Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guten CD-Spieler für Turm gesucht (u. U. auch gebraucht)

+A -A
Autor
Beitrag
Struppix
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Mai 2014, 06:28
Liebes HifFi-Forum!

Nachdem letztes Jahr endgültig mein guter (?) alter (!) CD-Spieler Onkyo DX-6530 kaputtgegangen ist (Anfang dieses Endes war, daß vor rund 25 Jahren ein "Freund" glaubte, er müsse aus lauter "Coolness" das Gerät an der geöffneten Schublade (die ist aus Plastik...) hochheben...; seither lief die Schublade nicht mehr sauber, und das Problem wurde von Jahr zu Jahr schlimmer; letztes Jahr hatte ich sie dann in der Hand, nachdem sie sich monatelang überhaupt nur noch mit massivem manuellen Nachhelfen öffnen ließ...), möchte ich mir für meinen Turm (Standardgerätebreit 43,5 cm) wieder einen dedizierten CD-Spieler kaufen.

Daten der anderen beiden Geräte (ja, ich weiß, das ist alles uralt - aber es tut für meine Zwecke! ):
Yamaha AX-500
Onkyo TA-2360 (nutze ich natürlich so gut wie nicht mehr...)

Zuerst dachte ich mir, ich gucke mal bei eBay & Co. nach vergleichbaren (Onkyo-) Geräten, hatte aber irgendwie bei den Beschreibungen der Geräte (bei denen z. T. eben auch die "Macken" des jeweiligen Geräts angegeben waren) das Gefühl, daß bei den Onkyo-Geräten (zumindest aus diesen Jahren) die Schublade (und die Laser-Justierung?) generell so ein bißchen der Schwachpunkt gewesen zu sein schien...
Nach Onkyo hätte ich (ich bin KEIN Fachmann!) jetzt deswegen wieder geguckt, weil ich bei drei Geräten nicht noch einen dritten unterschiedlichen Hersteller dazumischen wollte und - wobei das natürlich nachrangig ist - von der Optik her wenigstens noch ein bißchen Einheitlichkeit wahren wollte.
Wenn aber Eure Kaupfempfehlungen in eine ganz andere Richtung gehen, d. h. Ihr mir von Onkyo-Geräten ab- bzw. zu einem bestimmten anderen Hersteller zuraten würdet, sind mir diese natürlich "Gesetz"!

Wer von Euch kann mir einen guten Mittel- bis Oberklasse-CD-Spieler empfehlen, der zu meinen anderen Geräten (v. a. natürlich zum Verstärker) passen würde? Das darf gerne auch ein nicht mehr kaufbares Modell sein (würde dann zusehen, daß ich es irgendwo gebraucht herbekomme).

Falls Onkyo doch grundsätzlich nicht so schlecht sein sollte (vom Klang war ich mit meinem alten Gerät eigentlich immer ganz zufrieden), was würdet Ihr zu folgenden Geräten sagen:
DX-6550
DX-6820
DX-6730
DX-6640
(Farben: schwarz)
?
Ggf. a.:
Philips CD751

Wiederholfunktion sollte sein, Zufallswiedergabe bzw. Anspielfunktion und Direktzugriff auf Titel über Zifferntasten wäre "nice to have", aber nicht zwingend.

Vielen Dank schon im voraus für Eure Tips!!

Struppix

P.S.: Ach ja...: Ich höre fast ausschließlich "Klassik" (Renaissance, Barock, Klassik, Romantik), falls das für den Klang des Geräts von Belang wäre.


[Beitrag von Struppix am 04. Mai 2014, 06:50 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 04. Mai 2014, 12:43
Hallo,

nach meinen Erfahrungen mit über 100 Drehern (aktuell s.Profil) gibt es keine ansatzweise relevanten Unterschiede im Klang.

Hier Infos:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


Robust und solide Dreher gibt es von sämtlichen großen Herstellern. Die ganz billigen Einsteigergeräte muss ja nicht unbedingt kaufen, wenn auch gebrauchte Geräte ok sind.

