Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher (gebraucht) für Rock & Pop - max 400€

+A -A
Autor
Beitrag
WS6
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 10. Jan 2012, 22:52
Moin Leute !

Voweg, ich höre hauptsächlich Rockmusik, vorzugsweise AC/DC.

Aufgewachsen bin ich in einem HiFi-Liebhaber Haushalt.
Mein Dad hatte über Jahre seine End-80´er Yamaha-Anlage in Gebrauch und hat diese vor einiger Zeit ausgemustert bzw. gegen T+A Komponenten ausgetauscht, ebenso hat er seine alten JBL L80 Lautsprecher ausgemustert und gegen JBL LS80 + Subwoofer aus dieser Serie ersetzt.

Die JBL L80 gefielen mir vom Klang her eig. nie sooo toll, vor den L80 hatte er welche von Dynaudio (ich weiß leider nicht mehr welche), diese waren wirklich besser und besaßen auf der Rückseite (unten) einen separaten und regelbaren Sub.
Na ja, seine Yamaha-Anlage werde ich jedenfalls übernehmen (Endstufe MX-50 usw.) und ich suche dafür jetzt ein paar gebrauchte und vernünftige Standlautsprecher bis ~400€, welche man für meinen o.g. Musikgeschmack gut einsetzen kann.
Die L80 wären noch ca. 300€ wert . . . aber ohne Subwoofer kommt mir da um ehrlich zu sein zu wenig Bass raus.
Gibt es in der Preisklasse besser geeignetes ?
Canton, MB Quart, Infinity, Heco ?!
Oder ist es allgemein sogar besser was neues bzw. aktuelles evt. aus der Vorserie für 400-500€ zu kaufen als irgendwas gebrauchtes aus ehemals höheren Klassen ?


Gruß & vielen Dank
Mike


[Beitrag von WS6 am 11. Jan 2012, 01:55 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Jan 2012, 10:30
hallo,

wie gross ist denn eigentlich dein raum??

magst du es in den höhen eher zurückhaltend,
oder mehr präsent?

400€ sind für deftigen bassgenuss wenig geld,
das sollte dir klar sein.

deftiger bass kommt aus einer klipsch rf 83.
oder einer heco celan 800.

grosse dynaudios welche auch bass liefern kosten noch mehr.

vllt ist ein subwoofer nicht das verkehrteste.

mir ist im moment noch nicht klar wohin die reise geht.

gruss
WS6
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Jan 2012, 12:02
Hallo !

Ja, also der Raum ist ca. 25-30m² groß und nicht verwinkelt, es liegt Teppichboden aus..
Also selbst die neuen und recht teuren JBL LS80 von meinem Dad lieferten ihm und vor allem mir bei bestimmten Titeln am Ende auch zu wenig Bass und es musste deswegen noch der passende Sub. her . . . Tja, dann werde ich wahrscheinlich auch nicht um einen Sub. herum kommen.

Es sei gesagt, ich mag glasklaren und stimmigen Klang, vor allem auch satten Mitten . . . aber ab und zu ist mir die Pegelfestigkeit durchaus wichtiger bzw. eins der wichtigsten Kriterien.
Die alten JBL L80 von meinem Dad habe ich 3 mal zwecks Reparatur einschicken müssen, weil wieder irgendwas durchgeschossen ist
Mein höchstwahrscheinlich zu basslastiger Musikgeschmack, kommt wahrscheinlich von meinen Car-HiFi-Anlagen . . . dort regelt man ja i.d.R. zu viel Bass/Sub. rein.
AC/DC ohne richtiges Drums-Getöse, wäre aber auch undenkbar.

Meine Frage bleibt halt immer noch:
Lieber neues aus der oberen Mittelklasse oder doch was gutes gebrauchtes aus der Oberklasse ?
Geht die Entwicklung wirklich so schnell voran, dass LS von vor 10 Jahren heute von Mittelklasse-Modellen übertroffen werden !?

