Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die "Besten" Lautsprecher/Verstärker unter 200€/Paar?

+A -A
Autor
Beitrag
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Nov 2005, 05:58
Hi ich suche gerade Lautsprecher, mein Budget ist aber auf max. 200€ für ein Paar beschränkt...
Bisher ist das beste was ich gefunden habe die Magnat Vector 77 für 198€.
Es sollten auf jedenfall 3-Wege Boxen sein, mein Musikstil geht in alle Richtungen, von Jazz bis Rammstein, aber kein Hip Hop^^

Ich wäre sehr froh wenn die Boxen auch deutlich billiger währen z.B bei Ebay.

Und noch was, was haltet ihr von dem Pioneer A-109 für 100€ Neupreis, bzw. gebraucht bei Ebay, lohnt das, oder ist der zu schwach, wieviel Leistung muss der Verstärker bei diesen Boxen haben?

Vielleicht könnt ihr mir helfen,
MfG Daniel


[Beitrag von Chiwawa2005 am 24. Nov 2005, 06:39 bearbeitet]
noexen
Stammgast
#2 erstellt: 24. Nov 2005, 11:11
ähmm die vector kosten dich aber 250 mit versand

du könntest alternativ die acoustic research s40 nehmen, kosten dich 20 euro mehr.
ich habe die vector77 noch nicht gehört daher kann ich dazu nix sagen.

du könntest auch hier mitbieten:
http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem
k.a. aber um die 250 werden die schon verkauft werden, das ist ein guter lautsprecher.

sonst so:
http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/B...QQrdZ1QQcmdZViewItem

also der hier ist wirklich ziemlich gut... auf den würde ich mich konzentrieren:
http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem
aber 250 musst du für den ebenfalls einplanen.

der a109 ist ein billiger amp und für 100 euro würd ich den nicht bei ebay kaufen da er ja sowieso neu nur 130 oder so kostet.


[Beitrag von noexen am 24. Nov 2005, 11:20 bearbeitet]
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Nov 2005, 14:53
Wenn ich mal so blöd fragen darf, sind die Boxen von Visonik, die E 602 3-Wege Lautsprecher, weil wenn nicht was soll ich damit?
Dann fehlt mir doch was oder sehe ich das falsch, für mich muss ein Lautsprecher Hoch,Mittel und Tieftöner haben, oder?
noexen
Stammgast
#4 erstellt: 24. Nov 2005, 15:14
1. nein
2. nein
3. kauf die vector, damit wirst du warscheinlich glücklicher
4. wenn ich mich dahingehend irre, dann lies dir das mal durch: http://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprecherbox


[Beitrag von noexen am 24. Nov 2005, 15:19 bearbeitet]
Luicypher
Stammgast
#5 erstellt: 24. Nov 2005, 15:20
Hallo, wg. der Visonik LS und der Frage nach der Anzahl der Wege: keineswegs musst du Hoch, Mittel und Tieftöner haben.
Es gibt durchaus 2-Wege LS mit einem traumhaften Klang. Möglicherweise haben die nicht den Hammertiefbass, der das Fundament des Hauses gefährdet, aber auch das muss nicht zwangsläufig so sein. Und anders herum, 4-xy Wege ist nicht besser als 2-3 Wege. Ich würde eher sagen, lieber bei begrenztem Budget weniger, dafür in halbwegs ordentlicher Qualität. Also nicht nur nach der Anzahl der Wege schauen, bzw. nicht auf 3-Wege konzentrieren. Das wäre zu kurz gesprungen.

Gruss, Jan
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Nov 2005, 18:13
Hmm, ehrlich gesagt sehe ich langsam ein das das viel, viel zu teuer wird...(da komme ich ja auf ca. 500€)
Leider muss ich mich noch reich studieren^^

Ich höre zu 90% Musik aus dem PC, und zu 80% haben die MP3s eine Bitrate von 192KB, selten 128KB, ich werde dort so gut wie nie eine CD einlegen oder einen Plattenspieler anschließen.
Bisher hatte ich meißtens auch eher "PC-Boxen" z.B von Creative.
Ich bin halt gerade am überlegen ob den der Klang von 300€ Boxen bei MP3s überhaupt hörbar ist oder ob ich da auch gleich die AEG 4070 bei Plus für 49€ kaufen kann^^
Ansonsten tendiere ich doch wieder zu Logitech Z-2300 weil sie nur 120€ kosten und ich keinen Verstärker brauche.

