Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vorverstärker/Vorstufe mit Automatischem Einmesssystem

+A -A
Autor
Beitrag
Wurst2k
Stammgast
#1 erstellt: 02. Apr 2014, 13:22
Hallo,

suche einen Vorverstärker mit Automatischem Einmesssystem für mein Stereo System.


Was gibt es für Modelle auf diesem Sektor ?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Apr 2014, 13:36

Wurst2k (Beitrag #1) schrieb:

Was gibt es für Modelle auf diesem Sektor ?


Nicht viele, aber die Frage ist, wie viel bist Du bereit auszugeben?

Außerdem müsste man wissen welche Geräte angeschlossen werden sollen und
ob auch AV Vorstufen in Frage kommen oder nur Stereo Geräte gewünscht sind.

Glenn
Wurst2k
Stammgast
#3 erstellt: 02. Apr 2014, 13:45
ich sag mal um die 1000€.

Es ist nur für Stereo gedacht, habe zwei Monoblöcke für meine Lautsprecher.

Mehr Funktionen werden eigentlich nicht benötigt.

AV-Recveiver gibt es ja schon mit Audyssey xt32. Aber eine reine Vorstufe mit so einem System für unter 2500€ habe ich noch nicht gefunden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Apr 2014, 13:52
Du solltest schon alle Fragen beantworten, ich stelle sie nicht zum Spaß!

Welche Zuspieler sollen angeschlossen werden?

Glenn
Wurst2k
Stammgast
#5 erstellt: 02. Apr 2014, 14:32
CD player und wenn möglich ein Teufel Raumfeld
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 02. Apr 2014, 14:40
Hallo,

Anti-Mode 2.0 Dual Core entweder selbst als Vorstufe eingesetzt oder als Prozessor zwischen der vermutlich schon vorhandenen Vorstufe und den Monos zwischengeschaltet.

Gruß
Bärchen
Wurst2k
Stammgast
#7 erstellt: 02. Apr 2014, 15:09
Das AM2.0 geht leider nur bis 500HZ .

Wenn es bis 20khz messen würde wäre es spitze .
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Apr 2014, 15:31

Wurst2k (Beitrag #7) schrieb:

Wenn es bis 20khz messen würde wäre es spitze .


Das AM 2.0 wollte ich Dir auch nahe legen, das ist die einzige Alternative unter 1000€!

Ansonsten ein AVR wie den X4000 (ca. 800€), der hat XT32 und ist technisch daher auf einem ähnlichen Niveau wie die Vorstufe Marantz AV 8801,
ansonsten sehe ich da eher schwarz bei deinem veranschlagten Budget, eine Stereo Vorstufen Alternative kostet dann schnell mal 3000€ und mehr.

Glenn
Wurst2k
Stammgast
#9 erstellt: 02. Apr 2014, 15:57
Danke für die schnellen Tipps bzw. Infos.

Schade das es für so was keine Geräte gibt und wenn dann gleich richtig teuer .
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Apr 2014, 16:18
Das kann man sehen wie man will, aber wenn schon DSP dann macht es mMn mehr Sinn diesen selbst nach den persönlichen Vorlieben etc. einzustellen,
das ist zwar mehr Aufwand (man muss sich halt mal mit der Materie beschäftigen) und es ist Messequipment, Software (kostenlos) sowie ein PC erforderlich,
aber man bekommt schon für knapp 200€ (MiniDSP + Micro) ein hervorragendes Equipment Set das man flexibel einsetzen kann, denk mal drüber nach.

Oder man macht Nägel mit Köpfen:

http://www.sitronik-.../Lucius_6K-V-2U.html
http://www.sitronik-...ius_6K_-_A_-_2U.html
http://www.sitronik-.../Lucius_6K-A-3U.html

Die Geräte sind flexibel einsetz und bestückbar, Made in Germany und günstiger als man denkt, die Vorstufe sollte je nach Ausführung in deinem Budget liegen.
Bei dem Vollverstärker kannst Du deine Endstufen sogar verkaufen, die sind dann nicht mehr notwendig, eine vollaktive Ansteuerung der Lsp. ist auch möglich.

Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 02. Apr 2014, 16:22 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 02. Apr 2014, 19:05
Zum Einschleifen zwischen Vor- und Endstufe(n) gibt es jedoch auch eine günstige Lösung, die im Hype um Antimode, miniDSP und AVRs etwas in Vergessenheit geraten ist. Der Behringer DEQ 2496 Ultra-Curve http://www.thomann.de/de/behringer_deq2496_ultracurve_bundle.htm
ATC
Inventar
#12 erstellt: 02. Apr 2014, 19:57
Moin,

neben dem Behringer DEQ (welcher bei mir rauschte, zudem hst die autom. Einmessung im Tieftonbereich nicht wirklich gut funktioniert),
auch mal ein dbx Driverack px anschauen.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
vorverstärker oder phono-vorstufe??
kostja am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  2 Beiträge
suche Phono Vorverstärker / Vorstufe
ArdNassac am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  9 Beiträge
Digitaler Stereo Vorverstärker / Vorstufe gesucht
HaHa am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  6 Beiträge
ACCU Vorverstärker
gerüstprinz am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  6 Beiträge
Vorverstärker
Bonjuk am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  2 Beiträge
Vorverstärker gesucht
declaration am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  3 Beiträge
Günstige Vorstufe/ Voverstärker
Roman00 am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  8 Beiträge
Wichtigkeit der Vorstufe
AndreasMuc am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  47 Beiträge
Vorstufe von 600-1000?
neukilein am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  6 Beiträge
HK 680 + Rotel Vorstufe?
siegfridson am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedkokotron
  • Gesamtzahl an Themen1.345.297
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.755