Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton GLE 490 / 470?

+A -A
Autor
Beitrag
Brassi
Neuling
#1 erstellt: 07. Sep 2012, 23:54
Hallo zusammen!

Ich überlege schon länger mir ein paar schöne Lautsprecher zu holen, und bin jetzt bei der GLE Serie von Canton hängengeblieben.

Genauer gesagt stehen bei mir grade zum probehören:

Canton GLE 490 zu 500€ das Paar
Canton GLE 470 zu 360€ das Paar

Als Receiver kommt bei mir ein etwas betagter Pioneer VSX405 zum Einsatz, der allerdings momentan noch gut ausreicht. Ersetzt wird er in Zukunft durch einen aktuellen digitalen AV Receiver, der Yamaha RX-V473 würde mir ganz gut gefallen. Aber das ist noch Zukunftsmusik.
Auch 5.1 oder ähnliches will ich gar nicht wirklich, evtl. noch einen Center der mir die Stimmen in Filmen etwas anhebt, die sind aktuell sehr leise. Nur wenn das was bringt natürlich..


Beim intensiven Probehöre sind mir zwei Dinge extrem aufgefallen: Der einzige grobe Unterschied zwischen den zwei Boxen im direkten Vergleich sind die etwas bessere räumliche Darstellung bei Musik (CD als Zuspieler) und der etwas wuchtigere Bass bei Filmen (Bluray als Zuspieler) - allerdings sind die Unterschiede wirklich minimal in meinen Augen (bzw. Ohren).

Kann das sein, dass soo wenig Unterschiede zu hören sind zwischen einem 2,5 und 3-Wege System? Oder wird man die Unterschiede deutlich erst bei hohen Pegeln hören?
Ich bin da schwer am überlegen ob ich die 140€ dann nicht lieber in was anderes investieren soll, evtl dann schon eher nen neuen Receiver. Oder nen besseren...

Zur Info dazu noch, ich habe alles in einem großen Raum (ca. 30-35qm) der auch noch eine große Dachwohnung ist mit 2 Dachschrägen offen bis in den Giebel. Und auch noch sehr wandnahe Aufstellung der Boxen, das scheint aber nicht allzusehr aufzufallen. Also nicht gerade leichte Arbeitsumgebung. So richtig aufgedreht wird aber bei mir eh nicht, ich möchte ja meine Nachbarn, vor allem die unter mir, nicht zu sehr ärgern... (meist nicht viel über Zimmerlautstärke, bei Filmen wummerts halt etwas mehr..)

Und noch etwas anderes ist mir aufgefallen. Ich habe bei vielen MP3s die ich ganz gerne über iPhone und Belkin Bluetooth Adapter an die Anlage "streame" einen furchterregenden Klang. Richtig blechern, als ob eine Art Hall Effekt dabei wäre. Über CD ist alles normal. Und auch wenn ich über den Kopfhörer höre, oder im Auto (mit Bose System) hört sich das bestenfalls etwas dünn an, aber nicht blechern. Woran könnte das liegen, ich dachte immer die Übertragung per BT ist digital?! Wird das dann mit Airplay (im Yamaha Verstärker vorhanden) besser?

Vielleicht hat ja von euch auch schon mal jemand die Erfahrung gemacht und kann mir da Tipps geben... oder mich zumindest bestätigen.


Danke schon mal!

Brassi
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Sep 2012, 00:32
Hallo Brassi,

die digitale BT-Übertragung ist nicht schnell genug, die reicht nicht für eine hochwertige Musikübertragung. Anders ist es mit Airplay, da wird das digital übertragen was dein Quellmaterial hergibt.

Bitte höre Dir deine Canton LS gründlich und über längere Zeit an. Du wärst nicht der Erste, den die HT-Wiedergabe auf Dauer nervt. Aber jeder Jeck hört anders und es gibt viele Einflussfaktoren für das Klangergebnis.

