Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage bis 1000eur für Techno

+A -A
Autor
Beitrag
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mai 2005, 18:52
Hiho meine Lieben,

da mir momentan wieder etwas Geld zur Verfügung steht und ich meinen Ohren endlich ordentliche Standboxen mit Verstärker für die Musik gönnen und mein 5.1 Concept E Magnum von Teufel in einem anderen Zimmer an den DVD Player hängen möchte, brauche ich mal euren Rat.

Von den 1000 Euro muss ich die Lautsprecher und den Verstärker zahlen.
Meine bevorzugte Musikrichtung ist Techno, genauer Hardstyle und Acid, aber auch mal Trance. Ansonsten sollen die Lautsprecher aber auch bei einer Runde Rock/Metal nicht schlecht klingen -> gute Allroundlautsprecher eventuell?

Als Verstärker habe ich mich mehr oder weniger auf den Teac A-1D festgesetzt.
Ich erhoffe mir, mit diesem Verstärker einen ordentlichen Klang erzeugen zu können und ebenfalls, wenn die Nachbarn nicht daheim sind, mal richtig die Sau rauslassen zu können.
Der Verstärker kostet 250 Euro, wodurch mir dann noch maximal 750 Euro für das Lautsprecherpaar zustehen.

Doch jetzt kommt das Problem:
Die Lautsprecher sollen in meiner Nähe am Schreibtisch stehen, was leider bei Standlautsprechern nicht einfach ist. Am besten schaut ihr euch meinen Schreibtisch mal an, um euch selbst ein Bild davon zu machen:
www.patrick-imo.de/schreibtisch.jpg

Was ich mir auch schon überlegt habe:
Von Teufel den M3000SW kaufen und dazu zwei Frontboxen vom Theater 3, wobei ich mir bei dieser Zusammenstellung sehr unsicher bin, ob damit uneingeschränkter Musikgenuss in Verbindung mit meinem Pioneer VSX-D514 Receiver möglich ist.

Der Raum zur Beschallung ist übrigens knapp 25 Quadratmeter groß.

Nun seid ihr dran... Die Wharfedale Zaldek Lautsprecher gefallen mir gut, sind auch günstig aber besitzen eben Horn Hoch-/Mitteltöner, welche klanglich nicht das Gelbe vom Ei sein sollen.

Zugegeben, ich bin im Sektor Hifi nicht besonders "ausgebildet", weshalb ich euch um Rat frage.

Ich hoffe, ihr könnt mit diesen Angaben etwas anfangen.

Liebe Grüße,
Nirabiffics.
zwittius
Inventar
#2 erstellt: 19. Mai 2005, 19:00
also wenn du mal richtig aufdrehen möchtest dann müssens standLS sein!

hör dir mal die JBL E80 an oder die magnat quantum 507!

am besten ist du gehst probehören und machst dir ein eigenes bild und kannst dann mit deinen erfahrungen hier her kommen und wir diskutieren hier darüber!

es gibt tausende lautsprecher die in frage kommen könnten!
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Mai 2005, 19:06
Aber der Verstärker ist soweit in Ordnung? Wenn ja, dann bestell ich sofort.
Die Lautsprecher können wir dann ja immernoch aussuchen, oder was meint ihr?
zwittius
Inventar
#4 erstellt: 19. Mai 2005, 19:09
ja der teac ist super aber du musst wissen das teil ist ein hifi-gerät und nicht für solche raver-technon-bumm-bumm-party geeignet ist!

man kann ihn zwar richtig laut aufreißen aber es ist halt ein hifi-AMP!

wenn du weniger wert auf klang sondern auf lautstärke dann ist er nicht das richtige!!


Manu


[Beitrag von zwittius am 19. Mai 2005, 19:10 bearbeitet]
Haki-28
Stammgast
#5 erstellt: 19. Mai 2005, 19:58
Hi,

