Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Das HiFi Paradies: Ungarn?

+A -A
Autor
Beitrag
Ungaro
Inventar
#1 erstellt: 06. Dez 2004, 10:56
Hallo!

Ihr redet ziemlich oft davon, dass ihr aus China, USA oder sonst woher Anlagen bestellen wollt. Da ist aber immer etwas Risiko dabei, von langen Wartezeiten ganz zu schweigen.
Nun, ich lebe in Ungarn und habe gemerkt, dass hier einige HiFi bezogene Produkte wesentlich billiger zu kaufen gibt, als in Deutschland.
Nur ein Beispiel: Cambridge Audio Azur 640A 360 Euro.
Ich rede nicht von Schwarzmarkt , sondern es geht hier ausschliesslich um ehrliche, offizielle Dealer

Was meint ihr zu dem Thema?

Wenn Ihr euch über Preise informieren wollt, dann stehe ich euch gerne zur verfügung. Händler und Adressen werde ich aber allerdings nur per PM mitteilen!

MFG
Ungaro
cr
Moderator
#2 erstellt: 06. Dez 2004, 11:51
Wie ist generell das Preisniveau von herkömmlichen, aber auch von HighEnd-Geräten (Accuphase) im Vergleich zu Deutschland? Lassen sie kaufkraftbedingt die Preise runter oder nicht? Würde mich interessieren, da ich leicht in Ungarn einkaufen könnte. Wie sind die CD-Preise?

1990 waren die CD-Preise genial. DGG verkaufte ihre Überkapazitäten um ca 10 Euro (neue CDs, keine Wiederveröffentlichungen), die Hungaroton kosteten 5 Euro. Da ich 1990 sehr oft dort war, schlug sich das entsprechend in meinem Klassik-Repertoire nieder.
cr
Moderator
#3 erstellt: 06. Dez 2004, 11:53
Muß Ungaros Antwort aus technischen Gründen leider so hereinkopieren:


Accuphase, bzw. High-End ist überall teuer. Ungarn ist da keine Ausnahme. Wenn Du willst, dann werde ich Dir morgen einen Accuphase Preisliste zukommen lassen, per PM.
Aber z.B. die Cambridge Audio Geräte sind hier merkwürdigerweise billiger, als in Deutschland, glaube ich (Azur 640A = 360 Euro)


CD-Preise?

Neuerscheinungen, internationale Künstler: 20-25 Euro
Neuerscheinungen, ungarische Künstler: 15-20 Euro
Klassische Musik: 3-30 Euro
(Habe mit 240 umgerechnet)

MFG
Ungaro
spike
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Dez 2004, 15:33
Hallo "Nachbar",
komme aus dem Burgenland und brauch bis Sopron mit dem Auto max. 1 Stunde. Bin auf der Suche nach einem günstigen Rack. Wär nett wenn du mir ein paar Händler in Sopron empfälen könntest.
MfG
spike
cr
Moderator
#5 erstellt: 06. Dez 2004, 16:06
Die internationalen CDs sind aber extrem teuer bei euch, gemessen an der Kaufkraft überhaupt jenseits von Gut und Böse (in der Schweiz kosten im MM zB Pop-CDs (neu) zwischen 12 (Lockangebot) und 18 Euro (Normalpreis)), und das angesichts einer Kaufkraft, die um 30% über Deutschland liegt.
Kann man von Amazon (USA) CDs importieren, oder vernichtet hier der Zoll und sonstige Steuern den Vorteil?
Ungaro
Inventar
#6 erstellt: 06. Dez 2004, 18:46

spike schrieb:
Hallo "Nachbar",
komme aus dem Burgenland und brauch bis Sopron mit dem Auto max. 1 Stunde. Bin auf der Suche nach einem günstigen Rack. Wär nett wenn du mir ein paar Händler in Sopron empfälen könntest.
MfG
spike


Hallo Spike!

Ich lebe, wie gesagt in Budapest, aber werde mich trotzdem für Dich erkundigen. Vielleicht finde ich was. Suchst "nur" einen Rack oder vielleicht auch was anderes?

