Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


thomann pa- oder studioendstufe HiFi- tauglich?

+A -A
Autor
Beitrag
oollii
Gesperrt
#1 erstellt: 17. Okt 2006, 10:03
hoihoi.

ist eine studio- oder pa endstufe ohne oder mit geregeltem lüfter um 200 bis 300 euro hifi- tauglich?

ich bin am überlegen ob ich mir einen marantz- vollverstärker für 250 euro holen soll oder eine endstufe und mit externen (diy)kanalwahlschalter betrieben.

wichtig ist mir die bandbreite, die leistung, die kanaltrennung, rauschverhalten und sonstige störgeräusche und ein präziser aber kräftiger klang.

mit 300 euro budget ist das sicherlich schwierig, aber annähernd zu erreichen.

meinungen? tipps? kaufvorschläge?
tommyknocker
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2006, 23:15
Die t.amps sind wohl nicht schlecht, hab da schon gutes drüber gehört, aber die haben auch ne Billigvariante (und die guten Modelle (die dann aber auch teurer).
Wenn du das ganze anständig regeln willst bräuchtest du noch ein Mischpult/Vorverstärker (zumindest für die Lautstärke und angemessene Eingangsspannung).
Für normale Lautsprecher ist das wohl eh etwas overkill. Ich empfehl da immer gebrauchte Vollverstärker. Da gibts schon wirklich gute Geräte für weniger Geld (H/K, Denon, Marantz,...).

Gruss
oollii
Gesperrt
#3 erstellt: 18. Okt 2006, 16:53
ich kaufe nie wieder gebrauchtgeräte, nicht beim händler, nicht aufm flohmarkt und nicht bei ebay.

zb deswegen (meine eigene auktion)
ebay marantz
und deswegen
ebay fisher

das waren 2 ziemlich teure reinfälle.

ich brauche leistungsreserven für parties und für nicht ganz so wirkunsgradstarke lautsprecher

mischpult etc. ist das kleinere problem, es gibt ne menge möglichkeiten die lautstärke zu regeln, und wenn es nur ein alps stereo poti ist.
pet2
Inventar
#4 erstellt: 18. Okt 2006, 17:07
Hallo,

die Alesis Endstufen, werden oft als Geheimtip gehandelt.
Im Analogforum werden sie immer mal wieder emfohlen.
Hier mal ein Link:
http://www.thomann.de/de/alesis_ra500_amplifier.htm

Gruß

pet
tommyknocker
Inventar
#5 erstellt: 18. Okt 2006, 19:25
Hört sich da ja alles nach Kontaktproblemen an (mir ist da schon öfter weit böseres passiert). Im laufe der Jahre bildet sich halt leicht mal ne kleine Oxidschicht auf den Schleifkontakten (Schalter, Potis) bzw. Kontakte in Relais. Im allgemeinen kann man das aber mit diversen Kontaktreinigern recht ordentlich beheben.
Damit muss man halt immer rechnen, ein bisschen Schraubarbeit ist bei alten Geräten immer drin. Ist aber wirklich nicht anspruchsvoll. Aber ein bisschen Schrauberseele sollte man auch haben.
Diese Probleme tauchen in einigen Jahren auch bei aktuellen Geräten auf. Aber was solls - von der Alesis hab ich auch schon gutes gehört. Irgendwo gab´s auch mal nen Thread mit Empfehlungen...
con_er49
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Okt 2006, 23:20

oollii schrieb:
ich kaufe nie wieder gebrauchtgeräte, nicht beim händler, nicht aufm flohmarkt und nicht bei ebay.

zb deswegen (meine eigene auktion)
ebay marantz
und deswegen
ebay fisher

das waren 2 ziemlich teure reinfälle.

ich brauche leistungsreserven für parties und für nicht ganz so wirkunsgradstarke lautsprecher

mischpult etc. ist das kleinere problem, es gibt ne menge möglichkeiten die lautstärke zu regeln, und wenn es nur ein alps stereo poti ist.


Erstmal zur Info . Wenn die dargestellten Fehler nicht benannt worden sind kann man von dem Kaufvertrag zurück treten . Auch wenn viele schreiben Privatverkauf blablabla

Und Fragen kostet auch nur eine Email . Wo man sich schriftlich versichern kann das die Geräte in Ordnung sind .

Aber *Geiz ist Geil*

Und wenn du wirklich
Zu schade um ihn wegzuwerfen, Fachwerkstätten sind übertrieben teuer, ich als Elektroniker habe
leider keine Zeit ihn zu Reparieren.

bist , dann weißt du auch das nur ein Poti nicht die Lösung ist .

Auch wenn du es geschrieben hast
Verkauf von Privat, keine Garantie, keine Gewährleistung
so gilt das nur wenn man ALLE bekannten Mängel benannt hat .

