Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Multizonen Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
ejaybass
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2015, 17:20
Hi!

Ich habe eine Frage bezüglich eines einfachen Receivers, der mehrere Zonen ansprechen kann. Ich will eine Audioquelle einspeisen und dann ca. 10 angeschlossene Lautsprecher in zwei Räumen in zwei Zonen aufteilen, so dass ich für jeden Raum die Lautstärke regeln kann oder auch einen Raum komplett abschalten könnte. Optional wäre ein zweiter Audioeingang, der es ermöglicht pro Zone ein anderes Audiosignal einzuspeisen.

Man findet so viele Dinge, aber da ich mich nicht auskenne und die genauen Beschreibungen von solchen Fachbezeichnungen kenne, wollte ich einmal nachfragen ob ihr mir helfen könnt...

Danke im Voraus!


Grüße
dejavu1712
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2015, 18:08
Wie hoch ist dein Budget?
Wie sehen die Räume aus?
Warum müssen es 10 LS sein, oder sind die schon vorhanden?

Wenn ja, ist eine detaillierte Info über die LS und Verkabelung nötig.

Ein einfacher Receiver kann jedenfalls keine 10 LS bedienen.
Donsiox
Moderator
#3 erstellt: 05. Mrz 2015, 18:36

Ein einfacher Receiver kann jedenfalls keine 10 LS bedienen.

Sag so was nicht
Ein normaler Stereo-Verstärker mit 2 4 Ohm stabilen Endstufen kann problemlos einige Lautsprecher betreiben.
Z.b. pro Kanal acht Lautsprecher, indem man 4 parallel verkabelte 16 Ohm Lautsprecher mit 4 parallel verkabelten 16 Ohm Lautsprechern in Serie schaltet. (mit dem Prinzip könnte man sogar 32 Lautsprecher an den Musterverstärker anschließen; in wie weit das Sinn macht, sei dahingestellt )

Sonst ist zu sagen, dass 10 Lautsprecher in zwei Räumen, seien sie je nicht größer als min. 60m², akustisch kaum Sinn machen, wenn es um reine Beschallung geht.

Die Fragen von dejavu müssten von dir beantwortet werden, damit wir dir helfen können.

Gruß
Jan


[Beitrag von Donsiox am 05. Mrz 2015, 18:38 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:12
Also 10 LS in 2 Zonen kann kein einfacher Receiver bedienen, auch nicht mit einer Reihen-Parallel Schaltung!

Ich bleibe daher bei meiner Aussage!
Donsiox
Moderator
#5 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:21
Warum denn nicht? Mit einem einfachen (AV)Receiver ( *hust*) geht das. (wenn auch nicht wirklich sinnvoll, natürlich ).

Nun bist du dran, ejaybass

Gruß
Jan
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:24

Donsiox (Beitrag #5) schrieb:

Warum denn nicht?


Wegen der Anzahl der LS!
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:27
Bei 32 Lautsprechern an einem 2x 60W Amp kommt pro LS zwar kaum mehr was an jenen an, aber theoretisch ist das kein Problem.
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:35
Wie kommst Du auf 32 LS, der TE spricht von 10 in zwei Räumen, zu dem noch unterschiedlich ansteuerbar und das ist meine Ausgangssituation!
Donsiox
Moderator
#9 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:45

Wie kommst Du auf 32 LS, der TE spricht von 10 in zwei Räumen, zu dem noch unterschiedlich ansteuerbar und das ist meine Ausgangssituation!

Ich habe ja einfach mal durchgerechnet, wie man wie viele 16 Ohm Lautsprecher an einem Stereoverstärker anschließen kann.

Jetzt warten wir erstmal auf die Antwort vom TE
dejavu1712
Inventar
#10 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:49
....mal ehrlich, was soll das bringen, vor allem ohne detaillierte Infos?