Viel hilft nicht immer viel, ich habe ein Wohnzimmer mit 50 qm Grundfläche und höre hauptsächlich mit etwas größeren Kompaktlautsprechern. Groß und größer muss nicht immer besser sein. Insbesondere, wenn Du nicht sonderlich laut hörst und auf viel Bass keinen großen Wert legst, können andere Eigenschaften wichtiger sein.

LG
Brassi
Neuling
#3 erstellt: 08. Sep 2012, 23:13
Jep danke für den Tipp mit der BT-Übertragung. Hab mal den zum Vergleich mein iPhone per Chinch direkt angestöpselt an den Receiver. Und siehe da, einwandfreier Klang. :-)

Das spricht dann definitiv für nen neuen Verstärker mit Airplay. ;-)

Den ich mir wahrscheinlich auch noch früher gönne, da ich mich jetzt zu 99% für die kleineren 470er entschieden habe. Nach mehrmaligem hin- und herschalten der beiden Boxenpaare - sowohl bei Film und allen Arten von Musik (MP3 und CD) - höre ich zwar 'nen Unterschied, der aber meiner Meinung nach zu gering ausfällt um die 140 Euro Mehrkosten zu rechtfertigen. Bei extremen Lautstärken mag wohl der Abstand höher ausfallen, da wohl irgendwann das Ende der Hoch/Mitteltöner im Bassbereich erreicht ist und die zwei Basstreiber sicher mehr Druck erzeugen können ... aber wie gesagt bei Zimmerlautstärke oder gerne auch mal etwas mehr (wenn die Frau net daheim ist ;-) können die 470er locker mithalten.

Dass diese Serie sehr klare Höhen wiedergibt gefällt mir eigentlich ganz gut, das mit den sehr überspitzten Höhen ist mir (noch) nicht aufgefallen. Vielleicht bin ich allerdings mit 35 auch schon zu alt für diesen Frequenzbereich ;-) ;-) ;-)

Wie ist das mit nem neuen Receiver, empfiehlt sich dann eigentlich ein Yamaha? Der soll ja auch recht höhenlastig sein, nicht dass mir das dann doch zu viel wird? In anderen Threads liest man immer viel über Onkyo oder NAD, die wohl etwas "wärmer" abgestimmt sind.

Und ist der Unterschied zwischen AV-Receiver und Stereo-Receiver/Verstärker wirklich so hoch wie er manchmal beschrieben wird? Da ich eh nur 2.0 einsetzen werde und mindestens 50% Musik höre nutzt mir bis auf die praktischen HDMI-in/out bzw. digitalen Anschlüsse ein AV-Receiver gar nix, oder?

Gruß
Brassi
Fritte1
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Sep 2012, 08:12

Bei extremen Lautstärken mag wohl der Abstand höher ausfallen, da wohl irgendwann das Ende der Hoch/Mitteltöner im Bassbereich erreicht ist und die zwei Basstreiber sicher mehr Druck erzeugen können

Die 470 hat auch zwei Basstreiber, nur dass einer noch in den Mt-Bereich mit spielt.

Und ist der Unterschied zwischen AV-Receiver und Stereo-Receiver/Verstärker wirklich so hoch wie er manchmal beschrieben wird? Da ich eh nur 2.0 einsetzen werde und mindestens 50% Musik höre nutzt mir bis auf die praktischen HDMI-in/out bzw. digitalen Anschlüsse ein AV-Receiver gar nix, oder?

Mit einem AVR hast du halt die Möglichkeit später evlt. doch noch auf 5.1/7.1 umzusteigen. Zusätzlichen die ganzen Eingänge/Ausgänge die eh nur maximal bis zu Hälfte genutzt werden. Bei einem reinen Verstärker bekommst du grundsätzlich mehr Klang für's Geld als bei einem AVR.

