Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alternative zu Universum Q 280 II 120 / 280 Watt gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Mindfactor
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Sep 2012, 14:46
Hallo liebes Forum:)

Ich hatte meine Kellerwohnung unter Wasser stehen und dabei scheinen die Holzresonanzkörper der oben genannten Boxen verzogen zu sein o.ä. auf jedenfalls stimmt was mit dem Klang nicht mehr.

Das doofe ist jetzt, ich als Volllaie habe diese Boxen von meinem Vater vor JAHREN bekommen, und es war immer das Optimum, jetzt brauche ich Ersatz, den die Versicherung bezahlen darf *gg*

Daher habe ich gleich mehrere Fragen, aber vorab die Rahmendaten, die in den Infothemen so dringlich erbeten werden;)

Mein Zimmer ist in etwa 30m² groß, +/- 5m², im schätzen war ich nie gut und nachmessen kann ich grade nicht, weil ich nicht zuhause bin, genaueres, falls nötig könnte ab nächster Woche Montag folgen.

Die beiden 70 - 90 cm hohen Boxen stehen hinten links und rechts im Raum und beschallen mich und meine Schreibtisch bislang von hinten.

Der Boden ist gefließt, die Wände haben alle eine vorgesetzte Spanplatte, die letzlich gestrichen oder tapeziert ist und die Decke besteht aus Styroporplatten (fragt mich nicht, gebaut habe ichs nicht und ich wohne da erst eine Woche drin;) )

Ich versuche mal ohne Bildupload eine kleine Skizze:

| Wand---------------- Sitzposition ---------------------------------------Wand
----------|
Tür<- |
----------|
-------Wand
|
------------------------------------------------------------------------------------------------Wand
|

-------------------------------------------------------------------------------------------Box2
|
|
-----------Box1---------------------------------------------------------------------------Bett
|--------------------------------------------------------------------------------------Wand


Die Wände links und rechts sind natürlich durchgängig vorhanden.

Soooo.. jetzt suche ich also Alternative Boxen aus Holz (ich denke das macht klangtechnisch was aus, belehrt mich falls nicht ) mit einer Nennbelastbarkeit von 120 Watt, einer Musikbelastbarkeit von 280 Watt und einer Impedanz von 4 - 8 Ohm.

Besser geht immer, ich bräuchte nur ungefähr eine Preisspanne was mich das Kosten könnte - vorrangig erstmal für die Versicherung - und welche Hersteller (neben Teufel) ihr mir da zur Alternative empfehlen könntet, weil ich meine "alten" Boxen im Netz nicht mehr finde, die gabs "damals" auch nur bei Quelle^^

Sollte ich Daten nicht erwähnt haben, oder Fehler bzw sonstiges (oder gar Murks) geschrieben haben, so sei es Euch erlaubt mich zu steinigen, ich habe eh (noch) keine Ahnung;)

Ich wiederhole das zum Schluss nochmal. Es ist schon eine Kaufberatung, wobei ich das Budget aber nicht kenne, sondern umgekehrt, was ich an Leistung haben möchte (denke ich). Vorrangig brauche ich die Summe auch für die Versicherung (Wasserschaden), der Ankauf der Boxen ist zwar prioritär, aber nicht so relevant wie die anzugebende Versicherungssumme.

Vielen Dank, falls ihr bis hier hin gelesen habt, wenn ihr mir jetzt noch antwortet bin ich euch mein Leben lang dankbar *hüstel*

Liebe Grüße

Mindfactor

PS: Wenn ihr mir gleich auch noch einen guten Verstärker empfehlen könntet wäre das auch prima, ich weiß nämlich gar nicht wie alt oder gut meiner ist und was empfohlenes wäre bestimmt mal ganz gut;)


[Beitrag von Mindfactor am 10. Sep 2012, 15:01 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#2 erstellt: 10. Sep 2012, 17:06
Hi,

sind es diese?

44e8d29f01556cf3

Abmessungen Tiefe 24cm Breite 32 cm Höhe 54 cm.

