Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Richtiger Verstärker für Heco Statement

+A -A
Autor
Beitrag
Al4st0r666
Neuling
#1 erstellt: 12. Dez 2013, 12:23
Hallo

Ich hab folgendes Problem.
Und zwar hab ich mir ein Paar Statements gegönnt.
Ich hab sehr viel recherchiert und probegehört und hatte zum Schluss
die States und die Quantum 1009 aufs Korn genommen, und mich letzten Endes für
die States entschieden weil ich den Klang insgesamt runder fand. Im Endeffekt
war das ganze doch ein Spontankauf weil mir der Hifi Mensch im Media Markt meines
Misstrauens ein unmoralisches Angebot gemacht hat und zwar ,das ich mir die States für einen Tausi das Paar
mitnehmen kann. So jetzt zum eigentlichen Problem. Und bitte liebe Hifi Enthusiasten zerreißt mich nicht
in der Luft . Ich wollte die beiden Damen mit meinem AVR betreiben. Es handelt sich dabei um den rx-v 767 von
Yamaha. Die Mitten und Höhen und auch einen soliden Oberbass schafft der gute, aber sobald es in den Keller geht
Streikt er . Ist mir auch alles soweit klar weil ein avr nicht doch recht schmalbrüstig ist. Ich hab mich umgesehen
und mir ist ein Rotel RA 1570 über den Weg gelaufen , der mir auch von der Ausstattung wirklich entgegen kommt.
Was meint ihr sollte ich bei dem Rotel bleiben oder habt ihr einen besseren und eventuell auch günstigeren in petto.
Mein Budget ist begrenzt und liegt bei 1500 Kohlen. Wäre aber schön wenn es eine Alternative gäbe die darunter liegt.
Meine Vorlieben in Sachen Musik sind hauptsächlich rockiger Natur. Also Rock , Metal, und so weiter. Aber auch sehr
viel Klassik und Jazz. Außerdem muss ich noch sagen das sich das ganze nahtlos in meine mehrkanalkette einfügen soll.
Und dazu kommt noch das mein Rechenknecht als Hauptquelle dient und daher ein usb direktanschluss ziemlich förderlich ist.
Ja viel Text viele wünsche und ein recht unerfahrener Vogel in Sachen Hifi. Ich danke euch schonmal in voraus für die Antworten
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Dez 2013, 12:33
Moin

Ich würde den Yamaha behalten und mit einer Stereo Endstufe erweitern die für den nötigen Dampf sorgt,
so hat man weiterhin die Features des AVR muss aber auf ordentlich Leistung nicht verzichten, die die
meisten Stereo Verstärker wie z.B. der Rotel RA 1570 eh nicht bieten können, wenn ein Gebraucht Gerät
in Frage kommt sparst Du zu dem noch verdammt viel Kohle, aber auch mit Neugeräten kommst Du deutlich
günstiger weg, von der Flexibilität einer getrennten Kombination in der Zukunft will ich erst gar nicht reden.

Saludos
Glenn
Al4st0r666
Neuling
#3 erstellt: 12. Dez 2013, 13:03
Danke für die wirklich schnelle Antwort. Ich hatte auch schon Endstufen ins Auge gefasst. Aber mich hatte halt die Direkte
Verbindung des PCs mit dem Amp gereizt. Weil man dann theoretisch Musik mehr oder weniger Verlust frei wiedergeben
kann weil ja der amp quasi als externe Soundkarte fungiert. Außerdem brauch ich dann bloß ein Gerät betreiben
wenn ich Musik höre und den avr halt zuschalte wenn ich einen Film sehen möchte . Deshalb hab ich doch die
leichte Tendenz zum Vollverstärker.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Dez 2013, 13:57
Hat dein PC kein HDMI, Blutooth oder Digital Ausgang?

