Low-Budget-Einstieg: SONY STR-GX315 oder KENWOOD KRF-A4020 oder Yamaha RX-485 RDS

+A -A
Autor
Beitrag
phil-ip77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jun 2011, 10:02
Hallo,
ich möchte mir vorerst im Low-Budget-Bereich eine Anlage zusammenstellen. Ich habe nun die Möglichkeit einen der drei folgenden Verstärker / Receiver für wenig Geld zu kaufen. Leider ist mein Fachwissen sehr beschränkt. Daher frage ich, welches Gerät sich am besten in Kombination mit einem Plattenspieler tut? Welches Gerät hat am meisten Leistung?

Hat jemand noch weitere Angaben zu den Geräten (Leistung etc.)?

Ich finde im Netz nicht wirklich viel hierzu..

Zur Auswahl stehen:

SONY STR-GX315 (Baujahr: ?? - NP: ??)
PHONO (Plattenspieler)
CD-Spieler
TAPE 1/Dat (Kassettendeck oder MD-Spieler)
TV/LD
TAPE 2/Monitor
2 Lautsprecherpaare anschliessbar(getrennt schaltbar)
Loudness
Kopfhörerausgang
Leistungsaufnahme: 200 W
Dynamische Ausgangsleistung: 90W + 90 W (an 4 Ohm)
Abmessungen: 430x135x300mm (BxHxT)
Gewicht: 6,2kg


KENWOOD KRF-A4020 (Baujahr: 99?? - NP: 399DM)
[ AUDIO section ]
Rated power output during STEREO operation
(DIN) 1 kHz, 0.7 % at 4 W ........................ 105 W + 105 W
(IEC) 63 kHz ~ 12.5 kHz, 0.5 % at 4 W .. 100 W + 100 W
Total harmonic distortion ....... 0.02 % (1 kHz, 50 W, 4 W)
Signal to noise ratio
PHONO (MM) .......................................... 75 dB (IHF'66)
55 dB (DIN 50mW output)
CD ............................................................. 92 dB (IHF'66)
56 dB (DIN 50mW output)
Input sensitivity / impedance
PHONO (MM) ........................................ 2.5 mV / 27 kW
CD .......................................................... 200 mV / 47 kW
Output level / impedance
TAPE REC ............................................ 200 mV / 2.2 kW
PRE OUT (SUBWOOFER) ........................... 2 V / 2.2 kW
Tone control
BASS ...................................................±9 dB (at 100 Hz)
TREBLE ...............................................±9 dB (at 10 kHz)


Yamaha RX-485 RDS
Allgemein

Hersteller: Yamaha
Modell: RX-485RDS
Baujahre: 1994 - 1996
Hergestellt in: Malaysia
Farbe: Schwarz/Silber
Fernbedienung: Ja
Leistungsaufnahme: 135 W (Europa-Modell)
Abmessungen: 435 x 126 x 298 mm (BxHxT)
Gewicht: 7,0 kg
Neupreis ca.: 306 € (UVP, umgerechnet)


Anschlüsse

Anzahl der Eingänge:
Phono MM: 2,5mV / 47kOhm
CD, AUX, TAPE1(Playback), TAPE2(Playback): 150mV / 47kOhm

Anzahl der Ausgänge:
TAPE1(Record), TAPE2(Record): -
Kopfhörer: 0,46V / 390Ohm


Technische Daten

Verstärker

Dauerleistung (bei Klirrfaktor)
8 Ohm: 2x 65 Watt (0,04 %)
4 Ohm:
Dynamikleistung
8 Ohm: 95W
6 Ohm: 115W
4 Ohm: 135W
2 Ohm: 150W
Gesamtklirrfaktor: 0,02%
Dämpfungsfaktor: 80
Frequenzgang: 0 ± 0,5dB (CD/TAPE/AUX)
Signalrauschabstand: 82dB (PHONO), 105dB (CD/TAPE/AUX)
Stereokanaltrennung: 60dB
Klangregelung:
Bass: ± 10dB (50Hz)
Höhen: ± 10dB (20kHz)
Loudness: manuell regelbar (-30dB, 1kHz)
Mute: Nein