Gruß
Mike


[Beitrag von WS6 am 11. Jan 2012, 12:05 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Jan 2012, 15:40
hallo,

etwas hätte ich dann doch noch für dich,gebraucht,hochwertig,bassintensiv auch ohne subwoofer,
betreibe sie im moment nur noch sporadisch in einem 40qm raum,
mit subwoofer ist das zuviel,hatte zwei velodyne mal kurz dabei was deutlich zuviel war.

es sind allerdings aktivlautsprecher,
was ich als vorteil sehe,
du hast ja anscheinend einen vorverstärker ,damit wäre der betrieb bestens ermöglicht.

der preis wäre sogar noch unter deinem budget,
schau mal nach grundig monolith 90,
in den ebay kleinanzeigen sind meine

gruss
WS6
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Jan 2012, 12:20
Ähm, Grundig und von ~1985 ?
Ich glaube da nutze ich lieber die halb so alten L80 von meinem Dad


Gruß
Mike
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Jan 2012, 12:37

WS6 schrieb:
Ich glaube da nutze ich lieber die halb so alten L80 von meinem Dad :)


tu das ruhig ,
meine grundig waren gerade 0 mal zur reparatur,
wie oft schon die jbl

qualität hat wenig mit dem alter zu tun,
beim lautsprecherbau ist das rad nicht neu erfunden worden.

die jbl verabschieden sich also regelmäßig und liefern zu wenig bass,
trotzdem willst du sie jetzt plötzlich wieder nutzen?
versteh ich zwar nicht,aber egal.

du merkst ja selbst wie du von vorschlägen bezüglich deiner kriterien überhäuft wirst,oder?

gruss
WS6
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Jan 2012, 13:49
Merke ich, deswegen werde ich meinen Account hier auch wieder löschen und mich anhand von Fachzeitschriften beraten lassen.
ODER halt weiter die JBL inkl. Sub. benutzen.
Die L80 wurden natürlich immer bei einem entsprechenden Lautstärkepegel hingerichtet . . . fraglich, ob die ü20 Jahre alten Grundig das überleben oder überhaupt leisten würden !?
Das Auge isst halt auch mit, alleine deswegen scheiden die Grundig in 80´s PA-Optik komplett aus.

Nicht böse gemeint !

Gruß
Mike
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Jan 2012, 15:02
hallo,

wurde auch nicht böse verstanden.

was du dir allerdings von den fachzeitschriften versprichst verstehe ich nicht,
gerade diese werden auch keinen lautsprecher für 400€ präsentieren können welcher deine ansprüche im bassbereich zufriedenstellt.

ich habe dir ja zwei modelle genannt welche deinen anforderungen entgegenkommen,
heco celan 800 gibt es für 925€,
alles andere darunter ist ein kompromiss,

und muss wohl wieder vom sub unterstützt werden.


WS6 schrieb:
fraglich, ob die ü20 Jahre alten Grundig das überleben oder überhaupt leisten würden !?


nein,nicht fraglich,
nur besser abgesichert und kontrolliert da aktiv

ausserdem haben die grundig das doppelte an membranfläche zu bieten,
und fangen bei 20hz an zu spielen und nicht erst bei 55hz wie die jbl

gruss


[Beitrag von weimaraner am 12. Jan 2012, 15:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Standlautsprecher (Budget 400?)
MrBrain2611 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  24 Beiträge
Standboxen für max. 400€
Praios_[JaCaTu] am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  15 Beiträge
Standlautsprecher für +/- 400 ? gesucht (18qm2, gebraucht)
Antiphon am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  2 Beiträge
Boxen für max 400?
akira1975 am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  2 Beiträge
neue Standlautsprecher gesucht (Rock, Pop, S/SW)
dmayr am 23.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  6 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 400 ?, gerne auch gebraucht.
Darkstrike88-88 am 11.03.2014  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  13 Beiträge
Standlautsprecher
zaepfle9 am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 12.11.2013  –  3 Beiträge
Stereo Standlautsprecher für ~400? - Welche?
Bastian87 am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  8 Beiträge
Standlautsprecher <100cm 400?
Septimus am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  13 Beiträge
Stereoanlage 14qm Raum bis 400 Euro gebraucht?
Sommergewitter am 13.03.2014  –  Letzte Antwort am 18.03.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Sennheiser
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedChardt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.485
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.352