Geschätzter(!) Zeitwert: ca. 10-20 Euro
-> d.h. von der vermeindlichen Versicherungssumme bekommst du bestenfalls die selben Lautsprecher.

Vergiss das mit der Versicherungssumme also lieber. Und blöd sind die auch nicht, denn wenn ich das finde, dann die auch.

Und noch was: Versicherungsbetrug ist strafbar.

Ein Wasserschaden ist zwar echt bitter, aber auch wenn ideel "viel" kaputt gegangen ist,ersetzt die Versicherung nur "materiell".

Falls du eine günstige Anlage brauchst sag bescheid (PM), hab eine abzugeben (unter 100 Euro)
Mindfactor
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Sep 2012, 12:13
Versicherungsbetrug liegt mir fern, deshalb habe ich hier doch überhaupt nach dem Wert der Boxen gefragt

Und es geht mir jetzt zwar darum, neues zu besorgen, aber dazu brauche ich erstmal gute Boxen mit der Leistung und einen Preis dieser.

Wäre mir also lieb wenn ihr mir sagen könntet ob die Boxen brauchbar waren und was wie gesagt neue mit vergleichbarer Leistung kosten würden.

Danke im voraus;)
Stereo33
Inventar
#4 erstellt: 12. Sep 2012, 12:26
Leistung: wayne
Der Wirkungsgrad ist interessanter.

Nutze die Gelegenheit und schaff dir was Gutes an.
Boxen hat man (wenn man zufrieden ist) sehr lange
kadioram
Inventar
#5 erstellt: 12. Sep 2012, 14:37
Hi,

vergleichbare Neuware (wenn dieser Ausdruck hier überhaupt passt) gibt es selbst für 20 Euro nicht.

Qualitativ würde ich diese äußerst günstigen Lautsprecher zum Vergleich ziehen.
Ich hätte mir nie träumen lassen, so einen Schrott mal zu verlinken, aber diese Boxen sind qulitativ und preislich mit den deinen vergleichbar, martialisch ausgedrückt stehen die am untersten Ende der "Hifi-Nahrungskette" (billigester Massenschrott von irgendeinem chinesischen Großhersteller).
Exakt dieselben Lautsprecher findest du auch unter dem "Markennamen" AEG, Hyundai, Clatronic, BENG etc. etc.

Zwar kommt aus diesen Billig-Boxen auch Musik raus, und vielen reicht das auch, aber was hochwertiges/"amtliches"/anständiges ist das nicht (auch wenn du das von deinen Lautsprechern bisher gedacht haben magst, tut mir leid).
Sind typische "Wegwerfprodukte", d.h. wenn kaputt dann auf den Müll da Reparatur unwirtschaftlich.


Spare und warte, das wäre mein ultimativer Tip. Auf Geld von der Versicherung für die Lautsprecher würde ich nicht hoffen, und selbst wenn, dann reicht es bestenfalls für ein paar Meter Lautsprecherkabel und eine Steckleiste mit Verlängerungskabel.


PS: Wenn ihr mir gleich auch noch einen guten Verstärker empfehlen könntet wäre das auch prima, ich weiß nämlich gar nicht wie alt oder gut meiner ist und was empfohlenes wäre bestimmt mal ganz gut


Marke und Typenbezeichnung des "Alten"?


[Beitrag von kadioram am 12. Sep 2012, 14:42 bearbeitet]
Mindfactor
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Sep 2012, 14:52
Das nenne ich mal eine klare Ansage^^ Nun gut, wie gesagt, habe von Hifi (noch) keien Ahnung

Werde dann aber wohl etwas sparen und mir was Neues bzw evtl was gutes gebrauchtes leisten

Jetzt bräuchte ich nur noch einen Tip für das "Einsteigerbudget" und die dementsprechenden Boxen (plus Verstärker) dafür. Einen Subwoofer brauche ich denke ich nicht, da ich nicht soo viel bassbetonte Musik höre, da tuns "nur" Boxen denke ich auch

Und zum Verstärker, der ist mindestens genauso alt und wahrscheinlich genauso martialisch wie die Boxen, nähere Infos dazu kann ich erst nächste Woche abgeben, wenn ich wieder zuhause bin.