Hmm, also ist es nun besser sich für (unter!) 200€ Lautsprecher (z.b die Aeg Dinger) und nen alten gebrauchten Amp zu kaufen, oder neue (tolle??) Aktiv Boxen?
noexen
Stammgast
#7 erstellt: 24. Nov 2005, 20:13
es ist besser sich für unter 200 euro gebrauchte kompakt ls oder vielleicht sogar stands zu kaufen und einen alten amp.
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 24. Nov 2005, 20:17
1.
Auch 1-Wege Lautsprecher können durchaus angemessen klingen! Siehe z.B. "Das Viech". Im 2-Wege Lautsprecher, der meist bei Kompakten zu finden ist, sind überwiegend Hochtöner und Mitteltöner/Tiefmitteltöner verbaut. 3-Wege Lautsprecher, z.B. Canton Le 190, haben meistens einen Hochtöner, einen/mehrere Mitteltöner/Tiefmitteltöner, und ein/mehrere Basschassis! Mehr Wege sind auch möglich, z.B. die neue Serie von JBL, mit Superhochtöner (oder sowas ähnlichen).

2.
Der "Klang" bei MP3s ist auch stark von der Elektronik, a la Lautsprecher/Vertärker/bla bla bla, abhängig! Ich spreche aus eigener Erfahrung!

3.
Ich würde entweder zu einem billigen, gebrauchten Vertärker aus eBay mit kleinen Kompakten, z.B. JBL Control 1, einem Vollaktiven System von Teufel, z.B. einem Teufel Concept E Magnum, odermich mal in der Selbstbauabteilung umschauen... Die Needles mit einem ordentlichen Verstärker bringen sicherlich auch genug. Oder du willst es mal richtig krachen lassen, wie ICH, und baust dir das Viech. Ich bau es nämlich auch in den Schulferien, freu mich schon .


Punkt 1. ist auch in der Abteilung "Hifi-Wissen" nachzulesen! hier hat es jemand bitternötig...
molekül
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2005, 20:29
Hallo, bei lostinhifi gibts Wharfedale Lautsprecher, die garantiert ein vielfaches von dem taugen, was sie kosten.
z.B. die Crystal 30.
guggst du hier: http://shop3.webmail...682982&2D3055281&2D1
wenn der link net geht: http://www.lostinhifi.de/
Hier die Beschreibung: http://www.wharfedale.co.uk/model.php?model_id=24
Die sind sau gut für den Preis. Und du bist nur bei 150€. :-)

Gruß, molekül


[Beitrag von molekül am 24. Nov 2005, 20:31 bearbeitet]
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Nov 2005, 06:39
Gut ich glaube euch mal das 2 Wege besser sein können als 3 Wege, verstehe ich gerade zwar nicht genau, aber ihr seit die Profis.
Die Wharfedale Crystal für 80€/Stück sind schon gut, was ist mit den billigeren Crystal 20 und Crystal taugen die was?

Nur mal am Rande, habe ich das richtig verstanden das die Crystal Lautsprecher schon einen "hörbaren" Bass von sich geben nur der macht halt nicht RUMMSSS sondern die LS sind eher "klar" vom Sound her?

Weil ich habe gerade gelesen die Crystal 40 die sind 3-Wege und vielleicht sind die preislich doch OK wenn die hörbar besser klingen.

Also, keine Vector 77 sondern eher Crystal 40(?) und am besten Vistron E 602 richtig?