Okay warten wir mal auf einen Piep vom TE, vermutlich wird das ganze aus
Budget Gründen eh nicht funktionieren oder zu einer Bastellösung mutieren.
ejaybass
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Mrz 2015, 12:58
Danke für die anregende Diskussion Und sorry für die späte Nachricht, ich war ein paar Tage nicht erreichbar

Also es stehen zur Auswahl die Omnitronic (Omnitronic CS-4W 6 W 100 V) Lautsprecher mit folgenden Daten:

Technische Daten
Eingangsspannung: 100 V
Komponenten: 10 cm Lautsprecher (4)
Nennleistung: 3 W RMS (weiß)
6 W RMS (rot)
COM (schwarz)
Empfindlichkeit (1 W, 1 m): 89 dB, ±3 dB
Max. Schalldruck (1 m): 91 dB
Frequenzbereich: 100 Hz - 20 kHz
Maße (D x T): 135 x 80 mm
Montageausschnitt: 110 mm ø
Gewicht: 0,5 kg"

Hiervon gibt es ca. 10 Lautsprecher, die in 2 Zonen unterteilt werden müssen. Diese sind teils in Reihe geschalten. Es kommen also ca. 4-5 Kabel an der Receiverstation an. Diese Kabel sind auch sehr dünn.. wirkt schon fast wie ein Telefon oder Stromkabel...

Anforderungen habe ich sonst keine großen.

Es gib im gleichen Gebäude noch einmal einen Bedarf an einen Receiver, an dem ca. 20 Lautsprecher geschalten sind. Hierfür wird auch noch etwas benötigt...

Ich kenne mich einfach nicht genau aus welche Leistung oder welche Geräte ausreichend sind.

Das Budget ist noch offen. Es sol auf jeden Fall keine Highendlösung werden, da es nur für Hintergrundmusik angedacht ist. Also simpel Audio einspeisen und an die LS verteilen...

Danke für eure Hilfe!!

Grüße


[Beitrag von ejaybass am 09. Mrz 2015, 12:58 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#12 erstellt: 09. Mrz 2015, 13:32
Welchen Leistungsabgriff hast du denn gewählt?
Ich hoffe(!) du hast das wirklich richtig verkabelt...
Normalerweise dürftest du nur 4 Kabel an deiner "Receiverstation" haben.

Und weist du, wie laut 5 der Dinger in einem Raum sind, wenn du z.B. den 6 W Abgriff gewählt hast
Hintergrund ist das nicht mehr.

Da es hier um 100V Technik geht (auch ELA genannt), sind die Verstärker nicht ganz so billig..
Da kannst du mal z.B. bei Monacor oder Thomann schauen.

Bei den 20 Lautsprechern müsste man auch wissen, welche dies sind und wie jene verkabelt wurden.
Hast du dies selbst gemacht oder führte das eine Firma durch?

Gruß
Jan
ejaybass
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Mrz 2015, 19:11
Danke für die Antwort!

Jetzt weiß ich dann leider nicht genau was du mit "Leistungsabfall" meinst... ich habe bis jetzt nur die Lautsprecher. Verkabelt hat das eine ausführende Elektrofirma, die sich aber nicht mehr weiter mit ELA Endgeräten beschäftigt.

Ich kann morgen einmal nachsehen, wie viele Kabel an der Receiverstation ankommen und wie viele LS hintereinander pro Kabel geschalten sind. DIe verlegten LS Kabel haben 4 Adern, das kann ich schon mal sagen...

Nun, ich muss die 6W Lautsprecher ja nicht voll aufdrehen... Es soll ja nur Hintergrundmusik sein.

Bezüglich den Verstärkern gibt es ja auch sehr viele. Und was meinst du mit "nicht ganz so billig" ?

Ich bin leider nicht sehr sehr belesen in dem Thema...

Die 20 anderen LS sind die gleichen Omnitronic wie schon beschrieben.

Grüße
Mario
dejavu1712
Inventar
#14 erstellt: 10. Mrz 2015, 19:28
Ein ELA System ist mMn für die angedachten Einsatzzwecke nicht optimal,
das nimmt man vorzugsweise bei enormen Kabellängen, außerdem muss
man bei der Installation einige Dinge beachten die nicht mit einem normalen
System vergleichbar sind, eine Punkte hat der Kollege ja schon genannt.

Vor allem für einen Laien wird eine ELA Installation ganz schnell zu komplex,
da kann so einiges schief gehen wenn man nicht weis was man tut.

