Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DAC gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Happajoe
Stammgast
#1 erstellt: 26. Aug 2012, 16:31
Kann mir jemand einen DAC bis 500 Euro empfehlen der

über mehrere Eingänge verfügt ( also nicht nur 1x opt. und 1. coax .... so wie viele )

und

fernbedienbar ist.

Grüße
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Aug 2012, 19:55
Ohne Fernbedienung hätte ich den Cambridge DacMagic Plus genannt,

mit Fernbedienung den audiolab M-Dac,

aber leider der Preis...

Gruss
secas
Stammgast
#3 erstellt: 26. Aug 2012, 19:58
Matrix mini-i
Happajoe
Stammgast
#4 erstellt: 26. Aug 2012, 20:42
der audiolab klingt gut ... aber ok ... Preislich etwas hoch ...

der Matrix fällt leider aus dem Rennen da für mich zu wenig Anschlüsse.


Jemand noch weitere Tipps ?
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Aug 2012, 20:47
http://www.da-wandle...12_S.22-25screen.pdf

Vieleicht kannst Du ja doch auf die Fernbedienung verzichten und noch ein paar Euro locker machen?

Ob das aber wirklich mehr/besseren Klang bringt?
0300_Infanterie
Inventar
#6 erstellt: 26. Aug 2012, 20:48
... warum so viele Eingange? Optisch lässt sich das (bei abschaltberen Zuspeilern) auch günstig mit ner Y-Weiche realisieren ...
AlterSack57
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Aug 2012, 20:57
Emotiva XDA-1 Kostet incl. Versand und Einfuhrumsatzsteuer rund 290 Euro.
Happajoe
Stammgast
#8 erstellt: 27. Aug 2012, 13:35
joaaa... der Emotiva sieht schonmal sehr interessant aus

danke
c4im321
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Aug 2012, 17:23

AlterSack57 schrieb:
Emotiva XDA-1 Kostet incl. Versand und Einfuhrumsatzsteuer rund 290 Euro.

Vor allem ist der Versand sau schnell, hab das Gerät vor genau 4 Tagen bestellt und heute kam es schon an.....
Happajoe
Stammgast
#10 erstellt: 27. Aug 2012, 19:41
Wie hast das mit dem Bestellen gemacht ?

Ich kann bei Country nur US auswählen ....
dpl2000
Stammgast
#11 erstellt: 27. Aug 2012, 19:47
Einfach die International Quote Form ausfüllen, dann bekommst Du einen Preis genannt und kannst danach bestellen: Quote Form

Ich habe den XDA-1 auch, der Versand geht sehr schnell, und das Gerät ist für den Preis unschlagbar!

Grüße
Volker


[Beitrag von dpl2000 am 27. Aug 2012, 19:49 bearbeitet]
c4im321
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Aug 2012, 21:24
Besser hätte ich es nicht erklären können

Aber denk drann, zu dem Betrag den du an Emotiva überweist kommt später noch eine Rechnung von Fedex für Zoll, Steuer und Bearbeitung


[Beitrag von c4im321 am 27. Aug 2012, 21:28 bearbeitet]
dpl2000
Stammgast
#13 erstellt: 28. Aug 2012, 06:36
Tja, ich erkläre ja auch anderen Menschen den ganzen Tag wie Software benutzt wird .Es sind, wie schon weiter oben steht, insgesamt ca. 290 Euro, die da zusammen kommen.


[Beitrag von dpl2000 am 28. Aug 2012, 06:38 bearbeitet]
Happajoe
Stammgast
#14 erstellt: 01. Sep 2012, 15:20
Von Emotiva hab ich leider noch keine Antwort bekommen !

Für mich stehen jetzt eigenltich 2 Gerät zur engeren Auswahl.

Einmal der Emotiva und einmal ein Advance Acoustic MDX 600.

Bin mir jetzt relativ unschlüssig welchen ich nehmen soll....

Beide Geräte sind derzeit in Ebay zu ergattern.

Der Advance ist leider nicht fernbedienbar .... hab dort mal ne Anfrage hingeschickt ob es möglich ist diesen mit einer Systemfernbedienung von Advance zu steuern.

Was meint ihr ?
Happajoe
Stammgast
#15 erstellt: 02. Sep 2012, 11:50
Ich habe nun gelesen das der Emotiva über eine ziemlich krasse Ausgangslautstärke verfügen soll ... bereits bei sehr geringer Lautstärkeeinstellung am DAC.

Kann das wer bestätigen ?