[Beitrag von Chiwawa2005 am 25. Nov 2005, 07:00 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 25. Nov 2005, 09:02
Die kleineren Wharfedale müssten imho auch genügen. Es kommt aber ganz allein auf deine Ansprüche an, willst du einen Bass wo die Ziegel vom Dach flattern oder soll er präzise und nicht so extrem sein... Du hast recht, das die Lautsprecher, wie die meisten anderen Lautsprecher auch im HiFi-Bereich auf "klaren Klang" abgestimmt sind. Möchtest du nur Bass und unheimliche Pegel die dir das Trommelfell nach innnen biegen solltest du in den Pa bereich gucken. Ist aber nach Meinung vieler User nicht für den Heimbereich brauchbar. Die größeren 3-wege Boxen von Wharfedale sollten nicht übermäßig besser Klingen. Sie müssten Theoretisch nur tiefer im Bass gehen und somit auch mehr drücken.
lolking
Inventar
#12 erstellt: 25. Nov 2005, 12:37
Um jetzt mal von meinen Wharfedale Diamond 8.3 auszugehen: die Dinger machen schon nen ganz schönen Druck und tragen imho im Bass manchmal sogar etwas zu heftig auf...

amazon.de
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Nov 2005, 16:28
Ich habe gerade mit einem Verkäufer eines "Fachhandels" gesprochen in Berlin.
Der wollte mir die Wharfedale CR-40 für 400€ verkaufen...
Ausserdem meinte er für unter 200€ wären die Eltax Millenium 500 besser als die CR-30 und überhaupt seien die nicht so toll...

Also ich dreh noch durch^^

Mittlerweile sage ich mir entweder die Wharfedale CR-40 oder die Magnat Vector 77.
Ausser die Visonik wenn die nicht mehr als 250€ kosten werden, oder dann doch die anderen^^
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 25. Nov 2005, 17:25
Hast du denn schon mal verschiedene Lautsprecher gehört? Das soll sehr Helfen bei der Entscheidung. Einfach nochma zum Fachhändler durch den Schnee Stiefeln und verschieden LS anhören, auch höherer Preisklassen.
noexen
Stammgast
#15 erstellt: 25. Nov 2005, 19:57
wow der wollte dir die CR-40 für 400 euro verkaufen?
dumm für ihn das es die bei lostinhifi für die hälfte gibt
die eltax sehen mir nach billigramsch aus und das die "besser" (in welcher hinsicht?) sein sollen halte ich mal für kategorisch ausgeschlossen, ich kann mich aber natürlich auch täuschen.


[Beitrag von noexen am 25. Nov 2005, 19:59 bearbeitet]
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Nov 2005, 20:07
So bin mir relativ sicher das es die CR-40 werden.
Nun meine Frage, als Empfehlung steht da 30-150W Verstärker.
Wie macht man das nimmt man dann irgendwas dazwischen oder ist das egal?

Nun weiss ich nicht in welche Klangrichtung die Wharedale gehen, eher kalt oder eher warm?
Und welchen Verstärker ich dort ranklatschen soll, ich tendiere ja aus irgendeinem Grund zu Marantz Verstärkern aus den 70ern^^, z.B den 1030.
Auf was muss ich da achten, auf die Watt Zahl und die Ohm und was noch so?
Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 25. Nov 2005, 20:10
Auf Anschlüsse... Welche Leistung der Verstärker hat ist relativ egal. Solltest nur schauen das er keine 2 W pro Kanal hat.
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Nov 2005, 20:22
wie meinst du das keine 2W pro Kanal, ist das dann zu wenig oder wie?
Wie rechne ich den aus wieviel Watt die LS pro Kanal benötigen?
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 25. Nov 2005, 20:30
Bei 2 W sollte der Lautsprecher laufen, auch bei einem Watt, die Frage ist aber wie Laut. Da spielt der Wirkungsgrad eine Rolle. Bei mir ist das z.B. so das meine LEs einen Wirkungsgrad von 87 Dezibel bei einem Watt in einem Meter Entfernung. Das bedeutet sie sind 87 db laut bei einem Watt in einem Meter Entfernung. Der Verstärker kann aber auch 500 Watt pro Kanal haben, aber da lastet man den Verstärker eben von der Leistung her nicht aus.
noexen
Stammgast
#20 erstellt: 25. Nov 2005, 21:11
oder einfacher, besorg dir nen verstärker der mindestens 40w besser mehr dauerleistung pro kanal hat. das ist wichtig da viele bei amps nur die spitzenbelastbarkeit angeben was aber keine wirklich aussage zur dauerbelastbarkeit macht.

hier gibts auch noch einige andere post zum thema gute gebrauchte amps von ebay, einfach mal suchen.

aber ich sach dir, wenn du die visonik grade noch vertretbar käuflich erwerben kannst... nimm die!
die ist klanglich einfach mindestens eine liga höher, in der verarbeitung sogar zwei.


