Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Pioneer A-441

+A -A
Autor
Beitrag
Inbubus
Neuling
#1 erstellt: 26. Jun 2014, 15:46
Hallo!

Ich bin gerade auf der Suche nach einem Verstärker für meine Freundin als Geburtstagsgeschenk. Ich hätte die Möglichkeit einen Pioneer A-441 für
(1) 32 €
oder
(2) als Gebot für einen wahrscheinlich höheren Preis da nicht beschädigt

zu kaufen.

Ich habe jetzt verschiedene Fragen:

(1) Meine Freundin hat noch einen alten Plattenspieler mit 5pol-DIN-Ausgang. Da es ja praktisch keine Verstärker mit DIN-Eingängen mehr gibt, wollte ich fragen, ob es sinnvoller ist, sich gleich einen neuen Plattenspieler zu holen oder ob doch die Alternative mit einem DIN-Cinch-Adapter für ein einigermaßen zufriedenstellendes Ergebniss sorgen wird.

(2) Kann ich einen PC über Cinch an die hochpegeligen analogen Eingänge hängen? Oder braucht man dazu digitale Eingänge am Verstärker?

(3) Da Lautsprecher auch noch nicht vorhanden sind, würde ich mich über eine kleine Kaufberatung hierzu auch freuen. Der zu beschallende Raum ist ca. 5m x 4m x 2,7m groß. Die gehörte Musik ist hauptsächlich Rock und elektronische Musik. Lautstärkemäßig sollte schon eine kleine Hausparty drin sein. (dürfte mit dem Pioneer A-441 doch gehen, oder?)

(4) Glaubt ihr, dass es ein großes Problem sein wird, die verbeulte Oberseite im 1. Angebot zu reparieren? Bin kein wirklicher Bastler und würde mich deshalb nur sehr vorsichtig daran wagen.


Jetzt schonmal vielen Dank an euch alle! Beim Herumstöbern hier im Forum habt ihr mir schon alle sehr geholfen.

Gruß

Andi
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Jun 2014, 16:28
1. je nach dem was für plattenspieler das ist, wenn es was gutes ist, dann lieber ein adapter von din auf cinch. so ein adapter wird keinen einfluss auf den klang haben, zu not zwei cinch stecker kaufen und das alte kabel dran machen.
sowas reicht aber vollkommen
http://www.voelkner....in-Buchse-Cinch.html

2. das sollte kein problem sein.

3. hängt davon ab wie die lautsprecher aufgestellt werden können.
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
du könnest deine PLZ angeben um was bei kleinazeigen zu suchen.

4. schwer zu sagen, es könnte leicht zu begradigen sein, diese blechabdeckungen werden von paar schrauben gehalten, man könnte es abschrauben und versuchen gerade zu biegen.


[Beitrag von Soulbasta am 26. Jun 2014, 18:06 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 26. Jun 2014, 17:56
Hallo Andi,

auch wenn Fragen schon beantwortet wurden, bekommst Du von mir auch noch mal Antworten:


(1) Meine Freundin hat noch einen alten Plattenspieler mit 5pol-DIN-Ausgang. Da es ja praktisch keine Verstärker mit DIN-Eingängen mehr gibt, wollte ich fragen, ob es sinnvoller ist, sich gleich einen neuen Plattenspieler zu holen oder ob doch die Alternative mit einem DIN-Cinch-Adapter für ein einigermaßen zufriedenstellendes Ergebniss sorgen wird.


Es macht grundsätzlich keinen Sinn den Plattenspieler auszutauschen, nur weil er einen DIN-Anschluss hat. Wenn der Plattenspieler/Laufwerk/Tonarm/Tonabnehmer/Nadel nichts taugt, kann man darüber aber nachdenken. Dazu fehlen aber ausführliche Infos.


(2) Kann ich einen PC über Cinch an die hochpegeligen analogen Eingänge hängen?


Ja


Oder braucht man dazu digitale Eingänge am Verstärker?


Nein. Falls digitale Eingänge benötigt werden, kann man dafür auch einen günstigen externen DAC verwenden.


(3) Da Lautsprecher auch noch nicht vorhanden sind, würde ich mich über eine kleine Kaufberatung hierzu auch freuen. Der zu beschallende Raum ist ca. 5m x 4m x 2,7m groß. Die gehörte Musik ist hauptsächlich Rock und elektronische Musik. Lautstärkemäßig sollte schon eine kleine Hausparty drin sein. (dürfte mit dem Pioneer A-441 doch gehen, oder?)