also zu den Verstärker kann ich leider nichts sagen da ich ihn selber noch nicht gehört habe. Aber bei den lautsprechern würde ich an deiner stelle auch mal bei B&W vorbeischauen. Die DM309 sind einfach klasse, habe sie mit verschiedensten Musikrichtungen getestet und es hat mich wirklich überzeugt. Eine nähere untersuchung würde sich aufjedenfall lohnen. aber wie oben schon erwähnt würde ich auch die Magnats mal probehören gehen, habe sie heute mal gehört und die Waren ehrlich gesagt auch nicht von schlechten Eltern
zwittius
Inventar
#6 erstellt: 19. Mai 2005, 21:14
@Haki:
welche magnat haste denn gehört???
Mr.Stereo
Inventar
#7 erstellt: 19. Mai 2005, 21:56
Hi,
m.E. brauchst Du für Techno keinen Tiefbass und auch keinen ausgeglichenen Stimmenbereich, sondern einen schnellen LS mit gutem Punch (Kickbass).
Ei 5.1-System nit kleinen Satelliten und nem grummeligen Bass erfüllt das am wenigsten.
Auch ich würde auf ausgewachsene LS setzen.
Falls Du unbedingt mit 5.1 arbeiten willst, solltest Du evt. auf Fullrange-Speaker (zumindest als Front) setzen, die ohne Sub auskommen.
Welche Marke im speziellen?,.... solltest Du Dir in Ruhe anhören.
Hier würde ich sogar ausnahmsweise mal Marken wie Magnat (aber nicht die Schrott-Billig-Serien), Elac, JBL, Monitor Audio oder Canton erwähnen.
B&W ist nach m.E. zu weich im Bass. Aber auch dafür solltest Du sie ruhig mal vergleichen.


[Beitrag von Mr.Stereo am 19. Mai 2005, 21:59 bearbeitet]
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Mai 2005, 05:15
Hallo Jungs,

danke für eure Beratung.
5.1 möchte ich nicht weiter haben, zwei gute Lautsprecher reichen mir vollkommen. Die Teufel kommen dann an den DVD Player im Wohnzimmer.

Bezüglich der Lautsprecher muss ich, aufgrund meiner Räumlichkeiten, wohl eher auf zwei Regalllautsprecher in Kombination mit einem Subwoofer zurückgreifen, da ich hier nichts umräumen kann und an meinem Schreibtisch die Musik genießen möchte.
Ein Bild habe ich euch in meinem ersten Post bereits gezeigt, vielleicht schaut ihr es euch mal an, um die Problematik nachvollziehen zu können.
Die E80 von JBL gefallen mir zwar super, sind aber leider zu groß - AUF den Schreibtisch geht da gar nicht und davor ebenfalls nicht... Leider!

Grüße,
Nirabiffics.
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Mai 2005, 17:03
Direkt mal eine Frage:

Was haltet ihr von der Kombination bestehend aus zwei JMLab (ehemals Focal - oder?) Chorus 706 S und einem Chorus SW 700 Subwoofer? Das ganze natürlich am Teac.
Das Equipment würde problemlos hier hin passen, aber der Klang? Einen Hifihändler um die Ecke habe ich nicht, das ist das Problem!

Ich möchte auch eher von euch hören, ob man diese Kombination empfehlen kann oder eher abraten sollte.

Dankeschön!
zwittius
Inventar
#10 erstellt: 28. Mai 2005, 17:07
also das ist ne qualitativ gute kombi ops perfekt klingt weiß ich??!!!

aber power hat die anlage auf jeden fall!


Manu
Be7aK
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Mai 2005, 19:47
Hör auch gern ma Techno aber sind die JBL E100 nicht besser als die E80?!? Kennt einer die Magnat soundforce 2300 is ja ne discobox sieht aber ma nahc viel leistung aus!hat die mal einer gehört?

Hab noch ne frage wegen den magnat boxen..hat die schonmal einer mit richtig fettem bass gehört?
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Mai 2005, 19:59
Na denne! Muss dann nur noch mit meinen Eltern reden...
Den Verstärker werde ich aber wahrscheinlich morgen bestellen, hoffentlich ist da noch einer auf Lager.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Mai 2005, 20:07

Hab noch ne frage wegen den magnat boxen..hat die schonmal einer mit richtig fettem bass gehört?


bass? *g* wenns eins gibt was die können, dann bass. magnat ist auf jeden fall ne überlegung wert.

frage: es gibt ja sehr ästhetisch klingenden techno, z.B Schiller. sicherlich ist eine gewisse potenz im bass nicht schlecht, aber durch ein bißchen pfuschen beim boxenbau erreichte räumlichkeit ist da natürlich absolut nicht schädlich.

die "kleineren" canton standboxen schaffen das meiner meinung nach schon ganz gut. die richtige kickbass unterstützung durch nen kleinen (canton?) subwoofer, und die hütte wackelt....

wenn dir räumlichkeit und co egal sind, schau mal im pa bereich vorbei. damit kriegst du noch mehr druck raus. ignorier die wattangaben, nur der wirkungsgrad zählt.
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Mai 2005, 20:24
@Musikgurke: Welche Canton Regallautsprecher und welcher Canton Subwoofer würdest du hierfür empfehlen? Der Focal/JMLab Subwoofer hat ja eine 27cm Membran, welche vielleicht nicht so schnell nachkommt - wäre das möglich?

