Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Phono-Vorverstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
totty_nrw
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Dez 2011, 18:54
Hallo,folgende Geräte:

Receiver Pioneer SC-LX72
Plattenspieler Thorens Td 146 MK V mit Ortofon 2m blue

Der eingebaute Phonoausgang ist nicht die Offenbahrung,würde der Musical-Fidelity LPS passen?
xutl
Inventar
#2 erstellt: 22. Dez 2011, 19:04

totty_nrw schrieb:
Der eingebaute Phonoausgang ist nicht die Offenbahrung...

Wieso nicht?

Und wieso ist ein VV, der in den Parametern nicht veränderbar ist, der bei MC rauscht und das für 165€ UVP eine bessere Lösung?
Quelle: Test Stereoplay
Für ein Werbeblättchen schon fast eine niederschmetternde Aussage
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Dez 2011, 20:03
wobei ich an meinem ehemaligen v-lps kein rauschen vernahm...


bei der ungewissheit des te´s hilft nach meiner erfahrung nur der selbsttest,
einen entsprechenden pre ausleihen und vergleichen.
wenns keinen nennenswerten unterschied gibt hat man geld gespart.
was erhofft sich der te für eine veränderung?
das wäre doch erstmal schön zu wissen.


gruss
xutl
Inventar
#4 erstellt: 22. Dez 2011, 20:18
Viel wichtiger ist, WAS den TE an seinem derzeitigen stört.
totty_nrw
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Dez 2011, 06:52
Kommt einfach zuwenig rüber,habe den klang aus der zeit wos noch keine cds gab anders in erinnerung
totty_nrw
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Dez 2011, 06:56
hab hier auch noch einen denon dp37f mit denon mc110 tonabnehmer der sich noch schlimmer anhört

Ist es denn bei Receivern heutzutage nicht so das an dem Phonoausgang gespart wird?
totty_nrw
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Dez 2011, 07:18
Das wäre die bessere Lösung?

zB. Lehmann Black Cube Statement
xutl
Inventar
#8 erstellt: 23. Dez 2011, 10:20

totty_nrw schrieb:
Kommt einfach zuwenig rüber,habe den klang aus der zeit wos noch keine cds gab anders in erinnerung

Wenn Du das für aussagefähig hälst, muß ich Dich leider entäuschen.
Chris64
Stammgast
#9 erstellt: 23. Dez 2011, 10:42
Was bist du bereit auszugeben und was erwartest du? Suchst du eher einen vollmundigen oder eher einen strukturierten Klang. Und was genau nervt dich jetzt? Keine Dynamik, zuwenig/zuviel Bässe/Höhen, keine Räumlichkeit, keine Dynamik. Und vor allem, mit welcher Musik hörst du? Versuche doch mal, das zu beschreiben.

Gruß

Chris
totty_nrw
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Dez 2011, 10:59
Pop/Rock alt und neu,dynamik,bass fehlt
totty_nrw
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Dez 2011, 11:00
Was ausgeben ist die gute frage,deshalb hatte ich ja gefragt wegen dem musical fidelity dens hier um die ecke für 120 gibt
xutl
Inventar
#12 erstellt: 23. Dez 2011, 11:14

totty_nrw schrieb:
Pop/Rock alt und neu,dynamik,bass fehlt

Das klingt eher danach, daß Du an plattgemischte CDs gewöhnt bist. Viele alte Titel, auf CD neu rausgebracht, wurden "digital aufgearbeitet", was in der Regel bedeutet, daß die Dynamik platt gemacht wurde.

Zu Vinyl-Zeiten war es üblich die Musik so aufzuzeichnen, wie sie auch in Natura klingen würde.

Überhöhungen, insbes. Bass waren verpönt.

Geändert hat sich das, als die ersten "Disko-mixe" auftauchten.
Stars on 45

Gib mal bei Youtube "loudness war" ein.
Auch ohne perfekte Englischkenntnisse weißt Du dann, was ich meine.
totty_nrw
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Dez 2011, 11:38
Alles schön und gut,hatte vor 6 jahren symphonicline rg9 mit dual golden one mit 0815 tonabnehmer und da kam halt was,nu mit dem pioneer receiver fehlt halt alles-wollte hier nur wissen ob jemand einen pioneer receiver mit plattenspieler benutzt,bin aus dem alter raus das ich mir hier 2 komplette ketten hinstell
Chris64
Stammgast
#14 erstellt: 23. Dez 2011, 12:00
Hallo,

also ich glaube schon, dass der Pho-Eingang das Problem sein könnte. In den einfachen Receiversn bzw. Vollverstärkern lässt die QUalität der Phoh-EIngänge dann doch zu wünschen übrig. Ob du für 165 Euro schon weiterkommst - da habe ich aber meine Zweifel. Und das aus eigener Erfahrung. Ich glaube, ein Black Cube oder ein Black CUbe Statement könnte bei dir ein Versuch Wert sein.

