Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für T-Amp - bis 1000EUR

+A -A
Autor
Beitrag
White
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Dez 2006, 12:05
Heya,

ich besitze seit neuestem einen T-Amp und suche nun passende Boxen dazu, weil meine alten mit 86dB/W/m einfach zu schwach klingen.
Ich höre eigentlich extrem viel querbeet, also sollte es auch ein ausgewogener LS sein, sehr homogen und räumlich (da steh ich besonders drauf), der aber auch mal zupacken kann.
Ferner will ich gebraucht nur um die 1000 Euro ausgeben. Was soll ich da alles mal anhören? Tannoy, Klipsch oder was ganz anderes?

Gruß,
Marius
White
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Dez 2006, 13:22
Aso, falls das nicht ganz klar geworden ist: Ich hab keinen Thomman T.Amp sondern einen Sonic Impact T-Amp. Also sollten die Boxen mindestens 92dB/W/m haben.
lolking
Inventar
#3 erstellt: 31. Dez 2006, 15:11
Für 1000€ solltest du dir lieber einen anständigen Verstärker und Lautsprecher kaufen...
White
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Dez 2006, 15:53
Wenn du der Meinung bist, der T-Amp sei kein anständiger Verstärker, ist das ja deine Sache... Da du ihn aber vermutlich noch gar nicht gehört hast, kannst du dich z.B. hier mal informieren: http://www.6moons.com/audioreviews/sonicimpact/t.html

Ich suche keinen neuen Verstärker, sondern Lautsprecher für 1000€, die zum T-Amp passen.
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2006, 16:21

White schrieb:
Wenn du der Meinung bist, der T-Amp sei kein anständiger Verstärker, ist das ja deine Sache... Da du ihn aber vermutlich noch gar nicht gehört hast, kannst du dich z.B. hier mal informieren: http://www.6moons.com/audioreviews/sonicimpact/t.html


Jaja, die Diskussion über dieses Teil hatten wir schon:
http://www.hifi-foru...ad=3161&postID=71#71

http://www.michael.mardis.com/sonic/measure/5066-freq.html
Sowas nennst du anständigen Verstärker?


[Beitrag von Amperlite am 31. Dez 2006, 16:23 bearbeitet]
White
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Jan 2007, 23:03
Nochmal: Ich habe nie nach der Meinung über den T-Amp gefragt. Dazu kenn ich schon genügend, zumal ich das Ding besitze und kein Interesse daran habe, mir noch eine Meinung von jemandem anzuhören, der ihn nie gehört hat.

Ich würde gerne wissen, ob jemand, der den T-Amp am besten sogar gehört hat, Empfehlungen zu passenden Lautsprechern parat hat.
lolking
Inventar
#7 erstellt: 02. Jan 2007, 16:37
Kauf dir irgendwelche Hörner mit hohem Wirkungsgrad. Einen sonderlich breiten Frequenzbereich brauchen sie ja nicht abzudecken, weil der Verstärker den ja gar nicht erst weitergibt...
tauruz
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jan 2007, 17:45
würde auch zu hörnern tendieren. klangtechnisch ist der t-amp nicht daneben aber leistungstechnisch doch leider unterste schublade (lies dazu bitte mal die anleitung! der klirrfaktor steigt außerordentlich extrem mit höherer ausgangsleistung!)

habe persönlich die t-amp an älteren dual lautsprechern in meiner schraubergarage. lautstärketechnisch geht da aber wirklich nichts, nur grad zimmerlautstärke danach wirds echt unschön.

habe die t-amp schon an den needles gehört, das überzeugt bei zimmerlautstärke schon fast. leider fehlt jeglicher echter tiefton was jedoch wohl auch an den needles liegen wird.

würde die t-amp also zum wirklich musik hören nie allein einsetzen.
für mich eine perfekte amp z.b. für bessere lautsprecher am fernseher als den serien-plastikresotröten


[Beitrag von tauruz am 02. Jan 2007, 17:51 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 02. Jan 2007, 17:54

tauruz schrieb:
der klirrfaktor steigt außerordentlich extrem mit höherer ausgangsleistung!