Ich weiß grade nicht, ob ich es im Themenstart schon erwähnt habe, aber ich höre hauptsächliche Rock /Alternative/ Indie , aber auch mal was Charttechnisches, Filmmusik oder Klassik.

Verzeihung, dass du so etwas verlinken musstest kadioram, ist halt das, was ich seid Uhrzeiten habe
kadioram
Inventar
#7 erstellt: 12. Sep 2012, 14:58
Hi,

ein günstige Einsteigeranlage kannst du gern haben, ich hatte egtl. für eine Freundin eine besorgt, aber die ist nun abgesprungen.
Ist ein Stereo-Receiver von Sony incl. Fernbedienung und ein passender CD-Player dazu, einfache Boxen hab ich auch noch.

Schick mir bei Interesse eine PM
Mindfactor
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Sep 2012, 17:58
Danke danke, aber ich muss erst darauf sparen, deshalb wollte ich nur eine grobe Vorstellung für eine einsteigeranlage bzw für 2 standboxen, falls mein verstärker wieder erwarten was taugen sollte;)
Stereo33
Inventar
#9 erstellt: 12. Sep 2012, 19:04
Wenn Standboxen und Low-Budget ziehe auch Gebrauchte in Betracht.
Verstärker bekommt man auch Gebrauchte die teils besser als Neue sind.
Mindfactor
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 12. Sep 2012, 20:36
Tue ich auf jeden Fall. Wieviel Geld sollte ich denn dafür einplanen? Wenn mir da noch ein paar Vorschläge gemacht werden können ist das Thema vorerst durch würde ich sagen :))

Auch wenn das dann noch nicht mein letzter Beitrag ist bedanke ich mich an dieser Stelle schonmal bei euch
Stereo33
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2012, 07:45
Verstärker 70-100 €
Standboxen 100-200 €

Schau am besten im Forum. Bei Ebay weis man selten ob Boxen verheitzt wurden.
Mindfactor
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Sep 2012, 08:50
100 - 200€ für eine Box oder das Paar;)?
Stereo33
Inventar
#13 erstellt: 13. Sep 2012, 08:59
Das war fürs Paar angedacht aber wenn du 200 für eine ausgeben kannst, bekommst du schon was ziehmlich Gutes.
Mindfactor
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 13. Sep 2012, 09:27
Noch kann ich gar nichts ausgeben, aber ich weiß was ich sparen muss;) vielen dank für die vielen Antworten, das Thema ist fertig;) ich melde mich wieder wenn das Geld da ist
Mindfactor
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 27. Sep 2012, 11:56
Kleines Wiederaufleben des Topics, da kadioram nach meinem Verstärker gefragt hatte: (Ich bin jetzt zuhause und habe seit gestern internet;) )

Es handelt sich bei meinem Verstärker um einen Pioneer VSX-405RDS MkII

falls einem das was sagt, sollte ich den auch ersetzen?;)


PS: Bei genauerer Betrachtung der Grundfläche meiens Raumes habe ich festgestellt, dass er in etwa quadratisch ist, 5 x 5 Meter, aber die Abschätzung ist wieder nur grob;) (Fliesen gezählt^^)


[Beitrag von Mindfactor am 27. Sep 2012, 11:57 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#16 erstellt: 27. Sep 2012, 14:54
Hi,

der ist ansich ganz prima für deine häuslichen Gegebenheiten, weil er dir viele Möglichkeiten eröffnet.

Zwar ist es ansich ein Surround-Verstärker, aber er bietet auch die Möglichkeit, nur Stereo genutzt zu werden (andere Leistungsverteilung).

Leistungsmäßig bringt er Stereo genug mit, um auch etwas größere Lautsprecher zu betreiben, und falls dir der Bass zu dünn sein sollte, dann hat er immernoch einen extra Subwoofer-Ausgang, um dort einen aktiven Sub dranzuhängen.

