Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereo-Receiver mit hoher Ausgangsleistung, 4x Lautsprecheranschluss und Fernbedienung

+A -A
Autor
Beitrag
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Apr 2014, 15:02
Da mein alter Kenwood-Receiver nicht mehr alle meine Wünsche erfüllen kann, würde ich mich freuen, wenn ihr - liebe Gemeinde - mir ein paar Empfehlungen für einen leistungsfähigen Stereo-Receiver aussprechen könntet.
Anforderung 1: mehr Power
- mein bisheriger Receiver konnte 2 Lautsprecherpaar (also insgesamt 4 Lautsprecher) versorgen
- allerdings lieferte er nur 50 W pro Kanal
- Das ist für meine Belange mittlerweile zu wenig, da ich abundzu auch mal eine Party mit Freunden mache und Musik auch mal etwas lauter gespielt wird
- Ich stelle mir mind. 100 W Nennleistung/Sinus (200 W Musikleistung) vor

Anforderung 2: Verstärkung von mind. zwei Geräten
- im Alltagsgebrauch soll der Receiver als Hifi-Zentrale fungieren
- sowohl mein PC (analog: Soundkarte über Klinke) als auch mein Plattenspieler (analog: Cinch mit Erdung) sollen angeschlossen werden

Anforderung 3: Fernbedienung (jedoch kein Muss)
- Das Gerät soll auch bequem von der Couch per Fernbedienung gesteuert werden können (zumindest das Regeln der Lautstärke).

Gerne würde ich mir als Student erstmal ein Gebrauchtgerät kaufen. Wer kann mir hier einen zuverlässigen Receiver empfehlen?

Was haltet ihr davon (Aura Tube / Röhren-Receiver 300 W):
Aura Tube 65


[Beitrag von Mate_Matic am 14. Apr 2014, 15:16 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2014, 15:04
Sorry, aber den Auna Schrott, wird dir hier niemand ernsthaft empfehlen.

Dein Budget? 150€?
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Apr 2014, 15:14
In Ordnung. Dann vergesse ich AUNA ganz schnell.
Bin nur wegen der hohen Leistung darauf aufmerksam geworden.
Also 150 Euro wäre das höchste der Gefühle. Deshalb suche ich eher ein Gebrauchtgerät.
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2014, 16:47
Welche Lautsprecher (Marke und Typ) sollen damit betrieben werden?

Gruß
Georg
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Apr 2014, 18:06
Sony 120 W Speaker (geplant)
Aber das soll zweitrangig sein. In erster Linie suche ich einen wie zuvor beschriebenen Receiver.


[Beitrag von Mate_Matic am 14. Apr 2014, 19:10 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 14. Apr 2014, 18:08
Nein, das ist nicht zweitrangig.

Welche Impedanz haben diese Speaker?

Wenn Du 4 Lautsprecher gleichzeitig betreiben willst, muss auf die Impedanz geachtet werden.

Sind es 4 gleiche oder 2 unterschiedliche Paare?

Gruß
Georg
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Apr 2014, 18:19
Ich verstehe schon, aber es sollen sowieso früher oder später auch neue Boxen angeschafft werden.
Es sind unterschiedliche Lautsprecherpaare.
Jedoch suche ich jetzt erstmal nach einem Receiver mit den genannten Eigenschaften.
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 14. Apr 2014, 18:24
Und welche Impedanz haben die jetzigen?

Du willst die doch vorerst mit dem "neuen" Receiver (oder suchst Du nur einen Verstärker) betreiben.

Gruß
Georg
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Apr 2014, 18:34
1. Boxenpaar: 8 Ohm, 40 W
2. Boxenpaar: 4 Ohm, 35 W


[Beitrag von Mate_Matic am 14. Apr 2014, 19:09 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 14. Apr 2014, 18:58
Dann bist Du rechnerisch bei 2,7 Ohm, falls diese parallel geschaltet werden.
Das kann bei höheren Lautstärken (vor allem beim Partybetrieb) den Verstärker zerstören oder zumindest in die Schutzschaltung treiben.

