Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erstes Stereo Setup für zu Hause

+A -A
Autor
Beitrag
F3rRer0
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Mai 2016, 12:32
Halli Hallo

Ich habe mich dazu entschieden mir ein Stereo Setup für mein Wohnzimmer anzulegen und bräuchte ein wenig Hilfe, da ich mir gerne ein sehr vernünftiges Setup zulegen möchte, welches mir auch noch in vielen Jahren gute Dienste leistet. Deswegen möchte ich das ganze auch so modular wie möglich aufbauen, dass ich einzelne Komponenten ohne Probleme austauschen kann. [ist mein Gedankengang da richtig?]

Meine Anforderungen an das Setup:
Hauptsächlich will ich Musik hören [Deswegen hab ich mich auch für ein Stereo Setup entschieden und nicht für ein 5.1, 7.1, ... Setup, ist diese Entscheidung sinnoll?] erst einmal von CDs oder FLAC / ALAC Dateien und in der Zukunft eventuell dann auch von Venyl, da mich das auch interessiert. zusätzlich würde ich aber auch gerne meinen Fernseher und Bluray Player an das System anschließen, denn ich glaube jedes dedizierte Lautsprecher Setup ist besser als der standard Sound vom Fernseher.
Da liegt auch schon mein erstes Problem, stimmt es, dass ich ein Problem haben werde Stereo Vorverstärker oder Receiver zu finden mit der Möglichkeit viele Komponenten und vorallem auch über HDMI Anschlüsse anzuschließen? Kann sein, dass das gar nicht stimmt, aber was ich soweit im Internet gelesen habe ist, dass es dafür besser wäre auf 5.1, 7.1, ... Receiver umzusteigen, da diese eher darauf ausgelegt sind. [mein Budget ist noch nicht genau festgelegt, aber ich habe gehofft, dass ich mit ca 2000€ schon mal ein Stückchen weit komme]
Was ich genau von euch wissen möchte ist folgendes:
Welche Komponenten genau werde ich brauchen? [DAC, Vorverstärker, Nachverstärker, Stereoboxen, hab ich was vergessen?]
Wie sollte ich mein Budget aufteilen? [Nehmen wir mal an, wir sprechen über ca 2000€]
Was sollte ich generell noch beachten wenn ich mir etwas langlebiges zulegen möchte? [macht es Sinn gebraucht zu kaufen? falls ja, welche Komponenten?]
An welchen Marken sollte ich mich orientieren? [Kann ich bei einem Setup mit so vielen Komponenten ohne Gefahr Hersteller mixen?]

Ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe und das ihr viel Spaß haben werdet euch auszutoben und dass dies ein sehr Informativer Thread wird

Viel Spaß und vielen Dank schon mal
Andy
std67
Inventar
#2 erstellt: 01. Mai 2016, 13:53
Hi

wenn du digitale Quellen anschließen willst ist ein AVR einfach problemloser. Es gibt zwar auch Stereoverstärker mit optischen Eingängen, aber 1. sinds dann nur 2 oder 3 und 2. fallen bei immer ehr Quellgeräten auch diese weg und bieten nur noch HDM

Ich würde grob 500€ dem AVR zuschieben und den Rest den Lautsprechern, je nach Raum und (Bass-)Anspruch auch LS+Sub
F3rRer0
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Mai 2016, 14:09
schon mal vielen Dank

verliere ich an Soundqualität wenn ich 2 Stereoboxen über nen AVR betreibe?
und geht das auch modular? sowie ich das verstanden hab wäre in dem AVR ja quasi alles drin [DAC, Vorverstärker, Nachverstärker, .. ]

liebe Grüße
Andy
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2016, 14:16

F3rRer0 (Beitrag #1) schrieb:
Welche Komponenten genau werde ich brauchen? [DAC, Vorverstärker, Nachverstärker, Stereoboxen, hab ich was vergessen?]

