Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxenkauf so richtig? + Verstärker (Canton GLE 420.2)

+A -A
Autor
Beitrag
bindgens1
Neuling
#1 erstellt: 07. Feb 2014, 21:49
Guten Abend zusammen,

ich möchte in den Bereich Hifi-Einsteigen (Bin absoluter Neuling, was das anbelangt) und es tun sich nun ein paar kleine Fragen auf.

Zur Rahmengeschichte: Ich hatte bisher nur Boxen Marke "Brüllwürfel" und bin jetzt in meine erste eigene Bude gezogen. Für den Hinweis, dass man auch gebrauchte Artikel über Ebay ersteigern kann, bin ich überaus dankbar, ich musste nämlich schnell feststellen, dass ich mit meinem Budget an meine Grenzen komme. Also war die Devise: kleine Brötchen backen, es muss ja nicht gleich Rotel und B&W auf den Geräten stehen. Anstatt Standboxen werden bei meinem nicht allzu üppigen Platz auch Kompaktboxen passen.

Nach einigem Suchen in diversen Auktionshäusern bin ich auf folgende Kompakt-Boxen gestoßen:

http://www.canton.de/de/archiv/produkt/gle420.2.htm

Da das ganze schnell gehen musste (Auktion!) habe ich ein Paar bei Ebay für 170€ das Paar gleich mal ersteigert. Sie sind erste 4 Monate alt, haben also noch "Original-Garantie", was mir sehr wichtig war.

Das Zimmer, in dem die Boxen ihren Dienst tun sollen, hat maße von 7x3 Meter. Die Boxen werden auf einem Regal stehen (ca. 1,5m Höhe), dass sich an der breiten Seite des Zimmers befindet. Alternativ könnte ich se auch mit zwei Stativen auf die schmale Seite des Zimmers stellen. Hörentfernung ca. 2 Meter.

Was mich nun interessiert ist:
1) Hab ich totalen Mist gekauft oder ist das als blutiger Anfänger annehmbar?
2) Falls jemand Erfahrungen hat: Wie "klingen" die Boxen? Gehört wird Klassik und TripHop.

Nächster großer Abschnitt: Verstärker:

Diesen besitze ich noch nicht. Soll aber bald nachgekauft werden. Gibt es zu den Boxen eine konkrete Empfehlung? Der Verstärker sollte folgendes können:

Einen Eingang für meinen Plattenspieler (dieser hat auch einen integrierten Vorverstärker), Wenn möglich, sollten zwei Lautsprecherboxen Paare angesteuert werden können, da ich noch ein altes Paar habe und weiter verwenden möchte (Aiwa: 6 Ohm, 50 Watt). Außerdem würde ich gerne mein iPhone dran anschließen können (über Klinke zum Beispiel )... sonst gibt es keine Rahmenbedingungen bis auf den Preis, der auch um ca. 200 Euro liegen sollte:

Ich habe Folgenden entdeckt:
http://www.pioneer.eu/de/products/22/1867/405/A-10-K/page.html

Machbar oder absolute Katastrophe?

Vielen Dank für euren Rat!
Gruß,
S.
Kalle_1980
Inventar
#2 erstellt: 07. Feb 2014, 22:01
Totaler Mist ist das nicht, das ist soweit schon ok und passt auch zusammen. Die GLE´s aus dem Hause Canton sind nur nicht besonders bassstark, da habe ich schon etliche verglichen, aber da hilft die Loudness des Pioneer etwas nach. Wenn dein Plattenspieler einen Line-Out hat, geht der ja an alles anzuschließen, der A-10 hat aber auch einen Phonoanschluß. Müsste man testen was besser klingt. 2 Lautsprecherpaare zusammen zu benutzen ist aber nicht zu empfehlen bei Stereoamps, wenn dann nur leise, wegen der sonst zu niedrigen Impedanz und der Überlastung des Amps.
bindgens1
Neuling
#3 erstellt: 08. Feb 2014, 06:31
Nun ich muss mit dem Bass keinesfalls meine Nachbarn ärgern. Wunder erwarte ich auch nicht. Eine Steigerung gegen mein Logitech-iPhone-Dock wird aber dennoch zu hören sein, oder?

