Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher fürs Studentenwohnheim

+A -A
Autor
Beitrag
[1337]ergo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Sep 2011, 15:19
Hi Leute,

bin im Moment auf der Suche nach ein paar Lautsprechern für mein neues Heim: das Studentenwohnheim

Hab im mom welche hier, die sind aber sowas von sche***.

Hab da schon was ins Auge gefasst:

Canton GLE 50

od Canton GLE 70

Die 70er hab ich schon zu Hause (also in meiner Heimat)

Allerdings wären die mir etwas zu groß, denn ich bin nich sehr weit von denen Entfernt ca 2m. Könnte in der Hinsicht aber noch was machen.

Versorgt werden die Dinger dann von meinem heißgeliebten Grundig V 5000.

Also wenn ihr Vorschläge habt, welche ich noch alternativ nehmen könnte, dann haut mal raus. Ich steh übrigens mehr so auf die älteren Sachen. Liegt wohl daran dass die alten Sachen oft besser klingen als die neuen und dazu noch um einiges günstiger sind wenn man sie kauft. Die Lautsprecher sollen aber nich "billig" sein, ich meine damit mehr so gebrauchte Sachen und bei Canton wusste ich was ich bekomme, genauso bei Grundig.

Danke Euch schonmal

Jan
gammelohr
Inventar
#2 erstellt: 22. Sep 2011, 15:25
Wenn du Interesse an Einem paar Canton Fonum 301 hast, dann melde dich bei mir.

Gruß Jan
xutl
Inventar
#3 erstellt: 22. Sep 2011, 15:27
Kauf Dir einen guten Kopfhörer....

Deine Mitbewohner werden es zu Danken wissen
[1337]ergo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Sep 2011, 03:55
Moin .

Also die Fonum würde ich nur ungerne nehmen. Ich mag Bassreflex nich so gerne.

Das mit dem Kopfhörer hab ich mir auch schon überlegt, aber die sind ja fast genauso oder besser gesagt noch teurer als Lautsprecher.
Außerdem wird das hier keinen stören. Auf der einen Seite ist die Außenwand, auf der anderen mein Mitbewohner, den stört das nich. Über mir und unter mir wird man nix von mit hören. Die haben über mir eine Party gefeiert und als ich das Fenster zu gemacht hab ich nix mehr gehört.

Außerdem sind das Studenten

Also bin ich für weitere Vorschläge offen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Sep 2011, 08:33
Moin

Eine geschlossene Box reduziert die Auswahl enorm, aber ich Frage mich auch, was hast Du mit BR Boxen für ein Problem?
Mein Tipp ist zwar nicht vom Gebrauchtmarkt und sie sind auch nicht alt, für den Preis sind die Boxen aber schlicht hervorragend:

http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_601p.htm?art_id=146308

Außerdem ist die Tannoy gutmütig was die Aufstellung betrifft und lässt sich zu dem auch gut im Nahfeld einsetzten.

Saludos
Glenn
[1337]ergo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Sep 2011, 10:27
Ich hab in dem Sinne nichts gehen BR, hab aber schlechte Erfahrungen damit gemacht.

Danke für den Link.


@xutl: was kannst du mir denn für Kopfhörer empfehlen? Ich weiß es ist Off-Topic


[Beitrag von [1337]ergo am 23. Sep 2011, 10:41 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#7 erstellt: 23. Sep 2011, 10:39

[1337]ergo schrieb:
Ich hab in dem Sinne nichts gehen BR, hab aber schlechte Erfahrungen damit gemacht.



Inwiefern?

Ist der Hamster reingekrochen und darin verendet?
[1337]ergo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Sep 2011, 10:44
Neee das nicht

hatte das Problem, dass die Dinger gedröhnt hatten. Außerdem ist immer die Kalotte beim einsetzten des Basses nach hinten gezogen worden.
Ich finde Kompaktlautsprecher auch klanglich besser. Also wenn man jetzt die Preisklassen miteinander vergleicht. Na klar gibt es Ausnahmen in beide Richtungen.

Ich hab es gerne, wenn der Lautsprecher auch optisch was her macht. Und wenn das Gitter ab ist, dass da dann kein Loch ist.