Tuner

Empfang: UKW, MW
Frequenzen:
UKW: 87,5 - 108,0MHz
MW: 531 - 1,611kHz
Frequenzgang:
UKW: 0 ± 1,5dB (20Hz - 15kHz)
MW:
Eingangsmpfindlichkeit:
UKW: 0,9µV / 24µV (Mono(26dB Störabstand)/Stereo(46dB Störabstand))
MW: 100µV/m
Klirrfaktor:
UKW: 0,1/0,2% (Mono/Stereo)
MW: 0,3%
Signalrauschabstand:
UKW: 74/69dB (Mono/Stereo)
MW: 50dB
Kanaltrennung: 50dB
Trennschärfe:
UKW: 70dB
MW: 32dB
Gleichwellenselektion:
Nebenwellenselektion:
Spiegelfrequenzdämpfung:
UKW: 80dB
MW: 40dB
ZF-Dämpfung: 80dB
AM-Unterdrückung:
Ausgangspegel:
RDS: Ja
Stationsspeicher: 40


Besondere Ausstattungen

2 Lautsprecherpaare anschließbar
Direktschalter(Pure Direct): Signal wird auf Knopfdruck nicht mehr von Bass-, Treble-, Balance- und Loudnesseinstellungen beeinflusst
2 geschaltete 220V-Ausgänge (max. 100W zusammen)


Vielen Dank!


[Beitrag von phil-ip77 am 19. Jun 2011, 10:21 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#2 erstellt: 19. Jun 2011, 10:37
Hi phil-ip,

ich würde eher zum Kenwood oder zum Yamaha tendieren.

Sogar am ehesten zum Kenwood, weil dieser:
- am "längerfristig ausbaufähigsten" ist, sprich er hat als einziger einen extra Subwoofer-Ausgang zum Anschluss eines aktiven Subs, bei Stereo-Receivern eher die absolute Ausnahme.
- am meisten an Leistung mitbringt (nie verkehrt)
- günstiger zu bekommen sein dürfte als der Yamaha.

Der Sony dürfte zwar der günstigste sein, allerdings auch der "schwächste", aber vll. suchst du ja auch nur was kleines.

Welchen Plattenspieler und welche Lautsprecher willst denn später daran betreiben? Schon vorhanden?


Grüße
Max
phil-ip77
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jun 2011, 10:51
Danke für deine Antwort!
Preislich liegen die Geräte wiefolgt:
Sony: 20€, Kenwood: 35€, Yamaha: 30€

Boxen: Ich habe leider nur noch so schrottige LIFE Standlautsprecher von ALDI. 120W Nennleistung, 200W maximal. Die wollte ich vorerst ranhängen, ehe ich mir mal anständige leisten kann. Eventuell Eigenbau?!

Plattenspieler besitze ich noch nicht. Da bin ich leider auch noch unschlüssig. Würde gern erstma was günstiges aber solides kaufen. Also gerne ein älteres Gerät.

Ich habe von dem Hersteller C.E.C. gelesen. Ansonsten Geräte von Dual, Thorens, Pioneer oder Sherwood??! Kenne mich leider auch hier nichts wirklich aus. Daher bin ich bei entsprechenden Modellen auch unsicher..
Schwergewicht
Inventar
#4 erstellt: 20. Jun 2011, 09:45
Hallo,

ich würde den Yamaha, den ich klanglich kenne, klassenbezogen aus Erfahrung leicht vor dem Sony favorisieren, da er auch noch RDS und vor allem die regelbare Loudness besitzt wäre der 485 mein Favorit. In einem Test der Stereoplay kam er übrigens in die Spitzenklasse IV, was durchaus gut ist für einen UVP DM 600,-- Receiver.

Wirklich preisbezogen sehr gut war auch der "größere Sony Bruder" GX 415 (den kenne ich auch), inwieweit es klanglich auf den "kleineren" 315 abfärbt weiß ich allerdings nicht. Den Sony würde ich allerdings für 20,-- Euro in dem Zusammenhang immer zusätzlich zum Yamaha mitnehemen, er hatte übrigens eine UVP von DM 500,--.

Den Kenwood würde ich bei diesen 3 Angeboten für 35,-- Euro einfach nur stehen lassen.



[Beitrag von Schwergewicht am 20. Jun 2011, 09:47 bearbeitet]
phil-ip77
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jun 2011, 10:51
Danke für die Antwort.

Den Kenwood Receiver habe ich leider (bzw. zum glück?) nicht mehr bekommen.

Daher werde ich mir dann wohl die beiden anderen Geräte besorgen und dann klanglich entscheiden. Wiederverkauf sollte ohnehin kein Problem sein.

--

Wie schaut es nun mit Schallplattenspielern aus? Kann ich nun theoretisch jedes Modell via Cinch anschließen?

Ich habe mal gehört, dass ich unter Umständen noch einen Phono-(Vor)Verstärker benötige.. Bei einigen Geräten sei dieser bereits integriert?!