MFG
Ungaro

P.S.: es gibt einen sehr guten ungarischen "Rackhersteller", Soünd Arts heissen die. Vielleicht findet man das auch in Sopron. Werde für Dich nachschauen! Bis dann!
Ungaro
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2004, 00:01

cr schrieb:
(in der Schweiz kosten im MM zB Pop-CDs (neu) zwischen 12 (Lockangebot) und 18 Euro (Normalpreis)),


Also die neueste Pop-CDs kosten hier, wie gesagt 20 Euro (im MM oder Saturn), aber natürlich gibt es hier auch "Lockangebote". Was ich heute gesehen habe, mal als Beispiel, ZZ Top Greatest Hits für 6 Euro (bei Saturn). Gut, ich weiss, ist keine Neuerscheinung, aber immerhin! Natürlich gleich gekauft


Kann man von Amazon (USA) CDs importieren, oder vernichtet hier der Zoll und sonstige Steuern den Vorteil?


Da bin ich etwas überfragt. Ich bin eher der Typ, der ins Laden geht, sich umschaut, verschiedene Sachen anfasst und gegebenfalls einkauft.

MFG
Ungaro
pratter
Inventar
#8 erstellt: 07. Dez 2004, 08:01
Eigentlich kann es mir ja egal sein, möchte es jetzt aber trotzdem wissen:
Was kostet denn ein Cambridge Audio Azur 540R in Ungarn?

Gruß,
Sascha
Ungaro
Inventar
#9 erstellt: 07. Dez 2004, 13:10
Hallo!

Der Preis von Cambridge Audio Azur 540R ist: 567 Euro
Was kostet er bei euch?

MFG
Ungaro
totototo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Dez 2004, 15:13

Ungaro schrieb:
Cambridge Audio Azur 640A 360 Euro


Die Cambridge Audio Preise in Ungarn könnten auch für mich interessant sein - hast Du eine Ahnung, wieviel der Transport nach Deutschland kosten würde?
Da ich nicht extra nach Ungarn fahren kann/will, würde der günstigere Preis vermutlich durch die Transportkosten relativiert.

Vielen Dank für die Infos!
pratter
Inventar
#11 erstellt: 07. Dez 2004, 15:15
Bei uns liegt die UVP des Cambridge Audio Azur 540R bei 749 EUR, jedoch soll es Händler geben, die einen ordentlichen Preisnachlass geben. Ich meine, für ~620 EUR sollte man dat Teil auch in Deutschland beziehen können. Damit wäre der ungarische Preis, auch aufgrund der Gewährleistung/Garantieansprüche, eher uninteressant.

Gruß,
Sascha
Ungaro
Inventar
#12 erstellt: 07. Dez 2004, 15:30

pratter schrieb:
Bei uns liegt die UVP des Cambridge Audio Azur 540R bei 749 EUR, jedoch soll es Händler geben, die einen ordentlichen Preisnachlass geben. Ich meine, für ~620 EUR sollte man dat Teil auch in Deutschland beziehen können. Damit wäre der ungarische Preis, auch aufgrund der Gewährleistung/Garantieansprüche, eher uninteressant.

Gruß,
Sascha


Dazu kann ich nichts sagen

MFG
Ungaro
Mohol
Stammgast
#13 erstellt: 07. Dez 2004, 18:32
Wer in Ungarn lebt und Etalon nicht kennt, hat die Welt verpennt.
Die CD-Preise in Ungarn sind unverschämt hoch.

Gruß
Ungaro
Inventar
#14 erstellt: 07. Dez 2004, 18:42

Mohol schrieb:
Wer in Ungarn lebt und Etalon nicht kennt, hat die Welt verpennt.


Stimmt!
Aber es gibt hier noch paar Hersteller, die noch nicht sehr bekannt sind, brauchen sich aber hinter verschiedene weltbekannte Hersteller nicht zu verstecken.


Die CD-Preise in Ungarn sind unverschämt hoch.


Stimmt auch!
DVD Filme kosten übrigens zwischen 20 und 25 Euro.
Die Star Wars und Indiana Jones Trilogie habe ich jeweils für 42 Euro gekauft.

MFG
Ungaro
Mohol
Stammgast
#15 erstellt: 07. Dez 2004, 19:37
Mir haben 2 deutsche Händler gesagt, daß die (der) besagten ungarischen Hersteller besser sind als 5x so teure Westprodukte. Ich kann es aus eigenen Hörvergleichen bestätigen.
Nur, warum hast Du dann Deine Produkte und nicht die ungarischen ?

Gruß
Ungaro
Inventar
#16 erstellt: 07. Dez 2004, 19:57
Ganz einfach: die ungarischen High-End Produkte sind genauso unbezahlbar (für Normalverdiener) wie die "Westprodukte".

