Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher unter 200 Euro im Paar, Selbstbau oder fertig?

+A -A
Autor
Beitrag
amq
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Sep 2012, 20:16
Hallo miteinander!

Im November steht endlich der Umzug in eine grössere Wohnung und damit der Begin der musikalischen Einrichtung an.

Die Lautsprecher sollen via einem alten Pioneer Verstärker (eBay-Schnäppchen) am HTPC laufen und damit sowohl Musik als auch Film wiedergeben. Musikalisch liegt mein Fokus etwas auf elektro/house, die Holde hört aber alles quer durch die Bank --> Abstimmung rein auf Elektro ist nicht zielfuehrend. Räumlich positioniert wird das Ganze im halboffenen ca. 15-20m2 grossen Wohnzimmer.

Der Anspruch ist dem Budget von 200 Euro angemessen: Es soll besser klingen als im Fernseher eingebaute Lautsprecher :-). Lautstärke ist kein wichtiges Kriterium - wir werden keine grossen Parties mit vielen Gästen beschallen. Eher andersherum - die Lautsprecher sollten in gedämpfter Zimmerlautstärke schön spielen.

Nun habe ich mich durch das DIY Board gewuehlt und zwei potentiell interessante Kandidaten gefunden:

- Das Viech mit Sica LP208.38/1100 --> ist mit den Sicsas wohl deutlich besser im "Leisespielen" als das original
- Cyburgs Sticks

Mir fehlt allerdings der Marktueberblick diese mit "fertigen" zu vergleichen. Dabei hoffe ich auf Eure Hilfe!

Was wuerdet ihr mir aus eurer Erfahrung bei diesem Budget empfehlen?

Vielen Dank fuer eure Hilfe und viele Gruesse!
Andreas
musicfan97
Stammgast
#2 erstellt: 16. Sep 2012, 20:57
vlt ne magnat quantum 603 oder 605 (etwas teurer dafür stand ls)
Demented_are_go
Stammgast
#3 erstellt: 16. Sep 2012, 21:11
Die sica 1100 und leise passt nicht... Für leise hören nehm ich lieber die needles welche günstiger sind aber trotzdem feiner klingen... Die sica sind eher die grobschlächtigen..
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 17. Sep 2012, 05:51
Moin,

Wharfedale Diamond 10.1

Gruß Karl
HerrOhlson
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Sep 2012, 08:32
Moin,
schau dich in der Bucht nach gebrauchten Canton Boxen um. Die gibt es reichlich dort. Nicht älter als 10-15 Jahre und nach Möglichkeit aus der Ergo Serie. Billiger kommst du nicht an was Besseres...

herrohlson
Böötman
Inventar
#6 erstellt: 17. Sep 2012, 08:37
Oder du macht´s richtig günstig mit ein paar "Bretterhaufen". Nur weil das Geld da ist, heisst es nicht zwangsläufig das es auch ausgegeben werden muss.
kadioram
Inventar
#7 erstellt: 17. Sep 2012, 09:27
Hi,

gebrauchte LS, die in dein Budget passen, kann ich dir anbieten. Kommt eben darauf an, welchen Pioneer-Verstärker du hast und ob die miteinander können.


Grüße
amq
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Sep 2012, 18:52
Hi!

Bitte entschuldigt die späte Antwort - wie immer viel zu tun.

Ich danke Euch in jedem Fall für die vielen Antworten und auch die PMs die ich bekommen habe. Ich bin noch am Grobsortieren ;-).

Aus euren Antworten entnehme ich, dass das Viech in keiner Treiberkonstellation geeignet ist und beim Selbstbau eher Needles & Sticks in Frage kämen.

Etwas abschreckend fand ich beim Viech auch den berichteten kleinen "Sweet Spot" - ein etwas räumlich ausgedehnteres spielen wäre angenehmer, vielleicht auch wichtig für die Kaufentscheidung?

Aus einem ähnlichen Thread (den ich natürlich zu spät gesehen habe) habe ich noch die Empfehlung >>Dali Zensor 1<< herausgelesen.

Was würdet ihr bei

- Cyburgs Sticks
- Warfdale
- Dali Zensor 1

empfehlen?

Ich muss sagen, dass miur die Sticks rein in der Form deutlich besser gefallen - und Platz sollte für sie üppig vorhanden sein (ich habe keine Pläne mir das Wohnzimmer mit tausend Sachen voll zu stellen).

Was vielleicht noch interessant ist: Ich habe habe einen der berühmt berüchtigten SinusLive SW-250D (15€ Billig Subwoofertreiber der vor ca. 5 Jahren hier total heiß im Trend war) im 25l geschlossenen Gehäuse im Keller stehen. Allerdings passiv und die Pioneer reicht nicht um den und ein paar LS zu befeuern.

Vielen Dank nochmals und viele Grüße!
Andreas


[Beitrag von amq am 20. Sep 2012, 18:58 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 21. Sep 2012, 04:55

musicfan97 schrieb:
vlt ne magnat quantum 603 oder 605 (etwas teurer dafür stand ls)

Da stimme ich mal voll und ganz zu. Die 605 für € 250.-/Paar, so etwas bekommst du imho nicht ein mal mit DIY hin.

Hochglanzfront, Abdeckung wird magnetisch gehalten (keine Löcher), das Anschlussterminal ist auch nicht schlecht und die klingen (an meinen Ohren) richtig gut.

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher kaufen oder Selbstbau
dieter81 am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecher Selbstbau vs. MA RS8
Janophibu am 19.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  11 Beiträge
Suche Lautsprecher in Pyramidenform - fertig oder selbstbau egal! hauptsache gut :)
dapenk am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  3 Beiträge
Vollverstärker- gebraucht+++Unter 200 Euro?
matzethachillah am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  23 Beiträge
Die "Besten" Lautsprecher/Verstärker unter 200?/Paar?
Chiwawa2005 am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  49 Beiträge
Mobiler Bluetooth-Lautsprecher unter 100 Euro
scampi82 am 27.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  16 Beiträge
günstige/alte lautsprecher >200 Euro
Duff am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  7 Beiträge
regallautsprecher bis 200 euro (paar)
*iceman85* am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  4 Beiträge
Stereo-Verstärker für unter 200 Euro
Hifi-neuling112 am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  19 Beiträge
Selbstbau oder Fertig?
XzerosonicX am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Dali
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedOernifly
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.506