[Beitrag von noexen am 25. Nov 2005, 21:16 bearbeitet]
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Nov 2005, 21:37
Nur mal so am Rande was ist eigentlich von den Wharfedale Diamond 8.1 zu halten, die sollen ja bei Ebay SEHR günstig über den virtuellen Ladentisch gehen?
Mo_2004
Stammgast
#22 erstellt: 26. Nov 2005, 12:37
hallo,

ich klinke mich auch mal in dieses gespräch mit ein.

ich denke wenn du dir nicht sicher bist was du kaufen möchtest/sollst dann höre dir ein paar anlagen in einem hifi studio deiner wahl an. wenn du dazu keine lust hast dann kaufe das produkt welches dir am sympathischtischtesten ist.

es ist eher unwahrscheinlich das dir jemand sagen kann wie die box mit dem verstärker xy klingt.

ich würde lieber fragen ob jemand eine anlage in deiner preiskategorie besitzt und ob er mit dieser zufrieden ist.


noch eine kleine anmerkung:

wenn du hauptsächlich mp3 hörst ist die qualität der anlage auch nicht besonders ausschlaggebend. der grösste unterschied zwischen gutem und schlechtem klang macht immer noch die aufnahme aus.


gruss
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 26. Nov 2005, 13:10

wenn du hauptsächlich mp3 hörst ist die qualität der anlage auch nicht besonders ausschlaggebend. der grösste unterschied zwischen gutem und schlechtem klang macht immer noch die aufnahme aus.



das ist - mit verláub - völliger blödsinn.

wenn du ein bißchen googelst, wirst du möglicherweise feststellen, dass es einen unterschied zwischen aufnahme und datenformat gibt. und wenn eine mp3 gut aufgenommen und mit liebe gerippt wurde, ist sie absolut keine schwachstelle bei der hifi anlage.
lolking
Inventar
#24 erstellt: 26. Nov 2005, 13:17
Das stimmt! Meine MP3's und CD Aufnahmen unterscheiden sich eher geringfügig! Ich bin mir sicher, dass du keinen Unterschied hören würdest (zumal mein Computer auch leiser ist als mein Marantz CD Player )
tommyknocker
Inventar
#25 erstellt: 26. Nov 2005, 14:03
Hi,
Zu wharfedale 8.1:
die Lautsprecher sind sicher gut, werden aber wohl nicht sehr tief spielen.
Mein Gebraucht-Tip wär ja sowas:
http://cgi.ebay.de/E...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Nicht so gut, aber sollte bei weitem reichen.

Gruss, Tommy
lolking
Inventar
#26 erstellt: 26. Nov 2005, 14:50
Warum einem Neuling einen defekten Lautsprecher empfehlen? Das halte ich für nicht gerade sehr überlegt!
tommyknocker
Inventar
#27 erstellt: 26. Nov 2005, 15:09
Oh, übersehen, der Typ war mir nur wichtig.

Also genau diese nicht !

Gruss, Tommy
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Nov 2005, 18:10
So hab mir jetzt einen Harman Kardon PM655 gekauft.

Nur jetzt habe ich eher weniger Geld^^
Also (als Übergangslösung) LS unter 100€ besser als CR-10 von Wharfedale gibt es nicht, richtig?
theoneandonly2002
Neuling
#29 erstellt: 26. Nov 2005, 18:30
welche sind denn davon zu empfehlen mit einem harman kardon HK675 (http://www.harmankardon.com/product_detail.aspx?Region=EUROPE&Country=DE&Language=GER&cat=AMP&prod=HK%20675/230&sType=C)

Hier mal ein paar boxen:

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

kann ich jedes der modelle mit dem HK675 betreiben?? ja oder??

