Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


T Amp Hifi tauglich ?

+A -A
Autor
Beitrag
nolie
Stammgast
#1 erstellt: 22. Apr 2014, 14:53
Lieber Nutzer, ich bin auf der Sucher nach einer Endstufe !
Das Problem ist mein Budget und daher komme ich auf die T-Amp's.
Ich weiß das es sich dabei eig um Pa Endstufen handelt, aber sind sie auch wohnzimmer tauglich ?

schöne grüße
dktr_faust
Inventar
#2 erstellt: 22. Apr 2014, 16:20
Grundsätzlich wird das funktionieren...allerdings musst Du drauf achten, dass kein Lüfter drin ist: Das kann im Wohnzimmer schnell lästig werden. Ob die Geräte ansonsten was taugen kann ich nicht beantworten.

Grüße
vielefragen123
Inventar
#3 erstellt: 22. Apr 2014, 16:24
ich hab die e800 - treu ist sie mir nur die lüfter sind halt laut, lauter als meine lüfter im PC

allderdings gibt's ja auch die "s-" serie von the t.amp die sind ja alle passiv gekühlt mit bis zu 150watt @ 4ohm, die könnte ich mir durchaus im WZ vorstellen

grüße
Marius_FR
Stammgast
#4 erstellt: 22. Apr 2014, 20:11
Ich persönlich finde PA Endstufen nicht prinzipiell schlecht. Ich würde aber die neue Monacor-Serie abwarten, die für günstiges Geld Endstufen mit temperaturgeregeltem Lüfter bietet. Meine Erfahrungen mit den T.Amps sind leider nicht so gut. Der Lüfter lässt sich natürlich ersetzen oder abziehen, aber das Abziehen geht natürlich auf die Langlebigkeit und ob man groß Zeit und Geld in so ein Billig-Ding investieren will? Dann natürlich hässlich, was mich aber nie gestört hat. Ich hatte übrigens oft Probleme mit Störgeräuschen, die ich nun mit meinen Yamaha P...S-Endstufen nicht habe, gleiches Setup und Verkabelung. Auch die die TA... Serie von Thomann war da besser. -> Darum würde ich generell von den T.Amps abraten. Wenn Lüfter nicht das Thema sind, die TA... oder eben die neuen Monacor Class D.


[Beitrag von Marius_FR am 22. Apr 2014, 20:12 bearbeitet]
nolie
Stammgast
#5 erstellt: 22. Apr 2014, 20:46
Hast du den Monacor mehr Informationen ?

schöne grüße
Marius_FR
Stammgast
#6 erstellt: 22. Apr 2014, 20:49
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 23. Apr 2014, 10:00
Nett.
Die kleinste Monacor ist komplett lüfterlos und hat glücklicherweise eine dezente Optik.
http://www.monacor.d...eistungsverstaerker/

Von den T-Amps hatte ich mal die S-75 ausgeliehen. Erstaunlich, was man für das wenig Geld bekommt. Leider war ihr ein vernehmliches Grundrauschen nicht abzugewöhnen.


[Beitrag von Amperlite am 23. Apr 2014, 10:02 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#8 erstellt: 24. Apr 2014, 12:37
Ich habe schon seit einiger Zeit einen T-Amp S-150 MK 2.

Kann nichts negatives darüber sagen, bis auf ein fast unhörbares Summen aus den Boxen keine Auffälligkeiten. Das Summen hört man wirklich nur, wenn man direkt vor der Box steht.

Allerdings habe ich schon von anderen Besitzern gehört, dass deren Trafo manchmal brummen soll.

Beim Neukauf geht man ja kein Risiko ein, wenn der Trafo wirklich brummt schickt man das Teil einfach wieder zurück.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 24. Apr 2014, 17:57
Hallo,

hier eine leistungsfähige D-Amp Alternative ohne Lüfter und Rauschen:

2 X 100Watt Class D Audio Amplifier Starter TDA7498 w 24V 5A 120W power adapter

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Bitte beachten, dass bei der Verwendung des SW-Ausgangs die angeschlossenen LS vom Tiefton befreit werden.

VG Tywin
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 24. Apr 2014, 20:02

Tywin (Beitrag #9) schrieb:
Hallo,

hier eine leistungsfähige D-Amp Alternative ohne Lüfter und Rauschen:

2 X 100Watt Class D Audio Amplifier Starter TDA7498 w 24V 5A 120W power adapter

Glatt gelogen. Bei 24V Versorgung kommen mit dem tda7498 allenfalls 45 Watt an 8 Ohm raus.
Durch das Netzteil noch weiter begrenzt und selbst an 4 Ohm können nur knapp mehr als 50 Watt übrigbleiben.

Kurz: Mehr Tendenz zum Spielzeug für PC-Lautsprecher. Für Mietskasernen-Bewohner aber wohl auch ausreichend.


[Beitrag von Amperlite am 24. Apr 2014, 21:21 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 24. Apr 2014, 21:13

Ich weiß das es sich dabei eig um Pa Endstufen handelt, aber sind sie auch wohnzimmer tauglich ?


