Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wer kann mir den beste Miniverstärker/ Endstufen Hersteller nennen ?

+A -A
Autor
Beitrag
Tahlon
Neuling
#1 erstellt: 05. Aug 2010, 15:22
Hallo Leute,

ich hatte nun 2 Jahre lang ein Soundsystem mit diesem miniverstärker à 300 Watt:

http://shop.conexx-video.de/modules.php?warp=artikel&id=540

diesen kann ich bei Ebay nicht mehr finden und ich will nicht mehr als damals bezahlen.Der Klang war echt gut.

Bei Ebay hab ich nun die Firmen: Drall, Auna und Mc Fun entdeckt. aber können die mit meinem alten Gerät mithalten? Ich habe Bedenken nun bald beim Neukauf einen schlechteren klang zu haben. Wer hat Erfahrungen ?

http://cgi.ebay.de/V...b5e142#ht_2360wt_864

oder

http://cgi.ebay.de/M...9f5d2#ht_2773wt_1216


oder

http://cgi.ebay.de/3...d7fd9#ht_5337wt_1089



WER KANN MIR HELFEN ..welche Firma ist die beste ?
WAmpere
Stammgast
#2 erstellt: 06. Aug 2010, 04:13
Hallo,

von den Dreien?
Keine!

Frag mal im Car-Hifi-Bereich nach, dort bist du richtiger.
doeter
Inventar
#3 erstellt: 06. Aug 2010, 04:37
Moin

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. KEINEN!

Ein brauchbares Autoradio hat da mehr "wirkliche" Leistung bei weniger Klirr.
Frag einfach im Car-Hifi Bereich nach einer empfehlenswerten 2-Kanal-Endstufe
mit Angabe Deines Budgets, Autoradios und zu betreibender Lautsprecher.
Aber sei gewarnt, für 30 Euro werden Dir da nicht viele Vorschläge gemacht,
und wenn haben die Teile eher 2x10 Watt RMS.

Gruß

der doeter
dedicated2audio
Stammgast
#4 erstellt: 06. Aug 2010, 05:22
Schau dich mal in der Bucht nach Topping Geräten um, es gibt einige verschieden Verstärker und Soundkarten von denen.

Topping TP10 Mark4 (MK4) hab ich im Einsatz und kann ich empfehlen.

Der TP10 dürfte eine LS-Schutzschaltung haben, Relais schalten kurz nach dem Einschalten.

Die WATTZAHLEN von deinen Kandidaten sind für mich nicht nachvollziebar.
Ein gewöhnlicher LS mit 87dB/1 Meter hat aber ohnehin schon bei 4 Watt ca. 93dB(in 1 Meter Abstand).

Hlly sollen auch gut sein aber dazu neigen den Radioempfang zu stören(ist öfters zu lesen) - das kann zu drakonischen Geldstrafen führen.

Mein Topping hat bei mir nie irgendwas gestört.

gruss,

Vagary
Fidelity_Castro
Inventar
#5 erstellt: 07. Aug 2010, 02:15
Kannst ja DEN mal ausprobieren, genug Leistung für alles sollten vorhanden sein ( 2 x 50w. 8ohm )

CE Zeichen gibts dazu, das haben viele China Böller erst garnicht
anymouse
Inventar
#6 erstellt: 07. Aug 2010, 10:22
In diesem Teil des Forums geht es ja eher um die Wohnungsgeräte...

Daher nur eine Nachfrage zur Sicherheit: Es geht um eine Auto (oder sonstwie mobile) Anlage? Ein guter 12V Anschluss ist vorhanden (und wird nicht aus dem 240V-Hausnetz heruntergewandelt?!).
caramelo4u
Neuling
#7 erstellt: 07. Aug 2010, 14:40
ich möchte nur vorwarnen wegen dem Reichel Verstärker

mein Thread Dayton Audio DTA-100
http://www.hifi-foru..._id=108&thread=12569

(ich weiß noch nicht ob der Fehler bei mir liegt, ein Einzelfall ist, oder sogar schlimmeres)


[Beitrag von caramelo4u am 08. Aug 2010, 04:39 bearbeitet]
John-Locke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Aug 2010, 04:19

Fidelity_Castro schrieb:
Kannst ja DEN mal ausprobieren, genug Leistung für alles sollten vorhanden sein ( 2 x 50w. 8ohm )

CE Zeichen gibts dazu, das haben viele China Böller erst garnicht ;)


Ach Ramon war doch dein Name glaub ich oder ?
Dass Du dich ja nicht täuschst mit dem CE Zeichen ...
Schau Dir doch bei reichelt zum ersteren die Bilder an.
Ein offensichtlich US Gerät welches von dem bekannten shop Partsexpress vertrieben wird hat gar kein CE Zeichen. Das andere schon.
Zwei verschiedene Aufnahmen von der Rückseite desselben Geräts.