Welche sind vom Klang denn am besten.
Ich bin Anfänger und verlass mich da mal ganz auf euch.

Danke schonmal für eure hilfe
lolking
Inventar
#30 erstellt: 26. Nov 2005, 18:34
Verlass dich nicht auf andere sonst bist du verlassen...

Selber probehören ist deutlich besser!

Zu den genannten: Ich würde mir keine dieser Magnatteile kaufen allerdings sind von denen die Vector noch am besten.
noexen
Stammgast
#31 erstellt: 26. Nov 2005, 19:00
joa nur leider geht das nicht immer, erst recht nicht bei älteren speakern.
klar ist am besten in nen hifiladen gehen und sowas vorher probehören nur wirds dann halt auch entsprechend expensive.
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 26. Nov 2005, 19:23
Sorry wenn ich so dränge, aber gibts da was ordentliches unter/um 100€ ausser die DR-10/20?
lolking
Inventar
#33 erstellt: 26. Nov 2005, 19:43
Nichts
Hilikus
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 26. Nov 2005, 19:46
eigenbau, im DIY Teil mal nach "viech" guggn. Billiger gehts kaum
noexen
Stammgast
#35 erstellt: 26. Nov 2005, 20:32
elac 101 II
ein guter ls, tolle räumlichkeit und kickbass für die grösse.
elac typisch sehr gut verarbeitet, habe ich an philips elektronik gehört.
http://shop3.webmail...iew/682982&2D3001791
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 26. Nov 2005, 20:52
Ja schon, aber passend zu meinem PM655 oder dann eher die CR-20?

Nur mal so, ich höre keine elektronische Musik, sondern eher Instrumental betont, z.b modern jazz,Punk SKA und so aber auch manchmal in Richtung Rammstein oder Trip Hop...
lolking
Inventar
#37 erstellt: 26. Nov 2005, 21:21
Was ist Trip Hop? Ist das Hip Hop der, wie der überwiegende Teil dieser Musikrichtung, so schlecht ist, dass man ihn nur mit einem Trip aushält?
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 26. Nov 2005, 21:39
molekül
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 26. Nov 2005, 22:01
Also vom Klang har gibts für das Geld nix besseres als die Crystal, und die Elac 101.
Wenn dus aber bassig haben willst: gugg mal beim Conrad gibts paar lustige Boxen für wenig Geld, die klingen zwar eher nicht so klar, aber sie gehen sehr laut, und machen Druck, auch schon mit kleinen Verstärkern.
Jenachdem, was du willst.
Wenn du Bass und relativ guten Klang haben willst für wenig Geld, dann sind die Vector 77 z.B. sehr gut. Für das eld zumindest. Oder die Crystal 30 oder 40. Billiger gehts einfach nicht, dass es "gut" (relativ) klingt, genug Bass hat, und noch viel Pegel macht.

Hab welche gefunden, die klingen für den Preis auch relativ gut:

http://www.speakertr...l=SB%20238%20kirsche


[Beitrag von molekül am 26. Nov 2005, 22:09 bearbeitet]
noexen
Stammgast
#40 erstellt: 26. Nov 2005, 22:13
trip hop! ist selbstverständlich was anderes als hip hop DU BANAUSE wer z.b. ganz perfekt triphop verkörpert ist

morcheeba
www.morcheeba.net

sofort ein album bestellen (am besten mit Parts Of The Process, eine BestOf anfangen, alle anderen kaufst du dann ganz von alleine...) und anhören! darf ja wohl nicht war sein...
btw eine unverschämtheit das die dort bei wichtigste bands des genres nicht stehen...


[Beitrag von noexen am 26. Nov 2005, 22:20 bearbeitet]
lolking
Inventar
#41 erstellt: 26. Nov 2005, 22:29

LoFi-Effekte (Vinylknistern, Netzbrummen und sonstiger Akustik-Schmutz) feiern ihr größtes Fest, weil die Musik genug Raum bietet, um diese Finessen auszukosten.