So wie ich das Thema verstanden habe, geht es um einen günstigen wohnzimmertauglichen T/D-Amp. Nach den Lautsprechern die betrieben werden sollen, ist im Thema noch nicht gefragt worden. Das mache ich hiermit.

Der von mir genannte Amp (mit dem mitgelieferten Netzteil) langt für die allermeisten Lautsprecher - in einem normalsterblichen Wohnzimmer - für ohrenbetäubende Lautstärken.

Man kann natürlich den gleichen Amp auch zusammen mit einem stärkeren Netzteil betreiben, wenn die Leistung "tatsächlich" nicht ausreichen sollte:

2 X 100Watt Class D Audio Amplifier Starter TDA7498 w MW 24V 200W Power Supply

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Oder mit einem noch stärkeren NT:

2 X 100Watt Class-D Audio Amplifier Starter - TDA7498

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

36V Regulated Switching Power Supply 9.65A 350W AC/DC PSU

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Das wird aber alles für 99% der Heim-HiFi-Stereo-Anwendungen vollkommen unnötig sein.


[Beitrag von Tywin am 24. Apr 2014, 22:48 bearbeitet]
nolie
Stammgast
#12 erstellt: 25. Apr 2014, 08:32
Ich besitze die Scan A4 Monitore.
Vielen dank für eure Hilfe ! Leider kann ich es mir kaum vorstellen das ein Amp für unter 100 Euro gute leistung bringt... Ich bin nicht der Auffassung das es Verstärker Klang gibt, aber irgendwie müssen sich doch Verstärker für 100 Euro und Verstärker für 1000 Euro unterscheiden ?

grüße
elchupacabre
Inventar
#13 erstellt: 25. Apr 2014, 08:33
Klar, anhand der verwendeten Bauteile. Dass aber nicht alle Bauteile für den "Klang" verantwortlich sind, sollte klar sein.

Ausserdem heisst es Verstärker, nicht Verklanger.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 25. Apr 2014, 10:30

nolie (Beitrag #12) schrieb:
Ich besitze die Scan A4 Monitore.
Vielen dank für eure Hilfe ! Leider kann ich es mir kaum vorstellen das ein Amp für unter 100 Euro gute leistung bringt... Ich bin nicht der Auffassung das es Verstärker Klang gibt, aber irgendwie müssen sich doch Verstärker für 100 Euro und Verstärker für 1000 Euro unterscheiden ?

grüße


Leider finde ich dazu keine technischen Daten. Wenn Du aber mal einige Verstärker an einigen Lautsprechern zu Hause verglichen hast, dann kannst Du Dir auch eine eigene Meinung bilden, die sich möglicherweise "stark" von den Weisheiten unterscheidet, die durch Händler, Schwurbelpresse, Werbung und Marketing - aus kommerziellen Gründen - verbreitet wird.

Hier ein Blindvergleich von Verstärkern:

http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=4482

Aus eigenen Erfahrungen, kann ich Dir dazu bestätigen, dass es - je nach angeschlossenen Lautsprechern - zwischen meinem stärksten/teuersten Amp und meinem schwächsten/billigsten Amp (siehe Profil) keinerlei hörbare Unterschiede gibt. Mein kleiner Tripath hat aber nur 2x15Watt.


[Beitrag von Tywin am 25. Apr 2014, 10:32 bearbeitet]
Marius_FR
Stammgast
#15 erstellt: 25. Apr 2014, 10:48

nolie (Beitrag #12) schrieb:
Ich besitze die Scan A4 Monitore.
Vielen dank für eure Hilfe ! Leider kann ich es mir kaum vorstellen das ein Amp für unter 100 Euro gute leistung bringt... Ich bin nicht der Auffassung das es Verstärker Klang gibt, aber irgendwie müssen sich doch Verstärker für 100 Euro und Verstärker für 1000 Euro unterscheiden ?

grüße

Ich habe die T.Amps ein paar Jahre in meinem Aktivsetup genutzt und dann gegen die Yamaha P2500S, P3500S und P7000S getauscht.

Ich sehe das auch so, da ist mir klanglich nichts grobes aufgefallen.

Aber es gibt dennoch deutliche Qualitätsunterschiede, die das schlechtere Euro-Watt-Verhältnis rechtfertigen:

- Lüfter (T.Amp laut und ungeregelt, Yammi temperaturgeregelt, laufen eh nie an)
- Verarbeitung (T.Amp = billige Haptik und Optik, Yammi einwandfrei)
- Features (allgemein: Limiter, Schutzschaltungen usw.,)
- Störgeräusche (die T.Amps lassen jedes Surren durch, beim Wechselö auf die Yammis war auf einmal alles still).
- Effizienz, Class AB vs. Class D-ähnlich

Bereue es übrigens nicht, mehr Geld für bessere Stufen ausgegeben zu haben!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Apr 2014, 11:13
Also prinzipiell sind PA Verstärker auch fürs WZ geeignet, wichtig ist dabei das man ein Gerät ohne Lüfter nimmt,
es sei denn man baut ihn in einen Schrank ein, ein weiterer Punkt, viele "Billig Geräte" rauschen oder produzieren
ein Trafo Brummen, pfiepen oder sonst was, was auf Dauer noch unangenehmer sein kann als das Lüfter Geräusch.

