Suche MP3 Player mit gutem DAC

+A -A
Autor
Beitrag
CallitMagic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jul 2014, 18:38
Guten Abend,

ich bin auf der Suche nach einem MP3 Player der zugleich einen guten DAC integriert hat. Zur Zeit dient mir ein iPhone 5 mit einem O2 Verstärker von epiphany-acoustics. Da dieser in der einfachen Version nur den DAC des Zuspielers nimmt, in diesem Fall noch ein iPhone 5, suche ich nun einen "richtigen" MP3 Player mit einem vergleichsweise guten DAC. Im Internet bin ich auf einen iPod Classic der 4. Generation den ich für 40€ (leider aber nur 20GB) erstehen könnte. Hier weiß ich aber nicht wie gut der DAC im Vergleich zu meinem iPhone 5 ist. Maximal würde ich 150€ ausgeben wollen, so lange dies den im Vergleich vom iPhone 5 besseren DAC rechtfertigt. Mit gebraucht Geräten habe ich auch kein Problem. Bin für jeden Vorschlag dankbar


[Beitrag von CallitMagic am 26. Jul 2014, 18:41 bearbeitet]
Hellfire13
Inventar
#2 erstellt: 26. Jul 2014, 21:33
Beim Iphone 5 ist wohl nen Cirrus Logic-DAC (bzw. genauer gesagt ne spezielle Apple-Version in Zusammenarbeit mit Cirrus Logic) verbaut (siehe etwa hier). Ob oder inwiefern der jetzt irgendwie besser oder schlechter als etwa ein Wolfson-, TI-, Burr-Brown- oder sonst ein anderer DAC ist, sei mal dahingestellt (so ein DAC ist immerhin alles andere als Hexenwerk, rein objektiv bzw. messtechnisch liegt die Performance solcher Chips sowieso weit jenseits irgendwelcher tatsächlich hörbaren/wahrnehmbaren Unterschiede), entscheidend ist letztlich vielmehr die Implemetierung (inkl. Verstärkersektion). Und die Iphones gelten da allgemein durchaus schon als ziemlich hervorragend (gerade auch die Verstärkersektion ist bei denen verdammt gut, Stichwort sehr niedrige Ausgangsimpedanz, absolut rauschfrei und so), was "Besseres" dürfte für 150€ (und auch noch weit darüber) wohl eher nicht zu finden sein ;).

Höchstens, wenn unbedingt mehr Leistung, HighRes-Playback (also 24bit/96 oder 192kHz), mehr Speicherplatz (bzw. nen SD-Slot zur Erweiterung) oder meinetwegen auch mehr Akkulaufzeit (bzw. Schonung des Iphone-Akkus) gewünscht ist, macht meiner Meinung nach nen separater Player zusätzlich zu nem Iphone Sinn 8).
-MCS-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Jul 2014, 22:03
Dies sehe ich genau so.

Mit dem iPod würdest du den Klang sogar ein wenig verschlechtern, die Werte sind nicht ganz so gut und man kann
dies auch beim Hören mit guten InEars feststellen (vorausgesetzt, man hat einen Kopfhörerverstärker dazwischen,
womit sich die Verbiegungen durch die Ausgangsimpedanz relativieren).

Ab der vierten Generation sind die iPhones sehr gut, was den Klang betrifft. Ob es das 3GS bereits ist, weiß ich nicht,
dieses hatte ich nicht.
CallitMagic
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Jul 2014, 00:29
Ich habe gelesen, dass das iPhone 5 wieder ein Rückschritt sein soll. Das Ton Signal wird nur noch stereo ausgegeben und auch sonst soll es nicht mehr so toll sein, weswegen ein iPod Classic der mehr mit den 4er iPhones etwas gemein hat, besser sein, hab ich aber wie gesagt nur gelesen und desshalb kam ich auch auf den iPod Classic
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Jul 2014, 00:57
der vorletzte iPod touch ist auch sehr gut. die gab es bis 64 Gb, glaube ich. die technik sollte dem iPhone 4 gleich sein, der gilt laut messungen zu den besten.
CallitMagic
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Jul 2014, 01:22
Danke dir und wie sieht es mit den iPod Classics aus?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Jul 2014, 08:53
schlecht sind die iPods alle nicht, messtechnisch gibt es kleine unterschiede, ob sie jemand hören kann ist eine andere geschichte. wenn du viel speicher brauchst, dann schaue dich nach einem classic um.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Jul 2014, 10:10
Der Classic ist gut, klanglich jedoch etwas schlechter.

