Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo auf kleinstem Raum - Wie verstärken? Stereoanlage, Receiver oder Aktive Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
sambucus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Sep 2011, 09:14
Grüß euch,

ich besitze eine "Medien-Matratze (Maße: 200 x 100)", auf der ich arbeite, Musik höre und Filme sehe (bzw. PS3 spiele). Nun will ich "from scratch" eine für so einen kleinen Raum am besten geeignete Lösung finden (kompakte Boxen). Das ganze darf um die 400€ kosten (gerne gebrauchte Bestandteile).

Nach meiner Recherche gibt es nun mehrere Möglichkeiten, den Verstärker einzubinden:

1. fertige Stereo-Anlage
2. Aktive LS
3. Passive LS mit (gebrauchtem) Stereoverstärker oder -Receiver
(4. Verstärker eines Subwoofers nutzen)

ad 1: Fertige Stereo-Anlagen verbinde ich eigentlich eher mit minderer Qualität - täusche ich mich hier?
ad 2: Aktive Kompaktlautsprecher scheinen mir eher im Monitoring benutzt zu werden - andere "Klangfärbung" als von mir erwünscht? (Ausnahme nuPro A-10)

Ich bin gewillt, mir etwaige Lösungen im nächsten Fachgeschäft anzuhören. Da das aber recht weit weg liegt, will ich dort nicht völlig unwissend aufkreuzen.

Welche der oben genannten Lösungen ist am besten für meinen extrem kleinen Raum geeignet?
dmayr
Stammgast
#2 erstellt: 01. Sep 2011, 19:26
Wie groß ist jetzt dein Raum?
sambucus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Sep 2011, 21:50
Der beschallte Raum ist 2 qm groß.
klausjuergen
Stammgast
#4 erstellt: 02. Sep 2011, 07:45
Was heißt "der beschallte Raum"? Ist nun der ganze Raum 2qm groß, oder die Fläche, die du beschallt haben willst?

Vielleicht wären ein Paar Kopfhörer was für dich?
sambucus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Sep 2011, 08:51
medienecke

Der "zu beschallende Raum" hätt' ich mal besser gesagt.. Es ist eben eine Matratze an drei Wänden (eine davon eine Stellwand). Der Raum, in dem die Matratzen-Ecke eingerichtet ist, ist ca. 25 qm groß (denke nicht, dass das relevant ist).

Da ich nicht immer alleine Spiele/Filme gucke, bräuchte ich mehr als tatsächlich "EIN Paar" :S


[Beitrag von sambucus am 02. Sep 2011, 09:00 bearbeitet]
klausjuergen
Stammgast
#6 erstellt: 02. Sep 2011, 09:01
Tja, ich weiß auch nicht recht. Die "Trennwand" ist ja keine richtige Wand, oben offen und dünn. Wie das dann alles so klingen wird...
Ich könnte mir vorstellen, dass es nicht gut klingt, und dann ärgerst du dich über die 400€.
Aber wenn du trotzdem einen Versuch machen willst (ich denke, probieren geht über studieren):
Mit Aktivboxen bräuchtest du noch ein Gerät, um die Quelle zu wählen (du hast ja mehrere), also einen Vorverstärker. Ansonsten wäre das die Lösung der Wahl.
Wahlweise vom Gebrauchtmarkt ein Paar Lautsprecher und einen Verstärker.
Oder eine schöne Kompaktanlage wie die Yamaha Pianocraft.
Wie und wo kannst du die Lautsprecher denn überhaupt hinstellen? Ich nehme an, du guckst auf die Schräge und das schraffierte ist die Glotze?
sambucus
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Sep 2011, 09:32

Die "Trennwand" ist ja keine richtige Wand, oben offen und dünn. Wie das dann alles so klingen wird...

Da der Bereich recht klein ist, hatte ich mir auch schon vorgestellt, das Ganze mit Akustik- oder Noppenschaum auszukleiden (Kosten <100€).

Ich brauche eben Boxen, die dazu geeignet sind, ohne den Raum zu nutzen auf kleinstem Abstand sehr klangtreu wiederzugeben.


Mit Aktivboxen bräuchtest du noch ein Gerät, um die Quelle zu wählen

Da hast du recht. Dachte immer, das würde der Fernseher sein, aber beim Musikhören ist das nicht geeignet. Vorverstärker UND aktive Boxen würden denke ich mal über mein Budget hinausgehen. Wenn schon Verstärker, dann passiv.


Oder eine schöne Kompaktanlage wie die Yamaha Pianocraft

Hatte ich auch schon im Auge. Sollte die auch ohne "Raum zur Entfaltung" gut klingen?


Wie und wo kannst du die Lautsprecher denn überhaupt hinstellen? Ich nehme an, du guckst auf die Schräge und das schraffierte ist die Glotze?


Die Lautsprecher kann ich links und rechts hängen oder stellen. Bei jeweils 30° (gleichs. Dreieck) ergäbe sich eine Entfernung von 90 cm zum LS.
Der Fernseher hängt an der Senkrechten, die Schräge ist rechts.
klausjuergen
Stammgast
#8 erstellt: 02. Sep 2011, 09:45
Also bei 90cm zwischen den LS und dann auch ungefähr 90 cm Abstand zwischen dir und den LS müssen Nahfeldmonitore her. Ein gebrauchter Vorverstärker:
http://www.ebay.de/i...&hash=item1e669d0277
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a69b88a5b
oder so ähnlich.
Dazu sowas vielleicht:
http://www.thomann.de/de/adam_a3x_b_stock.htm

Da gibt es aber sicher eine Menge Leute hier, die da bessere Ideen haben.


[Beitrag von klausjuergen am 02. Sep 2011, 09:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Receiver
rulf am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  7 Beiträge
Boxen für alte Stereoanlage
ToubiS am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  2 Beiträge
Stereoanlage für 112m² Raum
moparcar am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2016  –  69 Beiträge
StereoAnlage
Scroll1991 am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  12 Beiträge
Suche aktive Lautsprecher 2.0 oder 2.1
crusher808 am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  5 Beiträge
Normale Stereoanlage verstärken
Danker am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  6 Beiträge
[Kaufberatung] Stereo Analge mit USB für aktive Boxen
becolux am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  3 Beiträge
Stereo Boxen
Timo_76761 am 08.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  5 Beiträge
einfache aktive Stereo-PC-Lautsprecher für Wandmontage
g.e.n.e. am 24.10.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  3 Beiträge
Aktive Monitore zum kleinen Preis
DanielWeibel am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedahead666
  • Gesamtzahl an Themen1.345.699
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.210