Gruß
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 20. Jun 2011, 10:57
Moin , sind bei beiden Modellen die du da noch am Wickel hast bereits in Phono MM Version eingebaut .

Besonders der Yamaha hat ein für die Preisklasse sehr gutes Phono Teil .

Gruß Haiopai
phil-ip77
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jun 2011, 14:25

Haiopai schrieb:
Moin , sind bei beiden Modellen die du da noch am Wickel hast bereits in Phono MM Version eingebaut .

...


Ist das jetzt als Frage gemeint? Habs jetzt noch nicht ganz so verstanden..

Den Sony-Receiver habe ich mir nun geordert. Hoffentlich komme ich auch noch an das Yamaha-Gerät 'ran.

Was müsste ich jetzt beim Kauf eines Plattenspielers beachten? (also gebraucht und alt..)
Schwergewicht
Inventar
#8 erstellt: 20. Jun 2011, 14:46
Deine Receiver haben eine Phono MM-Sektion eingebaut.

Bei den Plattenspielern brauchst Du nichts zu beachten, außer dass sie funktionieren. Die preislich für dich in Frage kommenden Spieler sind alle mit einem Phono-MM System ausgerüstet, somit tangiert dich die Frage MC-System gar nicht, denn dafür wäre noch ein Vorvorverstärker erforderlich.

Viele Dual sind sagen wir mal bis zu einem Buget von bis zu 50,-- Euro immer eine gute Wahl, aber es gibt/gab auch andere gute Hersteller von Plattenspielern. Wenn dir einer gefällt, stell ihn ruhig hier vor, da kommen garantiert Antworten.

Haiopai
Inventar
#9 erstellt: 20. Jun 2011, 15:15
Nö , war eine Feststellung , in beiden Geräten sind Phono MM Stufen verbaut , du brauchst also keinen zusätzlichen Entzerrer .

Bei Plattenspielern stellt sich natürlich auch die Frage des Preises , sprich was darf er kosten .
Wenn ich deine Receiver Preise so sehe wohl nicht sooo viel .

Punkte generell beim Gebrauchtkauf von privat sind :

1) Ist der Verkäufer im Versandfalle im Stande ein Gerät richtig zu verpacken ?

2) Was für ein System ist am Dreher montiert und wie ist der Zustand der Nadel ?

Wenn du über Ebay kaufst , sind diese beiden Punkte ein echtes Hindernis , weder können oder wollen die meisten Plattenspieler nicht richtig versenden und dazu sind bei den meisten günstigen Drehern bis 100 € entweder die Nadeln hinüber oder es sind billige Ersatzsysteme auf die Schnelle verbaut .

Wenn du also von privat kaufen möchtest , seh zu das es Angebote aus deiner Nähe sind , die du selber abholen und dann vor Ort auch auf Funktion überprüfen kannst .
Sehr empfehlenswert sind ältere Technics Modelle vor allem wenn an denen noch das originale Technics System hängt.
Vor allem die direkt angetriebenen Modelle sind teilweise erstklassig .

Solltest du auf Gewährleistung und gewartete Geräte Wert legen , kannst du dich natürlich auch auf meiner Homepage umschauen

Gruß Haiopai
phil-ip77
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jun 2011, 16:43

Haiopai schrieb:
Bei Plattenspielern stellt sich natürlich auch die Frage des Preises , sprich was darf er kosten .
Wenn ich deine Receiver Preise so sehe wohl nicht sooo viel .


da haste nicht ganz unrecht. wollt mir nur erstma was günstiges kaufen, damit ich überhaupt ma wieder richtig musik hören kann und nicht mehr via notebookboxen oder nervige logitech 5.1 anlage..

wenn ich dann endlich ma das nötige kleingeld zusammen hab (also nach den semesterferien), dann kauf ich mir was besseres. angefangen mit den lautsprechern. solang begnügige ich mich mit dieser "low-budget" variante..

freue mich aber sehr über eure unterstützung.

dann schaue ich jetzt nochmal nach plattenspielern mit möglichst original teilen und poste sie hier mal.. gruß

---

Ich schaue mal nach folgenden Modellen:

Dual, (Thorens), Pioneer, Sherwood, Technics, (C.E.C.?), Yamaha, Wega, Denon


[Beitrag von phil-ip77 am 20. Jun 2011, 16:53 bearbeitet]
phil-ip77
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jun 2011, 11:20
Dual CS 530 für etwa 20€
(mit AKG P4 Nadel)

CEC 220 für ~€

...
Haiopai
Inventar
#12 erstellt: 21. Jun 2011, 11:47
Hi , beides wirklich nix dolles wobei der Dual ganz passabel ist , leider aber eines der wenigen Systeme vom Hersteller AKG drauf hat , für das man kaum noch Nadeln bekommt .