Fair und gut finde ich das du die erkannten Mängel bei ebääää genannt hast .
oollii
Gesperrt
#7 erstellt: 19. Okt 2006, 16:36
ot: aber hör mal, ich arbeite 9 stunden am tag und fahre jeden tag nach von düsseldorf nach aachen mit der bahn. ich bin am tag 15-16 stunden unterwegs. ich hab mir die dinger genauestens angesehen und diese fehler festgestellt. ich habe unter anderem versucht, bauteile in dieser bauform zu besorgen, aber ich hab es nicht geschafft. ich habe auch versucht von den kaufverträgen zurückzutreten, ebay stellt sich stur, die verküfer auch. eine gab mir sogar eine schlechte bewertung, obwohl ich gut bewertet habe (netterweise) und das geld ging 3 minuten nach auktionsende raus. achja: kontaktspray ist nur eine 2wochenlösung. man muss den potentiometer fein säuberlich zerlegen, die kohle ein wenig aufrauen, den schleifer etwas in richtung kontakt biegen, und schon geht das wieder ein jahr gut. das sind keine dauerhaften lösungen. beim marantz ist ein schaltmechanismus am werk, mit federführung etc. das ist wirklich total kompliziert. aber das ist hier nicht das thema.

tommyknocker: tja, irgendwo.... wenn ich den nur gefunden hätte. ich nutz immer erst die suchfunktion. ich bin nur ein forenkonsument, denn ich bin schreibfaul.
hast du mal ein paar schlagwörter die ich nutzen könnte?


[Beitrag von oollii am 19. Okt 2006, 16:37 bearbeitet]
tommyknocker
Inventar
#8 erstellt: 19. Okt 2006, 18:40
sagen wir´s mal so, wenn ich jetzt so genau wüsste wo man suchen muss, hätt ich´s dir´s schon rausgesucht
Aber wenn ich was find, sag ich´s dir !
Da ich in letzter Zeit i.a. in anderen Forenteilen unterwegs war bin ich da auch nicht mehr so auf dem letzten Stand...

PS: Kontaktspray (bei mir immer noch Ballistol) hält bei mir schon erheblich länger. Wenn die Geräte in Betrieb sind, werden die Kontakte eh bewegt und das hilft auch schon.
hifistefan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Okt 2006, 18:53
Hi,

hier ist zum Beispiel ein interessanter Thread, den ich noch in meinen Lesezeichen gefunden habe:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-397.html

Stefan
tommyknocker
Inventar
#10 erstellt: 19. Okt 2006, 19:06
Entfernt passend:
http://www.hifi-foru...read=12&postID=66#66

da steht einiges zu amps
http://www.hifi-foru...read=42&postID=11#11
http://www.hifi-foru...hread=269&postID=0#0
http://www.hifi-foru...hread=318&postID=9#9

auch schön hier
http://www.hifi-foru...hread=313&postID=1#1

Hoffe das hilft. Was ich gesucht hab, hab ich aber auch nicht gefunden.

PS: Da fällt mir überhaupt ein, dass wir ja auch einen PA-Bereich haben, da wirst du fündiger.
con_er49
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Okt 2006, 19:52
@ oollii

Sorry ich wollte dir nicht zu nahe treten .

Vielleicht ist das ja etwas für dich ?

http://www.thomann.d...68dd45faa68c14bac4be

Verkehrt machen kannst du da ja eigentlich nichts . Bestellen + testen .

Und wenns nicht gefällt , gehts wieder zurück .
oollii
Gesperrt
#12 erstellt: 20. Okt 2006, 17:58
na, ich denke wenn meine auktionen ausgelaufen sind und ich mein nächstes gehalt bekomme greife ich zu alesis.

vielen dank für eure hilfe!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T Amp Hifi tauglich ?
nolie am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  18 Beiträge
laute Hifi oder PA?
Mr.BlaBla am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  33 Beiträge
Hifi, PA oder Monitore?
Puppetmaster87 am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  13 Beiträge
PA-Verstärker oder Hifi?
tobi2691 am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  22 Beiträge
PA oder Hifi ?
cappuccino1809 am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  18 Beiträge
Studioendstufe mit 90W an 8Ohm
King_Sony am 09.09.2013  –  Letzte Antwort am 20.09.2013  –  79 Beiträge
Neue Anlage! Pa oder Hifi?
King-Dyeon am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.07.2008  –  19 Beiträge
leistungsstarke Endstufe - HiFi oder PA?
Stefan65242 am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  3 Beiträge
Hifi oder PA Anlage kaufen?
miculix am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  6 Beiträge
PA-, Studio- oder Heimamp??
fubbe am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedpapouya
  • Gesamtzahl an Themen1.345.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.204