Hier z.B. ein Gerät mit FB vom Händler mit PayPal, Rückgaberecht und Gewährleistung:

PHILIPS CD-692

http://www.ebay.de/i...&hash=item4ad3468a5e

VG Tywin
Struppix
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Mai 2014, 14:39
Hallo, Tywin,

vielen Dank für Deine prompte Antwort!

Sieht gut aus, der von Dir empfohlene Philips-Spieler - incl. der Konditionen des Verkäufers. Danke für den Tip!

Kannst Du (oder jemand anders) mir vielleicht noch was zur Logik der Gerätebenennungen bei Onkyo und Philips sagen?

Ich stelle mal Mutmaßungen an...:
- Philips:
  Erste Ziffer: Generation/Produktreihe (?)
  Zweite Ziffer: Modell (niedere Ziffer: Einsteigermodell; je höher: desto höherwertig) (?)
  Dritte Ziffer: Unterkategorie eines Modelltyps (einzelne Leistungsmerkmale unterscheiden sich) (?)

- Onkyo:
  Erste beide Ziffern: Generation/Produktreihe (?)
  Dritte Ziffer: Modell (niedere Ziffer: Einsteigermodell; je höher: desto höherwertig) (??)
  Vierte Ziffer: Unterkategorie eines Modelltyps (einzelne Leistungsmerkmale unterscheiden sich) (?)

Das ist jetzt mal - aus den wenigen Vergleichsdaten, die ich jetzt gesehen habe - ins Blaue vermutet. Vielleicht ist es ja auch ganz anderes...

Vielen Dank schon im voraus für Eure Antwort(en).

Viele Grüße
Struppix


[Beitrag von Struppix am 04. Mai 2014, 14:40 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 04. Mai 2014, 15:04

Kannst Du (oder jemand anders) mir vielleicht noch was zur Logik der Gerätebenennungen bei Onkyo und Philips sagen?


Da hab ich mich nie mit beschäftigt, da CDP keine Besonderheiten haben. Schau Dir mal Bilder von den Innereien an, da ist nichts drin. Die Laufwerke von vergleichsweise trödelnden CDP arbeiten fehlerfrei. Die Fehlerkorrektur ist bei keinem meiner bislang genutzten Scheibendrehern ein Problem gewesen. DAC sind sehr billige ICs von nur wenigen Herstellern. Vorverstärkerstufen kann man kaum schlecht bauen, da es sich um ganz einfache billige Massen-Technik handelt die z.B. in jedem Telefon, Audio- + Video-Gerät zu finden ist.

Manche Geräte haben zusätzliche digitale Ausgänge. Dazu kommen schon mal zusätzliche analoge Ausgänge, deren Lautstärke sich regeln lässt. Es gibt dann noch 10er oder 20er Tastaturen auf den Geräten/FB. Ggf. regelbare Kopfhörerausgänge. Das kann man alles auf den Produktbildern sehen. Geräte ohne Digitalausgänge meide ich, da es sich dabei fast immer um ganz einfache/billige Geräte handelt.


[Beitrag von Tywin am 04. Mai 2014, 15:06 bearbeitet]
Struppix
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Mai 2014, 15:10
Hallo, Tywin,

danke für die superprompte Antwort!

Hm..., bei den "historischen" Geräten gibt's aber ja wohl noch keine Digitalausgänge, oder?

Viele Grüße
Struppix
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 04. Mai 2014, 15:16

Hm..., bei den "historischen" Geräten gibt's aber ja wohl noch keine Digitalausgänge, oder?


Mein erstes - neues teures - Gerät war einer der ersten CD-Player von Philips (Miterfinder der CD) überhaupt:

Marantz CD273

http://marantz.pytalhost.eu/CD273/Marantz%20CD-273_2.jpg

Wie Du sehen kannst, hatte auch dieses Gerät schon einen Digitalausgang.


[Beitrag von Tywin am 04. Mai 2014, 15:41 bearbeitet]
Struppix
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Mai 2014, 15:33
Hallo, Tywin,

vielen Dank für Deine Antwort.