Wie hoch ist das maximale Budget und ist für jeden LS ein Freiraum von etwa 80cm Tiefe und 130cm Breite vorhanden? Hier Infos zum Hintergrund der Frage:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


(4) Glaubt ihr, dass es ein großes Problem sein wird, die verbeulte Oberseite im 1. Angebot zu reparieren? Bin kein wirklicher Bastler und würde mich deshalb nur sehr vorsichtig daran wagen.


Hier zwei Geräte vom Händler die i.O. und brauchbar erscheinen. Den JVC halte ich insbesondere für eine gute Wahl:

JVC AX-A342 BK

http://www.ebay.de/i...&hash=item1e8d7b88d7

Kenwood KA-4060R

http://www.ebay.de/i...&hash=item5666049982

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Jun 2014, 17:57 bearbeitet]
Inbubus
Neuling
#4 erstellt: 26. Jun 2014, 20:14
Schonmal vielen Dank!


Also der Plattenspieler ist ziemlich alt und nicht wirklich im guten Zustand. Aber ich denke, dass ich es wohl zunächst mit einem Adapter machen werde und dann später nach einem hochwertigeren, moderneren Plattenspieler schauen werde. Hängt dann auch vom Budget meiner Freundin ab.
Selbiges gilt auch für die Lautsprecher. Ich wollte mich jetzt schonmal ein wenig umhören und dann mit ihr zusammen die passenden raussuchen. Aber ich denke nicht, dass ihr Budget über 100€ gehen wird (leider). Ihr Zimmer gibt für gute Akustik, denke ich, eigentlich ziemlich viel her. Es stehen relativ wenige Möbel herum und die Lautsprecher ließen sich auch mit ordentlich Platz positionieren.

Tywin, der Kenwood gefällt mir gut. Hast du zufällig ein Datenblatt für den JVC? Oder kannst du aus Erfahrung berichten? Preislich wären ja jetzt beide gleich.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 26. Jun 2014, 20:41


Hier kannst Du das Manual downloaden:

http://www.goldhand.com.pl/rtv/download.htm?id=14759


[Beitrag von Tywin am 26. Jun 2014, 20:43 bearbeitet]
Inbubus
Neuling
#6 erstellt: 27. Jun 2014, 09:52
Noch eine Frage: Wenn ich mir jetzt den Kenwood mit Dynamischer Ausgangsleistung von 2x120Watt holen würde, was für eine Belastbarkeit sollten passende Lautsprecher dann haben? Mehr als 120 Watt, oder? Und was bedeutet denn das "2x" ?
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 27. Jun 2014, 09:57
2x gleich stereo (2 kanaele)

Fuer die wahl der lautsprecher spielen irgendwelche wattangaben - in diesem fall - keine rolle.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Jun 2014, 09:58
es ist im prinzip egal welche lautsprecher du anschließt, das 2 x bedeutet je ein kanal, links und rechts.
wenn du die theorie verstehen möchtest, hilft dir das vielleicht
http://de.wikipedia.org/wiki/Musikleistung
darkstar23
Stammgast
#9 erstellt: 27. Jun 2014, 10:07
2x das ist der Performance Faktor , sprich man kann zwei Lautsprecher anschliessen 2x = 2 mal

Watt ist nicht so wichtig, wichtiger ist die Laststabilität sprich hat der Lautsprecher 4 Ohm (Impedance) muss der Verstärker auch die 4 Ohm vertragen, besser gar 2 Ohm, dann ist man auf der sicheren Seite.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Lautsprecher für einen Pioneer A-656!
blackkurgan am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher für Pioneer A-441 ?
CombatWombat am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  6 Beiträge
Suche Verstärker für meine Freundin
ooPhil86oo am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  5 Beiträge
Kaufempfehlung für einen Verstärker
Error2k4 am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  20 Beiträge
suche einen neuen/alten verstärker
WillScarlett am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  33 Beiträge
Verstärker für nuBox AW-441 + Hochtöner
e-Ra am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  3 Beiträge
Kaufberatung für einen Verstärker!
the-tigger am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  7 Beiträge
Suche Verstärker für Dual Plattenspieler.
Guybrush.123 am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  5 Beiträge
Stereo-Receiver/Verstärker mit digitalen Eingängen
dele1981 am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  13 Beiträge
Pioneer A-717 + LE 109??
Ace-dude am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.042