Das Signal wird bei allen Geräten übrigens "nur" als Stereoton ausgegeben.

Das iPhone 5 ist ein Rückschritt gegenüber der vierten Generation, jedoch nur direkt am Kopfhörerausgang (höhere Ausgangsimpedanz).
Mit deinem Kopfhörerverstärker relativiert sich dieser Unterschied wieder.
Wenn es dir um den reinen Klang geht, solltest du beim iPhone bleiben.

PS: der iPod Touch der vierten Generation hat einen höherohmigen Ausgang, als das iPhone 4, mittels Kopfhörerverstärker
ist das dann aber egal, wie bereits gesagt.
CallitMagic
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jul 2014, 15:36
Danke für eure Meinungen. Aber ich habe es schon richtig verstanden, dass der Verstärker nur als Verstärker dient und der DAC vom Zuspieler verwendet wird? Ich werde mir übrigens jetzt doch den iPod 4G Classic holen, da auch wenn viel nur persönliches empfinden ist, dieser Artikel ganz interessant klingt : http://macintoshhowt...t-audio-quality.html
Ich werde den iPod übrigens mit einem 30pin zu Klinke Kabel benutzen, so dass der Sound nicht aus dem klinken ausgang kommt sondern eben durch den 30pin. Die Musik habe und werde ich weiterhin natürlich in sehr guter Qualität handhaben. Ach habe noch gar nicht erwähnt welche Hörer ich nutze, falls das relevant ist, einen Beyerdynamic T1 und die Custom inEars Stage 5


[Beitrag von CallitMagic am 27. Jul 2014, 15:39 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Jul 2014, 15:44
ich nutze selbst beyerdynamic t 51 an einem ipod touch 4g, vermissen tu ich nichts, es klingt fantastisch.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Jul 2014, 15:45
Messtechnisch sind die neueren Modelle besser, was jedoch nicht heißen muss, dass einem der objektiv leicht schlechtere Klang
nicht besser gefällt.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Jul 2014, 15:47
[quote="CallitMagic (Beitrag #9)"]
Ich werde den iPod übrigens mit einem 30pin zu Klinke Kabel benutzen, so dass der Sound nicht aus dem klinken ausgang kommt sondern eben durch den 30pin. [/quote]

was soll das bringen?


[Beitrag von Soulbasta am 27. Jul 2014, 16:06 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Jul 2014, 15:55
Umgehung des internen Verstärkers und höherer Ausgangspegel und dadurch verbesserter Signalrauschabstand.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 27. Jul 2014, 16:05
du nutzt also noch ein extra verstärker?
CallitMagic
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jul 2014, 16:09

Soulbasta (Beitrag #10) schrieb:
ich nutze selbst beyerdynamic t 51 an einem ipod touch 4g, vermissen tu ich nichts, es klingt fantastisch.



-MCS- (Beitrag #11) schrieb:
Messtechnisch sind die neueren Modelle besser, was jedoch nicht heißen muss, dass einem der objektiv leicht schlechtere Klang
nicht besser gefällt.


So wie ich das verstehe ist in den älteren Modellen ein DAC Chip von Wolfson verbaut und in den neueren einer von Cirrus, wodurch auch die Klangeigenschaften andere sind. Klangeindrücke sind immer Subjektiv, vielleicht verbessern die neuen die niedrigere Impedanz, das iPhone 5 mal ausgenommen, aber büßen dafür andere Klang-Charakteristiken ein.



