Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


T.Amp oder T-Amp

+A -A
Autor
Beitrag
C@mper
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Aug 2013, 08:03
Hallo zusammen,

habe mir vor ein paar Tagen bei der Bucht für schmales Geld Braun L420 Regallautsprecher für ein Schlafzimmer ersteigert:

2 Wege / Stereolautsprecher
30 Watt
Freqb. 35 Hz - 25Khz
4 Ohm

Als Verstärker bieten sich nun für mich 3 Optionen:

1. Thomann t.amp S75 oder S150 ca. 100 - bis 150 €

2. SMSL SA-36A TA2020 Tripath mit Netzteil und Zubehör ca. 70,- €

3. gebrauchten HiFi Verstärker aus der Bucht z. b. Sony TA-F110 ca. 100,- €

Der eigentliche Plan war den SMSL zu nehmen. War mal auf ner Party wo so eine kleine Box an alten Braun Lautsprechern einen sehr warmen und raumfüllend Sound verursacht haben. So etwas hätte ich gerne im Schlafzimmer als Hintergrundberieselung.

Allerdings bin ich mir nach etwas Recherche im Forum unschlüssig. Besonders haltbar scheinen die kleinen Digitalverstärker ja nicht zu sein und das mir so ein Ding ohne CE die ganze Mietbude abfackelt möchte ich natürlich auch nicht.

Beim t.amp finde ich den wohl vorhanden Brumm etwas abschreckend; bei gebrauchten HiFi Geräten die Haltbarkeit.

Als Eingangsquelle wird wohl ein Logitech Bluthoothadapter dienen.

Raum ca. 25 qm, Altbau mit sehr hohen Wänden, Rock, Alternative, nuJazz, Elektro, HipHop

Wenn wir preislich unter 100,- € landen wäre das super.

Besten Dank


[Beitrag von C@mper am 16. Aug 2013, 08:06 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#2 erstellt: 16. Aug 2013, 08:15
Hallo,

ich hatte im Schlafzimmer mal einen Denon PMA 500 AE.

Der ist noch nicht wirklich alt und macht wohl kaum Probleme mit der Haltbarkeit.

Vielleicht bekommst Du mit Deinem Budget sogar schon einen PMA 700 AE.

Natürlich gibt es noch unzählige weitere Alternativen...

C@mper
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Aug 2013, 08:21
Danke für die schnelle Antwort. Ich frag mich nur, was von den in vielen Foren zu lesenden Aussagen zu halten ist, dass diese kleinen Digitalverstärker wesentlich teurere HiFi Verstärker "an die Wand spielen".
C@mper
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Aug 2013, 08:32
Den hier nehme ich auch mal als Alternative mit auf die Liste:

Denon PMA 520 NEU vür 159,- € bei Amazon.

Am meisten reizt mich aber immer noch so ein kleiner Digitalverstärker. bin aber skeptisch. nicht das die doch nicht so gut klingen und nach ein paar Monaten über den jordan gehen
Alex-Hawk
Inventar
#5 erstellt: 16. Aug 2013, 08:38
Von den kleinen Digitalverstärkern habe ich keinen Plan. Sorry.

Mit subjektiven Aussagen und überspitzten Formulierungen aus dem Netz bin ich auch generell vorsichtig, denn vieles ist und bleibt Geschmackssache.

Der PMA 520 AE ist einfach der Nach-Nachfolger vom 500 AE. Dazwischen gab es noch den 510 AE.

darkstar23
Stammgast
#6 erstellt: 16. Aug 2013, 10:36
Also ich hab so einen kleinen Tripath, am PC verrichtet er seine Dienste ganz gut an den Selbstbaubox (25er Visaton PA Bass und beyma t2030). Aber von an die Wand spielen ... kann ich so nicht sagen. Im Bass ist es etwas schwach, und an Lautsprecher mit niedrigem Wirkungsgrad (85db/W) fehlt ihm die Power.

Meine Empfehlung einen guten Gebrauchten, hat die beste Preisleistung!
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 16. Aug 2013, 15:21
Den folgenden Verstärker (Class-D-Amp) habe ich kürzlich für etwa 30 Euro zum Probieren gekauft:

2 X 50Watt Class D Audio Amplifier - TDA7492 +19V adapter

http://www.ebay.de/i...&hash=item20d6392dab

Wie erwartet, kann dieser Verstärker nicht mehr und nicht weniger gut verstärken als meine diversen anderen Verstärker bis hin zur 1000€ Klasse. Das gilt für verschiedene Lautsprecher die keine außergewöhnlichen Ansprüche an einen Verstärker stellen.


[Beitrag von Tywin am 16. Aug 2013, 15:22 bearbeitet]
s3bbi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Aug 2013, 11:17

Tywin (Beitrag #7) schrieb:
Den folgenden Verstärker (Class-D-Amp) habe ich kürzlich für etwa 30 Euro zum Probieren gekauft:

2 X 50Watt Class D Audio Amplifier - TDA7492 +19V adapter

http://www.ebay.de/i...&hash=item20d6392dab

Wie erwartet, kann dieser Verstärker nicht mehr und nicht weniger gut verstärken als meine diversen anderen Verstärker bis hin zur 1000€ Klasse. Das gilt für verschiedene Lautsprecher die keine außergewöhnlichen Ansprüche an einen Verstärker stellen.