Nein, die Kurve sieht eigentlich normal aus.

Der Frequenzgang im Hörspektrum ist im Vergleich mit "anständigen" Verstärkern aber ziemlich armselig.
tauruz
Stammgast
#10 erstellt: 02. Jan 2007, 17:57
ich habe das ding ja und habe die anleitung nun nicht hier (bin nicht zuhause), aber da standen 2 angaben über klirrfaktor bei bestimmter ausgangsleistung wobei die niedrige durchaus ok war aber der obere wert absolut grauenhaft anmutete.
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 02. Jan 2007, 18:10

tauruz schrieb:
ich habe das ding ja und habe die anleitung nun nicht hier (bin nicht zuhause), aber da standen 2 angaben über klirrfaktor bei bestimmter ausgangsleistung wobei die niedrige durchaus ok war aber der obere wert absolut grauenhaft anmutete.


Diese steilen Anstiege sind eigentlich ganz normal.
Hier sieht man das Diagramm für 8 Ohm.
Ich habe den 1%igen THD-Punkt markiert. Er liegt bei rund 5,5 Watt.
tauruz
Stammgast
#12 erstellt: 02. Jan 2007, 18:50
hm nach deiner kurve hast du recht. kam mir dann vermutlich nur so komisch vor da ich die insgesamt ja sehr neidrige leistung nicht bedacht hatte.
naja wir wollen das ja nun nicht zu einer diskussion über die amp selbst ausarten lassen.

fakt ist, die sonic amp ist IN IHREM PREISSEGMENT vermutlich unschlagbar. jedoch wäre man mit gebrauchten älteren endstufen vermutlich besser bedient, aber das ist ne andere geschichte.

aber bis 1000€ für die lautsprecher zu veranschlagen ist dann doch eher ein beitrag für den 01.04.2007.
Amperlite
Inventar
#13 erstellt: 02. Jan 2007, 19:00

tauruz schrieb:
aber bis 1000€ für die lautsprecher zu veranschlagen ist dann doch eher ein beitrag für den 01.04.2007.

Das ist noch nett ausgedrückt!


[Beitrag von Amperlite am 02. Jan 2007, 19:00 bearbeitet]
markusalexander
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Jan 2007, 22:17
Hey Leutz

ich glaube ihr helft dem White nicht wirklich, indem ihr über Sinn oder Unsinn des T-Amps sprecht...

Er hat nunmal diesen Verstärker und ist scheinbar glücklich damit.

Nicht falsch verstehen, ich kenne den T-Amp nicht. Zumindest habe ich den noch nie gehört. Klingt für mich auch nicht alltäglich, einen 39€ Amp mit LS der 1.000€ Klasse zu kombinieren... Aber was ist schon alltäglich..??

Und um zum Thema zurück zu kommen...

Ich denke, den müste man mit recht wirkungsgradstarken LS kombinieren wie z.B. Klipsch. Schau dazu doch einmal auf die Homepage von Herrn Enge.

Gruß

Markus

p.S.: Und schaut auch mal in meinen Fred in der Kaufberatung.
hammermeister55
Stammgast
#15 erstellt: 02. Jan 2007, 22:55
Hallo zusammen,

wenn teuer dann schon richtig,

wie wärs mit

www.martion.de/produkte01.html

ein bischen über dem Budget aber die Dezibel Ausbeute aus einem Watt ist echt ok

MfG

Rüdiger
Amperlite
Inventar
#16 erstellt: 03. Jan 2007, 00:16

markusalexander schrieb:
ich glaube ihr helft dem White nicht wirklich, indem ihr über Sinn oder Unsinn des T-Amps sprecht...

Man könnte einem vernünftigen Menschen vielleicht helfen, einen beträchtlichen Betrag seines Einkommens sinnvoller zu investieren.
Ist das nichts?
markusalexander
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Jan 2007, 11:02

Amperlite schrieb:

Man könnte einem vernünftigen Menschen vielleicht helfen, einen beträchtlichen Betrag seines Einkommens sinnvoller zu investieren. ...