Dass diese Serie sehr klare Höhen wiedergibt gefällt mir eigentlich ganz gut, das mit den sehr überspitzten Höhen ist mir (noch) nicht aufgefallen. Vielleicht bin ich allerdings mit 35 auch schon zu alt für diesen Frequenzbereich ;-) ;-) ;-)
spätestens wenn man etwas lauter aufdreht merkt man das aber schon, ich regel dann an meinem AVR Treble immer auf -2, dann geht's wieder:D
Brassi
Neuling
#5 erstellt: 09. Sep 2012, 11:59

Die 470 hat auch zwei Basstreiber, nur dass einer noch in den Mt-Bereich mit spielt.

Beide spielen den Mt-Bereich, einer geht bis in den Tt-Bereich, oder? Zumindest wäre das dem 2,5 Wege System entsprechend. Aber sie hat keinen dedizierten Tt-Treiber wie ihn die 490er zweifach hat - das wollte ich eigentlich damit sagen.

Das mit dem AVR seh ich genauso, ich nutze die wenigsten Eingänge wirklich. Einzig sinnvoll erscheint mir da tatsächlich die Funktion der HDMI-In/Outs als Übermittlung von digitalen Audosignalen. Würde mir halt etwas Kabel hinter meinem Hifi/TV-Rack ersparen.
Allerdings wüßte ich keinen "bezahlbaren" Stereo Receiver/Verstärker, der diese Features bietet. Oder täusche ich mich da?


Gruß
Brassi
Fritte1
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Sep 2012, 14:48

Einzig sinnvoll erscheint mir da tatsächlich die Funktion der HDMI-In/Outs als Übermittlung von digitalen Audosignalen
Das ist halt der größte Vorteil von AVR's. Am besten wäre es wohl, wenn du dir mal einen passenden AVR (ca.250-350€) und einen Stereo-Receiver/-Verstärker zum testen bestellst.
Brassi
Neuling
#7 erstellt: 09. Sep 2012, 15:26
Ich denke ich werde mal einen neuen AV Receiver bestellen, vermutlich mal den Yamaha RX-V473, der sagt mir von den Features (AirPlay, diskrete Endstufen, HDMI Weiterleitung auch ohne aktiviertem AVR) und vom Preis-Leistungs-Verhältnis sehr zu. Und soll angeblich auch gut für Stereo-Wiedergabe sein.

Vor allem ist mein Anspruch denke ich nicht ganz so hoch, und ich könnte mir vorstellen dass es bei 360€/Boxenpaar auch nicht ganz so drauf ankommt. ;-)

Aktuell bin ich auch mit dem Klang meines AVRs (Pioneer VSX405) sehr zufrieden, ist halt auch noch ein älteres Gerät ohne HDMI und sonstigem Schnickschnack, sonst würd ich den eh behalten.


Gruß
Brassi
Fritte1
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Sep 2012, 15:40
Naja gut für Stereo-Wiedergabe sind eigentlich nur die richtigen Boliden ab 2000€ Ich denke bei dem Yamaha kannst du nix verkehrt machen.
-Titus-
Stammgast
#9 erstellt: 09. Sep 2012, 15:41
sry aber die preise gehen ja gar nicht.... bestell dir die 490.2 zum probehören dazu.... die bekommste schon für unter 500 das paar
Fritte1
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Sep 2012, 15:45
wo????
-Titus-
Stammgast
#11 erstellt: 09. Sep 2012, 15:54
ok sry das angebot ist ausgelaufen.... aber es gab sie mal für knappe 240 euro das stück incl. versand.... jetzt ist das günstigste angebot was ich auf die schnelle gefunden habe bei ca. 270 incl. versand..... die 490 gibts für 222...
ich habe mein komplettes set für 1600 gekauft.... 2x490.2 2x470.2 1x455.2 und 1xsub10.... da kommt man dann auch nicht auf viel mehr als 500 für die fronts.... und das war beim (nicht gerade für seine unschlagbaren preise bekannten) blödmarkt
Fritte1
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Sep 2012, 15:57
Naja, im Internet ist halt nicht immer alles billiger. Gerade Aussteller kann man in den all bekannten MM und Planeten Märkten günstig kaufen. Hab letztens mal die Chrono 509 für 279 Stück gesehen. Da hatte ich meine GLE aber schon, sonst hätte ich's mir vlt. noch überlegt.
-Titus-
Stammgast
#13 erstellt: 09. Sep 2012, 16:02
waren keine aussteller.... für mich bestellt und er sub sogar extra angefertigt^^
Fritte1
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Sep 2012, 16:20
Dann war's wohl einfach ein super Angebot:D
dharkkum
Inventar
#15 erstellt: 10. Sep 2012, 07:01