Soulbasta (Beitrag #14) schrieb:
du nutzt also noch ein extra verstärker?


Genau, den O2 Verstärker von epiphany-acoustics


[Beitrag von CallitMagic am 27. Jul 2014, 16:12 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 27. Jul 2014, 16:10

Soulbasta (Beitrag #14) schrieb:
du nutzt also noch ein extra verstärker?


CallitMagic schrieb:
Zur Zeit dient mir ein iPhone 5 mit einem O2 Verstärker von epiphany-acoustics.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Jul 2014, 16:23
ich nutze es nur mobil.
CallitMagic
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Jul 2014, 16:31
So der iPod ist gekauft, sobald er los geschickt ist und ich längere Hör Sessions durch habe, werde ich, falls gewünscht, einen Bericht dazu schreiben und meine Eindrücke schildern.
audiophilanthrop
Inventar
#19 erstellt: 27. Jul 2014, 17:03

CallitMagic (Beitrag #9) schrieb:
Danke für eure Meinungen. Aber ich habe es schon richtig verstanden, dass der Verstärker nur als Verstärker dient und der DAC vom Zuspieler verwendet wird? Ich werde mir übrigens jetzt doch den iPod 4G Classic holen, da auch wenn viel nur persönliches empfinden ist, dieser Artikel ganz interessant klingt : http://macintoshhowt...t-audio-quality.html

Der Typ labert da ewig über Klangunterschiede, schreibt aber nicht mal, was er für einen Hörer verwendet, geschweige denn, worin diese seiner Meinung nach bestehen.
--> Tonne!

Nochmal zum Mitmeißeln:
In dem Moment, wo du einen externen KHV ranhängst, lösen sich die allermeisten hörbaren klanglichen Unterschiede zwischen den Geräten schlichtweg in Luft auf. Den Eingang des KHV zu treiben ist für die KH-Treiberstufe Kinderkaffee, der Ausgangswiderstand ist gegenüber einigen kOhm völlig irrelevant, und sollte "barfuß" hörbares Grundrauschen zu konstatieren gewesen sein, so kann man am KHV die Lautstärke runterdrehen und am Player weiter aufdrehen, dann ist das auch weg.

Dann brauchst du eigentlich nur noch einen zumindest halbwegs anständigen DAC (mit möglichst geringer periodischer Welligkeit des Digitalfilters und nicht gerade astronomischen Verzerrungen) und eine anständige Signalverarbeitung.

Der erste Punkt dürfte von allen iPods ab mindestens 3G erfüllt werden (das war der älteste, zu dem ich RMAA-Testergebnisse gefunden habe), iPhone ab spätestens 3G auch. Beim zweiten Punkt gilt z.B. der Classic als etwas schlechter im Vergleich zu den Touch-Gerätschaften, aber da kann man immer noch Rockbox aufspielen (wie auf den Vorgängern auch), dann hat sich das m.W. auch erledigt.

Wie gesagt:

Hellfire13 (Beitrag #2) schrieb:
Höchstens, wenn unbedingt mehr Leistung, HighRes-Playback (also 24bit/96 oder 192kHz), mehr Speicherplatz (bzw. nen SD-Slot zur Erweiterung) oder meinetwegen auch mehr Akkulaufzeit (bzw. Schonung des Iphone-Akkus) gewünscht ist, macht meiner Meinung nach nen separater Player zusätzlich zu nem Iphone Sinn 8).