MFG
Ungaro
Mohol
Stammgast
#17 erstellt: 07. Dez 2004, 22:56
Na ja, rund € 1000,- für einen Vollverstärker oder einen Kompaktlautsprecher halte ich nicht unbedingt für unbezahlbar. Sicherlich ist das für viele eine Menge Geld. Da stimme ich zu. Wenn ich mir aber überlege, welchen vielfachen Gegenwert ich dafür erhalte, dann sind mir das die € 600,- mehr gegenüber einem z.B. Einstiegs-NAD schon wert. Ich bin auch (leider) nur Normalverdiener.

Aber jeder, wie er will. Die € 600,- muß man ja auch erstmal haben.

Gruß
Ungaro
Inventar
#18 erstellt: 07. Dez 2004, 23:08
Ein ungarischer Normalverdiener bekommt 400 Euros monatlich.
Davon muss ich auch leben.
Versteh' mich nicht falsch, ich möchte mich hier nicht beklagen, aber 1000 Euros davon zusammenzukratzen......tja

MFG
Ungaro
Mohol
Stammgast
#19 erstellt: 07. Dez 2004, 23:20
Du hast natürlich recht.

Obwohl ich 2 mal im Jahr in Ungarn bin, vergesse ich manchmal die Unterschiede.
Übrigens, für einen sog. Normalverdiener wird es in Deutschland auch in einigen Jahren unerschwinglich sein, da diser bald aussterben wird und nur etwas mehr in seinem ersten Job als das ungarische Niveau verdienen wird.

Gruß
Dieter
Ungaro
Inventar
#20 erstellt: 07. Dez 2004, 23:39
Da habe ich was schönes gefunden:

Taylor Acoustic (ungarischer Hesteller) Nike
Kompaktlautsprecher:

TT: 205 mm
HT: 25 mm
Leistung: 100/150 Watt
Frequenzgang: 35-35000 Hz
Wirkungsgrad: 91 dB
Impedanz: 8 Ohm
Masse: 480x260x350 mm

Preis: 1580 Euro

MFG
Ungaro
cr
Moderator
#21 erstellt: 07. Dez 2004, 23:54
Ungarn hat, was viele Länder nicht haben, ein relativ großes Klassiklabel mit zahlreichen interessanten Aufnahmen: Hungaroton. Da ich 1990 so oft in Ungarn war, habe ich etwa 100 Titel im Regal, fast geschenkt damals (5 Euro).

Wurde Hungaroton nicht von EMI aufgekauft? Was kosten neue CDs von Hungaroton in Ungarn?
Ungaro
Inventar
#22 erstellt: 08. Dez 2004, 00:04
Hallo CR!

Hungaroton existiert sehr wohl, die machen sogar SACD!!
Kannst hier nachgucken, sogar auf englisch:
www.hungaroton.hu

CD Preise: etwa zwischen 10 und 20 Euros. Natürlich gibt es auch Sonderangebote etwa für 5 Euro.

MFG
cr
Moderator
#23 erstellt: 08. Dez 2004, 00:09
Ich habe sogar den Gesamtkatalog 2004 mit Muster-CD.
Ich weiß, dass Hungaroton als Label noch existiert, aber irgendwann habe ich gehört, dass EMI daran interessiert war.
Nur weiß ich nicht, wie es weiterging.....
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 08. Dez 2004, 00:16

cr schrieb:
Ich habe sogar den Gesamtkatalog 2004 mit Muster-CD.
Ich weiß, dass Hungaroton als Label noch existiert, aber irgendwann habe ich gehört, dass EMI daran interessiert war.
Nur weiß ich nicht, wie es weiterging.....


Hallo,

guckst du hier:
http://www.hungaroton.hu/classic/eng_info.htm

Markus
Ungaro
Inventar
#25 erstellt: 08. Dez 2004, 00:19
Folgendes habe ich gefunden und hoffe, dass es Dir weiterhilft!
"The fact that Hungaroton stayed in Hungarian hands (as part of the Fotex group), spared the company the particular problems associated with multinational companies. However, it could not, of course, protect it from the general crisis of the record market, arising above all from pirate copies and from the spread of the Internet.
The Classic and Gong companies were amalgamated in 1998 and they continue trading today as Hungaroton Records Ltd."
Ungaro
Inventar
#26 erstellt: 08. Dez 2004, 00:21
Klar!
Natürlich war Markus wieder mal schneller