V3841 schrieb:

Bitte höre Dir deine Canton LS gründlich und über längere Zeit an. Du wärst nicht der Erste, den die HT-Wiedergabe auf Dauer nervt. Aber jeder Jeck hört anders und es gibt viele Einflussfaktoren für das Klangergebnis.


Das kann ich auch nur empfehlen.

Hatte schon mehrere Cantons, LE 107, Ergo 700, Ergo SC-L, Ergo RC-L, wobei die LE sehr schlecht waren im Vergleich zu den Ergos.

Anfangs gefallen einem die Boxen mit ihrem sehr frischen Klangbild sehr gut, bei längeren Hörsession werden sie mit der Zeit aber immer aufdringlicher und stressiger.
Fritte1
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Sep 2012, 19:14
Ich finde, dass manchmal mit dem HT der GLE Reihe auch etwas übertrieben wird. Ich konnte sie selber gegen die Heco Victa 700 und die Magnat Monitor und Quantum 505 an einem Yamaha Verstärker probehöhren, und entschied mich letzern Endes für die GLE, da sie mir vom Klang her und damit meine ich auch den HT am Besten gefallen hat. Klar wird der HT bei längeren und lauteren Höhrsessions besonders mit House auch mal lästig, aber meiner Meinung nach würde ich ihn dennoch nicht als durchgehend störend bezeichnen, da es halt immer Lieder gibt, mit der die GLE gut oder auch nicht so gut zurecht kommt, das hängt aber auch immer vom zugespielten Material ab (MP3's kommen meistens ziemlich schrill rüber).
Am Ende muss man aber immer auf sein eigenes Gehör achten und sich dann für die richtigen LS entscheiden, bei mir waren es halt die GLE und ich bin mir sicher, dass das nicht die letzten LS waren die ich mir gekauft habe
Robbyk2
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Nov 2012, 13:35
Dieses hin und her ist ja schrecklich. Ich hoffe mal, dass der Laden zu dem ich heute gehe die Gle 490 da hat. Bin gerade interessiert an den GLE 490 und den Magnat Quantum 657. Wäre cool wenn ich sie im Vergleich hören könnte.
Bei den GLE 490 hab ich Angst vor dem Hochton-Bereich und das der Bass zu wenig ist.
Bei den Magnat Quantum 657 hab ich irgendwie Angst, dass der Bass zu viel ist, vorallem weil die Bassreflex Öffnung nach hinten geht ...heißt man sollte wirklich viel Platz zur Wand haben.
Ansonsten sind da die Höhen vllt. zu wenig.

Hoffentlich kann ich heute mal beide oder mindestens eine davon hören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
canton gle 470 oder gle 490
waller1964 am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  12 Beiträge
Canton GLE 470 + Stereoreceiver
Mace22 am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  2 Beiträge
Denon AVR-1312 + Canton GLE 490 / GLE 470
mastada am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  7 Beiträge
Canton GLE 490 in Kombination mit GLE 470/Monitor Supreme 1000?
oscar85 am 01.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.05.2014  –  14 Beiträge
Canton GLE 490
naschinico am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  5 Beiträge
Canton Gle 490 vs. ?
MaxiPf am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  9 Beiträge
Canton gle 490 - Verstärker?
heizkörper am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  8 Beiträge
Canton GLE 470 um 190.-?
Masterknef am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  4 Beiträge
Verstärker für Canton GLE 470
Korbsen am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  15 Beiträge
Entscheidung Canton GLE 470 / 470.2
eppad am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Magnat
  • Pioneer
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.083