//EDIT

Habe gerade mal geschaut... Die Canton LE 130 schauen doch sehr gut aus! Dazu der AS 40 Subwoofer... Dann bin ich billiger weg gekommen als mit Focal und habe wohl auch mehr Power, was?


[Beitrag von Nirabiffics am 28. Mai 2005, 20:48 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Mai 2005, 09:15
hab die les beim saturn gehöhrt, ca 60 m2 "hifi zone", nach hinten hin offen... und die dinger wurden wirklich irre laut. regallautsprecher? nein, stands...

bei techno gehen die wirklich gut.

subwoofer? keine ahnung wie der heißt... ist halt das 300 euro exemplar von canton....
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Mai 2005, 09:56
Problem ist eben, leider, dass ich hier kaum ordentlich große Standlautsprecher unterbringen kann. Daher wäre die Lösung mit zwei Regalls + Sub deutlich besser, zumindest vom Platzangebot her.

Werde mal schauen, ob ich mir ein paar Canton irgendwo anhören kann, auch wenn es nur im Mediamarkt ist.

Noch eine Frage:
Bei Hirsch + Ille gibt es die Canton auch im Angebot, und zwar "doppelt"?
Beispiel: Dort gibt es die LE130 ich glaube für knapp 150eur und die LE103 für knapp 90eur. Beide sehen optisch und technisch genauso aus - wo ist da der Haken?
zwittius
Inventar
#17 erstellt: 29. Mai 2005, 10:58
die 130er sind die neuen modelle alle modelle die ne null in der mitte der zahl haben sind die vorgänger!(z.B. 109,107)

die neuen sehen so aus: 190 170 130

aber der unterschied ist wirklich extrem gering!
die 40EUro lohnen sich kaum!


Mnnu
Refu
Neuling
#18 erstellt: 30. Mai 2005, 07:47
Ich habe mir im März unter ähnlichen Vorraussetzungen eine Anlange gekauft. Musikrichtung: Techno/Hardtechno Preisgrenze: 900€ LS: (hier liegt der Unterschied) Standlautsprecher. Hatte mir beim Probehören auch Regal-LS angehört, die einzigen, die den erforderlichen Bassdruck liefern konnten waren welche von Visonik, weiss leider die Bezeichnung nicht mehr.

Hab mich letztendlich für folgende Kombi entschieden und kam am Ende dann auch bei gut 900€ raus:

Marantz PM 4400
Canton LE 190

Und als CD-Spieler:

Marantz CD 5400

Die LS sind gut 20cm breit, vielleicht kannst Du dir ja noch irgendwo "auftreiben"
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Aug 2005, 22:58
Hallo Community,

zuerst möchte ich mich für meine lange Abwesenheit entschuldigen, ich hatte leider einige schulische "Probleme" (genauer gesagt: Schulwechsel und dann ein paar Wochen danach trat ich freiwillig eine Klasse zurück) und auch so war alles etwas stressig. Mit der Anlage hat es bisher, leider, nicht geklappt und ich habe auch nur noch 400€ zur Verfügung.

Mittlerweile habe ich zwei Regallautsprecher von "AKAI" kostenlos bekommen. Es sind 2-Wege Lautsprecher mit einem 16cm Tief-/Mitteltöner und einem 9cm Mittel-/Hochtöner. Klanglich sind diese nicht ganz das, was ich möchte: Sie sind relativ grell und im tiefen Bereich nur sehr sehr mager präsent.
Der Teufel Concept E Magnum Subwoofer gefällt mir vom Klang auch nicht mehr - er kommt einfach bei schnellem Techno nicht so recht nach.

