Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Plattenspieler - 100€

+A -A
Autor
Beitrag
Feldsturm
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Okt 2013, 16:07
Hallo HiFi Freunde,

da ich recht wenig Ahnung in Sachen Schallplatten habe, benötige ich eine Kaufberatung bzw. ein paar initiale Vorschläge zum Thema Plattenspieler.

Zu meinem Musikgeschmack:

Ich höre hauptsächlich Electronic Postrock mit vielen verfrickelten Elementen und Hardcore.

- Electronic Postrock
- Hardcore

Zu meiner Ausrüstung:

- Technics SU-V55A
- 2x Sony SS 2070
- 2x Sony SS 2050

Meinen bisherigen Plattenspieler habe ich von meiner Schwester ausgeborgt und hat außer Start/Stop wenig zu bieten und ist leider alles andere als zufrieden stellend. (Denon DP-29F)

Nun zur eigentlichen Frage, ist es möglich einen Plattenspieler in dem Preissegment um die 100€ zu finden, der gute Klangqualität liefert und das vorallem auch bei lauter Musik? Ich höre sehr gern recht laut...

Liebe Grüße
Feldsturm
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 26. Okt 2013, 16:35
Hallo,


Nun zur eigentlichen Frage, ist es möglich einen Plattenspieler in dem Preissegment um die 100€ zu finden, der gute Klangqualität liefert und das vorallem auch bei lauter Musik? Ich höre sehr gern recht laut...


Der Plattenspieler muss "schlau" aufgestellt werden, natürlich nehmen die Schallwellen - insbesondere bei lautem Hören - Einfluss auf den Tonarm und damit auch auf den Klang. Der sollte an einer festen Wand auf einem Brett stehen und möglichst weit weg von den Boxen.

Der folgende Dreher könnte z.B. was sein. Aber hinfahren, anschauen, anhören - nicht schicken lassen:

Sherwood-PM-9800

http://www.ebay.de/i...&hash=item2330fdac04

VG


[Beitrag von Tywin am 26. Okt 2013, 16:36 bearbeitet]
Feldsturm
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Okt 2013, 17:01
Danke für die schnelle Antwort,

Kassel ist leider recht weit für mich. Ich wohne in Leipzig.

Danke für den Tip mit der "Wandmontage", macht Sinn.

Zu meinem jetzigen Plattenspieler noch ein Nachtrag.
Ich bin mir nicht sicher, ob es am Plattenspieler liegt aber meine Schallplatten scheinen sehr tiefton-lastig zu sein, die Mitten und Höhen gehen in einem "Rauschen" unter. Wenn ich den angesprochenen Verstärker per PC ansteuere und die gleiche Musik digital einspeise tritt dies nicht auf - dürfte für einen schlechten Plattenspieler sprechen oder?
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 26. Okt 2013, 17:58
Ohne Wenn und Aber, das ist für mich kein Plattenspieler. Zur Plattenspielerzeit wäre dieses Plastik-Ding selbst für Einsteiger und Anfänger undenkbar gewesen. Aber ich glaube trotzdem nicht, dass dein Problem durch diesen "Plattenspieler" verursacht wird.

Hier ein paar Fragen:

Hast Du die Bedienungsanleitung gelesen und verstanden?

Wie lang ist das Anschlusskabel?

Sind das Tonabnehmersystem und die Nadel i.O.?

Hast Du den im Plattenspieler eingebauten Phono-Vorverstärker ausgeschaltet?

Hast Du den Plattenspieler am Phonoeingang des Verstärkers angeschlossen?

Steht der Phonoeingangsschalter des Verstärkers auf MM (Moving Magnet)?

VG

P.S.:

Ist das Massekabel des Plattenspielers mit dem Masseanschluss am Verstärker verbunden?


[Beitrag von Tywin am 26. Okt 2013, 18:40 bearbeitet]
Feldsturm
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Okt 2013, 18:37
Bedienungsanleitung gelesen und verstanden: Ja

Kabellänge: ca. 50-60cm

Tonabnehmersystem und Nadel: Ich denke schon, dass beides noch in einem recht "neuen" Zustand ist, da wenig mit dem Plattenspieler gehört wurde und er gut gelagert war.

Phono-Vorverstärker aus: Dazu kann ich leider keine Aussage treffen, es gibt dazu keinen Schalter/Knopf. Ich habe bloß Start/Stop, 33/45er Speed, 30/17er Platte.

Phonoeingang und Masse sind richitg angeschlossen. Masse ist auch ordentlich fest.
Verstärker hab ich auf MM statt MC.

Danke für deine Mühen
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2013, 19:22
Ich hatte gestern die Bedienungsanleitung im Web überflogen. Ich meine gelesen zu haben, dass ein Phono-Vorverstärker eingebaut ist und dieser sich ein- und ausschalten lässt.

Ist der im Plattenspieler eingebaute Phono-Vorverstärker eingeschaltet, darf der Plattenspieler "nicht" am Phonoeingang des Verstärkers angeschlossen werden, sondern muss an einem normalen Cinch-Eingang z.B. Tuner, Aux oder Tape an geschlossen werden.


[Beitrag von Tywin am 27. Okt 2013, 19:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Plattenspieler
moguai2k am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung günstiger Plattenspieler
Buerstenkopf am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  8 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Dual/Technics
Ribbeck am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler ca. 300 Euro
flying-egg am 21.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.09.2012  –  55 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
schallplatte am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  2 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler!
DEBUTANT am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.08.2005  –  5 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
Soeren71 am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  24 Beiträge
Plattenspieler - Kaufberatung
GP-Torsten am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
atroxoxics am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
hangout am 12.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.946