Da scheint sich ne Hifianlage ja richtig zu rentieren
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 26. Nov 2005, 23:13

trip hop! ist selbstverständlich was anderes als hip hop DU BANAUSE wer z.b. ganz perfekt triphop verkörpert ist

morcheeba


oder portishead, massive attack, möglicherweise sogar noch jem. morcheeba kenne ich persönlich nicht, geht das auch in diese richtung? wenn ja, sollte ich möglicherweise mal reinhören...


Also vom Klang har gibts für das Geld nix besseres als die Crystal, und die Elac 101.


naja, elac muss imho nicht sein. ich würde möglicherweise die üblichen quadral sonderangebot von saturn, möglicherweise auch magnat vector boxen empfehlen.
noexen
Stammgast
#43 erstellt: 27. Nov 2005, 00:52

LoFi-Effekte


Da scheint sich ne Hifianlage ja richtig zu rentieren


!
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 27. Nov 2005, 08:39

molekül schrieb:
Also vom Klang har gibts für das Geld nix besseres als die Crystal, und die Elac 101.
Wenn dus aber bassig haben willst: gugg mal beim Conrad gibts paar lustige Boxen für wenig Geld, die klingen zwar eher nicht so klar, aber sie gehen sehr laut, und machen Druck, auch schon mit kleinen Verstärkern.
Jenachdem, was du willst.
Wenn du Bass und relativ guten Klang haben willst für wenig Geld, dann sind die Vector 77 z.B. sehr gut. Für das eld zumindest. Oder die Crystal 30 oder 40. Billiger gehts einfach nicht, dass es "gut" (relativ) klingt, genug Bass hat, und noch viel Pegel macht.

Hab welche gefunden, die klingen für den Preis auch relativ gut:

http://www.speakertr...l=SB%20238%20kirsche



Ja soweit sehe ich das auch so.
Unter 150€ die Crystal CR-20 nur laufen bei Ebay halt Auktionen da werden die Vector 77 auch für 150€ mit Versand verkauft^^
Was harmoniert denn besser mit meinem Verstärker dem Harman Kardon PM655??
noexen
Stammgast
#45 erstellt: 27. Nov 2005, 12:57
ähmm die cr20 ist eine kompaktbox, die vector ein grosser standls insofern wäre es recht sinnlos da harmonie vergleiche anzustellen.
ausserdem solltest du mal drüber nachdenken WARUM die vector77 gebraucht für 150 euro vertickt werden...
und meiner meinung nach ist das immer noch viel zu viel wenn sie neu für 200 angeboten werden.
SUSANO
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 27. Nov 2005, 17:37
kann vielleicht noch jemand was zu den ls sagen?
http://www.speakertr...l=SB%20238%20kirsche
der preis klingt ja ganz vernünftig.
noexen
Stammgast
#47 erstellt: 27. Nov 2005, 23:00
nein der preis klingt nicht vernünftig... und der lautsprecher ist vergleichsweise genauso viel wert wie eine tote katze - du kannst sie zwar streicheln wie eine lebendige aber so richtig toll isses halt nicht klar was ich meine?
man, es ist genauso einfach wie 1+1 zusammenzählen... dieser ls besteht aus einen hochtöner und 2 tief/mitteltönern, dann ist das ne standbox das heißt bisschen holz ist da auch noch dran, ein anschlussterminal gibts ja auch noch, jemand muss die zusammengebaut haben, ergo lohnkosten (ok, vielleicht made in nordkoreanischem arbeitslager, dann nicht), dann wird die box zum händler geschickt was geld kostet, dann muss die verpackt werden und die verpackung kostet auch geld, der hersteller und der verkäufer haben ne gewinnspanne drauf, qualitätskontrolle ist zum glück überflüssig denn die wissen ja das sie da nen haufen schrott zusammengebaut haben. fällt dir was auf: das alles ist in den 50euro drin? muhar!
also abgesehen davon das man schon ein echtes genie sein muss um mit diesen ls geld zu verdienen kann das nur müll sein denn ein anständiges chassis kostet alleine schon so viel (wenn man es einzeln kauft). übrigens wiegt der ls 11 kg, wir können also davon ausgehen das das 6 dünne sperrholzplatten sind die da zusammengenagelt wurden.
nun kommen wir zum wichtigsten punkt: den ls hat garantiert niemand "entwickelt" weil dafür ist ja gar kein geld mehr übrig (sensationell das der ls überhaupt existiert denn eigentlich war schon kein geld mehr übrig dafür das sich den ls überhaupt jemals jemand ausgedacht hat) - er wurde einfach nach optimalen kosten gebaut (in etwa wie bei einer industriellen verpackung), denk ich mal.

stell dir mal vor morgen in der tageszeitung gibts ne anzeige vom PKW hersteller tsubigushi, der bietet seine autos neu und ab werk für 999 euro an... da würdest du sicher auch sagen: na was soll das denn sein?!