Ob das dann wohl das richtige Gerät für mich ist ?

Ich besitze Lautsprecher von ZU Audio die Soul Superfly und als AMP ne Röhre Melody Astro Black 70.
Die Ls haben Wirkungsgrad von 102db und reagieren ohnehin schon recht sensibel auf den Lautstärkeregler des Melody....

Ich möchte am DAC hauptsächlich meinen TV Reciever anschließen ... da dieser recht dünn klingt .... und meine Apple Airport Express über die ich Musik streame.

Den CD Player werde ich ohnehin weiter analog an die Röhre stöpseln da der integrierte Wandler schon sehr gut ist.
cbv
Inventar
#16 erstellt: 02. Sep 2012, 20:41
Die erste Generation des XDA-1 hatte eine lineare Lautstärkeregelung, damit war das Gerät hervorragend als Pre-Amp geeignet. Bei der zweiten bzw. aktuellen Generation ist die Lautstärkeregelung logarithmisch, wie man es normalerweise gewohnt ist.
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 03. Sep 2012, 08:16

Happajoe schrieb:
Kann mir jemand einen DAC bis 500 Euro empfehlen der über mehrere Eingänge verfügt ( also nicht nur 1x opt. und 1. coax .... so wie viele ) und fernbedienbar ist. ... Ich möchte am DAC hauptsächlich meinen TV Reciever anschließen ... da dieser recht dünn klingt .... und meine Apple Airport Express über die ich Musik streame.


Hallo,

was hältst Du vom Atoll DAC-100?

http://www.google.de...HQDQ&ved=0CCEQ8wIwAA

Nicht fernbedienbar, aber klanglich sehr gut mit sieben Eingängen.

Carsten
Happajoe
Stammgast
#18 erstellt: 03. Sep 2012, 09:40
Ja hab ich mir auch schon angeschaut....
Bestimmt kein schlechtes Gerät nur wäre mir einer mit Fb schon lieber.
AlterSack57
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Sep 2012, 09:56

Von Emotiva hab ich leider noch keine Antwort bekommen !


Komisch, bisher haben die immer sofort reagiert (abgesehen von den 7 Stunden Zeitdifferenz). Eventuell liegts an der momentan laufenden Hausmesse...


Ich habe nun gelesen das der Emotiva über eine ziemlich krasse Ausgangslautstärke verfügen soll ... bereits bei sehr geringer Lautstärkeeinstellung am DAC.


Das war nur bei der ersten Version des DAC so. Ist, wie cbv schon schrieb, mittlerweile behoben.

Den DAC gibt es gerade auch gebraucht bei EBay (Ist nicht meiner)
Happajoe
Stammgast
#20 erstellt: 03. Sep 2012, 19:02
I know

Steht schon unter meiner Beobachtung

Ich denke der wird's auch werden.

Ein Audiolab steht auch noch drin..... Preislich mir momentan leider etwas zu hoch.
cbv
Inventar
#21 erstellt: 04. Sep 2012, 11:24
@Joe:
Ende des Jahres kommt der Nachfolger (XDA-2) -- es lohnt also eventuell, noch etwas zu warten.
Einerseits fallen sicherlich die Preise des XDA-1 bis dahin noch, zum anderen könnte der XDA-2 für Dich auch interessant sein, da er bspw über einen Kopfhörerausgang verfügen soll.
Happajoe
Stammgast
#22 erstellt: 04. Sep 2012, 18:56
Ok, danke für die Info.

Nen Kopfhörerausgang benötige ich aber nicht.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher DAC bis 500 Euro
keramikfuzzi am 29.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  14 Beiträge
DAC oder Aktiv-Boxen
RolandoSchäfer am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  19 Beiträge
Receiver vs. DAC
EnERgYzEr am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  15 Beiträge
Amp, DAC bis 500?
leon123 am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 16.10.2011  –  8 Beiträge
Vollverstärker und DAC
Zither am 11.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  10 Beiträge
Verstärker + DAC für 500 EUR gesucht
hifirocka am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  4 Beiträge
DAC für Fostex TH-X00 gesucht
deepshark am 26.06.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  3 Beiträge
Vollverstärker bis 500 Euro gesucht.
electricxxxx am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  2 Beiträge
USB DAC Empfehlung gesucht
GorgTech am 16.03.2014  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  5 Beiträge
Suche Vollverstärker mit integriertem DAC und genügend Saft für Partypegel
schmappel am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedGhostdog68.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.744