Bin auch auf der Suche nach einer billigen Lösung für mein Schreibtisch. D.h. ein kleiner Stereoverstärker in Verbindung mit der nubox 381. An einen Tripath Verstärker haette ich auch als erstes gedacht.

@Tywin Wenn du den Tripath mit Verstärkern bis hin zu 1000 Euro vergleichst, heißt dass dann auch das du diesen weiterempfehlen würdest?
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 17. Aug 2013, 11:28

@Tywin Wenn du den Tripath mit Verstärkern bis hin zu 1000 Euro vergleichst, heißt dass dann auch das du diesen weiterempfehlen würdest?


Es kommt im Grunde auf den Verstärker-Chip und das Netzteil an. Grundsätzlich ist dieser Verstärker sehr empfehlenswert, insbesondere für diesen geringen Preis.

Allerdings sind die Nubert-Lautsprecher recht hungrig nach Verstärkerleistung, daher am besten im Nubert-Forum nach Erfahrungen Nubert/TDA7492 fragen.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2013, 19:41
Hallo,

ich besitze dieses Teil S.M.S.L - SA-98

Ne kleine, schnuckelige Kiste, mit richtig Dampf

2x40W @8Ohm, THD 0,05%

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 17. Aug 2013, 20:01
Mit dem vom Karl genannten TDA7498 bist Du mit den Nuberts auf der sicheren Seite. Was nicht bedeutet, dass der TDA7492 nicht auch ausreicht.

Vielleicht bekommst Du diesen Chip aber in einer günstigeren Verpackung.
darkstar23
Stammgast
#12 erstellt: 18. Aug 2013, 11:16
2x40W @8Ohm, THD 0,05% ist natürlich was anderes als mein Topping TP-20 MK2 TA2020 T-Amp mit 0.1% @ 6W 8ohm oder 10% @ 13W 8ohm.
Bei 10 % Klirr gibt es definitive Verstärkerklang ...

Aber was bekomme ich denn alles für 140 € auf dem Gebrauchtmarkt? Und ich habe noch das hässliche Netzteil und kann keine Quellen umschalten, keine FB. Bei meinem Topping dürfen die Kabel auch nicht wirklich dick sein, sind billige Klemmen.

Außerdem wie immer bei dem Thema, ist das Teil zugelassen, funkt es wo möglich und Nachbar kann kein Radio mehr hören. Das sollte man auch berücksichtigen.
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 18. Aug 2013, 12:20
Naja, du hast schon recht, ein gutes PLV hat das Teil nicht gerade, mir war es egal, weil ich eben die geringen Abmessungen wollte.
Von der technischen Seite gibt es da keine Probleme, ich habe ja extra bei einem deutschen Händler in Deutschland gekauft, auch wenn das teurer ist.

Wenn die Größe keine Rolle spielt gibt es aber sicher bessere Alternativen.

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 18. Aug 2013, 12:21 bearbeitet]
C@mper
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Aug 2013, 12:32
So es ist doch ein SMSL SA-36A TA2020 Tripath geworden. Die Braunboxen sind auch schon da. Gestern alles angeschlossen und bin froh das ich mich so entschieden habe.

Klang ist super, der Verstärker braucht wenig Platz und Strom. Und für um die 100,- € für Boxen und Verstärker zusammen kann man sich glaube ich keinen besseren Klang vorstellen. Die Lautstärke ist ausreichend, irgendwann verzerrt es halt, aber erst im Bereich Partybeschallung.

Bin auch ganz begeistert von den Braun Boxen


[Beitrag von C@mper am 23. Aug 2013, 12:33 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 23. Aug 2013, 14:58
Na dann viel Spaß damit

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für T.Amp E800
kller0407 am 19.02.2016  –  Letzte Antwort am 19.02.2016  –  7 Beiträge
Welchen Class-D/Class-T mini-Amp bis ca. 100?? SMSL? SURE?
ForenSeil am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  6 Beiträge
smsl sa 50
timonteo1 am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 07.08.2014  –  3 Beiträge
Verstärker für ca 100 euro bei ebay
phiritill am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  9 Beiträge
D-Amp SMSL SA-50 - Bass schwach?
rawaho am 23.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  3 Beiträge
2-wege + 3-wege boxen?
Hustl0r am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  5 Beiträge
Verstärker für HECO Standlautsprecher bis ca. 50?
Sopranos am 22.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  4 Beiträge
Regal-LS für SMSL SA-50
NRWPirate am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  9 Beiträge
Regallautsprecher bis ca. 100?
hausi1 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2008  –  8 Beiträge
Welchen T.Amp ?
Sören am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Nubert
  • Sailor

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 85 )
  • Neuestes Mitgliedohww
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.205