Da ich nur 400€ zur Verfügung habe, möchte ich erst die Regallautsprecher ersetzen und den Subwoofer, später dann den Receiver durch einen Vollverstärker.

Das bevorzugte Einsatzgebiet ist nach wie vor Techno.
Vorschläge? Zwei Canton LE 120 und ein Canton AS 20 SC sind bereits zu teuer, zumindest momentan... Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Erst die LE 120 kaufen, dann den Subwoofer und dann den Verstärker? Oder ganz andere Komponenten?
Probehören werde ich demnächst gehen und es schadet denke ich nicht, zu wissen, nach was ich schauen soll.

Vielen Dank für euren Beistand und die Geduld mit mir...

Patrick
Keizo
Stammgast
#20 erstellt: 11. Aug 2005, 09:42
Hi Patrick,

ich habe mal folgende Frage zu Deinem Hörabstand: Bleibt der so gross wie vorher? Auf Deinem Bild konnte man ja einen Schreibtisch sehen, auf dem die Satelliten des 5.1 Systems verteilt waren. Würden die neuen Lautsprecher in einem ähnlichen Abstand stehen? Falls ja, dann würde ich Dir nämlich zum Kauf sogenannter Nahfeld-Monitore raten.
Das sind Lautsprecher, die ihre Qualitäten gegenüber normalen Lautsprechern auf ganz kurze Distanzen haben (50cm-150cm). Darüberhinaus würde ich Dir eher Midfieldsysteme empfehlen (120-200cm).
Um jezt mal konkret zu werden: Wenn dein Abstand weniger als einen Meter beträgt, dann empfehle ich Dir dies System: Syrincs M3-220. Machen in dem Bereich bis zu einem Meter wohl jeden konventionellem Lautsprecher lang, aber auch nur da. Könnte also optimal für Dich sein. Gibt es bei thomann.de für 444 Euro. Der Vorteil ist, dass das System aktiv ist, du also keinen weiteren Verstärker mehr brauchst.
Für den Midfieldbereich, also wenn dein Abstand zu den Lautsprechern mehr als 1,20 beträgt, würde ich Dir die Behringer Truth B2031 A empfehlen, ebenfalls aktiv.

Die Syrincs gibts aber auch gerade gebraucht bei ebay.
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Falls Du die Lautsprecher aber mittlerweile doch anders hinstellen kannst, solltest Du das aber auf jeden Fall nochmals sagen.

Hoffe, Du kannst was damit anfangen. MfG, Jens
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Aug 2005, 12:56
Hallo,

danke für deinen Vorschlag. Meine Ohren sind momentan, wenn ich vor dem PC sitze und Musik höre, gut 80cm von den Lautsprechern entfernt.
Ich lehne mich aber gerne auch mal zurück und genieße einfach die Musik.

Interessant schauen die Syrics alle Mal aus.
Ob sie aber "echten" Hifi-Lautsprechern das Wasser reichen können, im Bezug auf die Beschallung des ganzen Raumes, glaubst du nicht?
Es ist so, dass gerne mal meine Schwester und mein Vater mithören, welche dann auch einen angemessenen Klang abbekommen sollen, obwohl diese nicht sehr audiophil sind (mein Vater hingegen noch eher ;)).

Danke für den Link, diese sind doch aber hier, soweit ich weiß, verboten? Also schnell raus damit, bevor du einen auf den Deckel bekommst!

Gruß
Nira

PS: Sehe gerade, dass es die LE103 noch gibt. Diese sind mit 89€ pro Box also wesentlich billiger -> meine neuen Favoriten.
Simius
Inventar
#22 erstellt: 11. Aug 2005, 13:12
Also das Angebot für die Le 103 is nicht schlecht. Ich hab für ein Paar damals noch 300€ bezahlt...

Ich empfinde den Bass der Boxen als sehr angenehm. Wobei es sich halt um Hifi-Lautsprecher handelt, daher wird dir der Bass bei Techno eben nicht so "fett" vorkommen. Der Kickbass ist eben eher präzise und nicht "angefettet" und laut... Die LE spielt für ihr Geld dafür im Tiefbassbereich verdammt gut, den du allerdings bei Techno nicht gerade brauchst.

