Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Rat bei Vorverstärker.

+A -A
Autor
Beitrag
do1mde
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Sep 2010, 16:32
Hallo Leute....

Also - ich habe vor, mir in nächster Zeit die Endstufe MAA 402 von Advance Acoustics zuzulegen - das ist mal sicher..

Meine Frage - ist es empfehlenswert den dazu passenden Vorverstärker zu kaufen oder aber könnte ich auch einen VV irgendeines anderen Herstellers verwenden? Daß dies technisch möglich ist, ist klar - aber zu was ratet ihr? Ist es besser den dazugehörigen Vorverstärker des Herstellers zu verwenden - und falls ja, aus welchem Grund?

...gebt mir doch einfach mal eure Tips und Ideen...

Gruss Mike
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 15. Sep 2010, 17:05
Hallo!

Du solltest die Frage anders formulieren und sie dir selbst stellen. Was willst, respektive was erwartest du dir von einem Vorverstärker? Welche Features sind für dich Notwendig odeer zumindestens wünschenswert? Falls du dir diese Fragen zur Zufriedenheit geklärt hast suchst du dir das Modell das dir am meisten entgegenkommt ungeachtet des Herstellers.

Für mich kommen z.B. nur Vintage-Vorverstärker überhaupt in Betracht da ich auf ein aufwendiges Integriertes Phonoteil genau so wenig verzichten möchte wie auch auf abschaltbare Klangregler, zuschaltbare Filter und -wenn möglich-, einen Kopfhörerverstärker von guter bis sehr guter Qualität, hier läßt sich allerdings mit mir noch drüber Reden ein KH-Verstärker ist z.B. für mich eine wünschenswerte Option die nicht unbedingt Grundvorraussetzung ist.

MFG Günther
do1mde
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Sep 2010, 13:12
Hallo Günther...

Danke für Deine Antwort.....ein guter Standpunkt den Du genannt hast..

Mir ging es einfach darum - der dazu "passende" Vorverstärker kostet um 350.-€, erscheint mir aber etwas teuer für das was "geboten" ist. Ich brauche weder einen "iPod-in" oder "PC-in" da ich weder über IPods, noch über PC Musik höre. Diese beiden Features weggerechnet steht da ein einfachster Vorverstärker ohne auch nur irgendwelche Besonderheiten oder spezielle Features - einfach nur eine blanke Kiste mit ein paar Reglern und fertig. ich suche irgendwo nach der Rechtfertigung für den doch stolzen Preis - wobei ich da schon eine Menge andere Geräte mit mehr Ausstattungsmerkmalen günstiger oder zum gleichen Preis gesehen habe.

Deine Aussage hat mich auf jeden Fall schonmal ein Stück weitergebracht - vielleicht gibt ja noch der eine oder andere einen Kommentar ab - und dann muß ich mich mal ein bißchen umschauen was für mich in Frage käme..

Gruss Mike
cwurst
Inventar
#4 erstellt: 16. Sep 2010, 13:44
hi mike,

kläre für dich mal folgende fragen:
wieviele quellen willst du maximal anschließen?
wenn auch ein plattenspieler dabei ist: mc- oder mm-system?
brauchst du klang- und balanceregelung?
willst du auch kopfhörer und evtl. einen separaten aktivsub anschließen?
soll der vv fernbedienbar sein?
ist 350 euro dein limit?

dann ist es einfacher, dir zu irgendwas zu raten – und von was anderem abzuraten.
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 16. Sep 2010, 14:25
Warum kaufst Du denn keinen Vollamp? http://www.mindaudio...virtuemart&Itemid=12
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 16. Sep 2010, 15:11
Hallo!

@do1mde

Einen Teil der "Fragen an dich selbst" hast du dir ja bereits beantwortet:


Ich brauche weder einen "iPod-in" oder "PC-in" da ich weder über IPods, noch über PC Musik höre


Eventuell fallen dir ja noch im Gegenzug einige Features ein die du gerne hättest.

So kannst du Schritt für Schritt deine eigenen Vorstellungen präzisieren und dann zum Schluß schauen wer überhaupt ein Gerät abietetr das deinen so geklärten Vorstellungen entspricht. Schließlich ist so ein VV keine Anschaffung die nach einen Vierteljahr wieder ausgetauscht werden soll.

MFG Günther
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Sep 2010, 15:17
Hallo

Also 350€ für eine Vorstufe finde ich jetzt nicht sonderlich viel, eigentlich eher am untersten Limit für ein neues Gerät.
Die passende AA Vorstufe (MPP 202?) halte ich auch nicht für besonders üppig ausgestattet, aber eine FB bringt sie wohl mit.
Wenn ich mir dann die Daten der Endstufe ansehe, denke ich, das schafft jeder halbwegs vernünftige Vollverstärker in der Preislage.