Daher halte ich mich mit Vorschlägen lieber zurück, ohne detaillierte und exakte
Infos zum jetzigen Installationsstand, wird es sowieso schwierig Dir zu helfen.


[Beitrag von dejavu1712 am 10. Mrz 2015, 19:32 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#15 erstellt: 10. Mrz 2015, 21:25

Verkabelt hat das eine ausführende Elektrofirma, die sich aber nicht mehr weiter mit ELA Endgeräten beschäftigt.


Das glaube ich nicht, denn sonst hätten sie nicht die vorhandenen Lautsprecher gewählt.

Wie Dejavu auch erwähnte, denke auch ich, dass ELA hier nicht unbedingt optimal ist.

Als Verstärker bräuchtest du z.B. http://www.thomann.de/de/swissonic_sa_125.htm (ein normaler Verstärker aus dem Hifi-Laden um die Ecke funktioniert nicht)
Den Anschluss überlässt du der Firma
ejaybass
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Mrz 2015, 09:02
Hm alles klar,

Das klingt jetzt natürlich nicht sonderlich optimistisch

Aber ihr habt doch bestimmt noch ein paar KAufempfehlungen an Verstärkern für mich oder? Natürlich unverbindlich... Der Anschluss der Kabel an den Receiver wird ja nicht das Komplexe sein, sondern ähnlich wie bei normalen Verstärkern, nur dass die Kabel einen anderen Querschnitt haben... ?!

Oder auch einmal anders ausgedrückt, kann ich nicht einfach an die dünneren Kabel auch normale Lautsprecher mit normaler HIFI Anlage anschließen??


[Beitrag von ejaybass am 12. Mrz 2015, 09:03 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#17 erstellt: 12. Mrz 2015, 10:31
Lese einfach nochmal meinen letzten Beitrag
Dann sollte sich das mit der Hifi-Anlage klären.

Ich rate in diesem Fall dazu, die Firma zu beauftragen, da wir nicht wissen, wir genau verkabelt wurde.


[Beitrag von Donsiox am 12. Mrz 2015, 11:16 bearbeitet]
ejaybass
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Mrz 2015, 21:49
Also die Lautsprecher sind nun Mi 6w verkabelt worden,falls das etwas weiterhilft...

Es sind die genannten omnitronic LS und laut Anleitung wurden hier das rote und schwarze Kabel verwendet um 6w anlegen zu können.

Habt ihr ggf jetzt eine bessere Möglichkeit mir einen kauften geben zu können?

Grüße
ejaybass
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Mrz 2015, 08:55
Falls das noch hilft, die Lautsprecher sind in Reihe geschalten und nicht parallel...

Als möglichen Verstärker habe ich nun diesen hier von Omnitronic selbst empfohlen bekommen: Omnitronic MPVZ-250.6P

Ist das theoretisch in Ordnung? Hauptsache ich kann ein wenig im Hintergrund beschallen....

Grüße
Mario
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage mit 2 Zonen
franix am 08.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  7 Beiträge
Verstärker für 5 Zonen
Popopinsel am 30.08.2016  –  Letzte Antwort am 30.08.2016  –  4 Beiträge
AV Receiver oder Kompaktanlage für 3 Zonen ?
classen am 28.03.2014  –  Letzte Antwort am 29.03.2014  –  8 Beiträge
Multiroom/Zonen nur mit AV-REceiver möglich?
john_j am 08.11.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2011  –  3 Beiträge
Verstärkerkauf Beratung, 2-Zonen Lautstärkereglung.
Moses169 am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  2 Beiträge
Empfehlung Verstärker kleine Zwei-Zonen Lösung (Firmenfitness, zwei Umkleiden)
bazzzer am 17.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  7 Beiträge
Suche Verstärker für 6 Lautsprecher in 3 Räumen (3x2 Boxen)
niklas91 am 27.09.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  12 Beiträge
Empfehlung für Lautsprecher u. Verstärker (kleiner Raum)
markko am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.08.2014  –  15 Beiträge
Hifi-Akademie Verstärker in Raum Frankfurt probehören?
mty55 am 13.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  3 Beiträge
lautsprecher für kleinen raum
anä am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.817