Aber ihr könnt mich gerne vom Gegenteil überzeugen, dass BR gut sind
gammelohr
Inventar
#9 erstellt: 23. Sep 2011, 11:16
Die kalotte beim einsetzen des Basses nach hinten gezogen?

Das erläuter mal bitte genauer...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Sep 2011, 11:59
Hör Dir mal die Tannoy an (Thomann hat 30 Tage Rückgaberecht und berechnet keine Versandkosten!), danach wirst Du anders über BR denken!

Saludos
Glenn
[1337]ergo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Sep 2011, 12:30
Na der Kalottenhochtöner wurde beim einsetzten des Basses immer nach hinten gezogen, sprich hat am Druckausgleich innerhalb des Lautsprechers mitgewirkt.

Werd ich mal machen. Mal sehen wie die so sind. Vllt können sie mich ja überzeugen.
jopetz
Inventar
#12 erstellt: 23. Sep 2011, 14:06

[1337]ergo schrieb:
Na der Kalottenhochtöner wurde beim einsetzten des Basses immer nach hinten gezogen, sprich hat am Druckausgleich innerhalb des Lautsprechers mitgewirkt.

Bitte??

Meines Wissens sind die HT normalerweise gekapselt, da kann das gar nicht passieren.

Und selbst bei einer offenen Konstruktion wäre das Problem in einem geschlossenen Gehäuse ja noch viel größer. Der Luftdruck sucht sich ja den Weg des geringsten Widerstands, und das ist bei einer Konstruktion mit Bassreflexöffnung wohl genau diese.

Das Problem war also ganz bestimmt nicht typisch für Bassreflexboxen!


Jochen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Sep 2011, 14:30
Das hat mit einer BR nichts zu tun, das war entweder eine Fehlkonstruktion oder eben ein Defekt!
Probier die Tannoy mal aus, das ist sowieso der beste Weg zum passenden Lsp. und berichte mal...

Saludos
Glenn
gammelohr
Inventar
#14 erstellt: 23. Sep 2011, 14:31

jopetz schrieb:

Bitte??

Meines Wissens sind die HT normalerweise gekapselt, da kann das gar nicht passieren.


Genau so seht´s aus, deswegen habe ich auch nochmal genauer gefragt.
[1337]ergo
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Sep 2011, 11:17
Ja und da war nix gekapselt.
Wusste es damals auch nich besser, und seit dem hatte ich nur Kompaktlautsprecher.
anon123
Administrator
#16 erstellt: 24. Sep 2011, 12:19
Hallo,

wenn Du and der GLE-70 Gefallen hast, dann spricht doch nichts gegen die GLE-50, oder? Die taucht recht oft in der Bucht auf, und man kann je nach Zustand und Angebot auswählen. Es ist vielleicht nur mein Eindruck, aber die GLE-50 braucht scheinbar einen etwas kräftigeren Verstärker, am besten mit Loudness und auch sonst der Möglichkeit von "etwas mehr Bass". An meinen Denon AVR klingt sie etwas blutarm, an meinem ollen Dual CV-1400 (passt ja auch besser) schön füllig. Der Grundig V-5000 könnte also auch gut passen. In Punkto Auflösung, Detail und Abbildungsstabilität kommt sie in meinen Ohren nicht so furchtbar gut weg. Da haben ihr meine, auch schon ollen, B&W 301 einiges voraus. Wie gesagt, subjektiver Eindruck.

Ebenfalls im Gebrauchtsegment würde mir noch die B&W 601 einfallen. Ich hatte ein paar Jahre die S3 und war sehr zufrieden. Die klingt an einem vernünftigen Verstärker schon sehr erwachsen. Auch die S1 finde ich überzeugend, die S2 kenne ich leider nicht. Auch diese B&Ws gibt es oft genug in der Bucht.

Zu aktuellen Modellen kann ich nicht so viel sagen. Seit dem Kauf meiner aktuellen Kompakten habe ich ein Zufriedenheitsniveau erreicht, dass einen Wunsch nach mehr nicht mehr so richtig aufkommen lässt. Ach ... bei mir hat noch nie eine Box einen Hochtöner eingesaugt oder einen Hamster verschluckt .