Ein alter Kenwood KA880SD hat das jahrelang bei mir auch bei hohen Pegeln mitgemacht.
Guten Gewissens empfehlen kann ich das aber nicht, da ich wirkungsgradstarke Hörner dran hängen hatte.
Hat aber keine FB und ist ein Vollverstärker und kein Receiver.

Es gibt aber mit Sicherheit noch einige andere laststabile Verstärker.

Auf der sicheren Seite wärst du mit einem potenten AVR, der eine 4 Channel Stereo Schaltung hat und wirkliche 100 Watt an jedem Kanal liefern kann.
Wird aber schwer was potentes in dieser Preisklasse zu finden.

Warum müssen es 4 Lautsprecher, dazu auch noch unterschiedliche Paare sein?
Gibt doch nur Auslöschungen und Interferenzen im Stereobetrieb.
4 gleiche Lautsprecher wären das kleinere Problem.

Gruß
Georg
BubbleJoe
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Apr 2014, 19:08

Mate_Matic (Beitrag #5) schrieb:
Sony 220 W Speaker.
Aber das soll zweitrangig sein. In erster Linie suche ich einen wie zuvor beschriebenen Receiver.


Ähm, das sind doch Car-Chassis, oder etwa nicht? Wirkliche 50W an guten Lautsprechern lassen deine Ohren schon bluten.
Also sag bitte erstmal konkret deine Lautsprecher an. Und dein maximales Budget.
Wenn du wirklich soviel Leistung haben möchtest (was ich eher als unrealistisch ansehe), schau nach PA Verstärkern, z.B. t.amp E400.
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 14. Apr 2014, 19:24

Ähm, das sind doch Car-Chassis, oder etwa nicht?


Echt?
Ich dachte er meint Sony LS mit 220 Watt Belastbarkeit.

Mate Matic hat aber wahrscheinlich noch nicht verstanden, dass Wattzahlen nur peripher interessieren.

Ich vermute, das sind irgendwelche Sony Billigtröten, da er nicht mit dem Typ rausrückt.

Gruß
Georg
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Apr 2014, 19:32

RocknRollCowboy (Beitrag #10) schrieb:

Warum müssen es 4 Lautsprecher, dazu auch noch unterschiedliche Paare sein?
Gibt doch nur Auslöschungen und Interferenzen im Stereobetrieb.
4 gleiche Lautsprecher wären das kleinere Problem.


Nein, es reichen auch 2 Lautsprecher. Ich liebäugele wie gesagt mit einem Sony 120 W-Boxenpaar.
RocknRollCowboy
Inventar
#15 erstellt: 14. Apr 2014, 19:34

Sony 120 W Speaker (geplant)


WELCHE?

Du schreibst total wirr.

Jetzt sind die LS geplant.

Du schreibst von 2 Paaren mit 4 und 8 Ohm.
Was nun?
Welche nun?

Wie soll man Dir Tipps geben, wenn nicht mal Du weißt, was du anschliessen willst.

Schönen Gruß
Georg
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Apr 2014, 19:36
[quote]Wirkliche 50W an guten Lautsprechern lassen deine Ohren schon bluten.[/quote]

Naja, ich habe einen Kenwood KR-A2080 mit Sinusleistung 2 x 50 Watt. Aber nach eigenen Erfahrungen könnte es lautstärkemäßig doch gerne etwas mehr sein. Aber gut, es müssen keine 100 W Sinus pro Kanal sein, wenn ihr das für unsinnig haltet.


[Beitrag von Mate_Matic am 14. Apr 2014, 19:40 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 14. Apr 2014, 19:42
Die erreichbare Lautstärke wird eher vom Wirkungsgrad der Lautsprecher und dem maximal mit den Lautsprechern erreichbaren Schalldruck bestimmt und viel weniger vom Verstärker.
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Apr 2014, 19:43
Das hängt derzeit am Receiver:

Mate_Matic (Beitrag #9) schrieb:
1. Boxenpaar: 8 Ohm, 40 W
2. Boxenpaar: 4 Ohm, 35 W


Nun will ich aufrüsten und hätte gern einen leistungsstärkeren Receiver (siehe Anforderungen ganz oben).
Aber welche neuen Lautsprecher danach kommen, will ich jetzt noch nicht festlegen.