Es mag einige Gründe geben, sich einen zusätzlichen dedizierten Player anzuschaffen - aber am DAC würde ich das nicht festmachen.
CallitMagic
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Jul 2014, 18:20
Danke für die schnelle Antwort. Was meinst du mit Kopfhörer Treiberstufe? Kannst du mir sagen wie ich auf einem alten iPod Classic 4G Rockbox aufspiele und was mir das genau bringt im Vergleich wenn ich es lasse? Was ich noch nicht verstanden habe ist, warum der iPod Classic mit seinem DAC schwächer ist als der des iPhone 5.
audiophilanthrop
Inventar
#21 erstellt: 29. Jul 2014, 16:18

CallitMagic (Beitrag #20) schrieb:
Was meinst du mit Kopfhörer Treiberstufe?

Der Teil der Playerelektronik, der die Kopfhörer treibt.

CallitMagic (Beitrag #20) schrieb:
Kannst du mir sagen wie ich auf einem alten iPod Classic 4G Rockbox aufspiele und was mir das genau bringt im Vergleich wenn ich es lasse?

Rockbox ist eine alternative Firmware für MP3-Player, die zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten (inkl. Skins) und Sonderfunktionen bietet (lückenlose Wiedergabe, parametrischer EQ, ReplayGain, Crossfeed, Scrobbler, ...), praktisch alles an gängigen und auch weniger gängigen Audioformaten abspielt, eine effiziente und schnelle Datenbank hat und eine saubere Signalverarbeitung aufweist (solange man bei CD-Material bleibt...). Eine gründliche Einarbeitung inkl. Studium des Handbuchs ist allerdings unumgänglich. So ein gut abgehangener Player sollte sich per Rockbox Utility installieren lassen; ich würde dabei einen aktuellen Build statt der auch schon wieder recht alten 3.13 wählen. Nach Aufspielen des Bootloaders kann man das Rockbox-Verzeichnis aber auch "zu Fuß" draufkopieren. (Downloads hier.)

CallitMagic (Beitrag #20) schrieb:
Was ich noch nicht verstanden habe ist, warum der iPod Classic mit seinem DAC schwächer ist als der des iPhone 5.

Die Eiertelefone haben für Mobilgeräte sehr gute DACs, da ist es keine Schande, da nicht ranzukommen. Beim Classic ist IIRC ein CS42L55 verbaut... der KH-Ausgang rauscht halt etwas mehr als die sonst verbauten Wolfsons, und er hat ein paar Ohm mehr Ausgangswiderstand als die iPhones. Sonst ist der aber auch OK, Schwachpunkt ist wie gesagt eher die firmwareseitige Signalverarbeitung.


[Beitrag von audiophilanthrop am 29. Jul 2014, 16:21 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 29. Jul 2014, 19:54
Durch den O2 ist die Ausgangsimpedanz jedoch unerheblich.

Hmm, verbessert sich die von dir als Schwachpunkt klassifizierte "firmwareseitige Signalverarbeitung" (bei MP3)
durch Rockbox, sodass der Classic bessere Messwerte liefert, oder wie ist dies jetzt zu verstehen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche CDP oder DAC
supra111 am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  19 Beiträge
mp3-Player mit gutem Klang +Wlan gesucht
cle810 am 30.06.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2013  –  6 Beiträge
Kaufberatung CD Player mit sehr gutem KHV
puma77 am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  4 Beiträge
Suche MP3-Player mit gutem Klang, universellen Dateisystem und langer Spielzeit
*sopho* am 25.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  9 Beiträge
[SUCHE] MP3-fähige Stereoanlage mit gutem Display
scream-er am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  2 Beiträge
cd player mit mp3 wiedergabe
tune am 14.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.08.2004  –  3 Beiträge
suche mp3 player
öhmi am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  2 Beiträge
[Suche] MP3-PLAYER mit Bluetooth
noxx2 am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 15.07.2016  –  13 Beiträge
Kaufberatung CD-Player mit DAC
wavelover am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 27.01.2017  –  27 Beiträge
kleiner MP3 Player mit gutem UKW-Empfang gesucht
server311 am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedBeck475
  • Gesamtzahl an Themen1.380.016
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.286.158

Hersteller in diesem Thread Widget schließen