MFG
Ungaro
cr
Moderator
#27 erstellt: 08. Dez 2004, 01:49
Die Fotex ist in Wien börsennotiert. Dem Kurs nach ist sie aber wohl am Ende.

http://wbag.ttweb.ne...rketSegment=Standard Market Auct&hasUnderlying=
Ungaro
Inventar
#28 erstellt: 08. Dez 2004, 01:55
Hab's mir angesehen, sieht schlecht aus.
Ich kenne mich da nicht so aus, aber was ich gesehen habe ist folgendes:
Vor paar Jahren hat man hier einen grossen CD Geschäft aufgemacht, erst hiess er Virgin Megastore, später Fotex Records, und jetzt heisst er Hungaroton Records. Die haben einen riesen Auswahl.
Mohol
Stammgast
#29 erstellt: 08. Dez 2004, 10:48
Hallo Ungaro,

kannst Du die Internetadresse von Taylor Acoustic durchgeben ? Habe nichts gefunden dazu.
Alles, das ich nicht kenne, interessiert mich.

Danke
Gruß
spike
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Dez 2004, 14:25
Hallo Ungaro,
hast du schon was über den ungarischen Rack Hersteller herausgefunden?
Grüße
spike
Ungaro
Inventar
#31 erstellt: 09. Dez 2004, 00:51
Hallo Mohol!

Sorry, war heute ziemlich beschäftigt und bin erst jetzt nach hause gekommen

Also, da sind paar Links für Dich, bin schon gespannt welche Du schon bereits gekannt hast

Alisca Orange (auch auf Englisch)
http://www.tele-data.hu/aliscaorange/

Etalon Acoustics (auch auf Deutsch und Englisch)
http://etalonacoustics.com/

HiVox (nur auf Ungarisch)
http://www.hivox.hu/

Es scheint so, dass Taylor Acoustics keine eigen Homepage hätte Ich werde mich mal schlau machen, vielleicht finde ich was

MFG
Ungaro

P.S: weitere Links kommen noch, hoffe ich!
Ungaro
Inventar
#32 erstellt: 09. Dez 2004, 00:55
Hallo Spike!

Das letzte mal habe ich Dir eine Frage gestellt, welches Du nicht beantwortet hast
Dachte schon Du wärst verschwunden
Trotzdem, werde ich mich (wahrscheinlich noch heute) für Dich erkundigen

MFG
Ungaro
Mohol
Stammgast
#33 erstellt: 09. Dez 2004, 12:09
Danke Ungaro.

Etalon (auch die Homepage) ist mir bekannt. Meine Anlage besteht komplett aus deren Komponenten.

Die beiden anderen kannte ich nicht. Hi Vox scheint leider keine Photos abzubilden und verkauft anscheinend auch Fremdprodukte. Muß ich mir mal genauer ansehen.

www.heedaudio.hu
ist auf dem deutschen Markt vertreten.

Gruß
Dieter
Ungaro
Inventar
#34 erstellt: 09. Dez 2004, 13:06
Hallo Mohol!

Auf der HiVox Hauptseite klick auf "Termékek" (Produkte) darunter erscheint dann folgendes: "Erösítök, D/A Konverter, etc. ..." Klick z.B. an "Erösítök" (Verstärker)!Wenn Du dann auf eine Name von einem Produkt klickst, dann hast Du auch die Bilder, aber leider sind nicht zu allen Produkten Bilder dabei

Als beispiel klick:
http://www.hivox.hu/image/termek-01-02.jpg

Ich hoffe Du kommst damit klar!
Viel spass damit!

MFG
Ungaro


[Beitrag von Ungaro am 09. Dez 2004, 13:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi-Set - passt das?
einPferd am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  13 Beiträge
Design Hifi
Maruschka am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  5 Beiträge
HIFI gebraucht
Culinarios am 17.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  5 Beiträge
Hifi-Rack
Alechs am 08.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  8 Beiträge
British Hifi ?
Andi78549* am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  28 Beiträge
HIFI Verstärker
maxi2357 am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  8 Beiträge
China Hifi
Gatza am 02.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  2 Beiträge
Hifi zusammenstellung
sebl89 am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  3 Beiträge
HiFi Anlage
hiweee am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  7 Beiträge
HiFi Kopfhörer
Jumping_Jack am 10.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.060
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.115