[Beitrag von Mate_Matic am 14. Apr 2014, 19:48 bearbeitet]
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Apr 2014, 19:44

Tywin (Beitrag #17) schrieb:
Die erreichbare Lautstärke wird eher vom Wirkungsgrad der Lautsprecher und dem maximal mit den Lautsprechern erreichbaren Schalldruck bestimmt und viel weniger vom Verstärker.

Ok, das wusst ich nicht.
Heißt das, ich soll mir einfach bessere Lautsprecher zulegen und den jetzigen Receiver beibehalten?
BubbleJoe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Apr 2014, 19:50

Mate_Matic (Beitrag #19) schrieb:
Ok, das wusst ich nicht.
Heißt das, ich soll mir einfach bessere Lautsprecher zulegen und den jetzigen Receiver beibehalten?


Wenn du doch einfach mal deine derzeitigen Lautsprecher ansagen könntest, und zwar das genaue Modell, nicht irgendwelche Daten.

Vermutlich hast du von besseren Lautsprechern mehr.
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 14. Apr 2014, 19:50
Der sollte das können was Du vorhast. Bitte noch mal selbst recherchieren:

Pioneer VSX-908

http://www.ebay.de/i...&hash=item3cdd9daa95

Als FB kannst Du eine Universal-Multifunktions FB nutzen. Am besten beim Händler fragen.


[Beitrag von Tywin am 14. Apr 2014, 19:57 bearbeitet]
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Apr 2014, 19:58

BubbleJoe (Beitrag #20) schrieb:
Wenn du doch einfach mal deine derzeitigen Lautsprecher ansagen könntest, und zwar das genaue Modell, nicht irgendwelche Daten.


1. Lautsprecherpaar: Philips unbekannt
2. Lautsprecherpaar: RFT Merkur B 9151 / TGL 28660

(Ich wollte eigentlich nur eine Empfehlung für einen Receiver mit den o.g. Merkmalen, da ich auf den üblichen Vergleichsportalen und Technik-Seiten im Internet nicht fündig geworden bin.)
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Apr 2014, 20:00

Tywin (Beitrag #21) schrieb:
Pioneer VSX-908

Aber ist es denn sinnvoll, einen 5.1. Surround-Receiver zu kaufen, wenn man nur Stereo-Betrieb vorhat?
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 14. Apr 2014, 20:04

Ich wollte eigentlich nur eine Empfehlung für einen Receiver


Du scheinst das Problem nicht zu erkennen.

Zwei Lautsprecher-Paare parallelgeschaltet (gleichzeitig betrieben) senken den angeschlossenen Widerstand so stark, dass w/des dann fließenden "zu hohen" Stromes, der Stereo-Verstärker (zwei Endstufen) - je nach gehörter Lautstärke - nahe am Kurzschluss arbeiten muss.

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0110192.htm

Stereoverstärker die das können, kosten ein kleines Vermögen und sind sehr begehrt.

AVR haben den Vorteil, dass jeder Lautsprecher an einer eigenen Endstufe betrieben wird.

Stereo gibt es mit 4 Lautsprechern ehedem nicht. Stereo funktioniert nur mit 2 Lautsprechern:

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereofonie


[Beitrag von Tywin am 14. Apr 2014, 20:50 bearbeitet]
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 14. Apr 2014, 20:07
Ah, alles klar. Damit täte es also auch ein guter Receiver mit 50 W Sinus pro Kanal und 1 entsprechendem Boxenpaar.
(Oder ein 5.1-Receiver mit nur 2 Lautsprechern im Stereo-Betrieb).
Liege ich hier richtig?
RocknRollCowboy
Inventar
#26 erstellt: 14. Apr 2014, 20:09

1. Lautsprecherpaar: Philips unbekannt
2. Lautsprecherpaar: RFT Merkur B 9151 / TGL 28660


Na also, geht doch.

Die RFT sind meines Erachtens brauchbare Einsteiger-Lautsprecher mit denen Musik hören schon Spaß machen kann. (bei moderater Lautstärke)
Infos über die RFT
Für Partys aber absolut nicht geeignet.

