Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler fit machen + Boxen und Receiver Kauf

+A -A
Autor
Beitrag
zweieins
Neuling
#1 erstellt: 02. Mai 2011, 20:12
Hallo zusammen, ich habe von meinem Dad seinen alten Plattenspieler und umengen (400+) an Platten geschenkt bekommen. Es handelt sich dabei um einen Pioneer PL-600 der sicher schon 30 Jahre alt ist, laut diesem Foreneintrag soll das Ding sogar recht gut sein.

Habe nun einige Fragen da ich mich mit dem Ding überhaupt nicht auskenne:

1. Das Ding hat zwei normale Cinch Kabel (Rot/Weiß) die ausgehen, wenn ich das direkt an meine Billigboxen hänge (mit 3,5mm Klinke Adapter) ist der Ton extrem leise - ich brauche also nen Verstärker. Im Moment hab ich das Ding einfach an meinen alten Gitarrenverstärker angeschloßen :king - die Ghetto Lösung halt

2. Ist das Teil wirklich brauchbar? Oder bringt mir ein neuer "billig" Plattenspieler für um die 100€ mehr? Kann ja gut sein das die neuen billig Teile an die "High-End" Geräte von früher rankommen

3. Ich brauche also wohl nen Receiver/Verstärker, gleichzeitig würde ich mir gerne ein paar gute Boxen holen. Budget für beides wäre ca. 200-300 Euro (je weniger, desto besser). Was könnt ihr empfehlen?

4. Ich habe ein recht starkes Rauschen das nicht durch den Gitarrenverstärker kommt sondern vom Gerät selbst. Kann man da am Tonarm die Nadel austauschen lassen (bzw. liegt es an der Nadel?).

Danke schonmal für alle Infos
thom53281
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mai 2011, 21:46

zweieins schrieb:
2. Ist das Teil wirklich brauchbar? Oder bringt mir ein neuer "billig" Plattenspieler für um die 100€ mehr? Kann ja gut sein das die neuen billig Teile an die "High-End" Geräte von früher rankommen

Du müsstest meiner Meinung nach heute für ein Neugerät mindestens 800,- € hinlegen um an die Qualität des Pioneers heranzukommen - und das Gerät hätte dann keine Vollautomatik, meistens auch nur einen einfachen Riemenantrieb.


zweieins schrieb:
3. Ich brauche also wohl nen Receiver/Verstärker, gleichzeitig würde ich mir gerne ein paar gute Boxen holen. Budget für beides wäre ca. 200-300 Euro (je weniger, desto besser). Was könnt ihr empfehlen?

Darf es dabei Gebrauchtware sein? Beim Verstärker solltest Du auf jeden Fall darauf achten, dass er einen Entzerrer-Vorverstärker hat (Eingang "Phono"). Geräte aus der Hochzeit der Schallplatte wären empfehlenswert, weil sie meist gute Vorverstärker eingebaut haben.


zweieins schrieb:
4. Ich habe ein recht starkes Rauschen das nicht durch den Gitarrenverstärker kommt sondern vom Gerät selbst. Kann man da am Tonarm die Nadel austauschen lassen (bzw. liegt es an der Nadel?).

Die Nadel könnte bzw. wird abgenutzt sein. Die Platten könnten verdreckt sein (in der Rille, auch wenn man's ihnen oberflächlich nicht ansieht).

Eine neue Nadel oder ein Ersatztonabnehmer sollte sich bestimmt leicht auftreiben lassen. Welcher Tonabnehmer ist bisher verbaut (Bezeichnung sollte oben stehen, anonsten evtl. Foto)?

Wenn die Platten verdreckt sind, hilft oft eine Wäsche. Eine neue Nadel wird aber auch nicht so tief in die Rillen eindringen, deswegen werden hier die Störgeräusche ebenfalls geringer werden, wenn die alte Nadel abgenutzt war. Hast Du eigentlich Auflagekraft und Antiskating schon richtig eingestellt?

Grüße
Thomas
zweieins
Neuling
#3 erstellt: 02. Mai 2011, 21:55
Hallo, wie gesagt habe ich von dem ganzen überhaupt keine Ahnung, ich versuche so gut es geht auf deine Fragen einzugehen:

Also 800 Euro für ein Neugerät habe ich beim besten Willen nicht übrig, ich bleib dann wohl bei diesem Pioneer

Gebrauchtware wäre Okay, Neue wäre mir lieber.

Ich habe mir ne ganz neue Platte besorgt und damit getestet, wenn überhaupt dann ist die Nadel abgenutzt/verdreckt.

Bezüglich Auflagekraft und Antiskating: keine Ahnung was das ist. Am Tonarm ist aber ein Regler wo man das Skating einstellen kann zwischen 1 und 3 (war auf 3, habs da auch gelassen).

Was mir noch aufgefallen ist: wenn ich mit dem Finger am Gehäuse des Plattenspielers entlang streife höre ich das am Verstärker. Hat das was mit der Erdung zu tun?
thom53281
Stammgast
#4 erstellt: 02. Mai 2011, 22:24
Bei 200-300 € Budget würde ich persönlich auf einen guten gebrauchten Verstärker aus der Hochzeit der Schallplatte setzen, gleiches auch bei den Lautsprechern. Aber ich denke, dafür bin ich nicht ganz der richtige Ansprechpartner (Lautsprecher selber gebaut, Verstärker ist ebenfalls eine "besondere" Konstruktion), die Experten dafür schauen früher oder später noch vorbei.