Die verlinkten Mini-Verstärker schaffen die angegebene Leistung nicht mit den mitgelieferten Netzteilen, wenn man sich
dann noch die 10% THD bei den genannten Watt Angaben anschaut wird es ganz krauselig, solche Angaben sind fern
jeder Realität und dienen zu Werbezwecken, aber oft reichen je nach Lsp. 20-30 Watt pro Kanal für viele Anwender aus.

Ich habe gerade einen LD Systems XS 700 zu Testzwecken da, die scheinen mit dem Monacor Digitalamps baugleich
zu sein, die Lüfter sind relativ laut, bei mir steht der Verstärker im Schrank, es stört mich daher nicht, außerdem wird der
Verstärker im Heimbetrieb und bei freier Aufstellung kaum gefordert und erwärmt sich kaum, man könnte die Lüfter auch
abklemmen, das schadet dem Verstärker mMn nicht und in einem Rack wird er zu Hause ebenfalls kaum integriert sein.
Schön sind die hochwertige Verarbeitung für den Preis und die Anpassungsmöglichkeiten, die Rack Ohren kann man
abschrauben und Rauschen, Brummen oder sonstige unangenehme Geräuschentwicklungen sind dem Verstärker fremd.

Ich persönlich würde solch einen Verstärker den Mini Verstärkern jedenfalls immer vorziehen, außerdem hat man im Fall
der XS700 genügend Leistung zur Verfügung um auch mal weniger Wirkungsgradstarke Lsp. anzutreiben, wenn ich nicht
die kompakte Bauform brauchen würde hätte ich mich für einen der genannten Yamaha entschieden, die sind zwar etwas
teurer, bieten aber sehr viel fürs Geld, die Lüfter springen erfahrungsgemäß im Heimbetrieb erst gar nicht an, daher kann
ich mich der positiven Meinung des Kollegen über die Yamaha P-Serie uneingeschränkt anschließen, für mich sind das
die wohl interessantesten Endstufen in ihrer Preisklasse, dafür würde ich die allermeisten Hifi Amps links liegen lassen.

Glenn
Marius_FR
Stammgast
#17 erstellt: 27. Apr 2014, 17:28

GlennFresh (Beitrag #16) schrieb:
Also prinzipiell sind PA Verstärker auch fürs WZ geeignet, wichtig ist dabei das man ein Gerät ohne Lüfter nimmt,
es sei denn man baut ihn in einen Schrank ein, ein weiterer Punkt, viele "Billig Geräte" rauschen oder produzieren
ein Trafo Brummen, pfiepen oder sonst was, was auf Dauer noch unangenehmer sein kann als das Lüfter Geräusch.

Glenn

Absolut! Gerade beim E400 ist das störend aufgefallen. Da hat man einfach den Eindruck, der lässt "allen Mist" durch.

Insgesamt sehe ich die E... im Partykeller, da passen sie preislich und verarbeitungstechnisch gut hin. Für 50-60€ mehr gibt es die die TA, die schon um einiges besser sind.

Ich würde einfach mal warten, was die ersten Käufen zu den Monacors sagen. Die sehen einfach gut aus für den Heimbetrieb und schröpfen nicht so den Geldbeutel wie die Yammis. Wobei, wenn ich daran denke, was manche hier für Röhren- und Class A-Geraffel raushauen .....
Holz24
Stammgast
#18 erstellt: 27. Apr 2014, 20:15
Hallo,
meine Empfehlung wäre neben den Yammis noch die db Technologies HPA 1000, ebenfalls erstklassisch
verarbeitet, klanglich wie meine Yamaha MX 1 - nur mehr Leistungsreserven.
Die T amps nicht unbedingt kaufen, lieber noch bisschen sparen. Ich hab ne E 800, die ist schon recht
schwammig.

Gruß Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T.Amp oder T-Amp
C@mper am 16.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  15 Beiträge
Welchen Class-D/Class-T mini-Amp bis ca. 100?? SMSL? SURE?
ForenSeil am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  6 Beiträge
Neuer, klanglich eher "warmer" Hifi-Amp
Klangflunder am 25.07.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  77 Beiträge
Lautsprecher für ITT HiFi 4040 Amp
MasterPi_84 am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  17 Beiträge
thomann pa- oder studioendstufe HiFi- tauglich?
oollii am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  12 Beiträge
Boxen für T-AMP Gen2
borgusio am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  3 Beiträge
Creek oder T+A
msr206 am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  23 Beiträge
Amp for B&W601
VLow am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  9 Beiträge
Suche Stereolautsprecher + Amp 1000?
mr.[m4st3r] am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  29 Beiträge
welche boxen zu Sonic Impact T-Amp
gohai am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 105 )
  • Neuestes MitgliedWenigAhnung
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.964