Daher ist der verlinkte XTZ von baerchen das weitaus bessere Angebot und dürfte in vielen Belangen der AA Kombi überlegen sein.

Warum also um jeden Preis eine Vor-Endstufe kaufen, ich sehe da keine Vorteile im Gegenteil, letztendlich ist das aber Sache des TE.

Saludos
Glenn
do1mde
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Sep 2010, 15:19

cwurst schrieb:
hi mike,

kläre für dich mal folgende fragen:
wieviele quellen willst du maximal anschließen?
wenn auch ein plattenspieler dabei ist: mc- oder mm-system?
brauchst du klang- und balanceregelung?
willst du auch kopfhörer und evtl. einen separaten aktivsub anschließen?
soll der vv fernbedienbar sein?
ist 350 euro dein limit?

dann ist es einfacher, dir zu irgendwas zu raten – und von was anderem abzuraten. ;)


Hallochen...

Plattenspieler - eher nicht.

Wieviele Quellen - wahrscheinlich maximal 4 - CD/DVD-Player, Sat-Receiver, Internetradio und mein gutes altes Cassettendeck :-).

...aktiver Sub kommt nicht mehr in Frage - habe gerade mein Heimkinosystem abgebaut und möchte wieder zum "guten, alten Stereo" zurück. Kopfhörerbetrieb muß nicht sein...

...fernbedienbar - ja!

350.-€ Limit - ja....

Gruss Mike
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Sep 2010, 15:39
Ein Sat-Receiver und Internetradio, da wären zwei digitale Eingänge sinnvoll.

Noch eine Frage, die AA MAA 402 bekommst Du geschenkt?

Saludos
Glenn
do1mde
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Sep 2010, 16:12

GlennFresh schrieb:
Ein Sat-Receiver und Internetradio, da wären zwei digitale Eingänge sinnvoll.

Noch eine Frage, die AA MAA 402 bekommst Du geschenkt?

Saludos
Glenn


Hi Glenn...

Nein - leider nicht - schön wär´s ja! Wie kommst Du darauf?
Die Endstufe wird gekauft - beschlossene Sache. Mir ging es eigentlich nur darum ob es denn unbedingt ein "muss" ist den sozusagen "dazugehörigen" Vorverstärker zu nehmen oder ob es irgendein VV auch sein kann ohne gravierende Qualitätsverluste hinnehmen zu müssen.

Gruss Mike
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Sep 2010, 16:29
Na ja, dann bezahlst Du im besten Fall für die AA Kombi ca. 850€, das ist IMHO vom PLV zu hoch, das wollte ich damit sagen.
Da Du aber wohl der unumstösslichen Meinung bist mit der Kombi etwas tolles für den Preis zu bekommen, sag ich nur bitteschön.

Saludos
Glenn
cwurst
Inventar
#12 erstellt: 17. Sep 2010, 07:02
den xtz halte ich auch für das insgesamt preiswürdigere angebot. aber ich will nun deine entscheidung für eine vor-endstufen-kombi nicht grundsätzlich in frage stellen. wenn du die haben willst, dann soll das so sein. aber nochmal: wenn dir der aa-vv nicht wirklich zusagt, kannst du grundsätzlich auch jeden anderen nehmen. in dieser preisklasse nehmen sich die in frage kommenden klanglich sicher nicht viel.

falls dir wurscht ist, wie sehr sich das design von der endstufe unterscheidet, kann ich dir die pro-ject prebox se empfehlen. habe sie selbst seit einigen monaten und bin sehr zufrieden. würde zu deinen ansprüchen imho ganz gut passen. habe einen erfahrungsbericht dazu geschrieben:
http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1579

ahoi
spl-junkey
Stammgast
#13 erstellt: 08. Nov 2010, 19:13
sind die sogenanten vor verstärker wirklich so teuer?

weil so richtig kann ich mir das nicht vorstellen weil du müssen ja eigentlich deutlich weniger leisten als ein vollverstärker?!