Die Philips könnten auch brauchbar sein.
Kannst Du mal ein Foto machen, zur Bestimmung des Typs?
Philips hat teilweise sehr gute Lautsprecher gebaut.
Eventuell hast Du da ein Schätzchen.

Mit diesen Lautsprechern brauchst Du erstmal keinen stärkeren Verstärker.

Wenn du weist, was für neue LS Du haben wirst, ist es erst sinnvoll Dir Tipps zu einem neuen Amp zu geben.

Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 14. Apr 2014, 20:11
An einem 5.1 Receiver wie den o.g. Pioneer Boliden, kannst Du problemlos 5 Lautsprecher gleichzeitig "volle Pulle" betreiben. Der lächelt da nur müde drüber.

Ein 50 Watt Stereoverstärker wird Dich mit einem Paar Lautsprecher die einen hohen Wirkungsgrad (Empfindlichkeit) haben und einen hohen maximalen Schalldruck erzeugen können (Z.B. Klipsch und Cerwin Vega) auch locker ins Krankenhaus bringen können.


[Beitrag von Tywin am 14. Apr 2014, 20:16 bearbeitet]
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Apr 2014, 20:15

RocknRollCowboy (Beitrag #26) schrieb:
Für Partys aber absolut nicht geeignet.


Du sagst es. Also selbst am jetzigen Receiver werden die Lautsprecher nicht ausreichend laut für die gegebene Räumlichkeit.
Deshalb wünsche ich mir einen neuen Receiver.
Aber ich werde deinen Rat befolgen und dann erstmal die neuen Lautsprecher kaufen.
(Hatte das eigentlich umgekehrt vor: Also erstmal einen stärkeren Receiver und damit die alten Lautsprecher nochmal ausprobieren. Dann ggf. neue, bessere Speaker nachkaufen.)
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Apr 2014, 20:18

Tywin (Beitrag #27) schrieb:
An einem 5.1 Receiver wie den o.g. Pioneer Boliden, kannst Du problemlos 5 Lautsprecher gleichzeitig "volle Pulle" betreiben. Der lächelt da nur müde drüber.

Aha. Und welche Daten sollten dann die Lautsprecher haben? PS: Kann man auch 1 Lautsprecherpaar und 1 Subwoofer an einem 5.1-Receiver betreiben oder ist der Center-Ausgang für was anderes gedacht?
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 14. Apr 2014, 20:21
Der Center ist hauptsächlich für die Dialogausgabe bei Mehrkanal Ton (TV/Filme) zuständig.

Ein aktiver Subwoofer (mit eingebauter Endstufe/eigenem Stromanschluss) wird am Subwooferausgang angeschlossen.

An einem 5.1 Receiver kannst Du 5 Lautsprecher und einen Subwoofer anschließen.

http://de.wikipedia.org/wiki/5.1


Und welche Daten sollten dann die Lautsprecher haben?


Wenn Du auf Krach stehst, einfach nach möglichst hohem Wirkungsgrad und nach möglichst hohem maximalen Schalldruck schauen.

Wenn Du einen guten Klang willst, wird es kompliziert:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


[Beitrag von Tywin am 14. Apr 2014, 20:25 bearbeitet]
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 14. Apr 2014, 20:23
Also gut, dann endet wohl meine Umfrage zu möglichen Receivern an dieser Stelle und ich werde wohl zuerst die neuen Lautsprecher finden müssen, bevor ich einen neuen Receiver kaufe bzw. neue Lautsprecher an meinem alten Receiver ausprobieren.


[Beitrag von Mate_Matic am 14. Apr 2014, 20:24 bearbeitet]
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 14. Apr 2014, 20:25

Tywin (Beitrag #30) schrieb:
An einem 5.1 Receiver kannst Du 5 Lautsprecher und einen Subwoofer anschließen.

