Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passende Standlautsprecher für Sony MHC GTZ3i

+A -A
Autor
Beitrag
daniel94
Neuling
#1 erstellt: 09. Feb 2011, 16:04
Hallo,
Ich habe eine Sony Mhc Gtz3i Stereoanlage und möchte gerne ein paar Standlautsprecher dafür, da die Standartboxen mir klanglich nicht ausreichen!
Kann mir jemand ein gutes Paar um 200-300 euro vorschlagen?
Die Verstärker hat eine Impetanz von 6Ohm und eine Leistung von 135W pro LS!


[Beitrag von daniel94 am 09. Feb 2011, 16:10 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2011, 16:22
Das ist doch da Plastikteil mit dem Subwoofer dazu, oder?

Schau mal in der Bedienungsanleitung nach ob da irgendwo steht wie der Sub getrennt wird.

Ich habe auf die schnelle keine BDA gefunden. Hast Du einen Link dazu?

Ansonsten sehe ich schwarz bei Deinem Vorhaben, wenn man den Sub nicht abtrennen kann.
Du kannst natürlich andere Lautsprecher dranhängen, aber ob das klanglich Sinn macht steht auf einem anderen Blatt.

Ich vermute der Sub wird einen eigenen Verstärker mit dazugehörender Weiche haben.

Schönen Gruß
Georg
daniel94
Neuling
#3 erstellt: 09. Feb 2011, 16:52
Ja genau!

Ich möchte den subwoofer nicht austauschen sondern nur die zwei Mitteltöner-LS!

Den subwoofer kan man per konpf ausschalten wen du das meinst!

Sorry wen ich mich nicht auskenne. Bin noch ganz neu in diesem Gebiet!
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 09. Feb 2011, 17:09
Also ich glaube das System funktioniert so: (ohne BDA kann ich´s nur vermuten)

Der Sub hat einen eigenen Verstärker.
Er wird bei "wasweißich" 200 Hertz getrennt. Das heißt der Sub bekommt nur die Tieftonanteile des Musiksignals.
Die beiden anderen Lautsprecher bekommen alles über 200 Hertz.

Wenn Du jetzt andere Lautsprecher dranhängen willst, bekommen diese nicht den vollen Frequenzbereich sondern nur den über 200 Hertz. Da macht es dann auch keinen Sinn Standlautsprecher zu verwenden, weil diese eben nur ab 200 Hertz arbeiten müßen.
Der Vorteil von Standlautsprechern ist aber "ganz grob gesagt" die bessere Baßiedergabe durch mehr Volumen. Dieser Vorteil ist aber dahin, weil die Lautsprecher keinen Baßanteil abkriegen.

Was passiert wenn der Sub ausgeschaltet wird?
Bekommen die anderen Lautsprecher dann den vollen Frequenzanteil?
Wenn ja, dann könnts klappen.

Was hat das Teil den für eine Sinus oder RMS Leistung?


Schönen Gruß
Georg
daniel94
Neuling
#5 erstellt: 09. Feb 2011, 17:27
Also ich habe in der bedienungsanleitung nichts gefunden über die trennung des subwoofers! Hab sie leider nur auf papier!

Danke für deine erklärung!

Also mir kommt es so vor als wenn die Mitteltöner genau so tief arbeiten wie der Subwoofer! Ich finde das der Bass durch den Sub nicht tiefer sondern nur kräftiger wird! Meiner Ansicht nach bekommen die Mitteltöner den gesamten Frequenzbereich ab!

Das teil hat 400W RMS und 700W Musikleistung!

Lg Daniel
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 09. Feb 2011, 17:51

Das teil hat 400W RMS und 700W Musikleistung!



Nie und nimmer!!!!!

Schau noch mal in der BDA nach.
Da könnte was von 2 x(mal) xy Watt stehen. (Nur auf die Hauptlautsprecher kommts an.)
Die kleinsten Zahlen nimmst Du.
Steht in der BDA auch was von "max. Leistungsaufnahme". Die Zahl hilft dann etwas besser weiter als die 400 Watt.

Wenn das wirklich so ist das die Hauptlautsprecher den vollen Anteil abkriegen könnte es klappen.

Wirklich Sinn sehe ich aber darin nicht dieses Plastikteil durch hochwertigere Boxen aufzuwerten. Zumal nicht wirklich bekannt ist wie das Teil genau die zugehörigen Lautsprecher antreibt.