Uff, is' ja 'n Ding!
Hab' gerade mal nachgesehen...: Auch das von Dir empfohlene Philips-Gerät scheint einen koaxialen digitalen Ausgang zu haben... - staun!
Und gerade stell' ich fest, daß das auch mein (vielleicht auch nicht so) guter alter DX-6530 schon hatte (digitaler Cinch-Ausgang). Nun ja, bei näherem Überlegen eigentlich für ein digitale Medien wiedergebendes Gerät auch wieder nicht so erstaunlich...

Viele Grüße
Struppix


P.S.: Was würdet Ihr denn max. für einen Onkyo Integra DX-6550 bezahlen?


[Beitrag von Struppix am 04. Mai 2014, 15:34 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 04. Mai 2014, 15:45
Für meinen Sony DVP-NS 900 V habe ich mit Fahrtkosten etwa 80€ bezahlt. Mehr würde "ich" auch auf gar keinen Fall für den Onkyo ausgeben. Dafür wird man das Gerät aber vermutlich nicht bekommen.
Struppix
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 04. Mai 2014, 16:44
Weiß jemand zufällig, ob's zu dem Philips CD-692 'ne Transportsicherung geben müßte?

Vielen Dank schon im voraus für Eure Antwort.

Viele Grüße
Struppix
Struppix
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Mai 2014, 11:34
Hallo,
bin's noch mal...:
Mir ist gestern der Onkyo DX-6550 knapp "von der Schippe geprungen"... :-(

Der Philips CD-692 bleibt noch als Option.

Kann jemand was zum Onkyo DX-6730 sagen, speziell vielleicht im Vergleich zum DX-6550?

Vielen Dank schon im voraus für Eure Antwort.

Viele Grüße
Struppix
Struppix
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 10. Mai 2014, 12:59
Schade, daß sich niemand mehr meldet...

S.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 10. Mai 2014, 13:20
Was willst Du den für Unterschiede wissen? Ich schaue mir die im Web verfügbaren Bilder an und vielleicht noch bei HiFi-Wiki nach.

Es gibt bei CDP nichts Großartiges an Unterscheidungsmerkmalen. Hier noch mal die Infos von weiter oben:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player


Manche Geräte haben zusätzliche digitale Ausgänge. Dazu kommen schon mal zusätzliche analoge Ausgänge, deren Lautstärke sich regeln lässt. Es gibt dann noch 10er oder 20er Tastaturen auf den Geräten/FB. Ggf. regelbare Kopfhörerausgänge. Das kann man alles auf den Produktbildern sehen. Geräte ohne Digitalausgänge meide ich, da es sich dabei fast immer um ganz einfache/billige Geräte handelt.


Ein Dreher in einem Billig-Laptop kann doch schon sehr viel mehr als irgendein CDP der nur im Schneckentempo unterwegs ist. Da gibt es auch keine Transportsichererung und geht nichts kaputt.
Struppix
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 10. Mai 2014, 13:58
Hallo, Tywin,

danke für Deine Antwort!!

Im Zweifelsfall achte ich dann, wenn ich Dich richtig verstanden habe, eher auf Annehmlichlichkeiten wie:
- Zufallsfunktion
- Wiederholfunktion (haben fast alle Geräte)
- direkte Eingabe der Titelnummer über entsprechende Tasten
- komfortable Anzeige (abgelaufene Zeit des aktuellen Titel, verbleibende Zeit des aktuellen Titels etc.)
- digitale Ausgänge

und kaufe ansonsten nach "Optik"?

Viele Grüße
Struppix
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 10. Mai 2014, 16:01
Wenn Du ein konkretes Gerät gefunden hast, welches Dir gefällt, kannst Du hier noch mal gezielt - vor dem Kauf - nachfragen, ob dazu irgendwelche negativen Auffälligkeiten (Schwachstellen) bekannt sind.

Lass Dich ansonsten von den Bildern und Preisen inspirieren. Von Akai und Sherwood gibt es recht schicke massive Dreher, die nicht unbedingt bei jedem auf dem Schirm sind. Meinen o.g. Sony kann ich Dir auch ans Herz legen, dass ist ein sehr schweres solides leises Gerät:

http://www.areadvd.de/hardware/sonydvpns900v-1.shtml
Struppix
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Mai 2014, 16:13
Hallo, Tywin,

danke für Deine Antwort!