ich beschreib mal kurz was ich so brauche

-4-5 eingänge für allerlei wiedergabe quellen wie tv,pc dvd usw.
-auf jeden fall eine fernbedinung
-stereo chinch/ xlr /clinke als ausgang für die endstufe
-sub ausgang ist nicht wichtig
-und zur guter letzt die klang regler sollte der auch mit dabei haben also höhen, tiefen balance
spl-junkey
Stammgast
#14 erstellt: 09. Nov 2010, 22:44
keiner ne idee?
aleister
Stammgast
#15 erstellt: 10. Nov 2010, 08:52

und zur guter letzt die klang regler sollte der auch mit dabei haben also höhen, tiefen balance
klangregler braucht kein mensch-balanceregler schon-wie auch immer: 350€ sind für einen vv nicht allzuviel und eher als das untere ende der preisskala anzusehen.
aus welchen gründen hast du dich ausgerechnet für diese endstufe entschieden? die 2x75watt könnens ja nicht alleine sein.
do1mde
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Nov 2010, 09:21

aleister schrieb:

und zur guter letzt die klang regler sollte der auch mit dabei haben also höhen, tiefen balance
klangregler braucht kein mensch-balanceregler schon-wie auch immer: 350€ sind für einen vv nicht allzuviel und eher als das untere ende der preisskala anzusehen.
aus welchen gründen hast du dich ausgerechnet für diese endstufe entschieden? die 2x75watt könnens ja nicht alleine sein.


Hallochen....

Daß man wohl nicht zwingend Klangeregler benötigt haben mir nun schon mehrere Leute gesagt. Wie schon geschrieben habe ich auch nicht unbedingt das Gefühl eine solche Regelung zu vermissen. Bisher bin ich mit der Kombination sehr zufrieden und bereue den Kauf keinesfalls - macht einfach riesig Spaß.

Warum ich mich ausgerechnet fur diese Endstufe entschieden habe? Gute Frage - warum entscheidet man sich beim Kauf von solchen HiFi-Bausteinen überhaupt für einen bestimmten? Weil mir einfach das Gesamtkonzept, die technischen Daten und das Design gefallen hat. Unter anderem hat für mich das Preis/Leistungsverhältnis gestimmt - und somit war das Gesamtpaket für mich dann kaufentscheidend. Wegen 2 x 75 Watt - das ist ja gegenüber so manchen dicken Endstufenboliden gar nichts - aber mir reichts hundertmal aus da ich kein hektargroßes Wohnzimmer beschallen muß..

Gruss Mike
spl-junkey
Stammgast
#17 erstellt: 12. Nov 2010, 23:15
hmm also mit den antworten wurd mir aber jetzt nicht wirklich geholfen
do1mde
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Nov 2010, 09:43

spl-junkey schrieb:
hmm also mit den antworten wurd mir aber jetzt nicht wirklich geholfen



Mach Dir nichts draus - mir auch nicht wirklich - aber es gibt eben gerade zu diesem Thema derart viele unterschiedliche Meinungen und Ansichten. Letztendlich - ob man nun einen Equalizer nutzt oder nicht ist einfach nur Ansichtssache

Gruss Mike
spl-junkey
Stammgast
#19 erstellt: 13. Nov 2010, 13:31
es geht mir nicht um einen Equalizer sondern um einen einfachen vor verstärker... kann ja eign. nicht so schwierig sein!
aleister
Stammgast
#20 erstellt: 13. Nov 2010, 15:32

kann ja eign. nicht so schwierig sein!
dann hol dir doch den dazu passenden vv(mpp202)-und wenns auch nur aus optischen gründen ist-günstiger sind andere vorstufen sowieso nicht. equalizer und klangregler sind dasselbe, eigentlich-frequenzverbiegung halt.
btw. es wurde eigentlich nur angemerkt, dass für dasselbe geld ein besserer vollvertärker die eventuell bessere lösung wäre. hier entscheidet aber dein geschmack. ob in dem preisgefüge getrennte vor-endverstärker sinnvoll ist? kann dir wohl auch keiner beantworten. mehr hermachen tuts auf jeden fall-wers braucht....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Vorverstärker für Telefunken!
euronymane am 03.05.2016  –  Letzte Antwort am 05.05.2016  –  4 Beiträge
Brauche euren Rat!
jeff2k am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  3 Beiträge
Anschaffung HiFi, brauche Rat
krampe0815 am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 14.07.2011  –  7 Beiträge
Brauche dringend euren Rat!
arzeuge am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  4 Beiträge
HILFE BEI VORVERSTÄRKER NÖTIG
LPDan am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 07.07.2012  –  3 Beiträge
vorverstärker
spl-junkey am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  10 Beiträge
Suche den endgültigen Vorverstärker bitte um euren Rat
dj_tst am 06.05.2012  –  Letzte Antwort am 06.05.2012  –  5 Beiträge
Die Qual der Wahl bei den Subs, brauche Rat!
[BaRt] am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  3 Beiträge
brauche einen Rat zu den Boxen
wurstlsepp am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2005  –  4 Beiträge
Brauche Rat: ProJect RPM 1.3 Genie?
*gecco* am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.480
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.244