Besser wäre bei Deinem Budget ein gebrauchter Verstärker und Boxen.

Schönen Gruß
Georg
daniel94
Neuling
#7 erstellt: 09. Feb 2011, 18:18
In der BDA steht:

Frontlautsprecher:
Ausgangsleistung (nennwert):
75W + 75W (6ohm, 1khz, 1% THD)
RMS Ausgangsleistung (referenz):
135W + 135W (pro Kanal bei 6 Ohm, 1kHz, 10% THD)

von maximaler Leistungsaufnahme habe ich nichts gefunden!

Möchte die Anlage eher nicht austauschen da ich den usb anschluss usw brauche!

Könntest du mir trotzdem gute Standlautsprecher für max 300euro (Paar) vorschlagen?

MfG Daniel
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2011, 18:45
Servus Daniel.

Nimm das Teil mal zu einem Bekannten oder Verwandten mit und probier das mit Standlautsprechern erstmal aus. Ohne Sub!!

Es hat jetzt keinen Sinn Dir Standlautsprecher zu empfehlen, wenn nicht klar ist wie das Teil genau arbeitet.

Wenn die 2 x 75 Watt stimmen (ich glaubs mal) und bei ausgeschaltetem Sub der volle Frequenzbereich anliegt, dann wären Standlautsprecher kein Problem.

Schönen Gruß
Georg

Edit: Obs wirklich Sinn macht?????


[Beitrag von RocknRollCowboy am 09. Feb 2011, 18:46 bearbeitet]
daniel94
Neuling
#9 erstellt: 09. Feb 2011, 19:00
Danke für deine Hilfe Georg!

Ich werd mal meine bekannten abklappern und schauen ob irgend jemand Standlautsprecher mit 6ohm hat!

Is es möglich in einen MM oda Sat... zu fahren und das ding dort zu testen?

P.s. Wie viel Watt müsste ein passender Standlautsprecher haben und würde eine impetanz von 4-8 ohm passen?

Lg Daniel


[Beitrag von daniel94 am 09. Feb 2011, 19:06 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2011, 20:10

Ich werd mal meine bekannten abklappern und schauen ob irgend jemand Standlautsprecher mit 6ohm hat!


Gute Idee!
Zu den Ohmzahlen:
Je weniger Ohm ein Lautsprecher hat, umso mehr muß der Verstärker sich "quälen". Dafür geht ein Lautsprecher mit dem gleichen Wirkungsgrad, bei der gleichen Lautstärkereglerstellung lauter.
Je mehr Ohm desto unkritischer für den Verstärker, dafür etwas leiser.
Ich schätze mal, das es Deinem Verstärker egal ist ob 4 oder 8 Ohm, wenn Du ihn nicht bis zum Anschlag aufdrehst.
ACHTUNG: Das ist eine Vermutung!!! Ich weiß nicht wie Laststabil das Teil ist.
Bei moderaten Lautstärken sollte das aber kein Problem sein.


Is es möglich in einen MM oda Sat... zu fahren und das ding dort zu testen?

Weiß ich nicht. Probiers aus.


P.s. Wie viel Watt müsste ein passender Standlautsprecher haben und würde eine impetanz von 4-8 ohm passen?


Wattzahl ist egal. Der Wirkungsgrad ist entscheidend, wie laut es gehen soll.
Ohmzahl: siehe oben.
4-8 Ohm Lautsprecher sind 4 Ohm Lautsprecher!!!
Mit 6 oder 8 Ohm bist Du auf der sicheren Seite.

Schönen Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony MHC-RG475
zmoan am 24.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  3 Beiträge
Subwoofer für Sony MHC-EX700
-sepiii- am 02.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  35 Beiträge
Neue Lautsprecher für Sony MHC-3500
Jan_Henning am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  4 Beiträge
Würdiger Ersatz für Sony MHC-2900
check0 am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  2 Beiträge
Passende Standlautsprecherboxen für Sony STR-D565
jekster am 26.08.2013  –  Letzte Antwort am 26.08.2013  –  7 Beiträge
Verstärker und passende Standlautsprecher
philippoo am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  5 Beiträge
Sony MHC-EC69 Boxen
Robin_Lackner am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 01.04.2011  –  14 Beiträge
yamaha ax 1090 passende standlautsprecher
vippower am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  4 Beiträge
Harman AVR 130 + passende Standlautsprecher
Leisureman am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  2 Beiträge
Passende Standlautsprecher für Marantz PM 17 KI
orel66 am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.258