht schlecht.


sixer08 schrieb:

An meinem Verstärker habe ich nämlich u.a. 5 audio ausgänge, 2x front, 1x center, und 2x rear. Wo müsste ich dann, falls ich doch 2 Kabel pro Lautsprecher benötige, die anderen Kabel an meinem Verstärker anschließen?


Dann ist der AMP ein Surroundverstärker.
Wenn du nur Stereomusik höhren willst macht das imho nur wenig Sinn. Ein normaler Stereoverstärker währe da besser.
Wenn du dir aber die Möglichkeit auf Surround offen halten willst, kannst du auch so einen Verstärker nehmen (ob der angegebene AMP was taugt kann ich dir auch nicht sagen )

Bi-Wiring macht imoh bei keinem Lautsprecher einen Sinn, Bi-Amping eigentlich auch nicht wirklich.
Die zwar langweiligste aber deswegen nicht schlechtere Möglichkeit des Anschlusses währe also die 1. von Bullethead genannte.

Wenn's geht würde ich mir an deiner Stelle die Boxen ausleihen und zu Hause probe höhren.

PS: [Spitzfindigkeit]

Bullethead schrieb:
Eine Box mit zu hoher Leistung an einen Verstärker anzuschließen ist wegen der Möglichkeit des Clippings problematischer, als eine Box mit geringer Leistung kontrolliert zu betreiben. Du scheinst ja einen Surround-Verstärker zu haben - ob der genug Power für die Boxen hat?


Einer Box 'hat' keine Leistung da passiv, sie verträgt Leistung .
Dabei ist's eine Box die 100W verträgt vollkommen egal, ob der angeschlossene AMP 5W oder 500W hat.
Man sollte nur in beiden Fällen angemessen mit dem Lautstärkeregler umgehen .
Wenn es laut werden soll ist der Wirkungsgrad deutlich wichtiger als die Verstärkerleistung.


[/Spitzfindigkeit]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2-wege + 3-wege boxen?
Hustl0r am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker / 3-Wege Boxen, aber welche??
quickndirty am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  8 Beiträge
3-Wege-Aktiv-Weiche/Verstärker
Simon.S am 21.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  2 Beiträge
Kompatibilität Lautsprecher - Verstärker
TechnicsRudi am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  2 Beiträge
Stereo Verstärker
phil_s am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  3 Beiträge
Blutiger Anfänger braucht Beratung
morphii am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  5 Beiträge
Stereo Boxen inkl. Verstärker Empfehlung
Uebii am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  3 Beiträge
Suche Verstärker für 3-Wege Sony Boxen
Andyafro am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  14 Beiträge
anfänger sucht boxen+verstärker
Hernzmansch am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  15 Beiträge
Stereo Verstärker + Boxen
Clip am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedUnke_54
  • Gesamtzahl an Themen1.345.034
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.739