Ich wette, dass reichelt nicht mal eine Konformitätserklärung des Herstellers vorliegt. Selbst nicht mal eine Bedienungsanleitung in Verwendersprache. Und wenn die Jungs drüben auch noch Blei-Zinn verwendet haben ... ojeee. Ich könnte in größeren Mengen diese Geräte beziehen und genauso billig wie reichelt anbieten aber

1) CE ist höchstwahrscheinlich fake (reichelt werde ich ansprechen), da der Hersteller sehr ausweichend antwortet.

2) Die Qualität und Verarbeitung der Bauteile ist auf gut deutsch "unter aller Sau". In einem bekannten forum wurden die Innereien einstimmig so bezeichnet und jeder Laie erkennt die Schlampereien anhand der fotos.

3) die richtig gut gemachten TC2000 Varianten verfügen über
2 TP2050 powerchips (gebrückt) was die Lautsprecherkontrolle deutlich verbessert. Der DTA hat aber nur 1 (sehr selten). Hauptsache sparen.

Der DTA-100 schlägt sich klanglich bestimmt nicht schlecht. Auch wird man aus einem Transistor für 70 euro nicht den Klang rausholen können. Doch in einem anderen Beitrag hier sind einigen Usern erhöhtes Rauschen des DTA-100 aufgefallen. Wundert mich wirklich nicht.

----------------

Ein Forumsmitglied hat dafür einen anderen Tip, den ich selbst untersteichen würde. Der Muse M21 EX (china verkäufer). Deutlich schwächer aber dafür mit Hand und Fuss verarbeitet. Hat zwar kein CE drauf aber würde diesen eher zugewiesen bekommen als der DTA-100.
Ich fasse es nicht ... grad seh ich einen Bucht verkäufer (gewerblich) aus D, der diese Teile vertreibt. Was ist mit den Leuten los ? Ist man soweit mitlerweile in D, dass man sich in der Grauzone betätigen muss ? Wenn ich das machen würde, sind die ersten Denunzianten in Aktion.

Was soll ich machen ? Leben und leben lassen ? Mir ist das eigentlich wurscht. Ich leb nicht vom Audio Handel.

Grüße
Mustafa
Fidelity_Castro
Inventar
#9 erstellt: 25. Aug 2010, 15:45

John-Locke schrieb:


Ach Ramon war doch dein Name glaub ich oder ?
Dass Du dich ja nicht täuschst mit dem CE Zeichen ...
Schau Dir doch bei reichelt zum ersteren die Bilder an.
Ein offensichtlich US Gerät welches von dem bekannten shop Partsexpress vertrieben wird hat gar kein CE Zeichen. Das andere schon.
Zwei verschiedene Aufnahmen von der Rückseite desselben Geräts.


Hi Mustafa

Si, ich bin Ramón ( siehe Sig )

Ich sag mal so, ist das CE zeichen gefälscht haftet Reichelt wenn dir deswegen die Bude abfackelt. ist kein CE Zeichen drauf darf der Besitzer blechen

Darum gings mir eigentlich. Ich schalte meine Geräte zwar aus wenn ich abwesend bin aber andere User andere Sitten



3) die richtig gut gemachten TC2000 Varianten verfügen über
2 TP2050 powerchips (gebrückt) was die Lautsprecherkontrolle deutlich verbessert. Der DTA hat aber nur 1 (sehr selten). Hauptsache sparen.

Der DTA-100 schlägt sich klanglich bestimmt nicht schlecht. Auch wird man aus einem Transistor für 70 euro nicht den Klang rausholen können. Doch in einem anderen Beitrag hier sind einigen Usern erhöhtes Rauschen des DTA-100 aufgefallen. Wundert mich wirklich nicht.


Der Amp ist mir in einigen PC Foren aufgefallen und dort schrieb niemand was von Rauschen. Die Leute dort hören sonst sogar Lüfter die die meisten hier für unhörbar halten würden



Ein Forumsmitglied hat dafür einen anderen Tip, den ich selbst untersteichen würde. Der Muse M21 EX (china verkäufer). Deutlich schwächer aber dafür mit Hand und Fuss verarbeitet. Hat zwar kein CE drauf aber würde diesen eher zugewiesen bekommen als der DTA-100.