Edit: Eventuell einen neuen Tonabnehmer oder eine neue Nadel beim Budget mitrechnen!


Auflagekraft und Antiskating sind sehr wahrscheinlich falsch eingestellt. Da der Pioneer anscheinend ohne Tonabnehmer ausgeliefert wurde, ist es fraglich, welcher daran verbaut ist.

Am besten stellst Du Auflagekraft und Antiskating auf 2g ein, damit fährt man mit den meisten Tonabnehmern gut. Dazu gehst Du folgendermaßen vor:

  1. Antiskating auf 0.
  2. Gegengewicht am Tonarm solange nach hinten verdrehen, bis der Tonarm ausbalanciert ist (Schwebe). Auf die Nadel aufpassen!
  3. Die Skala am Gegengewicht solange drehen, bis sie auf 0 steht. Das eigentliche Gegengewicht dabei festhalten (Tonarm muss immer noch ausbalanciert sein).
  4. Gegengewicht drehen, bis es auf 2g steht.
  5. Antiskating auf 2 stellen.


Wir sollten auf jeden Fall herausfinden, welcher Tonabnehmer verbaut ist. Es sollte im Regelfall eine Bezeichnung oben stehen, ansonsten wie schon gesagt nach Möglichkeit ein Foto o. ä.

Das Entlangstreifen am Gehäuse werden mechanische Rückkopplungen sein. Je nach Bauart sind einige Geräte darauf recht empfindlich. Mein Pioneer PL-200 (selbes Baujahr) ist zwar durch ein Subchassis entkoppelt, das Plastikgehäuse ist aber nicht das unempfindlichste. Könnte mir vorstellen, dass es beim 600er nicht anders ist. Kein Grund zur Sorge - einfach nicht machen.

Grüße
Thomas


[Beitrag von thom53281 am 02. Mai 2011, 22:26 bearbeitet]
zweieins
Neuling
#5 erstellt: 02. Mai 2011, 23:03
Ich habe hier mal einige Fotos des Tonarms gemacht, scheint auf jeden Fall von Pioneer zu sein. Die Nadel ist wohl von Excel, (Model ES-75QL?). Naja, vielleicht sagts euch ja was.







[Beitrag von zweieins am 02. Mai 2011, 23:05 bearbeitet]
dobro
Inventar
#6 erstellt: 03. Mai 2011, 04:51
Hallo,

du hast da einen sehr schönen Plattenspieler geerbt - hätte ich auch gerne, bekommt man leider nicht so leicht.

Also, im Analog-Forum wird zum Beispiel ein Onkyo Verstärker für 50 € inkl. Versand angeboten, der sogar mit 2 Phono-Eingängen ausgestattet ist: (du musst allerdings angemeldet sein, um die Anzeige sehen zu können)

http://www.analog-fo...hread&threadID=77162

oder hier:
http://kleinanzeigen...r-top-sound/26284843
oder hier, gleich mit Lautsprechern:
http://kleinanzeigen...,-gebraucht/26269561

Die Verstärker in den Anzeigen verfügen über jeweils einen Phonoeingang. Du schließt das Cinchkabel vom Plattenspieler an den Verstärker (Phono) rot auf rot, weiß auf weiß. Jetzt fehlen nur noch Lautsprecher. Du wirst für dein Budget keine Spitzenboxen bekommen aber sicherlich welche, mit denen du mit Spaß hören kannst. Schaue dich am besten im Lokalmarkt um, damit du dich vom Zustand der Lautsprecher überzeugen kannst. Wenn z.B. die Sicken beschädigt sind, würde ich an deiner Stelle die Finger davon lassen.

So etwas geht natürlich auch, die sollen nach Angaben eines Freunde sogar recht ordentlich sein:
http://www.dpa-shop....tml?___store=default

Gruß
Peter
janosch7
Stammgast
#7 erstellt: 03. Mai 2011, 05:19
Der PL-600 hat ein Subchassis. Wenn die Transportsicherungsschrauben entfernt sind und das Chassis richtig eingestellt wird, hörst Du gar nichts. Da kann am Gehäuse geklopft oder getrommelt werden, absolut keine Übertragung. Gönn dem Lager neues Öl, der Riemen für den Armantrieb könnte porös sein. Gibt es beim Service noch. Ein feines Gerät, ich hatte schon 2 davon.

Gruß Detlef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat M5 wieder fit machen
mediameister am 10.09.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  4 Beiträge
Plattenspieler
Throne am 11.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.10.2003  –  6 Beiträge
Kauf von Lautsprechern und Receiver
gegn3r am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  8 Beiträge
Plattenspieler?!
thhorsten am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  14 Beiträge
Plattenspieler
Micha2 am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  13 Beiträge
Boxen und Plattenspieler vorhanden. Welcher Receiver macht Sinn?
Simom am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  6 Beiträge
Kauf Receiver für 2.1 Boxensystem
floris87 am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  4 Beiträge
Boxen und Receiver Kaufentscheidung
Kedu am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  4 Beiträge
hilfe beim kauf von receiver
sonicbang am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  2 Beiträge
Tipps zum Receiver-Kauf gewünscht
Palpatine01 am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.113