Zum Verstärker: Da der Pioneer ja entsprechend viele Anschlussmöglichkeiten für Boxen hat (A/B-Schaltung) dachte ich, er ist dafür ausgelegt. Wenn man da sowieso nur ein paar anschließen soll, käme natürlich auch dieser Denon in Frage:

http://www.denon.de/de/product/pages/product-detail.aspx?catid=hificomponents&subid=amplifiers&productid=pma520ae

Für gänzlich andere Vorschläge Bin ich selbstverständlich offen!

Gruß,
S.

P.S.: Warum bin ich gewerblicher Nutzer oO und warum kann ich es nicht abstellen :-/


[Beitrag von bindgens1 am 08. Feb 2014, 06:34 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 08. Feb 2014, 08:05
Hallo bindgens1,


ich möchte in den Bereich Hifi-Einsteigen (Bin absoluter Neuling, was das anbelangt)


Das kann man ja ändern. Hier Einsteiger-Infos:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


Anstatt Standboxen werden bei meinem nicht allzu üppigen Platz auch Kompaktboxen passen.


Der Platzbedarf hängt nicht davon ab ob es sich um Stand- oder Kompaktlautsprecher handelt. Nur wirkliche/seltene "Regal-HiFi-Lautsprecher" sind tatsächlich für suboptimale Positionierungen (z.B. im Regal) gedacht.


Nach einigem Suchen in diversen Auktionshäusern bin ich auf folgende Kompakt-Boxen gestoßen:
[url]http://www.canton.de/de/archiv/produkt/gle420.2.htm
[/url]

Sicher auch noch auf einige 100 andere Boxen.


Da das ganze schnell gehen musste (Auktion!) habe ich ein Paar bei Ebay für 170€ das Paar gleich mal ersteigert. Sie sind erste 4 Monate alt, haben also noch "Original-Garantie", was mir sehr wichtig war.


In dieser Preislage gibt es viele gute Lautsprecher. Die GLE gehören da nicht zu. Sie gehören aber auch nicht zu den allerschlechtesten.


Das Zimmer, in dem die Boxen ihren Dienst tun sollen, hat maße von 7x3 Meter.


Die Raumgröße hat für HiFi-Stereo keine große Relevanz. Für Party/Raumbeschallung ist das eine wichtige Angabe.


Hörentfernung ca. 2 Meter.


Ein gleichschenkeliges Stereodreieck von 2 Metern ist HiFi-gerecht und für alle HiFi-Lautsprecher problemlos.


Die Boxen werden auf einem Regal stehen (ca. 1,5m Höhe),


Eine beengte Positionierung von HiFi-Lautsprecher nahe an Flächen die den Schall reflektieren und/oder mitschwingen ist für nahezu alle HiFi-Lautsprecher klangschädlich. Es werden je nach Lautsprechern und gehörten Lautstärken, Abstände zu allen Seiten von 30cm bis 120cm empfohlen. 50cm können einen guten Kompromiss darstellen.

Des Weiteren müssen Lautsprecher - für ein gutes Klangergebnis - mit den Hochtönern auf Ohrhöhe aufgestellt werden. Wenn Du keine Jung-Giraffe bist, ist 1,50m zu hoch.


Alternativ könnte ich se auch mit zwei Stativen auf die schmale Seite des Zimmers stellen.


Wie Du aus den obigen Infos erfahren kannst, ist die richtige Aufstellung von Lautsprechern sehr wichtig um ein gutes Klangergebnis zu erreichen.


Was mich nun interessiert ist:1) Hab ich totalen Mist gekauft oder ist das als blutiger Anfänger annehmbar?