Da der Yamaha Bluetooth hat, könntest Du den PC sogar Kabel los (digital und verlustfrei) verbinden, was ich persönlich komfortabler finde.
Das gleiche gilt natürlich für einen neuen AVR wie z.B. den Denon X4000 der deutlich günstiger als der Rotel ist und ganz klare technische
Vorteile im Vergleich verbuchen kann, ich würde mich daher nicht auf ein Stereo Gerät bzw. den RA 1570 einschießen, der mMn für das was
er kann viel zu teuer ist, aber letztendlich ist das natürlich deine Entscheidung, wir können hier nur Tipps geben und Alternativen nennen.

Saludos
Glenn
Al4st0r666
Neuling
#5 erstellt: 12. Dez 2013, 17:01
Alle meine Geräte sind im Moment per Hdmi verbunden. Und eigentlich hast du auch recht. Aber ich hab mich belesen das
bei AVR s egal wie potent, die Speicher Elkos zu unterdimensioniert sind . Die States wollen ja auch versorgt werden.
Insbesondere die jeweils zwei zwanziger Bässe. Kannst du eine stereo Endstufe mit ordentlich Dampf für einen
Moderaten preis empfehlen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Dez 2013, 17:12

Al4st0r666 (Beitrag #5) schrieb:

Aber ich hab mich belesen das bei AVR s egal wie potent, die Speicher Elkos zu unterdimensioniert sind .


Man liest so vieles, aber man sollte auch nicht alles glauben....

Das mag für den Mehrkanal Betrieb vielleicht stimmen, aber bei Stereo sieht das anders aus!


Al4st0r666 (Beitrag #5) schrieb:

Die States wollen ja auch versorgt werden.


Eine an sich nicht wirklich anspruchsvolle Box was den Wirkungsgrad und die Impedanz betrifft!


Al4st0r666 (Beitrag #5) schrieb:

Kannst du eine stereo Endstufe mit ordentlich Dampf für einen
Moderaten preis empfehlen?


Ich weis zwar nicht was für Dich ein moderater Preis ist, aber mein Tipp bei Neugräten wäre:

HifiAkademie Poweramp 250W oder das größere Modell 400W: http://hifiakademie....c5LjE0Ny42OS4xODB8IA
Quint Audio ICE Amp 4 Mono Endstufe: http://quint-audio.com/qaudio/files/preisliste_iceamp_1-4.pdf

Beide kosten unter 1000€ und haben mehr als ausreichend Leistung, ausreichend Last stabil sind sie auch.

Saludos
Glenn
Al4st0r666
Neuling
#7 erstellt: 12. Dez 2013, 19:04
Moderat sind bis 1500 Kohlen. Darüber tuts mir dann doch zu weh. Ich hab mir die endstufen mal angesehen. Ich hab von den Marken noch nichts gehört geschweige denn mal Probegehört. Bei Rotel Yamaha Maranz Denon Onkyo konnte ich mir schon ein Bild machen. Bis auf Yamaha sind eigentlich alle wärmer abgstimmt was ich auch lieber mag als zu kühl und analytisch.Obwohl der AS-1000 an dem ich die States das erste mal gehört hab auch ein sehr schönes Klangbild gezaubert hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Röhren Amp zu Heco Statement
Winnie79 am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  28 Beiträge
richtiger verstärker
goal_123 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  2 Beiträge
Richtiger Verstärker für Alpha 50
TheAlpha50 am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  2 Beiträge
DENON PMA-2000AE,DCD-2000AE + Heco Statement
DerChris84 am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  16 Beiträge
Canton Reference 3, Heco Statement oder Dali Helicon 800 MK II
dubliftment am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  31 Beiträge
Welchen Amp für Heco Statement oder Quadral Monran MK8?
zuyvox am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2012  –  10 Beiträge
Richtiger Verstärker für Quadral Quintas 400?
Jojojaba am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  6 Beiträge
Heco The Statement (Elektronik?)
Langen1988 am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  9 Beiträge
Welcher Röhrenverstärker passt zu Heco "New Statement"?
rahum am 28.03.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  8 Beiträge
Verstärker für heco victa
dani60 am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedregalhörer
  • Gesamtzahl an Themen1.345.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.762