Herz was willst du mehr. Ich würde ihn behalten und darauf aufbauen.

Grüße


[Beitrag von kadioram am 27. Sep 2012, 14:55 bearbeitet]
Mindfactor
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 27. Sep 2012, 15:12
gibts da im internet noch anleitungen zu? Ich schalte das Teil an, und dreh damit lauter und leiser, schalte evtl zwischen 2 und 4 boxen rum, je nachdem ob ich Musik höre oder fernsehe^^ die ganzen anderen knöppe bediene ich gar nicht:D
kadioram
Inventar
#18 erstellt: 27. Sep 2012, 15:28
Hier gibt´s die Anleitung für den 505, eine Nummer größer halt, von der Bedienung aber dürften sie sehr bis absolut gleich sein.


[Beitrag von kadioram am 27. Sep 2012, 15:28 bearbeitet]
Rap00001
Stammgast
#19 erstellt: 27. Sep 2012, 15:30
Hey,

wie wäre es denn dann ma mit ausprobieren oder googeln

Ich persönlich würde den eigentlich auch behalten oder wenn es der nedmehr sein soll halt einen der älteren Onkyo, Denon etc. zulegen, da bekommt man für 60 - 70 € schon oft richtig schöne Sachen!

Als Vorschlag für Boxen könnte man evtl mal die Heco Victa Serie ins Spiel bringen, Verarbeitung is da manchmal nich 100% toll aber die bieten echt ein gutes Preis/Klang-Verhältnis

MfG

EDIT: Ich sollte schneller schreiben lernen


[Beitrag von Rap00001 am 27. Sep 2012, 15:31 bearbeitet]
Mindfactor
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 27. Sep 2012, 16:08
Jaaa... die dekadente Faulheit ist mit mir durchgegangen, entschuldigung;)

Und wegen Boxen: Der Hinweis ist lieb gemeint, aber wie weiter oben erwähnt warte ich, bis ich das Geld habe, dann frage ich per Kaufberatung nochmal nach, wollte nur die Verstärkersache geklärt haben, weil das halt noch offen stand
Rap00001
Stammgast
#21 erstellt: 27. Sep 2012, 16:13
Naja kannst es dir ja schonma vormerken für später, ich glaube nicht das es in paar Monaten keine Heco's mehr geben wird

MfG
zuyvox
Inventar
#22 erstellt: 27. Sep 2012, 19:55
Ich sag jetzt trotzdem mal was zu Boxen:

Ich kann dir als Neurare die Magnat Monitor Supreme 200 empfehlen.
Als Standbox wäre die Supreme 800 eine Alternative.
Die 800er habe ich neulich für 150 Euro das Paar bei MM gesehen.
Die 200er Kompaktbox kostet so 110 Euro... das Paar.

Nur damit du mal vergleichen kannst, was mit wenig Geld möglich ist. Denn gebrauchtkauf ist zwar fast immer "besser", aber damit es eben besser wird, muss man ungefähr wissen, was man kauft.
Von dem hier ist Probehören erstmal eine Gute Idee und das kann man ja gut bei MM oder im Planetenmarkt. (schon wegen der Auswahl...)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Thorens TD 280 MKII ~120?
VinylDonut* am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  3 Beiträge
Boxen für Denon PMA 280 gesucht
KrickelD am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  16 Beiträge
MB 280 Zubehör
korkioh am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  2 Beiträge
Sony Daz 280 mit Röhrenfernseher
1982thomas am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  2 Beiträge
Kompaktlautsprecher, 18m² Raum, bis 280?
rest0ck am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  52 Beiträge
Klipsch 260F oder 280 F
Madlokk am 22.10.2016  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  6 Beiträge
Versärker mit mind 120 Watt gesucht
Dr._No. am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  28 Beiträge
Verstärker bis 120? gesucht
Felux am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  13 Beiträge
Aufrüstung meiner alten Universum Q 200 Boxen
Artzn am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  14 Beiträge
Frage zum Verstärker "ELTAX AVR-280"
guitto am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedLiber
  • Gesamtzahl an Themen1.345.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.002