Mein Verstärker kommt auch von Teac... AGH-550...
Leisehöhrer
Inventar
#23 erstellt: 11. Aug 2005, 13:22
Hi,

die Nubert nubox 380 kosten mit Versand um 400 Euro das Paar. Das sind Kompaktboxen die zum einen ordentlich Power machen können und nicht zu leistungshungrig sind. Ausserdem belastbar sowie mit ATM erweiterbar. Infos unter www.nubert.de. Kannst ja mal anschauen.

Gruss
Nick
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Aug 2005, 14:09
hallo nirabiffics,
wieviel geld kannst du denn noch ausgeben?
hätte da vielleicht was ineteressantes für dich!
Stefan
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Aug 2005, 14:33
Hallo,

@Simius: So "fett" müssen die Lautsprecher auch gar nicht spielen, da dafür später der neue Subwoofer sorgen wird. Dass sie so gut im Tiefbassbereich spielen, soll mir mehr als recht sein, denn verkehrt ist das trotzdem nicht. Danke für dein kurzes Fazit.

@Leisehöhrer: Die Nubert schauen gut aus, aber ich werde sie wohl erst Mal mit den Canton vergleichen (beim Probehören). Schließlich sind die Nubert ein ganzes Stück teurer - ob ich das eben hör muss ich testen, da ich sonst eventuell Geld umsonst ausgebe. Danke für den Tipp.

@Stefan: Wie gesagt, 400€ werden innerhalb kurzer Zeit zur Verfügung stehen, da ich mein Handy verkaufe (wer braucht schon eine Digicam etc. im Handy? :.).
Das wird vermutlich in 2-3 Wochen abgeschlossen sein.

Vielen Dank an euch alle!

Gruß
Nira
Simius
Inventar
#26 erstellt: 12. Aug 2005, 05:58
@Nirabiffics:

Kein Problem!

Wobei: Ein Subwoofer ist für die wirklich tiefen Töne zuständig! Für den Kickbass - also bei Techno - sorgen die Lautsprecher! Hab einen Magnat Omega 250 Sub. Den schnellen, trockenen Kickbass - ähnlich den Cantons - kann der praktisch nicht wiedergeben! Er spielt im Grunde nur dann, wenn der Bass bei einem Song wirklich tief runtergeht.

Ergo: Es gibt Songs, bei denen es man nicht stark bemerkt, wenn ich den Sub abdrehe... Gerade bei Techno hat er nicht viel zu sagen.

Wobei mein Sub eher für Heimkino konzepiert ist, das ist sein Revier!
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Aug 2005, 16:44
Also, Jungs... Danke für eure Hilfe. Habe noch ein wenig im Internet recherchiert und die zwei Canton LE 103 angefragt. Hoffentlich haben die noch welche, dann hab ich sie am Montag hier.

Danke noch mal!

Gruß
Nira
Nirabiffics
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Aug 2005, 15:55
Sodelle,

die Boxen sind nun hier!
Für meine Ohren klingen sie sehr ausgewogen und gut, den Subwoofer habe ich nicht mal an, für was? Bin also sehr zufrieden mit den "Kleinen".

Es ist kein Vergleich zu den alten Brüllwürfeln...

Vielen Dank noch mal.

Gruß
Patrick
Simius
Inventar
#29 erstellt: 26. Aug 2005, 18:02
Na dann viel Spaß mit den Cantons
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage bis 900/1000EUR?
kcslayer am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  6 Beiträge
Hilfe Anlage bis 1000eur
dodo308 am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  2 Beiträge
Kauftip für Stand-LS bis 1000EUR gesucht
marcus_n am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  19 Beiträge
Kaufberatung (bis 1000EUR)
tioem am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 22.12.2011  –  15 Beiträge
Standlautsprecher bis ca. 1000EUR
Serpent am 14.05.2004  –  Letzte Antwort am 16.05.2004  –  24 Beiträge
Komplettset für ca. 1000EUR
ChiliGonzales am 20.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.12.2003  –  4 Beiträge
guter Stereo Sound bis 1000eur
NightKnight am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 10.06.2008  –  18 Beiträge
Stereo-Anlage +LS für ca. 1000EUR?
xTs am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.02.2004  –  73 Beiträge
Lautsprecher für T-Amp - bis 1000EUR
White am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  19 Beiträge
Receiver + Boxen + Kassetten-Deck bis 1000EUR?
floyd7 am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Focal
  • Magnat
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedhifinoob5422
  • Gesamtzahl an Themen1.345.526
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.345