Wie schon gesagt, hab' ich's so ein bißchen auf den Onkyo DS-6650 abgesehen.

Wie ich jetzt gesehen habe (oder gibt's das noch nicht so lange, wie alt die jetzt hier diskutierten Geräte sind?), gibt es (zumindest heute) auch Geräte, die nicht nur (was ja banal ist) die Titelnummer anzeigen, sondern (wohl als Kurztext, vergleichbar zu heutigen MP3-Spielern) auch den Titelnamen.
Das hat er jetzt nicht, aber sonst scheint er mir recht gute Leistungsmerkmal (u. a. zwei digitale Ausgänge (optisch/Koax)) zu haben. Wertig aussehen tut auch, vom Design und der Optik paßt er gut zu meinem TA-2360.
Der Onkyo DX-6730 wäre - neben dem von Dir ja schon empfohlenen Philips CD-692 - auch eine Option.
Sehe nicht so direkt (s. meinen Beitrag weiter oben), worin der sich jetzt z. B. vom DX-6550 unterscheidet (deshalb ja meine Frage nach der Logik der (damaligen) Gerätebenennungen von Onkyo)...

Viele Grüße
Struppix
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 10. Mai 2014, 16:21

Wie ich jetzt gesehen habe (oder gibt's das noch nicht so lange, wie alt die jetzt hier diskutierten Geräte sind?), gibt es (zumindest heute) auch Geräte, die nicht nur (was ja banal ist) die Titelnummer anzeigen, sondern (wohl als Kurztext, vergleichbar zu heutigen MP3-Spielern) auch den Titelnamen.


Da stellt sich zuerst die Frage, woher soll der CDP das wissen? Auf einer Audio-CD sind solche Infos nämlich gar nicht gespeichert. Also müsste der CDP entweder über eine Datenbank verfügen, die aber schnell veraltern wird, oder einen Netzwerkanschluss und die Funktionalität zur Abfrage bei einer Online Datenbank haben.


neben dem von Dir ja schon empfohlenen Philips CD-692


Ich hab diesbezüglich keine wirklichen Vorlieben. Meist spiele ich MP3 (320kbps) vom NAS über WLan/DLNA ab, wobei ich keine Unterschiede zu einer CD hören kann.


[Beitrag von Tywin am 10. Mai 2014, 16:24 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#17 erstellt: 10. Mai 2014, 16:28
Es gibt doch CD-Text.
Sowas hat natürlich nicht jede CD.
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 10. Mai 2014, 16:31
Ich war schon am Grübeln ob es das inzwischen gibt. Bei allen meinen CDs leider nicht, bzw. es ist mir nicht aufgefallen. Ich hole mir beim Umwandeln in MP3 die Daten aus dem Netz. Oft muss ich aber die Daten mit Hand eingeben, da die CDs im Web gar nicht bekannt sind.

Kennst Du einen gebrauchten guten Dreher, der CD-Text anzeigt?


[Beitrag von Tywin am 10. Mai 2014, 16:31 bearbeitet]
dktr_faust
Inventar
#19 erstellt: 10. Mai 2014, 16:44

Tywin (Beitrag #18) schrieb:
Bei allen meinen CDs leider nicht, bzw. es ist mir nicht aufgefallen.


Ich besitze zwar auch eine fast vierstelligen Anzahl an CDs und einen Player CD-Text kann, trotzdem hab ich noch keine CD "gefunden" auf der was drauf war. Daher würde ich das eher nicht zur Kaufentscheidung mit einbeziehen.

Um zum Thema zurück zu kommen: Hast Du Dir schon mal Gedanken darüber gemacht, einen CD-Player mit Zusatzfunktionen zu erwerben? z.B. mit Streaming-Client oder Internetradio? Wie z.B. der Yamaha CD-N500

Grüße
Stereo33
Inventar
#20 erstellt: 10. Mai 2014, 17:32
CD-Text gibt es noch nicht soo lange. Bei mir hat jede 2. CD Text,
was das rippen echt erleichtert. Manche neue CDs haben aber auch keinen CD-Text.
Also ich würde die Sache nicht priorisieren.