Für einen blutigen Anfänger ist alles was besser klingt als das was er bisher kennt toll. Das bedeutet, dass ein Umstieg vom Bobby-Car auf einen Trabbi eine weltbewegende Erfahrung ist. Das ändert aber nichts daran, dass der Trabbi - absolut betrachtet/bewertet - ein wirklich schlechtes Auto ist.


2) Falls jemand Erfahrungen hat: Wie "klingen" die Boxen? Gehört wird Klassik und TripHop.


Grundsätzlich für den Preis nicht doll, aber auch nicht grottenschlecht. Klassik mit einer GLE würde mich schütteln.


Nächster großer Abschnitt: Verstärker: Diesen besitze ich noch nicht. Soll aber bald nachgekauft werden. Gibt es zu den Boxen eine konkrete Empfehlung? Der Verstärker sollte folgendes können:


Alle gängigen LS funktionieren an allen gängigen Verstärkern.


Einen Eingang für meinen Plattenspieler (dieser hat auch einen integrierten Vorverstärker),


Dann kannst Du deinen Plattenspieler an jedem Cinch/RCA Eingang eines Verstärkers anschließen. Wenn Du deinen Plattenspieler an einem "Phono-Cinch"-Eingang anschließen willst, musst Du den im Plattenspieler eingebauten Phono-Vorverstärker abschalten.


Wenn möglich, sollten zwei Lautsprecherboxen Paare angesteuert werden können, da ich noch ein altes Paar habe und weiter verwenden möchte (Aiwa: 6 Ohm, 50 Watt).


Stereo funktioniert nur mit zwei Lautsprechern. Daher haben alle Stereoverstärker zwei Kanäle/Endstufen (links/rechts) und sind zumeist - insbesondere im Einsteigerbereich - nur für den gleichzeitigen Betrieb von zwei Lautsprechern ausgelegt. Werden mehr als zwei Lautsprecher an einer Endstufe parallel angeschlossen, kann das den Verstärker w/der verringerten angeschlossenen Impedanz beschädigen.


Ich habe Folgenden entdeckt:
]http://www.pioneer.e...-K/page.html


Der A10 wird deine GLE nicht limitieren. Bei anderen Lautsprechern mit höheren Anforderungen kann dieses Gerät unzureichend sein um die Möglichkeiten der angeschlossenen LS vollständig nutzen zu können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Feb 2014, 08:41 bearbeitet]
bindgens1
Neuling
#5 erstellt: 08. Feb 2014, 12:24
Hallo,

Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Ich denke, ich werde die Boxen in jedem Falle mal Probehören. Sie weiter zu verkaufen dürfte danach auch kein Problem sein. Wie heißt es so schön: Versuch macht kluch ;-)

Als 23-jährigem Student bin ich zwar eher Fahrradfanatiker, aber ich kann den Trabbi-Vergleich nachvollziehen. Es spricht ja auch nichts dagegen, das ganze später aus- umzubauen.

Von was ihr mich jetzt auf jeden Fall abgebracht habt, ist, alle Boxen gleichzeitig abzuschließen. Ich will ja nichts kaputt machen. Im direkten Vergleich stellt sich also die Frage: Denon- oder Pioneer-Verstärker? Oder doch einen Receiver, mit dem man auch Radio hören kann?
Kalle_1980
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2014, 12:39
Also ich finde die GLE´s gut, insbesondere in dieser Preisklasse. Der Verstärker ist relativ egal, ein Onkyo A-9030 wäre auch ok, und preiswert.
Reiniman
Stammgast
#7 erstellt: 08. Feb 2014, 13:29
Ich finde die GLE 430.2 schon um einiges besser. Vielleicht hörst du sie dir ja noch zusätzlich an.
~Lukas~
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2014, 14:05
Hi,
Ganz einfach, hör dir die GLE an und bilde dir deine eigene Meinung darüber, jeder hat einen anderen Hörgeschmack, es ist daher völlig egal was wir dir hier erzählen.
Ich persönlich würde die GLE auf jeden Fall einer Magnat Vector oder preislich ähnlichen LS von Heco vorziehen, gebraucht bekommt man sicher mehr fürs Geld neu wird das mMn schwer. Allerdings gibt es wie gesagt Alternativen, und vergleichen schadet nie, denn nur so findest du am Ende das für dich beste.
Aber wie gesagt, bilde dir durch probehören deine eigene Meinung, viel Spaß!


