Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecheranschluss / Kabel

+A -A
Autor
Beitrag
mccb
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Sep 2011, 14:09
Alter Beitrag


Hi,

hoffentlich habe ich hier das richtige Unterforum für meine Frage gefunden

meine Problem ist folgendes:

Besitze einen AV-Reseiver (Pioneer VSX-921) und alte Magnat Symbol 5100a 5.1 Lautsprecher.

Da ich nun öfters auch Musik höre und der reine Stereo-Klang nicht der beste ist, dachte ich die Front L/R Lautsprecher zu ersetzen.

So bin ich nun über den MarkStart Bausatz gestolpert, und dachte mir für Inet-Radio und MP3 Wiedergabe, scheinen die laut Referenzen und Preis genau richtig für mich zu sein.

Da ich aber überhaupt nicht up to date mit Lautsprechern bin, wollte ich hier mal ein par Profis ansprechen. Vielleicht mache ich da ja einen Fehler und vor allem, wie wirkt sich das auf die 5.1 Wiedergabe aus? Kann man da einfach 2 ersetzen? Notfalls könnte ich sie noch zusätzlich anschließen (7.1), ist aber nicht unbedingt erwünscht.

Bin total überfragt, und über jede Entscheidungshilfe wirklich froh, danke schonmal.

Grüssle


[Beitrag von mccb am 20. Sep 2011, 10:09 bearbeitet]
mccb
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 20. Sep 2011, 10:28
Mittlerweile habe ich nun für die Heco Victa 701, also gegen eine Bastelei entschieden. Dazu hätte ich nun eine etwas andere Frage, nämlich folgende:

Vom Verstärker und den Lautsprechern her wäre einen Bi-Amping-Verbindung möglich. Lohnt sich eine solche?
Und mit dem Kabel hätte ich im Bi-Amp Fall noch ein Platzproblem dachte da an 2,5mm² für Bass und 1,5mm² für Mittel/Hoch (als Kombi-Kabel), ist das dann ok? Oder doch 2,5mm² für beide.

Bin da echt ein Greenhorn und für Hilfe sehr Dankbar

Grüssle
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Sep 2011, 12:15
bi-amping funktion gängiger avr bringen keine vorteile und sind eher als marketingfeature anzusehen.
mccb
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Sep 2011, 13:06
Hi blitzschlag666,

Danke für deine Antwort. Auch wenn sie mich ein wenig verwirrt

Mein AVr hat doch 7 Kanäle, also auch 7 Endstufen? 2 davon brauche ich für mein 5.1 nicht, so könnte ich sie doch für Bi-Amp. nutzen und die Last ein wenig verteilen. So ist doch der Aufwand der einzelnen Endstufen für die gleiche Leistung geringer? Ist das nicht besser?

Ich steig da einfach nicht durch, darf ich dich fragen, was du mit
...keine vorteile und sind eher als marketingfeature anzusehen
meinst?


Grüssle
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Sep 2011, 13:38
in einem lautsprecher braucht der tieftöner immer wesentlich mehr leistung als mitteltöner und hochtöner.

wenn man jetzt davon ausgeht das dein avr (der eine maximalleistungsaufnahme von 550W hat) im 2kanalbetrieb 2x120W bringt (auch wenn das marketing von 150W/kanal faselt) dann wird diese leistung zu 70% vom tieftöner, 20% vom mitteltöner und 10% vom hochtöner verbraucht.

im 4kanalbetrieb liegt die leistung vermutlich bei 4x70 oder was in der richtung.

wo also deinem tieftöner vorher 84W zur verfügung standen stehen ihm jetzt nur noch 70W zur verfügung. mitteltöner und hochtöner brauchen nach wie vor nur 36W, bekommen jetzt aber 70W.

der angebliche vorteil hat sich hier in luft aufgelöst.

das ist zugegeben nicht 100% akkurat, gibt aber die situation beim bi-amping an einem avr wieder. im 7kanalbetrieb wird sich das problem nicht entspannen.
mccb
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Sep 2011, 14:19
Danke für deine ausführliche Beschreibung. Hört sich jetzt auch logisch für mich an. Nur eine Sache verstehe ich trotzdem nicht (Neulinge können nervig sein sorry hierfür)

Wenn wir mal bei den Herstellerangaben bleiben, hat mein AVr eine Max. Ausgangsleistung vom 150W pro Kanal, bedeutet doch im 2-Kanal-Betrieb 2x150W, also für den Tieftöner ca. 2x105W laut deiner Rechnung.
Im 4-Kanal-Betrieb aber stehen dem Tieftöner dann 2x150W, also insgesamt 90W mehr zur Verfügung
Wieso gehst du davon aus, dass im 4-Kanal-Betrieb die Leistung eines Kanals geringer wird Ist das wirklich so? Man liest doch immer was von 7x150W bei 6 Ohm z. B. ....bin verwirrt. Sorry


Grüssle
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Sep 2011, 14:42
diese 150W werden unter nicht praxisrelevanten bedingungen im 1kanalbetrieb gemessen. das heisst eigentlich nur das der avr im 1kanalbetrieb ein 1Khz Signal für den bruchteil einer Sekunde mit 150W Leistung ausgeben kann.

das ist das was bei lautsprechern die musikbelastbarkeit ist. kurzzeitig kann man soviel saft draufgeben. wenns länger ist dann rauchts kurz aber kräftig.

im dauerbetrieb wird jede der sieben endstufen wohl ca. 120W stemmen können. das nadelöhr sind in dem fall aber das verbaute netzteil (in deinem fall hat es einen maximale leistungsaufnahme von 550W) und auch unter umständen die entwickelte hitze die auch abgeleitet werden muss.

die 550W die dein AVR maximal aufnehmen kann steht natürlich auch nicht in gänze der audiosektion zur verfügung. zwischen 70W und 100W braucht der schätzungsweise alleine für den minimalbetrieb. da ist dann noch kein ton zu hören.
mccb
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Sep 2011, 14:56
ok, jetzt ist der Groschen gefallen, das Netzteil begrenzt die ganze Sache. Also hat man leistungstechnisch gesehen keinen Vorteil und über den klanglichen Vorteil streiten sich die Profis, also nicht für mich mit meinen günstigen Lautsprecher

Vielen Dank blitzschlag666

und somit hat sich dieser Thread auch erledigt. Brauche nun kein 4 Aderiges Kabel mehr

Grüssle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Radio/Dockingstation mit Lautsprecheranschluss für Wandmontage gesucht
Seeeb am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.09.2013  –  21 Beiträge
Suche Stereo-Receiver mit hoher Ausgangsleistung, 4x Lautsprecheranschluss und Fernbedienung
Mate_Matic am 14.04.2014  –  Letzte Antwort am 14.04.2014  –  38 Beiträge
Suche Mehrzonenverstärker mit direkten Lautsprecheranschluss
Seggemann am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  2 Beiträge
Neuer (alter) Verstärker
duesentrieb am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  3 Beiträge
'Neuer' alter HK Verstärker gesucht/Kaufberatung
Fatal3rror am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  3 Beiträge
Neuer Plattenspieler oder alter gut genug?
StudioRatte am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  4 Beiträge
Neuer Verstärker gesucht, alter Yamaha A-960 II kaputt
Daniel911 am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  9 Beiträge
nubert nuline 34 + alter pioneer bolide oder was anderes? :)
wonderwally am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.12.2012  –  2 Beiträge
Kabel?
ocu73 am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 14.08.2006  –  8 Beiträge
Kabel
Jetfire am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446