Wenn man die leistung nicht braucht dann würd ich auch was anderes kaufen, aber was ist mit denen die die leistung brauchen und keine Transe haben wollen ? Da gibts eigentlich m.W. nur die Sure Boards, den Poppulse Amp, Gabrielle von Diyparadise und eben den DTA 100.

Ansonste eben Virtue Audio Sensation aber die haben ja auch ihren Preis den eigentlich die Zielgruppe selten bereit ist zu investieren.


[Beitrag von Fidelity_Castro am 25. Aug 2010, 15:46 bearbeitet]
John-Locke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Aug 2010, 16:47
Hi Ramon,
die Signatur sieht man leider nicht, wenn man im Antwortfeld tippt sowie ich es grad tue. Komisch ... ich hatte sogar extra nach unten zu deinem Text gescrollt, um zu gucken ob da eine Signatur ist - war leider nicht so...

Aber egal - beim richtigen CE muss der Hersteller eine Konformitätsbewertung durchführen. Dies umspannt unter anderem in der Hauptsache die lowvoltage und die EMV directives der EU. Rohs kommt noch dazu. Ich muss leider jetzt
aufhören. Die Arbeit ruft ... ich schreib dann nacher weiter.

Grüße
Mustafa
Wurmholz
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Aug 2010, 18:40
Hallo,

Als kleinen Verstäreker kann ich den King Rex von Reson empfehlen. Mit Wirkungsgradstarken Lautsprechern spielt er sehr gut für das Geld und besser als andere kleine T-Amps die ich kenne.

www.reson.de

Gruß

Wurnholz
John-Locke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Aug 2010, 02:03

Wurmholz schrieb:
Hallo,

und besser als andere kleine T-Amps die ich kenne.

Gruß

Wurnholz


Blödsinn ... auch wenn der KingRex ebenfalls einer der durchdachteren T-Amps ist, der genial klingen soll. Leider habe ich den noch nicht getestet, obwohl ich viele Tripaths kenne. Bei den engl.sprachigen Tests hatte der KingRex leichte Vorzüge aber auch leichte Schwächen im Vergleich zu anderen guten Tripaths.

Die Akkueinheit wie genial die auch sein mag, finde ich übrigens preislich zu überzogen.

Reson verkauft mit Sicherheit keine Wald und Wiesen Elektronik aber auch hier verweise ich auf die CE Problematik.
- Manual nur in englisch geht in D nicht.

Grüße
Mustafa
John-Locke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Aug 2010, 02:19

Fidelity_Castro schrieb:
haftet Reichelt wenn dir deswegen die Bude abfackelt. ist kein CE Zeichen drauf darf der Besitzer blechen



Mit dem CE Zeichen treiben einige asiatische Hersteller richig Schindluder. Das CE kommt auch einem "China Export" gleich. Das Zeichen ist jedoch von der EU aus mit strengen Proportionen reglementiert. Ein halber mm mehr Abstand zwischen C und E ergibt formal "China Export"

Wo kein Kläger da kein Richter. Auch wenn das CE legal sein sollte aber jedoch eine Anleitung in Verwendersprache sprich: deutsch fehlt, dann haftet soviel ich weiss auch reichelt, wenn beim unsachgemässen Umgang die Bude abfackelt.

Das weiss reichelt haargenau ... vielleicht sollte ich mit auf das Pferd setzen und ebenfalls die Dinger anbieten.

Grüße
Mustafa
Stereo33
Inventar
#14 erstellt: 01. Sep 2010, 10:47
Auch bei Carhifi kostet Klang und Leistung Geld.

Wenns nicht teuer sein darf und gute Preisleistung haben soll:

Rodek, Eton, Helix, Alpine evtl noch Carpower, mehr fällt mir in dem Bereich nicht ein (Endstufen).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Miniverstärker
teckste am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  3 Beiträge
Miniverstärker gesucht
CMG am 29.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2016  –  4 Beiträge
Miniverstärker für "Unterwegs"
Stephan.M. am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.04.2016  –  3 Beiträge
Miniverstärker gesucht
antosa am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  4 Beiträge
Wer kann mir eine Steckernetzleiste empfehlen?
Kakophoniac am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  45 Beiträge
Endstufen Verstärker???
schnudi am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  13 Beiträge
Miniverstärker für Visaton FR10-4 gesucht.
dennis1191 am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung für Miniverstärker; Bitte um Hilfe
Andreas1997 am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  11 Beiträge
Kaufempfehlung, wer kann mir helfen?
MFG87 am 23.10.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  17 Beiträge
Avm M1 Endstufen / Produkte.
Theophil_Morren am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sanyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.991