EDIT: ich frag mich grad was das für 13cm chassis von mivoc sein sollen die da drin sind... das können doch unmöglich WPP150 sein oder?


[Beitrag von noexen am 27. Nov 2005, 23:32 bearbeitet]
molekül
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 28. Nov 2005, 14:50
Naja, ganz so ist es nun auch wieder nicht. Ich habe den Lautsprecher gehört, und ich möchte behaupten, dass er nicht Schrott ist, und dass er recht gut klingt, nicht schwammt, und für den Preis sehr gut klingt.
Mivoc, Ravemaster und Raveland hängen zusammen. Und alle 3 Hersteller produzieren zwar nicht Spitzenware, aber brauchbare Ware. Ich selbst hab ein 10" Subwoofer Chassis für meinen Car-Subwoofer hergenommen, und ich muss sagen, für 39€ was es gekostet hat, produziert es sehr geniale trockene Bässe, die noch dazu bei einem 20l Gehäuse sehr tief gehen. -3db Punkt ist bei 45Hz....
Das Preis/Leistungs-niveau dieser Hersteller liegt extrem hoch. Das unterschätzt man. Dieser Mivoc Lautsprecher lässt sich locker mit der Magnat Motion z.B. vergleichen, nur kostet er gerademal die Hälfte, wobei ich den Mivoc besser finde. Das, was man bei Magnat, Elac.. etc bezahlt ist zum relativ großen Teil der Name. Die Herstellungskosten der Motion-Serie z.B. liegen mit Sicherheit nicht höher als die von den Mivocs.
Bei meinen Motion, die ich vor einiger Zeit mal gekauft habe:
Steht drauf: "Bassreflex" und was ist? Geschlossene Box.
Der Tieftöner wird bei der "Trennfrequenz" nicht mal abgekoppelt, das heißt er muss alle Frequenzen machen. Allein der Hochtöner wird angekoppelt mit 12db/Oktave...

also sooo schlecht im Vergleich zu anderen ist Mivoc nicht. Natürlich auch nicht auf hohem Niveau. Aber für das Geld bekommt man etwas gutes.

Gruß, molekül


[Beitrag von molekül am 28. Nov 2005, 14:56 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#49 erstellt: 28. Nov 2005, 15:48
http://cgi.ebay.de/I...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Die könnten je nach Preisentwicklung auch interessant sein. Klingen gar nicht mal so schlecht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher unter 200 Euro im Paar, Selbstbau oder fertig?
amq am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.09.2012  –  9 Beiträge
Die besten Lautsprecher bis 150-200??
voodoo_child1 am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  27 Beiträge
Verstärker für 8 und 4Ohm Lautsprecher unter 200?
BurtGummer am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.09.2011  –  15 Beiträge
gebrauchte Stereolautsprecher unter 200?
troglo am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  10 Beiträge
Micro-Stereoanlage unter 200,- Euro!
blackie62 am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  2 Beiträge
Suche Lautsprecher für unter 200?
lukatsch am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.11.2011  –  5 Beiträge
2.1 TV-Lautsprecher unter 200?
xxxskorpion am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  2 Beiträge
Portable Lautsprecher gesucht !(200?)
marrkov am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  11 Beiträge
Die besten portablen Mini-Lautsprecher
Wumbo am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  3 Beiträge
Stereo Lautsprecher und Verstärker für max. 200?
H-ToWnY am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Elac
  • Harman-Kardon
  • Logitech
  • Pioneer
  • JBL
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedAlexander_Weber
  • Gesamtzahl an Themen1.345.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.249