Der vorgeschlagene Yamaha sieht doch gut aus.

Gebraucht würde ich nicht unbedingt nehmen (wenn dann nicht zu alt), die Laser halten nicht ewig.
dktr_faust
Inventar
#21 erstellt: 10. Mai 2014, 18:00
Kommt wahrscheinlich auf das Genre an...bei Klassik dürfte CD Text nicht so verbreitet sein wie in anderen Sparten.

Grüße
Struppix
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 10. Mai 2014, 20:23
Hab' jetzt heute abend den Onkyo CD-6550 für knapp 50 Steine ersteigern können.
Hoffe mal, das Gerät kommt heil bei mir an.
Und dann bin ich gespannt, wie er ist.

Vielen Dank für Eure Hilfe und Eure Tips!

Viele Grüße
Struppix
raindancer
Inventar
#23 erstellt: 11. Mai 2014, 08:35

Tywin (Beitrag #18) schrieb:
Kennst Du einen gebrauchten guten Dreher, der CD-Text anzeigt?

Marantz CD6000, wenns etwas mehr sein darf: CD17.

aloa raindancer
Struppix
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 21. Mai 2014, 15:43
Hallo,

bin's noch mal mit einer Post-Kauf-Rückmeldung:

Das Gerät (Onkyo DX-6650) ist Klasse!
Nur - „kleiner“ Schönheitsfehler - hat die Verkäuferin intelligenterweise das Gerät leider OHNE JEDEN HINWEIS auf den Inhalt (also ohne Aufschrift: „Vorsicht! Empfindliches technisches Gerät! Bitte nicht werfen! Bitte nicht stoßen!“ o. ä.) versandt...
Das Gerät spielt zwar CDs relativ klaglos ab, BIS aber ein Titel beim Drücken auf die Taste „Nächstes Stück“oder bei der Direktanwahl der Titel den Titel gefunden hat, vergehen oft x Sekunden, der Laser rödelt und rödelt...
Ich war hin und her gerissen, ob ich - wie die Verkäuferin dann netterweise angeboten hat - das Gerät zurückschicken soll, werde jetzt aber wohl einen Vergleich mit ihr treffen.

Meine Frage: Denkt Ihr, daß sich das bessert, wenn ich die Lasereinheit tausche? Die habe ich auch schon bei eBay angeboten gesehen.

Vielen Dank schon im voraus für Eure Rückmeldung.

Viele Grüße
Struppix


[Beitrag von Struppix am 21. Mai 2014, 15:44 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 21. Mai 2014, 19:14
Wenn ein Gerät nicht einwandfrei (wie beschrieben) funktioniert, geht es bei mir umgehend zurück.


[Beitrag von Tywin am 21. Mai 2014, 19:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Netzwerk u. Internetradio gesucht
Hauk97 am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  10 Beiträge
Verstärker u Boxen gesucht
twys am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  5 Beiträge
Suche Vollverstärker + u. evtl. CD-Player - 500?
matius am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  3 Beiträge
Suche guten cd Spieler
PUMUKEL123 am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  9 Beiträge
Eure Meinung zu Swans Diva 4.2 mit NAD CD Spieler u. Verstärker
edye am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  7 Beiträge
guten gebrauchten CD-Spieler kaufen
Schulz-Stephan am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  4 Beiträge
Radio-Recorder mit CD u. MP3
famvater am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  2 Beiträge
Guter CD Spieler bis 300 Euro gebraucht
hifilion am 28.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  9 Beiträge
High-End fähiger CD-Spieler gesucht
-Prox- am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 27.05.2011  –  29 Beiträge
CD-Spieler gesucht...
ovosskamp am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 129 )
  • Neuestes Mitgliedmikeaefer7
  • Gesamtzahl an Themen1.345.340
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.531