Wer von uns ist schon vernünftig oder investiert sinnvoll...?

Lass mal einen Nicht-Hifiinfizierten in dieses Forum sehen. Der schlägt die Hände über dem Kopf zusammen, wieviel Geld unsereins in Lautsprecher investiert...

Mit dem gleichen Budget kauft der sich ein Paar LS im Geiz-Markt und fährt im Anschluss mit seiner Familie eine Woche in den Urlaub!

Was ist jetzt vernünftig oder sinnvoll...?

Und in White´s Ohren klingt sein T-Amp wohl augezeichnet, sonst wäre er denke ich nicht bereit soviel Geld für neue Lautsprecher auszugeben.

Das ist ja auch der springende Punkt. Ihm gefällt das was der T-Amp in seine Ohren drückt.

Er hat ja nach LS gefragt und nicht ob wir seinen T-Amp klasse finden, denn die Frage hat er für sich ja bereits beantwortet...

Und irgendwie denke ich, dass jemand der es in Erwägung zieht, sich Lautsprecher der 1.000€ Klasse anzueignen a: schon gutes anderes Hifi gehört hat und b: nicht auf den Ohren sitzt.

Helft dem White doch lieber indem ihr ihm ein paar wirkungsgradstarke Schallwandler in seinem Preisbereich nennt, die er sich bei seinem Händler einmal anhören kann. Und wer weiss vll. entscheidet er dann ja für sich, dass die LS an einem anderen Amp doch noch besser klingen, vll aber auch nicht...

Gruß

Markus
White
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Jan 2007, 20:50
Hi,

ich hatte den thread schon fast vergessen, aber jetzt kamen ja doch noch ein paar Antworten.
Ich selbst habe den T-Amp bislang noch an keiner geeigneten Box hören können (an meinen Monitoren mit 86dB klingt er eher schwachbrüstig, klar bei 5 Watt Leistung), habe aber mehrere wirkungsgradstarke Boxen gehört (Hörner, Breitbänder) und gemerkt, dass die eher meinem Geschmack entsprechen als das übliche "HighEnd". Also soll erstmal so eine Box her. Falls ich dann später einen SET-Amp finde, der mir besser gefällt als der T-Amp, umso besser.
Übrigens versteh ich nicht, warum manche hier so entrüstet sind über meine Behauptung, der T-Amp sei vielleicht gar nicht so schlecht. Durchsucht mal das Netz: Es gibt Leute, die hängen das Teil vor eine Klipsch La Scala und finden's super. Haben die im Gegensatz zu euch Messtechnik-Freaks etwa alle keine Ahnung von Musik? Unwahrscheinlich.

Viele klangentscheidende Faktoren sind messtechnisch nur sehr schwer nachweisbar, z.B. der Pegel der höheren ungeraden Obertöne. Andere Dinge sind messtechnisch offensichtlich, aber kaum klangentscheidend. Deswegen vertrau ich lieber meinen Ohren statt mich in wilden Spekulationen zu verlieren...
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 13. Jan 2007, 21:17
Stellt sich nur noch die Frage bregenklöddrig oder "nur" beratungsresistent
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis ca. 1000EUR
Serpent am 14.05.2004  –  Letzte Antwort am 16.05.2004  –  24 Beiträge
Anlage bis 1000eur für Techno
Nirabiffics am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  29 Beiträge
guter Stereo Sound bis 1000eur
NightKnight am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 10.06.2008  –  18 Beiträge
Anlage bis 900/1000EUR?
kcslayer am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  6 Beiträge
Hilfe Anlage bis 1000eur
dodo308 am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  2 Beiträge
Stereo für 15qm, Budget ca. 1000EUR
spawndwalk am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  2 Beiträge
T.Amp oder T-Amp
C@mper am 16.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  15 Beiträge
Heco Aleva und Alternativen? ~1000eur/Paar
Puenkchen am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  4 Beiträge
Kauftip für Stand-LS bis 1000EUR gesucht
marcus_n am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  19 Beiträge
Suche Lautsprecher/Receiver für 800-1000EUR
GeckoXL am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.645
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.114