Ich hab selber mal ein bisschen geschaut und dolle ist das Angebot der nächsten Tage bei Ebay nicht .

Hier im Forum werden aber im Biete Bereich ein Dual 601 , ein Thorens 105 und ein Technics SL-BD 33 angeboten zu vernünftigen Preisen .

Gruß Haiopai
phil-ip77
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Jun 2011, 14:03
Dual CS 627 Q für 20€

Ulm Series

Quartz Electronic Direct Drive

(wirkt auf mich aber etwas verdreckt)

---

Direktantrieb?

Welche Antriebsvariante ist zu bevorzugen? Riemen?


[Beitrag von phil-ip77 am 23. Jun 2011, 14:05 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#14 erstellt: 23. Jun 2011, 15:37
Für 20,-- Euro ein sehr guter/günstiger Kauf, der 627 ist ein wirklich guter Plattenspieler.

Wen man mal die wenigen teilweise "esoterischen Begründungen" hier im Forum für den Riemen und vor allem den Reibradantrieb außen vor lässt, ist der Direktantrieb im Normalfall immer die bessere Wahl.



[Beitrag von Schwergewicht am 23. Jun 2011, 15:40 bearbeitet]
phil-ip77
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Jun 2011, 15:39

Schwergewicht schrieb:
Für 20,-- Euro ein sehr guter/günstiger Kauf, der 627 ist ein wirklich guter Plattenspieler.

Wen man mal die wenigen teilweise "esoterischen Begründungen" hier im Forum für Reibrad und Riemen außen vor lässt, ist der Direktantrieb im Normalfall zu bevorzugen.

:prost


Wie schaut es denn da mit Ersatzteilen aus? Nadel / Tonabnehmer...

Hab irgenwo hier im Forum gelesen, dass es da Schwierigkeiten gibt..
Schwergewicht
Inventar
#16 erstellt: 23. Jun 2011, 15:49
Habe ich noch nichts von gehört, beim "williamthaker" z.B. kann man sich das Ortofon Originalsystem/die Nadel jederzeit beschaffen.

phil-ip77
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Jun 2011, 16:59

Schwergewicht schrieb:
Habe ich noch nichts von gehört, beim "williamthaker" z.B. kann man sich das Ortofon Originalsystem/die Nadel jederzeit beschaffen.

:prost


der Ebay-Shop, ja?

Einen Vorverstärker benötige ich dann ja nicht mehr, richtig?

Receiver: Sony STR-GX315..

(einfach Kabel in den Phono-Eingang des Verstärkers hauen...)


EDIT


Gibt auch noch nen DUAL CS 607 für den gleichen Preis..


[Beitrag von phil-ip77 am 23. Jun 2011, 19:30 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#18 erstellt: 24. Jun 2011, 05:45

Einen Vorverstärker benötige ich dann ja nicht mehr, richtig?


Richtig.


Gibt auch noch nen DUAL CS 607 für den gleichen Preis..


Für 20,-- Euro voll funktionsfähig ein kleines (Klang-) Schnäppchen. Würde ich mir an deiner Stelle für diesen Preis als "Reservespieler" zulegen.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KRF-V5100D oder Sony STR-DG 500
cocota am 03.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  6 Beiträge
Kenwood krf-v 8090D oder doch Yamaha rx-v 657
Alohagirl am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V465 vs. Kenwood KRF-V7 300D
Tschero am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  2 Beiträge
Yamaha Rx 396 RDS
micha_ am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  17 Beiträge
Austausch Receiver und CD-Player, DENON DRA 275 oder Yamaha RX-485 RDS und Aufrüstung Stereo Anlage
bixl am 17.04.2015  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  13 Beiträge
Kenwood krf v7020 oder kenwood krf a4030?
kaplan87 am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  2 Beiträge
Low Budget - Zusammenstellung
vinyard1 am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  12 Beiträge
Kenwood oder Yamaha?
Smove am 18.12.2002  –  Letzte Antwort am 19.12.2002  –  9 Beiträge
Kenwood KRF 4080 oder 6080?
triptycon am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  2 Beiträge
Ls Ergänzung zu Yamaha RX-V440 RDS
xabera am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 103 )
  • Neuestes Mitgliedkamiloo
  • Gesamtzahl an Themen1.390.095
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.469.660

Hersteller in diesem Thread Widget schließen