[Beitrag von anon123 am 24. Sep 2011, 12:24 bearbeitet]
Stepi_Stepanovic
Neuling
#17 erstellt: 24. Sep 2011, 16:32

[1337]ergo schrieb:


Aber ihr könnt mich gerne vom Gegenteil überzeugen, dass BR gut sind :)


So gut wie jede HighEnd-Box ist BR aufgebaut, das sollte ja schon zu denken geben .

(Hallo erstmal, schön, wieder hier zu sein, hab immer mal wieder mitgelesen, auch nen Nick gehabt, den aber vergessen...also: Da bin ich wieder, servus^^)

Das mit der Kalotte muss ein Defekt gewesen sein, mit BR hat das nix zu tun. Vielleicht die Weiche im Eimer, und das Ding hat Bass machen sollen, worauf hin es einen Epileptischen bekommen hat...?
Wie auch immer, keine Ahnung, mit BR hat´s jedenfalls - nochmal: NÜCHTS zu tun.

Gibt eben schlecht gemachte BR, die aus Minivolumen und ner billigen Pappe "Bass" bringen sollen. Aber wenn´s gut gemacht is, ises ziemlich geil.

Ich selbst hab schon öfter Subwoofer gebaut, und Geschlossene sind irgendwie einfach schnell gemacht und idiotensicher, klingt immer irgendwie ganz korrekt (im musikalischen Sinne), BR ist da immer so ne Sache, schwierig zu beherrschen, gerade wenn man weniger bewandert ist mit Simulationen, wie ich.

Lange Rede, kurzer Sinn: Geschlossene bekommst eh kaum, kauf Dir irgend ne BR, kein Problem.

Ich hab lange BR gehabt, mit 4 10ern in ner schlanken Standbox^^. Die waren auch schnell am Ende. Dann hab ich zugestopft und nen geschlossenen Aktivbass daneben: Bin schon lange zufrieden!

P.S. Für ne Studentenbude würd ich zu ner gebrauchten Canton-Standbox tendieren. Markenqualität, Pegel geht eigentlich immer, besonderen Verstärker braucht´s eigentlich nie. Und wenn man mal die Nachbarin einlädt...klingt´s auch leise mal nicht so richtig übel


[Beitrag von Stepi_Stepanovic am 24. Sep 2011, 16:34 bearbeitet]
[1337]ergo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Sep 2011, 10:04
Ich werde mir die empfohlenen BR mal kaufen, kann ich ja immer noch zurückschicken.

Und was vorhin gesagt worden ist, dass der Grundig V 5000 gut sein könnte an Canton, lehne ich mich jetzt mal aus dem Fenster :
Der ist sehr gut dafür, hier oben im Wohnzimmer füttert er die Quinto 540 und es hört sich geil an

Ich werde mir die BR holen, wenn sie mich überzeugen, dann behalte ich sie, wenn nicht, dann greife ich auf die GLE 50 zurück, oder die 70er, weil die hab ich schon

Ich werde aber später noch eine Rückmeldung geben für welche ich mich entschieden hab und was mein Eindruck von den BR ist.

Bis dahin

Jan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE 476 Alternativen?
chhrille am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  2 Beiträge
Canton GLE 409 zu meinem HK 3490
Sir.J.P.M4s0n am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  35 Beiträge
31 Jahre Canton GLE 70, was jetzt?
steve65 am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  4 Beiträge
Canton GLE 490 / 470?
Brassi am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  17 Beiträge
Canton GLE 470 + Stereoreceiver
Mace22 am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  2 Beiträge
Stereo Verstärker für die Canton GLE 490
Dubster am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  9 Beiträge
Stereo Verstärker für Canton GLE 490
gtx470PB am 23.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  17 Beiträge
Receiver für Canton GLE 70 Boxen
fleischistmeingemüse am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  2 Beiträge
Verstärker für Canton GLE 490.2
Zwuggel am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  7 Beiträge
Canton GLE 426
TObex21 am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.11.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Protek

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedPH2111
  • Gesamtzahl an Themen1.345.616
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.681