[Beitrag von ~Lukas~ am 08. Feb 2014, 14:16 bearbeitet]
bindgens1
Neuling
#9 erstellt: 08. Feb 2014, 16:35
Gut, dann wird es darauf hinauslaufen...

Gibt es denn eine Daumenregel, für Auktionen wie zum Beispiel: Alter Preis x 0,5 = Maximales Gebot?

Ich habe zum Beispiel Folgendes entdeckt:

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1426.l2649

Lohnt sich das? Bei einer Hifi-Ecke um die Ecke wollte der Verkäufer alleine für den gleichen Verstärker 135€, aber das war mir nicht so ganz geheuer...

Danke!
~Lukas~
Inventar
#10 erstellt: 08. Feb 2014, 20:27
Hi,
Eine pauschale Regel gibt es nicht, hängt alles vom Alter und dem Zustand ab!
Den Pio kann man sicher kaufen, es gibt allerdings auch schon realtiv günstig nette gebrauchte VVs/Receiver mit Gewährleistung vom Händler, die vor dem Verkauf gecheckt wurden.
bindgens1
Neuling
#11 erstellt: 08. Feb 2014, 22:07
Ok dann werde ich mich auch hier noch umschauen. Über den Receiver habe ich viel gelesen: Schrottig bis ganz gut. Ich möchte weder die Boxen kaputtmachen noch ihr Potential durch einen allzu schlechten Verstärker auf der Strecke lassen. Der dazu passende CD-Player tut sein Übriges zum Reiz dazu...
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 09. Feb 2014, 06:33
Hi, du kannst die Canton GLE mit jedem besseren Einsteigerverstärker betreiben. 2X65W an 4 Ohm sollte er aber schon haben.

Gebrauchte Verstärker musste 60-100€ rechnen. Welchen du nimmst ist relativ egal wenn dich an die großen Japan-Marken hälst, Wenn noch ne Fernbedienung dabei ist umso besser.

Das zweite paar als "pseudo-quadro" nutzt dir eigentlich nix besonder bei der Raumgröße, aber ältere Geräte haben meist anschlüsse für 2 Paar, da brauchst aber schon größere Modelle.


CD Player ist nicht so wichtig. Gebrauchte gibts nachgeschmissen aber wenn das Budget begrenzt ist wirds jeder 0815 DVD Player genauso tun.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE 402, 403, 420, 420.2
Peter.1997 am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  30 Beiträge
Vergleich Canton GLE 420.2 oder Nubert 311
cattledog-ronja am 24.07.2012  –  Letzte Antwort am 24.07.2012  –  5 Beiträge
Suche Stereo-Verstärker/AV-Receiver für Canton GLE 420.2 Boxen
aronus am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.10.2015  –  15 Beiträge
Canton GLE 420.2 vs. 430.2
maxim.webster am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  7 Beiträge
Hilfe beim Boxenkauf, Heco Precision4500, Warfdale 9,5 diamond, canton gle 407 etc.
JonäsL am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  6 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher für den Stereobetrieb (Dali Zensor 1 Canton GLE 420.2 KEF IQ3 Nubert 381)
Ulam am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  9 Beiträge
Magnat Quantum 603 vs. Canton GLE 430.2/420.2/410.2 vs. Heco Victa 301
Ingo_H. am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  50 Beiträge
Verstärker für Canton Gle 490
KELTHULAS am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  7 Beiträge
Verstärker für Canton GLE 70
Mätz am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.10.2010  –  6 Beiträge
Verstärker für Canton Gle 490
Salvor am 21.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedhifinoob5422
  • Gesamtzahl an Themen1.345.524
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.322