Ich sage das deswegen, weil ich unlängst mit durchaus ähnlichen Problemen zu kämpfen hatte. Clearaaudio Nanophono, Pro Ject (Typenbezeichnung weiß ich nicht mehr) brachten nicht die Lösung. Letztlich bin ich in der Preisklasse zwischen 350 Und 500 Euro stehen geblieben. (Für mehr Geld geht auch noch mehr, aber war für mich nicht notwendig).

Ich habe mich letztlich für den Black Cube (gegen Trigon Vanguard und Clearaudio Smartphono) entschieden. Ich lege Wert auf ein Dynamisches aufgelöstes und vor allem strukturiertes Klangbild. Das konnte der Black Cube in meiner Formation am besten. Der Trigon klang etwas heller und ging scheinbar auch tiefer hinab, war aber nicht so strukturiert. Ich sollte vielleicht hinzufügen, dass ich vor allem Klassik, Jazz, Blues und Pop (vor allem Sting, Peter Gabriel) und einnige wenige Rock-Scheiben höre.
Was du letztlich willst, das musst du am besten selber herausfinden. Um das Ausleihen und selber hören wirst du wohl nicht herumkommen.

Gruß Chris


[Beitrag von Chris64 am 23. Dez 2011, 12:13 bearbeitet]
mackimessa
Stammgast
#15 erstellt: 23. Dez 2011, 14:22
Na ja P9 an Symphonic Line das war natürlich ne GANZ andere Hausnummer als der Pio.

Nix falschmachen wirst du mit
V-LPs ( am besten mit V-PSU )
M1 VNYL von Musical Fidelity
Pro-Ject Tube Box SE
Lehmann Black Cube

sind mit die am häufigts verkauften und beliebtesten Phono Pre's im Einsteiger Bereich . Investition von 150 bis 750 Euro
oder ein Vintage Luxmann aus der Bucht mit nem guten Phono Eingang.
ca 500 Euro
TFJS
Inventar
#16 erstellt: 23. Dez 2011, 14:39
Ich habe einen Creek OBH 9 (gebraucht gekauft) und bin so was von zufrieden.
Lehmann Black Cube mit PWX Netzteil ist ähnlich gut, in meinen Ohren ist der Creek aber besser.
Bei Phono ist ohnehin das meiste Geschmacksfrage (und die RIA-Entzerrung kriegen alle Phono-Pres hin), also ausprobieren!

Ciao
totty_nrw
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Dez 2011, 10:56
Hab nun einen T&A Ph2000 dran und nun das Klangbild was ich wollte

Frage,hab zum Anschluss des vorverstärkers ein altes audioquest turquois dran,jemand damit erfahrung im phonobereich oder besser ändern?
xutl
Inventar
#18 erstellt: 31. Dez 2011, 13:12
Paßt schon.

Aber nimm besser ein neues.
Das ist dann zwar noch nicht eingespielt, klingt dafür auch nicht so ausgelutscht wie ein altes
Reglas
Neuling
#19 erstellt: 29. Jan 2012, 15:28
Hallo Totty aus NRW ,


totty_nrw schrieb:
Hab nun einen T&A Ph2000 dran


in welcher Preisklasse bewegst du dich beim T&A Ph2000? Finde leider keine Preisangaben in Netz.

Edit: Hab' doch noch was gefunden: 480 Euro - trotzdem danke :).

Danke und Gruß
Reglas (aus BW ;))


[Beitrag von Reglas am 29. Jan 2012, 15:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 160 S Mk V
Morovnik am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  4 Beiträge
Welcher Phono-Vorverstärker ist der richtige?
der.hilde am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  4 Beiträge
Geithain 903, Lindemann CD, Thorens TD 520 -Welcher Vorverstärker?
cidercyber am 21.07.2012  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  7 Beiträge
lautsprecher thorens td 160
jalamanta1 am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  9 Beiträge
Vorverstärker (mit Fernbedienung) für Musical Fidelity-Bastanis-Kette
hifiursus am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 29.07.2011  –  7 Beiträge
Musical Fidelity Avalon
folkmusic am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  2 Beiträge
Tonabnehmer Ortofon MC 2oder Vinyl Master Blue?
Masimbabele am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  2 Beiträge
Preisvorstellung Thorens TD 165
oipolloi am 04.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  4 Beiträge
Verstärker für Thorens TD 150
Kassettenjunge am 30.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  2 Beiträge
Thorens TD 309 - aber welcher Verstärker dazu?
freverend am 17.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfloh5668
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.723