Besten Dank.
Tywin
Inventar
#33 erstellt: 14. Apr 2014, 20:27
Wenn Du eine Beratung zu Lautsprechern haben willst, mach bitte ein neues Thema auf und beantworte die folgenden Fragen:


Hallo,

wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Des Weiteren ist es für eine Beratung sinnvoll, wenn Du die nachfolgenden Fragen beantwortest, soweit Du das noch nicht gemacht hast:

1. Was für Geräte sollen angeschafft werden?

2. Wie hoch ist das maximale Budget in Euro?

3. Wie groß ist dein Hörraum und die Hörentfernung?

4. Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? Bitte mit Skizze/Foto/Beschreibung vom Aufstellungsort, Möbeln, Hörplatz und Bodenbelag mit Abmessungen.

5. Was für eine Art Lautsprecher (Schreibtisch-, Regal-, Wand-, Kompakt- oder Standlautsprecher) stellst Du Dir vor und warum?

6. Was für HiFi-Geräte besitzt Du bereits? Bitte mit Angabe von Hersteller und Typ.

7. Welche Art von Musik hörst Du üblicherweise und wie laut?

8. Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat Dir daran gefallen, bzw. nicht gefallen? Bitte mit Angabe von Hersteller, Typ und den akustischen Rahmenbedingungen beim Hören.

9. Bitte nenne uns eine Postleitzahl in der Nähe deines Wohnortes, wenn Du die ggf. sinnvolle Anschaffung gebrauchter Geräte nicht ausschließt.


[Beitrag von Tywin am 14. Apr 2014, 20:28 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#34 erstellt: 14. Apr 2014, 20:28

Du sagst es. Also selbst am jetzigen Receiver werden die Lautsprecher nicht ausreichend laut für die gegebene Räumlichkeit.

Das wird sich auch nicht mit einem stärkeren Verstärker nicht ändern, da Du die RFT (35 Watt Dauerbelastbarkeit) einfach nicht mit 100 Watt (laienhaft gesagt) belasten darfst, da die LS sonst kaputt gehen.
Die RFT haben einen schlechten Wirkungsgrad, steht auch in der Info.

Für laute Partys brauchst Du einfach andere Lautsprecher. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Siehst Du jetzt ein, warum es wichtig ist die Marke und den Typ des LS zu wissen.

Schönen Gruß
Georg
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 14. Apr 2014, 20:36

Tywin (Beitrag #33) schrieb:
Wenn Du eine Beratung zu Lautsprechern haben willst, mach bitte ein neues Thema auf und beantworte die folgenden Fragen

Alles klar. Ich schau mir das mal an. Vielen Dank.
Tywin
Inventar
#37 erstellt: 14. Apr 2014, 20:42
Nichts zu Danken, das macht dem Georg und mir doch (zum Haare raufen) viel Spaß!
Mate_Matic
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 14. Apr 2014, 20:50
Man merkt anhand eurer qualifizierten Fragen und Antworten, dass eure Kompetenz nicht aus der Hifi-Abteilung von Mediamarkt stammt, sondern wirklich fundiert ist.
Tywin
Inventar
#39 erstellt: 14. Apr 2014, 20:51
Jahrzehntelanges Selbststudium und alle Fehler sind schon selbst gemacht worden
RocknRollCowboy
Inventar
#40 erstellt: 14. Apr 2014, 21:26
Genau.

Ich hab auch schon LS und Verstärker in meinen Anfangsjahren aus Unwissenheit zerschossen.

Schönen Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Mehrzonenverstärker mit direkten Lautsprecheranschluss
Seggemann am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  2 Beiträge
Stereo Receiver mit Funkfernbedienung
-Riedi- am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  6 Beiträge
gebrauchten Stereo-Receiver mit Fernbedienung gesucht!
AlexG1990 am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  8 Beiträge
Suche Receiver mit Internetradio und 4x LS Ausgang
freakwave99 am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  2 Beiträge
suche Vorverstärker mit Fernbedienung für Stereo
wichelmax am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  13 Beiträge
Suche Stereo Receiver
hirnhaut am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  25 Beiträge
Stereo Receiver mit Netzwerk Suche
thomba67 am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  3 Beiträge
Suche guten Stereo-Receiver
am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  17 Beiträge
Radio/Dockingstation mit Lautsprecheranschluss für Wandmontage gesucht
Seeeb am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.09.2013  –  21 Beiträge
Stereo Receiver
Corni91 am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitgliedsanderf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.717