Den Klang machen zu >>90% die Lautsprecher, der Raum und die Aufstellung darin aus!
die letzten <<10% kannst du versuchen mit DAC, Vor/Endverstärker usw. zu "tunen".

Wie sollte ich mein Budget aufteilen? [Nehmen wir mal an, wir sprechen über ca 2000€]

ich gehe jetzt mal davon aus, dass du damit "Gesamtsumme" meinst und nicht 2000€ für jeweils DAC, Vorverstärker, Nachverstärker, LS usw.). Ich würde mir den günstigsten Verstärker/AVR (s.u.) suchen der alle Anschlüsse und Funktionen hat die du brauchst. Da sollten 500€ reichen und so viel wie möglich in die LS stecken.


Was sollte ich generell noch beachten wenn ich mir etwas langlebiges zulegen möchte? [macht es Sinn gebraucht zu kaufen? falls ja, welche Komponenten?]

Lautsprecher sind langlebig. Elektronik, naja heutzutage nicht mehr so sehr, aber viel mehr entwickeln sich die Funktionen weiter! Vor 5 Jahren hätte dir jeder einen Vogel gezeigt wenn du einen Stereo Verstärker mit digitalen Eingängen hättest haben wollen (in diesem Preisbereich), heut eist das "normal". In 5 Jahren sind es vielleicht HDMI und auch Raum-Korrektur.


An welchen Marken sollte ich mich orientieren? [Kann ich bei einem Setup mit so vielen Komponenten ohne Gefahr Hersteller mixen?]

s.o. ich würde nur ein Gerät kaufen, Verstärker oder AVR, aber das weiter in DAC, Vor/Endverstärker usw. aufzuteilen macht nur einen Sinn, wenn du tatsächlich die 2000€ pro Gerät investieren möchtest, dann kann man sich diesen Luxus erlauben.
std67
Inventar
#5 erstellt: 01. Mai 2016, 14:17
ja

da ist alles drin. Ich stehe ja auch auf spezialisierte geräte. D.H. separaen Streamer, CD-Player etc
Aber bei DAC, Vor- und Endstufe geht mir das dann doch zu weit. Shon eine reine Vorstufe kostet i.d.R. ehr als der entsprechende Vollverstärker
Mit dem externen AC gibt das ne elende Kabelage.
Und ein AVR kriegt den Downmix von Mehrkanal auf Stereo immer noch am besten hin.
Diese ganzen Stereo-Bastellösungen an Mehrkanalquellen ziehen oft eine schlechte Dialogverständlichkeit nach sich.
Zumal der AVR dann auch noch Dinge wie Dynamikkompression (auch darauf stehen viele User bei Flmen da ihnen Lautstärkesprünge zu groß sind) und manche sogar ne Dialogpegelanpassung bieten
Und natürlich auch die Raumeinmessung
F3rRer0
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Mai 2016, 14:25
Alles klar vielen Dank

Dann werde ich mich mal über AVRs genauer schlau machen.
Habt ihr da Tipps wo ich anfangen sollte zu schauen? Eventuelle Marken oder sowas?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Einsteiger-Stereo-Setup
Xtoff am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  11 Beiträge
Stereo Setup 450-500?
MaxB. am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  19 Beiträge
Stereo-Setup auch für für Video
Flubbi am 15.03.2014  –  Letzte Antwort am 15.03.2014  –  9 Beiträge
Verstärker für zu Hause
light-Green_Apple am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  9 Beiträge
Maranth 1504 für Stereo-Setup gut?
Pommbaer84 am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  6 Beiträge
Suche AV Receiver für Stereo Setup
gua* am 27.06.2016  –  Letzte Antwort am 09.07.2016  –  43 Beiträge
Drahtlos Speaker für zu Hause
Player1005 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  3 Beiträge
Suche Standlautsprecher für Stereo Setup
gua* am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  8 Beiträge
Stereo Setup - Büro / Musikzimmer
vq1n am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  49 Beiträge
hilfe kaufberatung stereo setup
Chimaera_623 am 09.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.876
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.967